ESL dementiert Darstellung

(ESL) Bisher gaben die Verantwortlichen an, dass die ESL an der Untersagung des Turniers eine Mitschuld tragen würde. Schließlich habe sich diese im Vorfeld geweigert einzelne problematische Spiele aus dem Programm zu nehmen. In einer offiziellen Stellungnahme wird dieser Darstellung widersprochen:

Der Dialog über eine Verschiebung der Veranstaltung oder die Verwendung anderer Spiele wurde von der Stadt nicht gesucht, obwohl Turtle Entertainment jederzeit dialogbereit und lösungsorientiert war und ist.

Weiter führt man aus:

Wir bedauern die Absage, denn das Event und die vorgelagerte Eltern-LAN wären eine ideale Möglichkeit gewesen, sich differenziert mit dem Thema Computerspiele als Teil unserer heutigen Jugendkultur auseinander zu setzen und die Mediennutzung junger Menschen zu thematisieren und zu diskutieren.

(Danke an amegas.)

34 Gedanken zu “ESL dementiert Darstellung

  1. Tya mal wieder wird gezeigt, dass man nicht mal an der Auseinandersetzung mit den Medium interesse zeigt. Auf jeden Fall wird es sicher nicht nur bei einer Gegendarstellung bleiben. Man sollte jetzt sehr auf der lauer liegen, denn normalerweise dürfte bei so einer kurzfristigen Absage sicher irgendwas im Vertrag verletzt worden sein. Ich hoffe jetzt mal, dass die ESL gegen die kurzfristige Kündigung klagen wird…
    Geld und Zeitverlust haben sie auf jeden fall…
    .
    Unhappy Coding noch..

  2. Da sieht man es doch wieder !
    Manche Politiker lassen wieder ihren Einfluss spielen, versprühen über andere Medien ihre Märchen und wenn die Gamer bzw. Personen sich dazu bereit erklären das Thema „Computerspiele“ und „Jugend“ genauer zu thematisieren interessiert es keine Sau.
    Das sieht man ja auch immer wieder in Sendungen, wo jemand der sich objektiv hält und mal was gutes über Games sagt sofort als „Sie werden doch von der Gameindustrie bezahlt“ beschimpft wird.

  3. Meine güte… ESL soll die Stadt Stuttgart verklagen!

    Schadensersatz für alle Kosten, die für Planung etc draufgegangen sind und für entgangene Werbeeinahmen etc !

  4. Ich bin wirklich gespannt was im August mit der Games Convention passiert, wenn schon bei so einer „kleiner Veranstaltung“ es soviel Stress gibt. Mutmassung: die GC war 2009 das letzte Mal in good old Germany. Oder hat EA in Köln genug (politischen) Einfluss, um die GC zu halten?

  5. Was soll man dazu sagen…
    Die Stadt Stuttgart läst die ESL als die „Bösen“ dastehen da sie ja nicht bereit waren auf CS 1.6 und Source und auf dieses schlimme „Killerspiel“ Warcraft 3 (sicher!!…) zu verzichten und jetzt stellt sich raus dass dieser Dialog nicht so stattfand wie es uns weissgemacht wurde… da könnt ich wieder…ach was solls…

    Turtle Entertainment sollte die Statd wirklich verklagen!!!

    @Tarath. Dachte dass die GC in Leipzig bleibt aber in Köln dann die gamescom stattfindet oder ist das nicht mehr aktuell.
    Aber ich gebe dir recht. Frage mich auch was dann auf den grösseren Messen die dieses Jahr stattfinden passiert. Ich hab da ein schlechtes Gefühl.

  6. @Pyri – du hast natürlich recht ^^
    .
    Aber soll es dieses Jahr in Köln nicht eine ähnliche Messe wie die „alte“ GC geben? In Leipzig findet „nur“ die „Games Convention Online“ statt – die beschäftigt sich mit Browser-/Handyspielen oder so… Btw: sollte die wichtigste Computer- und Videospielmesse Europas (vielleicht der Welt) nicht mehr in Deutschland stattfinden, wäre dies ein falsches Signal der Industrie an die deutsche Politik. Aber ich glaube, das die Möglichkeit besteht, dass diese Messe aus Deutschland „rausgeschmissen“ wird. (Irgendwas war da doch mit der GC und Leibzig?)

  7. am besten schließt man auch in der ganzen umgebung die kinos! ich meine, da wo zum beispiel freitag der 13. läuft, sollte doch wegen dem „amoklauf“ soviel anstand vorhanden sein, dass man so einen bestialischen film nicht öffentlich vorführt!
    oder man schließt die schulen! eine spiegelung des schauplatzes des amoklaufs! sowas wollen wir nicht haben!
    oder man denkt einfach mal drüber nach, ob man lieber mal seinen verstand einsetzt?

  8. @MtW:
    sei doch nicht so oberflächlich.

    wenn man bedenkt, dass „jungs fangen mädchen/mädchen fangen jungs“ vom prinzip einem CS schon sehr nahe kommt, dann sollte acuh ticken in naher zukunft auf den index landen.

    ich sehe es schon vor mir:
    besorgte eltern gehen mit ihren kittis zur therapien, weil sie ihrem schulbus nachliefen und dies einem fangenspiel sehr nahe kam. polizeiverbände verprügeln mit ihren neuen (aus hamburg nach ganz deutschland erweiterten) totschlägern sonntags nachmittags einen kindergeburtstag und nehmen die eltern des frischgebackenen und getaiserten 7 jährigen wegen vernachlässigung der aufsichtspflicht fest und sperren sie nach, eigens zu diesem zwecke gekaufen, guantanamo.
    die letzten noch stehenden gamershops haben den ruf eines schwulenbordels aus dem jahre anno 1732 und kleine mädchen werden wieder der hexenprüfung unterzogen. denn wer killerspielt, wird blöd und aggressiv. blöd macht den kopf leer und vakuum ist leichter als wasser. somit schwimmt es oben.
    sollten die mädchen also obenschwimmen werden sie mit guter deutscher literatur wie etwa „krieg und frieden“ oder „die buddenbrucks“ von pfeiffers, stoiber und ranitzki, dessen nokia handy die tietelmusik von „1984“ spielt gesteinigt.

    –ich könnte wider über mein fragwürdeigs verhältnis zur rechtschreibung reden… oder aber: gut nacht!–

  9. Ich weiss, ich hab gestern selbst ein bisschen passiv-agressiven Müll geschrieben, aber ich möchte kurz erwähnen dass die Qualität unserer Beiträge in den letzten Tagen konstant sinkt.

    In diesem Zuge möchte ich dazu aufrufen, wieder etwas sachlicher zu werden. Um der Diskussion willen.

    Gruß
    Aginor

  10. @Aginor,
    ich denke das liegt dran dass die Thematik für viele hier auch sehr Emotional ist und man ab und an doch aus der Rolle fällt. Da kommt alles wieder zusammen. Möchte mich aber deiner Meinung anschließen.

  11. Naja, das manche sichtlich sauer sind und dies zeigen, das halte ich angesichts der Taten einiger Politiker für verständlich.

    Ich selbst bin richtig sauer und würde am liebsten jeden Politiker, der über Verbote labert mit einer extra dicken, gebundenen Ausgabe unseres Grundgesetzes vermögeln, in der Hoffnung, das diese Ignoraten irgendwann mal kapieren, das es ein Grundgesetz gibt, in denen Kunstfreiheit, freie Berufswahl, Meinungsfreiheit, freie Entwicklung der Persönlichkeit und ein Zensurverbot ausdrücklich erwähnt wird.

    Jeder Politiker, der für Verbote ist, tritt unser GG mit Füßen. Ich wüschte es würde zurücktreten…

  12. Naja wenn diese Politiker so sehr das GG mit Füßen treten, gäbe es da immer noch das Bundesamt für Verfassungsschutz, welches da zurücktreten könnten…

  13. @Murnau
    Der Verfassungsschutz hat sich meines Wissens nach niemals in dieser Form um Bürgerrechte gekümmert, Wirtschaftsschutz ja, aber nicht um die Redefreiheit oder Freiheit der Medien, Kunst, sondern ist eher mit politischen Extremismen und Terrorismus beschäftigt. Dabei sind in Hinblick auf Überwachung eher noch Einschränkungen bürgerlicher Freiheiten zu erwarten (gewesen).
    In Amerika gibt es viele entsprechende Einrichtungen und mehrere Organisationen, etwa die Media Coaliton: http://www.mediacoalition.org/
    Am eheseten kommt in Deutschland dem immer noch der Deutsche Kulturrat nahe…

  14. tut mir leid…
    aber irgendwann fing ich dann an mich zu fragen warum ich sachlich und argumentativ bleiben solle. die medien und politik ist es doch auch nicht.
    seit dem „hart aber fair“ spruch „ich muss kein baum sein um den regenwald zu schützen“; eine aussage wie sie bockige kinder von sich stoßen könnten und der total zusammenhangs los war, allein schon weil der nette Herr nicht schütezn sondern verbieten wollte(^^); nehm ich die ganze debatte nicht mehr für voll und hoffe eigendlich nur noch darauf, das alle klugen herren deutschlands vors gericht maschieren um gewaltverherrlichende spiele zu verbieten, mit der reaktion „das sind die schon“.
    man möge mir also bitte gewisse verbalen ergüsse verzeihen denn für gewöhnlich verlasse ich bei derart unsinnigen debatten einfach den raum. doch dies geht hier nun leider nicht.

    –…–

  15. Ich komme nicht mehr auf den Namen des Herrn von der CDU, der diesen absurden Vergleich brachte.

    Ich bin traurig, das keiner daraufhin das hier gefragt hat: Wird man Literaturkritiker ohne Bücher zu lesen?

    Was ich am schlimmsten finde: dt. Politiker, gerade von der CDU/CSU treten in den Medien der deutschen Jugend mit Anlauf in die Genitalien. Die Politiker machen es vor: schnapp dir ein schwaches Opfer und tritt solange drauf ein, bis du dich ausreichend profiliert hast.

    Mobber an der Schule haben somit groooooooooße Vorbilder. Sie heißen Herrmann, Schünemann, Beckstein, pfeiffer und co !

  16. Dass andere (in unserem Falle die Politiker) etwas falsch machen sollte für uns kein Grund sein, es genauso falsch zu machen. Das hilft niemandem.
    Ein bisschen Zynismus und Sarkasmus hier und da halte ich für in Ordnung. Aber wenn die ganze Diskussion auf eine zunehmend unsachliche Ebene rutscht ist das nicht mehr in Ordnung. Sich auf Bildzeitungsniveau zu begeben löst kein Problem.
    Natürlich kann/muss man manche Sachen etwas drastisch sagen, wenn die Botschaft sonst nicht ankommt. Aber wie kann man als Gamer Respekt von den Politikern verlangen, wenn man selbst die Politiker nicht ein bisschen respektiert?
    Die mögen in vieler Hinsicht eine falsche Meinung haben, aber das gibt niemandem das Recht, sie dermaßen anzugreifen wie das manche tun.

    Versteht mich nicht falsch, ich bin auch sauer auf die Politiker. Mich kotzt auch an was da läuft. Aber ein gewisses Maß an Respekt sollte existieren, jedem Menschen gegenüber. Auch wenn es zuweilen einseitig sein mag.

    Gruß
    Aginor

  17. @aginor:
    ich verbitte mit den vergleich meiner aussagen mit den inhalten der bild.
    ich habe zwar auch ziemlichen mist geschrieben, diesen aber mit bewusst satirischem inhalt. die bild meint das ernst. zumindest tut sie so …“aliensekte will hitler klonen“ also wirklich.

  18. jetzt weis ich wenigstens, das die, die wissen sollten, was los ist, wissen, was los ist
    aber bringen wird es wohl nichts.

    Wer glaubt schon einem Haufen aggressiver böser CS-Spieler?

  19. @ hejoba:
    Du warst nicht gemeint, ich sprach hauptsächlich von anderen Seiten. Bei uns sind es nur einzelne Fälle.

    Gruß
    Aginor

  20. @hejoba: Das topt ja fast „Die rechtsextremen Übergriffe von Punks nehmen zu“. Stand dein Beispiel echt mal in der BILD (also meins ja^^)?

    Aber mal zum Thema: Wie können die behaupten dass ein solcher Dialog statt gefunden hat und vor Allem warum?
    Das die Veranstalter den BS dementiern war doch klar.

    @maSu: was deine Meinung zu unseren Politikern angeht stimme ich dir zu und wenn mich irgendeiner mit Subjekten vergleicht die einige der schlimmsten Verbrechen begehen die ich mir vorstellen kann (Rechtsradikalismus, Mord, Vergewaltigung und Kinderschändung) dann fällt es mir wirklich manchmal schwer mich zurück zu halten.

  21. Aginor, ich bin großgeworden mit dem Motto: Respekt muss man sich verdienen!

    Das heißt nicht, das man Menschen, die sich den Respekt nicht verdient haben, wie Dreck behandeln soll. Das heoßt aber, das wenn jemand mit mir auf einer Augenhöhe reden will, er sich die Arbeit machen sollte, sich zu informieren.

    uninformiert an einer Debatte teilzunehmen, das ist dreist, unverschämt usw… in der Schule hätte ein ehemaliger Lehrer von mir das so ausgedrückt:

    „Sie interessieren sich nicht für das Thema, opfern nichteinmal 5minuten um sich eine Grundkenntnis anzulesen, was wollen sie dann hier, außer jeden, der ernsthaft diskutieren will durch ihre Haltung zu beleidigen?!“

    Ein Politiker, gerade jene mit Akademischen Abschluss sollten mehr Reife an den Tag legen als ein trotziges Kindergartenkind! Und gerade der selbstgefällige Vergleich des Herrn Bosbach, hätte den moderator dazu veranlassen müssen, diesen sofort aus dem Studio zu werfen.

    Wie soll man eine ernsthafte Diskussionsrunde zeigen, wenn sich mindestens ein Diskussionteilnehmer jeglichen konstruktiven beitrages verweigert?!

  22. Ich weiss, dieses Bild trifft irgendwo den Kern der Debatte…

    …aber ich glaube nicht, das durch dieses Bild eine sachlichere Debatte möglich sein wird. Wer ein solches Bild in die Diskussion einwirft, der läuft gefahr sich moralisch ins Abseits zu begeben und wird dann kein Land mehr sehen.

  23. @maSu:

    Bosbach wird ja, wenn er mal wieder in einer Talkrunde zu Gast ist, in den Bauchbinden immer als „Innen-Experte der CDU [sic!]“ bezeichnet. Dies betreffend hatte ich die Tage eine – ja, man kann schon sagen – Epiphanie:
    „-Experte der “ bedeutet nicht, dass derjenige sich auf dem betreffenden Gebiet besonders gut auskennt. Es bedeutet nur, dass er von allem anderen noch weniger Ahnung hat.

  24. Nein, wie dämlich… „spitze Klammern“ sind böse, böse, böse….

    Also, folgendes war gemeint:
    „[Was auch immer]-Experte der „[hier beliebige Partei einsetzen]“

  25. Wenn die das Verbot jemals durchbringen sollten (Egal wann) Dann glaub ich, ist unsere Demokratie entgültig am Arsch! Ich mein das ist sie jetzt schon mit dem Bundestrojaner, aber dann haben wir den Tiefpunkt erreicht!

  26. @Soldat-Hans:
    Der Bundestrojaner ist (meines Wissens nach) nicht im Einsatz.
    .
    Was tatsächlich gemacht wird, ist zweierlei:
    Einerseits die sog. Vorratsdatenspeicherung. Diese bedeutet, dass für bis zu einem halben Jahr gespeichert wird, welche Internetsites man besucht, auch ohne dass ein akuter Verdacht gegen einen besteht. http://de.wikipedia.org/wiki/Vorratsdatenspeicherung
    .
    Andererseits ist heute etwas neues hinzugekommen: http://www.spiegelfechter.com/wordpress/507/kinderpornographie-%E2%80%93-wahlkampfschlager-aktionismus-zensur

    Unter einem möglicherweise falschen Vorwand (der praktische Nutzen der Maßnahmen wird von Experten stark bezweifelt) soll ein Zensursystem installiert werden, das in Zukunft auf andere Bereiche ausgeweitet werden kann, ohne dass man als Bürger kontrollieren könnte, welche Sites da gesperrt werden.
    .
    Wie lange es da wohl dauern würde, bis sich das zB auch auf Moddingsites ausweitet, natürlich unter dem Vorwand, für einen effektiven Jugendschutz (Bloodpatches etc.) zu arbeiten, mag ich mir erst gar nicht vorstellen.
    .
    Zwar klingt das schon ziemlich nach Verschwörungstheorie und das Bundesverfassungsgericht kann immer noch ein Machtwort sprechen, aber wie The_Real_Black werde ich bei solchen Themen schnell hellhörig.

  27. @Danny: Nettes Bild, zeigt auch sehr schön das Niveau. Ich glaube, ich gehe morgen zu meiner Fahrschule und fordere meinen Führerschein ein, „Da ich ja schon Fahrerfahrung in Burnout Paradise gesammelt habe“. Und dann zeigen sie mir nen vogel, jaja. Hat echt keine Vorteile, Killerspieler zu sein -.-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.