IFNG wurde abgesagt

(PC Games Hardware) Ohne das Ergebnis der Sondersitzung des Gemeinderates abzuwarten hat Turtle Entertainment das „Intel Friday Night Game“ in Karlsruhe abgesagt. Damit ist man offenbar der Kündigung durch den Gemeinderat nur um wenige Stunden zuvor gekommen. Ursprünglich sollte die Veranstaltung in Stuttgart stattfinden, wurde dort aber mit Verweis auf Winnenden verboten.

Auch in Karlsruhe wuchs stetig die Kritik, so dass mit Unterschriftenlisten und in offenen Briefen eine Untersagung des Turniers gefordert wurde. Turtle Entertainment begründet die Absage nun damit, dass eine konstruktive Diskussion nicht möglich sei, „wenn von demokratischen Parteien öffentlich die Kündigung rechtsgültiger Verträge angeregt wird […] In der technologiefreundlichen Stadt Karlsruhe, in welcher auch das Bundesverfassungsgericht seinen Sitz hat, hätten wir einen solchen Umgang nicht erwartet.“

CDU und Grüne hatten ein Verbot der Verstaltung gefordert, sofern die Killerspiele „Warcraft 3“ und „CounterStrike 1.6 (dt. Version)“ nicht aus dem Programm gestrichen werden. Federführend war der Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther.

Zur Meldung

113 Gedanken zu “IFNG wurde abgesagt

  1. Ich sagte ja das es abgesagt wird, die ESL hatte von Anfang an keine Chance und auf Recht und Gesetz pfeift die Politik das war immer schon so und wird auch immer so sein, schlußendlich mußte die ESL einfach im vorraus eilenden Gehorsams absagen.

  2. echt, muss ich auch sagen.
    ich hätte gewartet bis sie mit der kündigung kommen und vorallem mit welcher begründung !
    tja und dann hätte ich auf schadensersatz geklagt, was noch mehr aufmerksamkeit gebracht hätte wo man dann wieder hätte mehr erzählen können über diese leute die die veranstaltung einfach gekündigt haben.

  3. Die Abkürzung ist falsch (IFNG) ;).
    Schade, dass es mal wieder soweit gekommen ist und sich die Parteien lieber darum kümmern, harmlose, legale und teilweise sicherlich auch pädagogisch wertvolle Veranstaltungen zu verhindern ohne eine rechtliche Grundlage zu liefern und verstoßen selbst gegen das Gesetz aber können dafür nicht verantwortet werden… Wenn das gerecht ist, dann ist es eine Diktatur auch. Diese populistische, rücksichtslose und egoistische Form der Politik ist absolut inakzeptabel und leider handelt es sich nicht um etwas, das sich nur auch „Killerspiele“ beziehen würde.

  4. Was war das denn? Selbstmord aus Angst vor dem Tod? Jetzt können sich die Politiker doch komplett die Hände in Unschuld waschen. Schliesslich haben die Veranstalter ja selber abgesagt. Das ist jetzt wirklich eine Niederlage auf der ganzen Linie. Die CDU musste sich noch nicht mal die Finger schmutzig machen und brauch auch nichts zu erklären.

  5. Es ist schade, dass es abgesagt wurde, aber vermutlich wäre dies im Laufe des Tages eh geschehen. Ich glaube aber zu fragen, ob es eine kluge Entscheidung war oder nicht macht wenig Sinn, diese Entscheidung kam ja überhaupt erst durch den Druck der Politiker mit ihrer Versammlung, die heute stattfinden sollte. Vielleicht haben die Betreiber der ESL abgesagt und auf Schadensersatz verzichtet zugunsten der Stadt, der Oberbürgermeister hat es schließlich auch nicht verbieten wollen. Es war seine Partei, Leute die eigentlich nicht an diesen Entscheidungen beteiligt sind, wollten es verbieten.

  6. mag sein, aber dann hätten sie dafür den kopf hinhalten müssen, wenn die betreiber auf schadensersatz klagen würden und die richter sich fragen „warum wurde eine legale veranstaltung mit einem rechtskräftigen vertrag gekündigt?“
    und das wiederum hätte schon die glaubwürdigkeit dieser leute und vielleicht auch deren parteien in frage gestellt.

  7. @Lerun
    Es heißt ja nicht umsonst das in Deutschland der Terror der Tugend eine Vormachtstellung hat, hat man hier ja wieder einmal wunderbar vor Augen geführt bekommen.

  8. @Booomboy
    Ich denke nicht das es so gekommen wäre und vor allen nicht das man von der Politik aus was hätte erklären müssen, nicht bei dem Thema „killerspiele“. Wenn es um „Killerspiele“ oder besser gesagt den digitalen Spielen allgemein geht ist man in deutschland quasi Rechtelos.

  9. nein, der bürgermeister hätte den kopf hinhalten müssen, es gab außerdem ein gespräch zwischen ob und esl, dessen inhalt wir nicht kennen, aber der rücktritt der esl war das ergeniss, man wollte den faulen eiern nicht auch noch einen erfolg gönnen der so aussieht wie als ob sie die guten wären, und nochdazu das die dann die vertragsstrafe als diebstal am bürger darstellen, mit der esl als bösen dieb.

  10. das ist das was ich erwaten würde…

    „wir konnten keinen kindergarten bauen, sie erinnern sich letztes jahr dir 600.000,-€ vertagsstrafe an die kinderporno verteibende und gewaltverherlichenden killerspiel Massenmörder der esl“ – da drückt die cdu noch ne träne raus.

  11. @seth
    Sowas bringen die mit Sicherheit und sie beschweren sich ja auch darüber das der Kulturrat Spiele als Kulturgut ansieht und das es zahlreiche hochangesehene Menschen gibt die aus CSU/CDU-Sicht die Frechheit hatten zu fordern das der Staat sich bei der Entwicklung von Spielen finanzial einsetzen solle so wie es zbsp. in Frankreich und den Niederlanden bereits gemacht wird.

  12. Ich denke dass das eine schlechte Entscheidung war. Egal ob die Veranstaltung abgesagt haette werden muessen oder nicht, waere eine Abstimmung des Gemeinderates ueber die Veranstaltung sehr hilfreichgewesen. Zum einen haette die Abstimmung wunderbar als Ausgangspunkt fuer Diskussionen dienen koennen, und zum anderen endlich mal Politiker die sich zu dem Thema nicht aeussern farbe bekennen muessen.
    Da ja bald Wahlen Kommunalwahlen sind habe ich einige der Politiker an ihren Wahlwerbeständen nach ihrer Meinung zur Absage der ESL Veranstaltungen gefragt (und ich wohne direkt zwischen Winnenden und Stuttgart, also dachte ich dass man da Bescheid wuesste). Allerdings haben 3 von 4 gesagt sie haetten keine Ahnung wovon ich rede.

  13. …du gehst davon aus das dort eine diskussionsbereitschaft herscht, in der bekanntgabe der esl wird gesagt das das versucht wurde aber keiner zuhören wollte, die annahme das es nach einer gemeinderatssitzung anders gewesen wäre ist stark anzuzweifeln

  14. So oder so, egal wie es ausgegangen wäre, es war von vornherein klar, das die Kritiker gewinnen würden. Nur so haben jetzt alle Kritiker auch noch das Gefühl, alles verbieten zu können, was sie wollen, wenn sie, wie in diesem Fall, nur genügend Druck, also Gewalt ausüben. Welche Ironie: da versuchen Menschen zu erreichen, dass wir Gamer der Gewalt in Videospielen entsagen, indem sie uns mit realer Gewalt dazu zwingen. Also, wenn das ein gemeinschaftlicher und friedlicher Konsenz der Gesellschaft sein soll, dann scheint eine gewaltsame Rebellion das erstrebte Ziel dieser Gesellschaft zu sein. Ein Armutszeugnis des Geistes und ein rabenschwarzer Tag der Kultur. Und das in einem Land, das mal für seine ,,Dichter und Denker´´ berühmt war bzw. gewesen sein soll :(

  15. Entschuldigung für meinen Comment, aber ich bin zur Zeit, wie viele hier bestimmt auch, einfach nur erschüttert.

  16. @Hecter Specter
    Das war Deutschland tatsächlich einmal aber das war noch lange vor den Zeiten des ersten Weltkrieges, ja schon nach den preußischen Krieg galt Deustchland nur bedingt als das Land der Dichter und Denker, da galten wir schon als *dumme Barbaren*.

  17. erschüttert ist gut…würde ich da wohnen und halbwegs schnell da hinkommen würd ich den leuten fallobst ins gesicht werfen, bei allem respekt vor der arbeit der stadtreinigung.

  18. @Seth
    Würde ich auch gerne tun aber müssen wir denn dazu genötigt sein gleiches mit gleichem zu beantworten? Ich hoffe doch sehr das nicht!

  19. so ein schmaarn. Das hat doch ueberhaupt nichts mit klein beigeben zu tun…
    Das ganze hier ist ein gesellschaftliches Problem dagenen kann man nicht vor Gericht ziehn.
    Man wollte sich nicht auf diesen absurden Dialog herablassen und damit ein Zeichen setzen.

  20. dr. trask
    es ist richtig das gewallt normalerweise keine lösung ist aber das sprichwort lautet nicht umsonst: „Wer nicht hören WILL, muss fühlen.“ es ist nicht so wie als ob man sich das ausgesucht hätte.
    das einzigste was ich mir jetzt noch vorstellen könnte wäre an die parteivorsitzenden zu schreiben und die entlassung dieser personen aus der partei zu beantragen, da sie verfassungsfeindlich agierien.

  21. @Seth
    Ich habe in den letzten Tagen zahlreiche Politiker/innen angeschrieben und darum gebeten sich hier mal die Infos anzugucken und mit uns das Gespräch zu suchen damit sie zumindest wissen von was geredet wird wenn man von „Killerspielen“ spricht und sie echte Informationen abseits von Meinungsmacher wie die Bild erhalten.

  22. Diese Idioten!!!
    Das ist doch lächerlich. Selbst wenn die CDU das Turnier gecancelt hätte.
    Dann hätten die Betreiber Klage einreichen können. Mit guten Chancen auf einen Sieg.
    Ich weiss mittlerweile nicht mehr ob es mehr Schwachköpfe in der CDU oder in unseren Vertretern gibt.

  23. @Seth
    Ja Frau von der Leyen hat (Besser gesagt einer der Angestellten) aber die hat laut Aussage keine Zeit (Leider habe ich die Mail gelöscht als ich mein E-Mailpostfach gereinigt habe sonst gäbe es hier jetzt eine Kopie davon), Herr Koschyk hat zbsp. noch nicht geantwortet, auch Herr Hermann hat dies noch nicht getan. Die E-Mail/Postfach-Adressen findet man dank Google innerhalb weniger Minuten.

  24. ??????????? Sagmal ham die ein Hau mich ?????
    Sind die bescheuert oder was??

    Also nu versteh ich die Welt nicht mehr!

    Wiso machen die denn so ein scheiß?

    Gibts ne Pressemitteilung, warum die selber abgesagt haben?

    Ich bin der festen überzeugung, wenn die Gamer nicht bald eine funktionierende Lobby haben, ist es bald vorbei!

  25. Pingback: IFNG in Karlsruhe nun doch abgesagt | magenbrot.net

  26. @gotan
    sollte es dir nicht aufgefallen sein
    Wir Gamer kriegen seit geraumer Zeit einen vorn Latz geknallt.
    Wenn die CDU gegen die Verfassung handelt dann kann man NATÜRLICH dagegen klagen.
    Dafür ist das Ding ja gemacht worden.
    Wenn wir Gamer uns nicht bald organisieren und wehren sieht es schwarz für uns aus.
    Die einzigen die uns da noch weiterhelfen können lassen uns immermehr im Stich.
    Wenn die FDP, George Lucas und der Admin dieser Seite sich für die Verbände, Ligen und Hersteller einsätzen während diese einfach nicht in die Gänge kommen weil wahrscheinlich ihr Kopf im eigenem Rektum feststeckt, dann ist das einfach nur lächerlich.

  27. du kannst aber nur gegen die Symptome klagen aber das ändert an der Gesellschaft auch nichts.
    Ganz davon dient die Absage eher als Protest (also genau das was du willst).
    Und ich bin sicher die Leute denen es gilt werden das auch verstanden haben ;)

  28. @gotan

    das bezweifele ich stark!
    ————————————-
    Ich bin der festen überzeugung, wenn die Gamer nicht bald eine funktionierende Lobby haben, ist es bald vorbei!

  29. Ich bin zwiegespalten. Auf der einen Seite habe ich das Gefühl, daß „Uns“ vom Veranstalter in den Rücken gefallen wurde und man unter vorauseilendem Gehorsam die Veranstaltung abgesagt hat (hat schon auch ein bissel was von Selbstzensur). Auf der anderen Seite könnte ich das auch unter „der Klügere gibt nach“ verbuchen ;-)

    Die Diskussion um Killerspiele dürfte sich in Karlsruhe damit wahrscheinlich leider erledigt haben, denn man hat das Ziel ja erreicht.

    Ich bin sehr gespannt, wie die Berichterstattung morgen in der BNN aussehen wird und ob man folgende Aussage des Veranstalters auch abdruckt: Wir haben den Eindruck im Karlsruher Kommunalwahlkampf instrumentalisiert zu werden. Mit viel Engagement haben wir den Dialog mit der Karlsruher Politik gesucht und Gespräche geführt. Jeder konstruktiven Diskussion über den Umgang mit Computerspielen und neuen Medien wird allerdings die Grundlage entzogen, wenn von demokratischen Parteien öffentlich die Kündigung rechtsgültiger Verträge angeregt wird.

    Merke: Wer am lautesten schreit, bekommt auch oft Recht :-(

  30. @Don Corleone
    Aber die die was tun könnten wollen es nicht weil sie schlciht kein Interesse daran haben, es würde nunmal Geld und Zeit kostet und Deutschland als Absatzmarkt ist für die absolut verzichtbar nur eines vergessen die dabei auch andere Länder schauen auf Deutschland und was möglich ist und wollen gewisse Dinge übernemmen (einige haben das auch schon getan siehe Australien) und das wird dann irgendwann ein Flächendeckendes Problem welches man aber hier und jetzt hätte unterbinden können.

  31. Was ist das denn für ne erbärmliche Art von Protest?
    Au ja ich fordere ab jetzt ein Verbot von CounterStrike weil ich insgeheim gegen ein Verbot protestieren will. Turtle Entertainemnt (bei den Lahmärschen passt der Name wirklich gut) hat GENAU das gemacht was die CDU wollte. Die sind jetzt glücklich und die Gamer nicht.

  32. @Ragy
    Ich kann dich gut verstehen und bei manchen hast du auch recht aber bitte achte doch ein wenig auf deine Ausdrucksweiße.

  33. @gotan

    Nein, was ich bezweifele ist:

    Ganz davon dient die Absage eher als Protest (also genau das was du willst).
    Und ich bin sicher die Leute denen es gilt werden das auch verstanden haben

    @Doktor

    Richtig! Nur eigentlich ein wiederspruch ansich:
    wenn D als Absatzmarkt unverzichtbar ist, würde ich gerade dann Zeit und Geld in die Hand nehmen um Lobby Arbeit zu leisten. Aber das einzige was die 2 Verbände BIU und
    G A M E machen, sind irgendwelche Pressemitteilungen rausschicken. DAS REICHT NICHT!

    Und genau das versteh ich nicht: Entweder wissen die das ein Verbot von „K-Spielen“ niemals kommt, oder die wiegen sich wirklich in falscher Sicherheit.
    ——————————————————————-
    Ich bin der festen überzeugung, wenn die Gamer nicht bald eine funktionierende Lobby haben, ist es bald vorbei!

  34. ?? ähh ok..
    du findest den D Markt als verzichtbar ?
    Darf ich davon ausgehen das du den kompletten deutschsprachig lokalisierten markt meinst?
    Wiso bist du denn dieser auffassung??

  35. @Don Corleone

    Die nichtGamer mit denen ich darueber geredet habe haben es auf jedenfall so Verstanden.
    Die ganze Debatte ist eh absolut kindisch.

  36. Nachtrag:
    Der gesammte deutschsprachige Markt fällt ja auch gar nicht weg sprich Österreich und Schweiz bleiben erhalten da sie außer der sprache nichts mit uns gemein haben und auf ein Land als Absatzmarkt, hier eben deutschland) kann man getrost aus Sicht der Industrie verzichten das hat man ja bereits bei einigen Ländern getan allerdings sind die betoffenen Länder allesammt keine Demokratien aber das ist ein anderes Thema, zum Problem würde es erst werden wenn man anstatt auf ein Land gleich auf 10 Länder verzichten müßte und das kann durchaus passieren da viele Deutschland als Vorbild für den Jugendschutz halten und es uns Deutschen nachmachen wollen, das es sich allerdings nie um den Jugendschutz geht ist wieder ein anderes Thema. Zur Info das was uns Ärger macht ist nicht der Jugendschutz als solcher sondern nur ein Teilbereich dessen und zwar ist das der sogenannte Jugendmedienschutz wobei der Begriff Jugendmedien falsch ist da es sich bei den Produkten die beanstandet werden nicht um Jugendmedien handelt.

  37. @Don Corleone
    Schlußfolgerung aber diese teilen auch Medienvertreter (GameStar zsbp.) und co. da sich niemand für Deutschland einsetzt, es gibt sogar Firmen (Zbsp. Epic) die auf der Frage warum man sich nicht für den Kunden einsetze nur eines als Antwort: Wozu? Das ist die Mühe nicht wert. Tja und deutsche Firmen sagen nur „wir können eh nichts ändern“ und wandern ins Ausland ab. Und von den Verbänden kann nichts kommen weil ihnen die Unterstützung und das Geld der Industrie fehlt und das haben sie bei einem PC-Games und PC-Aktion-Interview auch so gesagt.

  38. Ich muß mich, über einige, die hier den Kopf, über das scheinbare „Schwanzeinziehen“ des ESL, schütteln, wundern. Tatsächlich habe ich mich Gestern oder Vorgestern gefragt, ob es, infolge dieses Aufstands, den die Politiker in Karlsruhe und Baden Würtemberg machen, nicht besser wäre, von sich aus auf die Veranstaltung zu verzichten. Tatsächlich ist das nun geschehen.
    Klar können jetzt die Politiker von CDU/CSU und den Grünen über ihren vermeintlichen Sieg jubeln. Aber es könnte sich als ein Pyrrus-Sieg herausstellen. Was den Politikern nicht klar ist, ist das sie den sensibelsten Punkt von Bürgern berühren. Mehr noch als die Freiheit an sich zählt dem Individuum seine Freizeitbeschäftigung. Ich gehe mal davon aus, das man dem Menschen fast alles nehmen kann, bis auf das, was ihn antreibt. Für manche ist es das Schießen in einem Schützenverein, für mich wäre es die Musik, der Konsum von Pornographie, die Beschäftigung mit der Mathematik und den Naturwissenschaften und das Spielen von Computerspielen und insbesondere von Ego-Shootern. Ach ja, ab und an muß ich auch mal ein paar Kilometer (zu Fuß) runterreißen können, um z.B. zu Geocachen.

    Wenn die Politik also in den Gestaltungsraum des einzelnen eingreift, greift sie damit das Idividuum selbst an. Es ist mir egal, wie widerwärtig Leute das finden mögen, womit ich mich beschäftige, denn es ist ein Teil von mir. Wer das ablehnt, der lehnt mich ab.

    Umgekehrt will ich mit solchen Menschen auch nichts zu tun haben. Ich verstehe, akzeptiere und begrüße also den freiwilligen Verzicht der Veranstaltung in Karlsruhe.

  39. @dokor..
    danke für deine asuführungen. Nur meist du nicht, bezogen auf A und CH, das es für die industrie wenig sinn macht, nur für diese beiden länder ne deutsche loka. zu machen wenn d wegfällt. ich glaube, da steckt mehr dahinter.

    alles in allem ist es einfach nur traurig.

    Ich kenn es nicht, verbrennt es!!

    @seth
    absolut korrekt

  40. Deutschland ist der Drittgrößte Spielemarkt der Welt, wer wirklich in Kauf nehmen würde den kampflos auzugeben würde nicht mehr lang das entsprechende Unternehmen führen…

  41. @Don Corleone
    Sie erhalten wie vor 2003 wieder englische Fassungen vorher gab es auch keine Extra-Fassungen für diesen beiden Ländern.

  42. http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ
    Du bist Terrorist…

    http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=1403
    Marktkauf zukünftig ohne Spiele für Erwachsene
    Nach Kaufhof weitere Einzelhandelskette ohne USK 18 Titel

    „Jeder konstruktiven Diskussion über den Umgang mit Computerspielen und neuen Medien wird allerdings die Grundlage entzogen“

    Jetzt ist es soweit DEMOKRATIE IST TOT! Politiker stellen sich gegen legale Aktivitäten und wollen uns vorschreiben was wir Erwachsenen mögen dürfen und was nicht!

    Haben diese Parteien nichts aus den Schrecken des Faschismusses gelernt?
    Haben sie sich nicht mit der Geschichte unseren Landes befasst?
    Haben sie sich nicht der Demokratie verpflichtet?

    Für die CDU und die Grünen sollte man ein Verbots verfahren einleiten.
    Sie haben gezeigt, dass sie sich nicht für Gesetzt interessieren und nur Kunst vernichten wollen! Wenn sie nicht gehen Fußball bei denen immer mehr Schäden und Tote gab als bei Computerspielen dann ist es ein deutliches Zeichen, dass sie ihre Meinung uns aufstemplen wollen!

    In Deutschland herrschen keine demokratischen Politiker
    bei uns herrschen selbstgefällige Diktatoren und Kulturfaschisten!
    Jetzt nach ihren „Sieg“ wird es nicht mehr lange dauern bis die
    ersten Haufen von Computerspiele brennen!
    Aber was kommt dann? Filme? Comics? Bücher? Bilder?
    .
    Und wo ist das Volk? Keiner macht was keinen Kümmert es!
    Solange sie niemand beim Stechschritt laufen behindert!
    .
    Einschub: Hätten die Politiker nicht zahen müssen wenn man so Gekündigt bekommt?
    Da hätten die betreiber noch warten sollen…
    Kennt da einer die Rechtslage?
    .
    Wie lange lassen wir uns das noch gefallen?
    Wie lange schauen wir noch zu bis man uns sämtliche Freiheiten nimmt?
    Wie lange lassen wir uns noch Diskriminieren und Kriminalisieren?
    Wie lange noch?

    Ps ja selbst für meine verhältnisse ist der text böse… aber ich bin auch sauer!

    Happy Coding
    geht wählen aber gebt diesen KillerParteien eine Klatsche!

  43. Es ist doch so.
    Die Leute die gegen Computerspiele sind freuen sich jetzt.
    Die Gamer ärgern sich jetzt.
    Den Menschen dazwischen ist die ganze Sache egal.
    In diesem Sinne haben auch nur die Gamer das Nachsehen.
    Ein Aussenstehender erkennt hier keinen Angriff auf das Grundgesetz.
    Vielleicht müssen wir wirklich alle erst in die Arbeitslager bevor auch der letzte kapiert, wohin uns die CDU/CSU Politik führt.

  44. Ich sehe das so:

    Zur IFNG wären (grob geschätzt von mir) 800-1500 Leute gepilgert, diese Leute wurden jetzt schon zum wievielten mal vertröstet?

    Ich kann euch eins versichern, diese Menschen werden sich ab sofort sehr für Politik interessieren, auch wenn es ihnen vorher herzlich egal war.

    Ich ebenfalls viele Meldungen über diese Thema, und was in den Kommentaren allgegenwärtig ist sind hinweise und links zu den Piraten:

    http://ich.waehlepiraten.de/

  45. Ich verfolge ebenfalls viele Meldungen über diese Thema, und was in den Kommentaren allgegenwärtig ist, sind hinweise und links zu den Piraten.

    (so ergibt es einen sinn ^^)

  46. naja ich rate dringend ab von dieser einseitigen schwarz weiss sicht.
    Es geht auch nicht darum jemanden zu ärgern. Um eine konstruktive Diskussion zu führen muss man auch versuchen beide Argumentationen nachzuvollziehen und zu reflektieren.
    Auch wenn ich mit sicherheit kein Freund der CSU/CDU bin geh ich nicht davon aus das es irgendwelche Illuminaten sind die versuchen all unsere Grundrechte wegzunehmen damit sie die alleinherrschaft über uns haben.

  47. hab heute ebenfalls meine unsterstützende unterschirft den piraten zukommen lassen.
    bei mir auf der arbeit gibt es einen der relativ sehr gläubig ist, auch seine lebensgefährtin und ihre drei jungs sind relativ gläubig, einer von ihnen hat aber auch einen pc und spielt trotz des glaubens hin und wieder cs.
    selbst der gläubige und seine lebensgefährtin unterstützden die piraten mit ihrer unterschrift, da sie auch wie ich langsam von diesen 3.reichsmethoden genug haben.

  48. @gotan,
    ob sie illuminaten sind bezweifle ich auch mal sehr stark, aber diese beiden parteien sind schon sehr daran interessiert aus uns gläserne bürger zu machen die morgens aufstehen, arbeiten gehen, abends wieder kommen und essen und dann schlafen gehen und geht das ganze von tag zu tag so weiter.
    wie war das mal nach dem 11.09.2001: wir brauchen gesetze um gegen terroristen vorgehen zu können = alle sms werden gespeichert und gelesen, jedes telefonat wird aufgezeichnet und im internet kommt der bundestrojaner zum einsatz.

  49. …..Auch wenn ich mit sicherheit kein Freund der CSU/CDU bin geh ich nicht davon aus das es irgendwelche Illuminaten sind die versuchen all unsere Grundrechte wegzunehmen damit sie die alleinherrschaft über uns haben……

    Nein, es sind die Freimaurer! **g**

  50. Dieses Drecksland ist nicht mehr zu retten! Diese scheiss 3 Reichs Methoden! Jetzt sind wir bei dem Punkt: Juden sind unerwünscht angekommen!“, nur das es heißt:“ Gamer sind unerwünscht!“

    @Boomboy:
    Zitat:“ gläserne bürger zu machen die morgens aufstehen, arbeiten gehen, abends wieder kommen und essen und dann schlafen gehen und geht das ganze von tag zu tag so weiter“

    Du Kennst doch das Motto unserer Regierenden:“ Arbeit macht frei!“

    (Ich nehme mir nur das selbe Recht wie Hermann und wenn der das darf, dann dann darf ich das auch! Ich frage mich nur, was sich dieser Schlumpf-Germane mit seiner Verbotskeule bei all dem denkt)

  51. The_Real_Black
    Your comment is awaiting moderation.
    26. Mai, 2009 – 16:19
    „Einschub: Hätten die Politiker nicht zahen müssen wenn man so Gekündigt bekommt?
    Da hätten die betreiber noch warten sollen…
    Kennt da einer die Rechtslage?“

    Es sind weder Freimaurer noch illuminaten!
    Es sind die Nazis die in der Antarktis in einen Atomschutzbunker groß, blod und Führer treu geklont wurden… und die die nicht so wurden hat man als Demokratieschädlinge über Deutschland abgeworden… und nun sind sie an der Arbeit damit sie wieder an die Macht kommen.

    Happy Coding

  52. Diese Nachricht hat mich wirklich schockiert. Nicht nur das die ESL den Schwanz einzieht, sie verbaut sich auch jede Möglichkeit auf Schadensersatzforderungen. Hätten die mal richtig schön Geld von Karlsruhe bekommen, würden die es sich in zukunft zweimal überlegen, ob sie sowas absagen. Ich bin wirklich wütend und enttäuscht von einer Organisation von der ich noch gehofft hatte sie könnte die Leute zum umdenken bewegen (siehe Eltern-LAN)

  53. sie wollten es ja, doch diese „leute“ aus cdu und grünen ist es vollkommen egal gewesen, die wollen nur gewählt werden.
    aber net mit mir, meine stimme kriegt jemand anderes der sie auch verdient hat.

  54. @Booomboy:
    „meine stimme kriegt jemand anderes der sie auch verdient hat.“
    .
    Ja eine Partei die nicht versucht hat mit der Tat von Winningen Wählerstiommen zu machen!
    .
    Happy Coding

  55. wobei mir nur linke,fdp und piraten einfallen aber die linke gleich wegfallen.
    bei fdp bin auch ich mir nicht mehr so sicher wie die reagieren würden, käme es wirklich zu einer schwarz-gelb koalition.
    wir haben es ja alle miterlebt, wie die spd erst hart gegen die MwSt-Erhöhung war, aber als es darum ging an die Macht zu kommen, haben auch die kleinbei gegeben.
    ich glaube ich wähle piraten, auch wenn deren programm noch aufbesserungsfähig ist, aber die anderen parteien waren bei ihren anfängen nicht besser.

  56. @Booomboy:
    Denke ich mit auch und wir „Internetgesellschaft“ brauchen stimmen in der analogen Welt.
    Stimmen die gegen Zensur, Überwachung und Lügen sind…
    Und da bleibt wirklich nur mehr Piraten zu wählen…

    Happy Coding

  57. http://www.tagesschau.de/inland/twitteraffaere100.html

    „Twitter-Affäre“ beschäftigt Bundestagspräsidium
    „Kein Verständnis“ fürs Twittern

    „Der SPD-Fraktionsvize Ulrich Kelber, der noch früher als Klöckner über Twitter Köhlers Wahl mit der exakten Stimmenzahl von 613 Stimmen verkündet hatte, verteidigte dagegen seine Botschaft und warf dem Präsidium der Bundesversammlung technische Rückständigkeit vor.“

    JA! „technische Rückständigkeit“
    besser noch Technologie feindlich!

    Happy Coding

  58. *pfeif* Was für ein Haufen Scheiße um es mal auf gut Deutsch, konkret auf den Punkt zu bringen. Aber nicht nur die Situation allgemein sondern die verantwortlichen Politiker vergleiche ich auch gerne damit. CDU….HA. Also ich mein ja Beleidigungen sind echt nicht demokratisch aber da Demokratie in Deutschland sowieso nur geheuchelt ist lasse ich mich gerne dazu bewegen jetzt auch derbe Sprache zu benutzen.

  59. Tja, Feigheit vor dem Feind ;)
    Aber wenn selbst die ESL einsieht, das die Killerspiele Counterstrike und Warcraft 3 gesellschaftlicht unerwünscht sind, ist das für die Spielekiller eine echte Bestätigung.

    Wird die ESL jetzt eigentlich ihre CS und Warcraft Turniere einstellen ?
    Öffentliche Turniere sind ja jetzt nicht mehr möglich, ausser man weicht auf die Hallen Privater Veranstalter aus.

    Alles in Allem ein schwarzer Tag für den Oberbürgermeister von Karlsruhe und die junge Union. Wie sollen sie neue Mitglieder werben, wenn die Karlsruher CDU Amok läuft ?
    Und ist eine Partei die durch Verbote die Kindererziehung zur Staatsaufgabe macht und damit die Verantwortung der Eltern abstreitet noch konservativ ?
    Meiner Meinung nach nicht.

  60. Ich finde die meisten Aussagen hier absolut daneben. Einerseits ärgert man sich über die Statements diverser „Killerspielgegner“ andererseits ist man anscheinend selbst nicht fähig eine konstruktive Diskussion zu führen.
    Ein Problem, in vielerlei Hinsicht, ist sicherlich das in Deutschland die Gamer grossenteils unter 18 sind. Das ist beispielsweise in den USA nicht so.
    Dennoch sollte es möglich sein eine sinnvolle Diskursion zu führen.

  61. @Arbol01: Durch die Absage des Veranstalters hat man sich aber wahrscheinlich auch die Chance genommen, weiterhin in Karlsruhe über das Thema zu diskutieren :-( Ich gehe davon aus, daß das Thema in KA nun vom Tisch ist und es auch keine Info-Veranstaltung mehr dazu geben wird. Was übrigt bleibt, sind verärgerte Gamer und die Vorurteile der Veranstaltungsgegner – es kommt zu keinem Dialog mehr, leider…

  62. @gotan,
    da liegst du falsch.
    laut einer eu weiten studie beträgt das durchschnittsalter der gamer 33 jahre, war einst auf der giga website zu lesen

  63. @gotan: „Ein Problem … ist … das in Deutschland die Gamer grossenteils unter 18 sind“
    Schnitt ist schon so um die 25 Jahre…
    „Dennoch sollte es möglich sein eine sinnvolle Diskursion zu führen.“
    Wie lange haben wir es versucht?
    ZULANGE! Keiner unserer Gegner hat uns nur einen Hauch von Achtung gegeben.
    Keiner will mit uns Disskutieren wir müssen wenn es zu einen Gespräch kommt nur gegen ihre Anschuldigungen zur wehr setzen und und mit dem Spruch „ihr wollt ja nur eure Sucht verteidigen“ zufrieden geben!
    .
    So siehts aus!
    .
    Happy Debugging

  64. wen interssiert das ob die sich beim blumenstrauß übergeben und musizieren vermacht haben?
    _
    die meldung war raus, und internet ist immer schneller als fernsehen…deswegen wird es auch irgendwann eine verschmelzung beider medien geben und viele nachrichtensprecher arbeitslos werden…es sei denn sie sind auch redakteure

  65. beide verschmelzen irgendwann so oder so, da per internet alles schneller geht und man auch noch so viel mehr damit kann (einkaufen, chatten etc.).
    naja und ich denke redakteure werden auch in zukunft benötigt werden, auch wenn das fernsehen und internet verschmolzen sind, so braucht dennoch jede nachrichtenagentur redakteure, aber wenn ich sehe was für schmalzlocken wir hier als redakteure haben, dann grauts mir schon vor der zukunft.

  66. @Seth: um genau dies gehts ja Netz ist schneller als eine öffentliche Bekanntmachung…
    also wird Netz TV Nachrchten usw in Zukunft eins werden man wird solche News nur noch im Netz finden usw… aber man muss auch mal damit Anfangen und Wege dafür bereiten.

    Happy Coding.

  67. @Seth(ganz oben)
    …dann hätten wir wohl nichtmal die Freiheit, uns zu beschweren

    ansonsten:
    AAAAAARRRRRRRRRGGGGGGGHHHHHHHH!!!!!!!!!!!!
    Wann kapiert ihr es endlich, ihr kleinen Politiker?!
    Ihr habt neverever irgendetwas von dem getan, was ihr verurteilt, und das ist falsch! Ihr kennt keine Folgen, ihr vermutet sie! Ihr denkt, wir wären emotionslose Kampfmaschinen, und vielleicht bringt ihrs auch bald soweit, dass ich mal in Italien nachschau und der Mafia sag, sie solle doch bitte mal den Bundestag in die Luft jagen!
    Ich kann es mir schon vortellen, was läuft, wenn wir versuchen, eine Demostration zu veranstallten: „Wir können nicht zulassen, dass in einem Rechtsstaat für das Recht zum Meucheln demonstriert wird!“
    @Admin: eventuell diese und die nächste Zeile löschen! nicht den ganzen Kommentar!
    FICKT EUCH!

  68. weshalb ich eine demo auch nicht bei den behörden ankündigen würde.
    gut dann ist die demo illegal, aber auch nur, weil wir zur illegalität getrieben werden und uns sonst keiner zuhört.
    manchmal muss man einen schritt zurück machen um dann zwei vorwärts machen zu können.

  69. @Demo:
    Wenn man nur mal eine zB in Bayern machen könnte zB Nürnberg…
    Vom Bahnhof einen Marsch zur Meistersingerhalle und zum Rathaus
    da müssten wir mal sehen ob man nicht dort T-Shrits verkaufen kann… *g*
    Damit jeder den Gamerstern am Rücken hat.
    Happy Coding.

  70. jo aber auf eine erlaubnis braucht ihr nicht zu hoffen, die wird natürlich mit allen mitteln untersagt.
    tja wir befinden uns schon in der illegalität.

  71. Ich muss ehrlich sagen das ich fassungslos bin…
    Das war so ziemlich das absolut schlechteste was passieren konnte. Wahrscheinlich hat sich turtle entertaiment gedacht das man durch die eigene presse-erklärung die gründe des rücktritts öffentlicher machen könnte und somit auf die absolut absurde gesamtsituation aufmerksam macht.

    Allerdings ist das wohl eher ein schuss der nach hinten losgehen wird, bei jeder zukünftigen diskussion um das thema kann man die ESL LAN’s nun als beispiel komplett vergessen. Weil die gründe der absage werden dann absolut nebensächlich sein und in gewohnter manier von politikern und experten dann einfach verdreht bis diese die eigene position verstärken getru dem motto „die veranstallter haben eingesehen das ihre menschenverachtende veranstalltung keinen platz in deutschland finden wird“.

    Ganz davon zu schweigen das es wiedermal ein absolut eindeutiges zeichen dafür ist das gamer absolut keinerlei rückendeckung von der games-industrie erwarten dürfen. Ausser vereinzelten pressemitteilungen die es niemals in das licht der breiten öffentlichkeit schaffen brauchen wir hier nix zu erwarten.

    Den politik hetzern verschafft das ganze noch dazu rückenwind da die sich nun denken „jetzt erst recht! wenn die so leicht von selbst einknicken müssen wir nur ein bischen mehr druck machen“ das erspart dann auch den stressigen und recht unwahrscheinlichen weg über gesetze. Man sorgt einfach dafür das die leute es freiwillig „ächten“ dafür braucht man nichtmal rechtliche hintergründe wenn die leute von selbst einknicken.

    Und sorry aber aussagen wie „das ist ein gesellschaftliches problem, da kann die ESL nix für“ sind blödsinn… Die meisten leute die nix mit games am hut haben und nicht gerade bild-leser sind finden diese ganze diskussion absolut lächerlich. Da zu recht gesagt wird „gibt es da nicht wichtigere themen um die sich die politik kümmern sollte?“. Es sind hauptsächlich leute wie herrmann die jedem erzählen wollen das ja jeder deutsche gegen böse killerspiele ist, in wirklichkeit interessiert das thema kaum jemanden der selbstständig denken kann und nicht von einem potentiellen verbot betroffen wäre. Man sollte politik und gesellschaft nicht verwechseln das ist nicht das selbe und in den meisten fällen gibt es sogar gewaltige unterschiede zwischen beidem.

  72. @Booomboy: Man sollte es mal versuchen eine Erlaubnis zu bekommen.
    und auch eine um dort zb die T-Shirts zu verkaufen…

    eine Druck Firma könnte da sicher ein wenig Geld machen… Ich will so ein Shirt…

    Happy coding

  73. @Densor
    das wird bei der Wahl ein Problem für uns, denn es ist den meisten Leuten egal, ob es ein Verbot von Spielen mit Waffen gibt, vielmehr wird jedoch die Internetzensur wichtig sein, wenn eine Partei als mit Wiederabschaffung der Internetzensur und Nichtverbot von Spielen mit Waffen wirbt, hat sie eigentlich schon gewonnen.

  74. @Mystical13
    Dazu müssen aber viele Gamer noch überzeugt werden … würde lachen, wenn die dautschen piraten es gleich schaffen die 5% hürde zu überwinden…
    Happy Coding.
    Geht WÄHLEN es ist eure Chance

  75. glaube nicht das ein schwarzes shirt böse ist XD

    langsam bin ich dafür, dass wir eine petition zum verbot von inkompetenten parteien wie der cdu kreieren.

  76. mmh, ok…eigentlich sollte auf dem schwarzen Shirt en gelber Stern mit der Aufschrift „Gamer“ sein…ich mach nen screen und stells ins forum^^

  77. @Mystical13: du siehst die Sache etwas zu optimistisch.

    1. muss man die Partei erstmal kennen und das tun selbst die wenigsten Gamer
    2. darf man die dann nicht gleich als „Spaßpartei“ abtun
    3. muss man ihr dann noch den Vorzug gegenüber den anderen altbekannten Parteien geben und die Piraten wählen, was für einen großteil der Leute nicht so einfach sein wird.
    4. ist die „Zielgruppe“ der Piraten auch durch die Überalterung unserer Gesellschaft alles andere als riesig.

    Muir wäre diese Partei jedenfalls nicht bekannt wenn ich nicht öfters auf Stigma unterwegs wäre. Und selbst hier hält sich die Begeisterung für die in Grenzen.

  78. Pingback: Offener Brief an die CDU-Fraktion Karlsruhe « Killerspieldebatte

  79. Es ist unglaublich das es nicht möglich mit diesen menschen zu diskutieren.
    Naja gut wenn man auch warcraft 3 als „killerspiel“ verurteilt ist man schön blöd.
    Das ist vieles aber gewalt? warcraft 3? da sag ich nur lol

  80. und das ist ab 12 !
    als nächstes wollen sie anno 1701 (ab 6) verbieten, weil schiffe auf hoher see aufeinander schießen.

  81. wurde meins geschwärzt?
    naja, ich konnts mal sagen, das hat mir gereicht^^

    aber, dass die netten herren einen gewissen fundamentalismus vertrehten, das darf ich doch sagen oder?

  82. der Schnitt der gamer in Deutschland ist mit SICHERHEIT nicht 33!
    jedes 10. 12-jährige Mädchen hat eine DS… das sind auch gamer!

    Wenn jemand anderer Meinung ist dann bitte mit Quelle.

  83. @gotan
    So ist das nicht, das Durchschnittsalter der deutschen Spieler beträgt 25 Jahre, das Europaweite 32 Jahre, das Japanische 38 Jahre! und das der Amerikaner 19! Sicher Kinder spielen auch aber sie sind beileibe nicht in der Mehrheit die meisten Spieler heute haben auch schon in den 80igern gespielt.

  84. Nun zbsp. sind laut einer Studie von Dr. Jörg Müller-Lietzkow von der Uni Jena die Spieler im Druchschnitt 25 Jahre und haben erstmals mit rund 8 Jahren kontakt zu Videospielen gehabt desweiteren würde gerade einmal 13% der spieler Ego-Shooter spielen und nur 37% der unter 18 Jährigen (in seiner Stduide die von 14 bis 16) hätten mal ein indziertes Spiel gespielt und laut seiner Studie sind 69% aller Killerspiele in Kinderhänden Raupkopien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.