Schmutziger Wahlkampf

Bei Wiki-Leaks ist ein Dokument der Jungen Union aufgetaucht, dass Details zum Wahlkampf in Thüringen enthält. Teil der Strategie sei „das gezielte „Begleiten“ der Wahlkampfauftritte von Bodo Ramelow„, wobei man „aber in „zivil“ auftreten“ wolle. Mit den Aktionen „sollte primär nicht die CDU oder das TEAM THÜRINGEN in Verbindung gebracht werden„. Vor Gericht konnte Ramelow die Kampagne stoppen, der sich stets dagegen gewehrt hat Videospiele als Sündenbock für Amokläufe verantwortlich zu machen:

„[…] wenn es ein Massaker gibt, geht die Debatte um die virtuelle Welt los – ohne, dass die Leute davon Ahnung haben. […] Computerspiele wie Counter-Strike sind nicht die Ursache für solche Amokläufe. […] Ein Verbot wäre nur eine sinnlose Ersatzhandlung.“

22 Gedanken zu “Schmutziger Wahlkampf

  1. Kann sein das ich was übersehen habe aber ich habe in beiden Links nichts zum Thema gewalthaltige Computersspiele geschweige das Zitat gefunden.
    Ansonsten dumme Aktion der JU. Obwohl ich ihre Motive verstehen kann.

  2. Was soll man da noch sagen?
    Gut das Ramelow diese Schweinerei gestoppt hat und gut dass das jetzt mehr oder weniger an die Öffentlichkeit geht schade nur das man sowas in der Bild nicht lesen wird.

  3. Nö, das ist in der Politik völlig normal, schon immer.
    Einzig und allein das Medium ändert sich ein bisschen.

    Im Wahlkampf geht es eben darum, dass man den Gegner demontiert und die eigenen Leute gut dastehen lassen will.

    btw: Godwin hatte mal wieder Recht. Dieses mal nur ziemlich schnell. :-D

    Gruß
    Aginor

  4. Das zeugt davon wie moralisch verkommen die Union mittlerweile ist. Irgendwie ironisch, dass gerade diese Partei das „C“ in ihrem Namen führt und besonders moralisch integer sein will.

  5. Die CDU hat schließlich genug zu tun ihren „Ich fahre eine Skifahrerin tot und tu jetzt so, als wäre nichts gewesen“ – Kandidaten in Thüringen zum Sieg zu führen.

  6. Jetzt tut doch nicht so als würden das andere Parteien nicht machen. Es ist eben Wahlkampf. Der ist per definition schon schmutzig.

    Zu Herrn Althaus: Er tut nicht so als sei nichts gewesen, im Gegenteil: Er macht sogar damit Wahlkampf, so wie ich das sehe. (Ich habe die Liebe zu meiner Frau neu entdeckt, ich bin sensibler geworden etc.) Rechtlich ist das ganze allerdings geklärt: Es war ein Unfall, er war nicht vorsichtig genug, ein Gericht hat alles geprüft und er wurde wegen seiner Fahrlässigkeit verurteilt. Es ist ja nicht so als sei es Absicht gewesen. In sofern laste ich es ihm nicht an.

    Gruß
    Aginor

  7. Ich sehe da jetzt kein Problem drin. Wenn Herr Steinmeier erzählt, dass er mal eben 4 mio Arbeitsplätze schaffen wird, ( ging vor 4 jahren wohl noch nicht aber nun plötzlich ) habe ich auch nichts dagegen wenn ihn mal einer fragt wie genau das denn gehen soll. Wenn einer von der CDU damit wirbt Killerspiele zu verbieten, um die Welt ein bissl sicherer zu machen, darf auch jeder gerne mal Fragen stellen. Wieso dann nicht auch die Linke mal mit konkreten Fragen löchern. Versprechen doch alle das blaue vom Himmel runter und haben kein Plan wie mans denn umsetzen soll. Würde mir wünschen, dass mal normale Bürger unbequeme Fragen stellen, aber wenn es denn die von der jungen Union machen wollen, habe ich auch kein Problem damit. Die Linke darf auch gerne unbequeme Fragen bei CDU Veranstalltungen stellen. Wenn sie denn so schlau sind und alles wohl durchdacht ist, sollten doch alle Fragen beantwortet werden können.

    Man kann sich auch künstlich aufregen. Um es mal plump auszudrücken, wenn einer Scheiße labert, darf man ihm das auch sagen, besonders wenn es ein Politiker ist. Die meisten Leute glauben sonst den Mist noch wenn keiner das Maul aufmacht.

  8. @ Rey Alp
    Ist es auch, für mich zumindest. Aber ehrlich gesagt, hab ich auch nichts anderes erwartet. Wie Aginor bereits erklärt hat, es ist Wahlkampf. Und noch dazu im
    ,,SUPERWAHLJAHR 2009 !!!!!!´´. Da brennen Politiker-Hirne schneller durch, als eine 10 Watt-Birne auf Starkstrom. Der Regierer-Wahnsinn geht um und der Verstand und die Moral der Volksvertreter sind nicht erst seit diesem Sommer im Urlaub. Also, nicht aufregen. Machen wir unser Kreuz diesen Herbst an der richtigen Stelle, hoffen das der Wahnsinn bald vorbei ist und er keine üblen Nachwirkungen hat.

  9. Das is doch ein gutes beispiel dafür wie inhaltsleer und machtgeil die politik in diesem lande geworden ist.

    Der knüller ist ja das anti-ramelow blog mit so aussagen wie:

    „Es macht einfach keinen Sinn unser erfolgreiches Schulssystem, wie es PISA, IGLU und Co. bewiesen haben, zu zerschlagen“

    Unser schulsystem ist also erfolgreich laut PISA? Niedlich finde ich auch immerwieder die fixierung auf die vergangenheit von kandidaten der linken. Ich bin dafür da sollte die gegenseite mal mit selben mitteln anfangen und plakate von schönen geldköfferchen (schwarzgeld skandal) und toten skifahrern aufzuhängen damit wir dann endlich komplett amerikanische verhältnisse haben wos dann nichtmehr um inhalte geht sondern nur darum welcher kandidat der größte konserative saubermann ist.

  10. Irgendwie verstehe ich jetzt den Kontex nicht so richtig.
    Ist der Ramelow gegen diese Killerspielsündenbockkampagne oder wie ist das jetzt gemeint?!
    Die JU ist doch angeblich auch gegen diese KSSK oder gabs da jetzt ne Mentaländerung? HÄ?!?!

  11. @ Gauron: Steinmeier hat niemals 4 Mio Arbeitsolätze versprochen. Er hat ein Programm mit Vorschlägen entwickelt und vorgestellt, durch das bis zu vier Mio. Arbeitsplätze entstehen könnten. Diese Proppagande von wegen „der verspricht 4 Mio Arbeitsplätze“ wurde von der CDU/CSU entwickelt.

  12. Wahlkampf heißt für mich: Argumente bringen, Wähler überzeugen, etc.
    Schmutziger Wahlkampf bedeutet: keine Argumente, stattdessen Diffamierungen, Stören von Wahlkampfveranstaltungen der Gegenseite, etc.

    Es ist schon erbärmlich, wenn manche Menschen so ein Wahlkampf auch noch gut heißen. Das ist alles einfach nur armselig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.