Was darf in die Tonne?

(heise) Obwohl die Sammelaktion des „Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden“ bereits heute stattfinden soll wird immer unklarer, was für Spiele denn nun abgegeben werden sollen. Da in der Meldung des AAW ursprünglich nur von „Spielen“ die Rede war, „die das Töten von Menschen simulieren„, wollten bereits einige Gamer Schachspiele in den Container schmeißen. Dies wird vom Veranstalter jedoch abgelehnt, die etwas wunderliche Begründung:

„Weil hier nur Bauernfiguren und keine Bauern getötet werden sollen.“

Ich war zumindest bisher davon ausgegangen, dass man in Videospielen virtuelle Bauernfiguren und keine Bauern töten würde. Ist das AAW wirklich in dem Glauben, dass man in Videospielen Menschen tötet? Darauf deutet sogar eine Formulierung auf deren Webseite hin, die ich bisher lediglich als missglückt betrachtet habe. Dort fordert man ein „Verbot von Killerspielen die dazu dienen Menschen zu ermorden„. Es wurde nun noch einmal klargestellt, was für Spiele bei der Aktion vernichtet werden sollen:

 „Solche Spiele, die vom amerikanischen Militär entwickelt wurden, um die Gewaltschwelle zu senken.“

Derartige, auch im „Kölner Aufruf“ erwähnte, Spiele existieren meines Wissens nicht. Möglicherweise hätte sich das AAW im Vorfeld informieren sollen, was sie überhaupt zu verbrennen beabsichtigen. Und noch ein kleiner Hinweis für alle Gamer, die auf das Trikot scharf sind: Es werden Original-CDs und keine Rohlinge akzeptiert. Die Aufmerksamkeit der Presse ist übrigens sicher, nicht nur der SWR sondern auch die BBC haben sich angemeldet.

55 Gedanken zu “Was darf in die Tonne?

  1. ”Solche Spiele, die vom amerikanischen Militär entwickelt wurden, um die Gewaltschwelle zu senken.”

    Hmm merkwürdig das bis auf wenige Ausnahmen ( Americans Army…) solche Spiele nicht von Militär entwickelt werden.
    Da heißt es wohl für AAW wohl nochmal etwas zu recherchieren und eine glücklichere Formulierung ausarbeiten.

  2. Was sagt mir das? Das die überhaupt keine Ahnung haben wovon sie sprechen und das beweist mir das dies wirklich nur eine populistische Hexenjagd ist.

  3. Ob es aus sicht des AAW wohl vertretbar ist, virtuelle menschenähnliche Söldner zu töten, die virtuelle menschenähnliche Bauern mit Tötungsabsicht attakieren?
    .
    „Vor eventuellen Gegendemonstrationen hat Schober keine Angst. „Die sollen doch kommen. Wir haben einen Sicherheitsdienst vor Ort, außerdem sind wir in der Bannmeile des Landtags, so dass Demonstranten an uns gar nicht herankommen“, sagt er. (…) Außerdem müssten Demonstranten auch damit rechnen, dass sie gefilmt werden“
    .
    Sicherheitskräfte und Kamerateams? We’re doomed! Dooooooooomed!
    .
    Mal im Ernst, ich habe den Eindruck, Schober hält uns für irgendwelche Untergrundkämpfer, die Attentate (gar Amokläufe?) planen, aber Angst davor haben in die Medien zu gelangen.

  4. Also im Nationalsozialismus hat man auch das verbreiteste Medium, das die Menschen am meisten begeistert hat, verbrannt….das Buch.
    Heute wird halt sehr ausgiebig gezockt, es machen Millionen Menschen weltweit…und das gefällt den alten Hasen wohl nicht, also werden jetzt Videospiele verbrannt…

    Wer Spiele verbrennt, verbrennt auch Bücher!

    greez Web

  5. Gibts noch keine vor Ort Kommentare ? Wo bleibt die live Berichterstattung
    :(

    Kann man Americas Army eigentlich als DVD Kaufen? Dachte das sei nur Download gewesen das ja gratis war , oder ?

  6. Einfach nur schlimm, wie heute Menschen, ohne jegliche Ahnung davon, was sie machen so eine Farce abziehen können.

    Entweder wissen sie es nicht besser, oder sie wollen es einfach nicht. und wenn ich mir diese geballte Ignoraz ansehe, dann ist für mich ganz klar,d ass sie nichts davon wissen wollen. Wenn mir etwas unbekannt, unverständlich ist, dann dann versuche ich mich darüber zu informieren. und zwar nicht nur einseitig. So sollte jeder vernünftige Mensch vorgehen.

  7. @rey alp& tekamo: aslo bei aa2 konntest du dir ne kostenlose dvd bestellen (nur versand hat was gekostet) aber beim 3er geht des glaub ich nicht mehr

  8. BBC?
    .
    Wofür das denn?
    .
    Warum bekommen die jetzt sogar Aufmerksamkeit von der Presse im Ausland?
    Vieleicht wollen die ja wieder eine BBC Doku machen, darüber wie Menschen kurzschlüssige und unüberlegte Entscheidungen treffen.^^
    BBC Dokus sind immer gut.

  9. “Weil hier nur Bauernfiguren und keine Bauern getötet werden sollen.”
    ”Solche Spiele, die vom amerikanischen Militär entwickelt wurden, um die Gewaltschwelle zu senken.”
    Ich glaube das meinten die Eltern, die sich vom AAW zurückgezogen haben, mit schlechten Führungsstil!
    Der Schober hat keine Ahnung was er da labert, beschimpft uns als Attentäter,Idioten und Randalierer wie auch Mörder hat aber keinen Schimmer was er da eigentlich redet.

  10. ich weiß ja nicht was er mit den kameras bezwecken will. ich wäre zu einem interview oder einer podiumsdiskussion bereit.

    die aussagen des aaws machen mir wirklich angst. hexenjagt triffts immer besser. es werden sachen vernichtet vor denen man angst hat weil man sich nicht versteht. die aktion ist ein ganz tiefer griff ins klo und ich bin mir sicher, dass es so auch von medien empfunden wird.

  11. @Hejoba,
    ich hoffe du behälst recht mit den Medien.
    Wenn der Schober so weiter macht, distanzieren sich mehr und mehr Leute, vielleicht auch bald Politiker (die das AAW nur für die eigene Profilierung missbraucht haben).
    Also im großen und ganzen: Schober mach weiter so, dann haben wir bald endlich unsere Ruhe vor dir!

  12. In Grunde ist dies nur eine Ausrede. Für die meisten ist Schachspiele verbrennen schlecht und Videospiele verbrennen gut. Dann würde die Öffentlichkeit in den “alten” Medien ja mitbekommen, was hier eigendlich stattfindet. Ansonsten erwarte ich einen guten Bericht von BBC, der die Spielekiller aufwachen lässt!

  13. @ Sebiroth

    Ich auch ich kann man kaum vorstellen, dass die BBC die Aktion gutheißen kann. Immerhin ist die BBC normalerweiße sehr kritisch und macht immer gute Doku´s. PC- Spiele sind nach wie vor (egal welches Genres) nix Verbotenes und in D eigentlich offiziell als Kulturgut anerkennt (scheint nur den meisten Menschen am Arsch vorbei zu gehen).

  14. @Sebiroth: ich glaube nicht, dass schober auf wachen wird. der bbc hat ihn dann halt nicht verstanden, was mischen sich die brieten überhaupt ein.

    was ich ihn letzter zeit über ihn gelesen habe erweckt bei mir mehr und mehr den eindruck eines recht labielen menschens.
    „sie sind gegen uns, ihr intellekt ist nicht sehr hoch“
    „sie haben uns nicht verstanden“
    „wir bekommen kein geld weil man uns nicht verstehen will“
    „e-mails kommen von lobbyisten“
    „es sollen nur „tötungstrainer“ vernichtet werden“
    „es sind kameras vor ort haha. sie werden sich nicht trauen ins fehrnsehn zu kommen, die militanten“
    (sinn-zitate)
    es tut mir leid, aber durch diese aussagen wird das AAW… lächerlich.
    mehr noch. ich mache mir langsam sorgen, dass DIE es sind die gewaltbereit werden.

    letztes sinn-zitat erinnert mich sehr stark an den rockpalast aus den 60gern. wie ich das nu schon mal gepostet habe wurden die von fans aufgefordert eine fan post mehr vorzulesen oder wenigstens die namen weg zu lassen. sie bekamen probleme wenn raus kam dass sie negermusik höhren.

  15. Pingback: Tweets die Stigma Videospiele » Blog Archive » Was darf in die Tonne? erwähnt -- Topsy.com

  16. Also wie ein Gast im Forum schon sagte, ist die Aktion zur Zeit nicht sonderlich erfolgreich. 10 Leute da, 6 vom AAW. Was mich nur verwunderte ist, dass er berichtete, dass der VDVC noch net da war (dafür wohl aber die Piraten).

  17. ich denke das haben sie in erster linie bewusst gemacht. unwissenheit kann sehr hilfreich sein denn wo könnten besorgte muttis evtl einfach mal alles auf den müll kloppen was ihr kind so spielt, denn was das nu genau ist, das weiß ja keiner so 100%.

    außerdem können die AAWler wunderbar die schuld von sich wenden. „was können wir denn dafür wenn sie […] in den kontainer werden. die rede war immer nur von spielen die…“

  18. Ich hoffe mal, dass das alle Kinder, die „killerspiele“ spielen, in der Lage sind ihren Eltern die schwachsinnigkeit dieser Aktion beizubringen.
    So, dass diese erbärmliche Aktion ins leere geht.
    Und kann man diesen werten Herrn nicht unter Rufmord oder ähnliches Verklagen?

  19. Die berichten erst drüber, wenn was schlimmes passiert – so ist es leider meistens. Vielleicht kann man aber am Abend dazu was in den Nachrichten sehen.
    Andererseits … wenn nicht drüber berichtet wird, ist das doch eigentlich ein gutes Zeichen :) . Werd jetzt dann aber doch mal die Sender in meiner Favouritenliste durchgehen … vielleicht kommt ja doch was.

  20. “Weil hier nur Bauernfiguren und keine Bauern getötet werden sollen.”

    Höchst genial! Schade, dass man diese Leute wohl nur unter Zwang vor einen Bildschirm bekommt, dann würden sie vielleicht erkennen, dass es im Computer auch nur Figurne sind.

    Genial, ich lach immer noch!

  21. „Warum bekommen die jetzt sogar Aufmerksamkeit von der Presse im Ausland?“

    Warum wohl? Weil es die Leute im Ausland noch viel mehr an die Bücherverbrennung damals erinnert. Die schauen bei sowas ganz genau hin.

  22. Pingback: Game Over! » Daily Fix » Burn the Witch!

  23. Der Herr Schober tut mir echt leid. Der Mann erliegt dem Aberglauben, den profilierungssüchtige Politiker und WissenschaftsPfeiffen verbreiten und steht dann so mit solchen hilflosen Aussagen in der Zeitung. Und das nur weil er auf die unüberlegten Aussagen, dieser Nasen bei „Hart aber Fair“, „Frontal21“ usw. gehört hat.
    Der Mann hat einiges durchgemacht und wird dann von diesen Angstmachern in die Irre geführt. Mir tut er echt leid.
    Er will was verändern, aber setzt leider aufs falsche Pferd.

  24. lol wie cool. Ich hätte kein Problem damit wenn jemand mit ner schiffsladung Brettspiele dahinkommt und sie in die Tonne schmeißt :D Oder ner Ladung Pokemons, denn was ist das Hauptziel in Pokemon? Das sich Tiere gegenseitig abschlachten, genauso schlimm!!!!111 :O

    Aber mal ernsthaft. Es wäre sehr schön wenn einige Stuttgarter Gamer da hin gehen würden um sich das anzusehen und dann davon zu berichten. Ich warte bis das AAW nach Leipzig kommt, da bin ich dabei.

  25. @ lanzelotz
    Kann mich deinen Worten nur anschließen. Schlimmer ist aber, dass Herr Schober irgendwann den Eindruck bekommen könnte, nicht ernst genommen zu werden und seine Ziele nicht erreichen zu können. Da sehe ich schon einen weiteren Amoklauf vorprogrammiert. Naja, so schlimm, dass Schober Amok laufen wird, läuft´s vermutlich nicht, aber das könnte für ihn ein schwerer Schlag werden. Entweder er fällt in tiefe Depression oder flüchtet weiter in sein Wunschdenken, dass „alle“ gegen ihn sind und von der Computerspiellobby oder sonst wem lanciert und manipuliert worden sind.

  26. „“Weil hier nur Bauernfiguren und keine Bauern getötet werden sollen.”“
    HAHAHAHAHHAHA LOL
    Sorry aber Mitleid ist ab jetzt aus wer so blöde Parolen brüllt sollte
    sich nicht wundern wenn er von anderen Verachtet wird!

    VON http://www.morgenpost.de/vermischtes/article1191886/Aktion-gegen-Killerspiele-verlaeuft-schleppend.html

    „Das Plakat „Stoppt den Trauer-Terror“ wurde nach Beschwerden von Passanten aber schnell verstaut. “
    Wieso? Passend vom AAW Aktion Amoklauf (mit) Windigenbegründungen…
    #
    „setzen sich für eine Ächtung von sogenannten Killerspielen “
    Kann man nicht solche Aktionen Ächten?
    Oder Gruppen die zu solchen Aktionen aufrufen?
    Oder Darf man dass nicht…

    Happy Highway to Hell

  27. Das die US-Army Killerspiele einsetzt um Soldaten zu enthemmen ist nur die neuste Erkenntnis.
    Weniger bekannt ist z.B. das die US-Army in den 60er einen Spezialisten für Psychologische Kriegsführung nach Westdeutschland schickte um mittels sogenannter „Negermusik“ die Deutsche Jugend zu amerikanisieren.
    Führungsoffizier dieses Spezialisten ist Colonel Tom Parker gewesen. ;)

  28. Der Herr Schober ist ein provokantes Arschloch, das muß man einfach so sagen, der hetzt, beleidigt und provoziert wo er nur kann, würden wir Gamer das tun (Gut ich habe es jetzt auch getan) würde man uns vor Gericht zehren aber wir sind es ja selbst Schuld, ich habe euch von Anfang an gesagt betrauert die Mitglieder des AAW nicht zu sehr und macht nicht auf falsche Betroffenheit, nun haben wir den Salat.

  29. Mich hätte mal interessiert wie die reaktion auf spiele-bücher gewesen wäre.

    Das thema wird allgemein total ausgeblendet, viele spiele haben ausgezeichnete bücher-reihen hevor gebracht. Ob nun Diablo, Starcraft, Warcraft oder Halo (und viele andere), diese bücher schaffen es die story von spielen in ein bekanntes medium zu bringen und somit den kultur charakter von spielen zu unterstreichen. Was wäre nun los gewesen wenn jemand versucht hätte ein Halo buch in den container zu werfen? Immerhin basieren die bücher auf einem bösen egoshooter „killerspiel“ und sollten damit wohl gleichgesetzt sein mit dem spiel selbst oder etwa nicht?

  30. Also genau genommen war die Aktion ein voller Erfolg: sämtliche von der US Army entwickelten Computerspiele, mit denen die Gewaltschwelle gesenkt werden soll, wurden aus dem Verkehr gezogen: nämlich gar keine :D.
    Damit haben sie erfolgreich alle nichtexistierenden Spiele vernichtet.

  31. Bei den 3 Spielen die im Container gelandet sind, scheinen 2 ja auch noch gefaked zu sein.
    Da dürfte jemand konkurrenzlos das Trikot bekommen haben…

  32. Die wolen halt die heiße Luft verbrennen, die sie mit ihren falschaussagen zu erfundenen militärisch entwickelten Spielen erschaffen haben…

  33. Öffentlichkeitswirksam während der für Leipzig geplanten Veranstaltung des Herrn Schober eine Spielesammlung (Halma, Mühle …) in den Container werfen und mit einem Bunsenbrenner bearbeiten. Das wäre eine Aktion, die zweierlei verdeutlicht:
    Zum einen konterkariert sie die fragwürdige Aufforderung, Spiele in den Container zu werfen, „die dazu dienen, Menschen zu töten“. Der Veranstalter läßt bereits sowohl inhaltlich als auch sprachlich erkennen, daß er instrumentalisiert wird und möglicherweise intellektuell dem Thema nicht gewachsen ist.
    Zum anderen kann damit die Nähe zur symbolischen Verbrennung von Andersdenkenden evoziert werden.

    Dies als Anregung. Ungeachtet dessen, was wirklich in Winnenden geschah.

  34. @Hecter Specter: es waren 4 Spiele, GTA SA und Def Jam für PS2 (Originalverpackt und noch verschweißt, höchstwahrscheinlich von einem „Journalisten“ oder vom AAW gekauft, mitgebracht und reingeschmissen) ein Freeware Game für PC „Open Arena“ dem AAW von der Piratenpartei gegeben, damit sie sich auch mal ansehen was sie da vernichten wollen (da sieht man, dass sie absolut beratungsresistent sind) und ein Gameboy Spiel xD. Also war wahrscheinlich das einzige „echte“ Spiel im Container für den Gameboy.

  35. Pingback: Neokultur.de » Verbrennt die Killerspiele!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.