Newsschwemme #4

– „Alltagskultur statt Killerspielverbot„, spon.
– „Es gab mal eine Zeit, da bezichtigte man die Berliner Lokalzeitung Tagesspiegel der Recherche.“, ie.
– „Allein aus der Tatsache heraus, dass etwas nicht zur Horizonterweiterung beiträgt und mit der Vorstellung der Mehrheit seiner Bürger von „gutem Geschmack“ nicht in Einklang zu bringen ist, kann ein demokratisch-verfasster Rechtsstaat noch kein Verbot begründen.“, sprblck.
– „Was denken die Lübecker über ein solches Verbot?„, hl1-tv (Video).
– „Ein Jahr nach Winnenden: Zeit eine falsche Debatte zu beenden.„, dasding (Video).

8 Gedanken zu “Newsschwemme #4

  1. Ja, es ist schwer zur Zeit mal was positives zu sehen.
    Die negativen regen einen so auf dass bei den positiven nur ein „meh, ok“ als Reaktionn kommt.

    Gruß
    Aginor

  2. @Aginor
    Ja richtig aber positive oder wenigstens neutrale Meldungen sind viel zu selten zudem stehen wir Gamer ganz alleine da, Verbände wie das VDVC und Einrichtungen wie die USK reißen nichts und der Industrie geht alles am Anus vorbei, die wollen ja nur unser bestes, unser Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *