Newsschwemme #12

– Dissertation: USK ist verbotene Vorzensur, jurPC.
– „Killerspielverbot“ in der Schweiz kommt langsam voran, GameRights.
– Über die Immunität des AAW, loco.
– VDVC über die Indizierung, vdvc.
– Rückblick: BPjS im Indizierungswahn, GameStar.
– „Videospiele sind Kitsch, keine Kunst“, heise.
– „Computerspiele sind ein Kulturgut“ – Landwirtschaftssimulator, faz.
– Verbot von „Call of Juarez“ in Mexiko gefordert, Zeit.
– Studie: Videospiele gegen Albträume, newscientist.

6 Gedanken zu “Newsschwemme #12

  1. Zu „Über die Immunität des AAW“, eine gute Zusammenfassung der radikalen Ansichten des AAW, aber ich habe einen Kritikpunkt:

    „Denn Waffen sind auch ein Machtfaktor für das Volk gegen potentiell tyrannische Regierungen.“ und die folgende Argumentation ist keine legitime Begründung für den Besitz von Waffen in Deutschland und in meinen Augen am Thema vorbei geredet, da Waffen im Privatbesitz in Deutschland keinerlei Einfluss auf eine Revolution in anderen Teilen der Welt hatten, haben und haben werden. Ich gehe tendenziell mal davon aus, dass so schnell keine diktatorische Tyrannei in Deutschland ettabliert wird, die von der Bevölkerung gestürzt werden muss. Ein Ansatz für die Diskussion, aber ziemlich schräg und undeutlich argumentiert.

    Zu “Videospiele sind Kitsch, keine Kunst”: eine Meinung, die im Gegensatz zu Roger Ebert gut begründet ist, aber den Faktor der Kunst als Ausdruck von Kreativität hinter einen höheren, zeitgleich unbegründeten Anspruch von „realer Kunst“ vernachlässigt (er sprach von „erhabener Kunst“), den Videospiele angeblich nicht erreichen können, mit dem sie aber definitiv arbeiten, ob das nun Doom, Super Mario oder Hello Kitty online ist. Im ganzen muss ich sagen: Brian Moriarty hat zwar mehr Ahnung von der Materie, jedoch lässt er – wie schon am Ende des Artikels gesagt wurde – unpopulistische und nicht-Profit – Spiele völlig außer Acht, deren Ziel ganz explizit eine künstlerische Darstellung ist (mir ällt da Spontan ein Spiel ein, in dem man ein Mädchen auf dem Weg zur Großmutter spielt… etwas psychedelisch und verwirrend, nur der Name fällt mir nicht mehr ein, gleiches gilt für den Gang einer alten Frau um Friedhof und zurück ein, der Name aber… narf -.-)



    Den rest lese ich, wenn ich wieder zuhause bin…

  2. „Ich gehe tendenziell mal davon aus, dass so schnell keine diktatorische Tyrannei in Deutschland ettabliert wird“ Warte doch mal ab mit Netzsperren und Vorratsdatenspeicherung… dass kann schneller gehen als man denkt.

    Zu „Über die Immunität des AAW“: Der Nachtrag dort ist interesant, aber gibts da auch andere Quellen ob dies stimmt?

    Happy Coding.

  3. @The_Real_Black

    Hast du etwa etwas zu verbergen? Ich habe nichts zu verbergen und bin ein treuer Bürger. Leider kann ich die großartige CSU nicht wählen, aber wenn ich könnte würde ich. Die Sind ja soooo Werte treu! Jeder der etwas zu verbergen hat tut etwas, was Regierungsuntreu ist! Das geht natürlich nicht! Der Bürger muss Staatlich Kontrolliert werden, in seiner Freizeit, in seinem Tun, in dem was er Konsumiert in seiner Wertevorstellung…! Wenn wir das erreicht haben, dann sind wir endlich sicher!

    Ps.
    Wer seine Freiheit für Sicherheit aufgibt hat weder Freiheit noch Sicherheit verdient.

  4. @The_Real_Black:
    Ich denke nicht, dass Vorratsdatenspeicherung und Netzsperren in der näheren Zukunft (ich denke die nächsten 10 Jahre) eingeführt werden. Die Linie zu Chinesischer Zensurpolitik lässt sich zu leicht ziehen, als dass z.B. das Bundesverassungsgericht so etwas passieren lassen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.