PETA vs. Mario

(peta) Nach „Battlefield 3“, in dem sich der Spieler einer Ratte erwehren muss, hat es PETA nun auf Mario abgesehen. Schließlich nutze dieser den Pelz eines Waschbären zum Fliegen, wodurch das Tragen von Pelz gutgeheißen werde. Als Protest wurde das Flashspiel „Mario Kills Tanooki“ erstellt, bei dem ein seiner Haut beraubter Waschbär Mario an sein Leder gehen will. Bereits das Spiel „Super Meat Boy“ bekam durch PETA mit dem „Super Tofu Boy“ einen Ableger spendiert, den die Entwickler kreativ konterten: Sie fügten ihrem Spiel den „Tofu Boy“ als Charakter hinzu, der sich durch den Code „petaphile“ freischalten lässt. Auch wenn dieser über ein „übersteigertes Ego“ verfügt, ist er „nicht so effektiv, wie er denkt„. Nintendo hat mittlerweile verlautbaren lassen, dass Mario eine Vielzahl von Formen, darunter die von Fröschen, Pinguinen und Ballons annimmt, hierdurch jedoch „keine über das Spiel hinausgehenden Aussagen“ gemacht werden würden.

Mario Kills Tanooki (Flashspiel)
Super Tofu Boy (Flashspiel)
Tofu Boy (Video)

27 Gedanken zu “PETA vs. Mario

  1. Die Idee von Mario kills Tanooki find ich sogar ganz witzig, wenn vielleicht auch nicht im Sinne der PETA. Das Spiel selber ist aber einfach nur Müll.

    Mal sehen ob mir nicht auch ein paar gute Ideen für Flashspiele über die PETA einfallen :>

  2. Bin schon überrascht, dass sich Nintendo überhaupt zu einer Stellungnahme hinreißen lässt. Die wertet diese Absurdität doch eher noch auf.

  3. Oh mann, PETA macht aber wirklich aus einer Mücke einen Elefanten. Ich denke das solche Spiele wie Mario nicht deren Ansatzpunkt seinen sollte. Und sich bei Battlefield 3 zu empören, dass eine Ratte um leben kommt….sie sollten mal hinschauen was das für ein Spiel ist.

  4. Öhm wann war das letzte mal das Mario, das Waschbärkostüm hatte? Super Mario Bros. 3 wenn ich mich nicht irre. Also ein Spiel das schon über 20 Jahre alt ist und die kommen damit erst jetzt.

  5. @spiele tipps
    Überleg mal, die scheinen kein Problem damit zu haben, das Menschen in dem Spiel umkommen! Ich bin ehrlich: Wenn mein leben denen weniger wert ist als das einer Ratte (Auch wenn ich denke, dass tiere genauso ein recht auf leben haben) dann muss ich sagen, sollte man die Peta mal lieber überwachen lassen und als Terrororganisation abdeklarieren! Wenns bei denen schon so weit ist, mach ich mir sorgen!

  6. „Man kann es auch übertreiben. Die PETA macht sich lächerlich o.O“

    Du tust ja so, als würden sie solche Aktionen zum ersten Mal bringen.

    Also ehrlich, ich bin ja auch gegen Tierversuche und Tierquälerei, aber die PETA sind selbst Extremisten. Und nachdem sie mit ihrer BF3 Aktion in den Medien landeten (wenn auch nicht allzu erfolgreich) versuchen sie jetzt das gleiche nochmal.

  7. „Wenn mein leben denen weniger wert ist als das einer Ratte“

    Kann sich niemand mehr an die Kampagne von PETA erinnern wo sie
    industrielle Tierhaltung mit dem Holocoust verglichen haben ?

    Sie hatten damals Bilder von KZ Opfern neben bildern von Hühnern
    in Legeboxen plakatiert… Nach dem Motto ein Opfer des Nazi
    Regimes ist nicht mehr Wert als ein Brathähnchen.

    Wenn man sich ein wenig mit PETA beschäftigt kann man diese
    Organisation einfach nicht ernst nehmen.
    Ich kann jedem hier mal empfehlen auf Youtube zu gehen und nach
    „Penn Teller PETA“ zu suchen. Ist recht kurzweilig :)

  8. @ Rey Alb

    War mir nicht bekannt, dass auch im 3DS Teil das Kostüm gibt. Desweiteren wird nirgendwo von Nintendo erwähnt, dass das Kostüm aus echtem Pelz besteht. Ein Teddybär besteht ja auch nicht aus Bärenfell

  9. @Activ[E|H]ate

    Die PETA hat auch früher auf Schulhöfen Flyer verteilt, auf denen Kinder gewarnt worden sind, ihre Haustiere von ihren Eltern fern zu halten, die den inneren Drang verspüren würden, Tiere zu töten. Die haben ganz einfach den Schuss nicht gehört.

  10. Ich spiele seit ich denken kann Mario-Games, aber das Tanooki-Suit habe ich mir nie als „Pelz eines toten Tieres“ vorgestellt. Der Tanooki ist ja auch in der japanischen Folk-lore ein magisches Wesen, welches mithilfe eines Blattes die Form wandeln kann.

    Ansonsten sind diese Games ja ganz nett – aber etwas schade finde ich es schon: Mario-Fans welche so tolle Programme wie den Level-Editor SMBX programmieren werden von Nintendo quasi zum Entfernen dieser Software gezwungen und PETA darf die Figuren etwa einfach so verwenden?

  11. @kiri: woran machst du denn fest, dass ein menschenleben mehr wert ist, als das eines tieres?ssdd „Nach dem Motto ein Opfer des Nazi
    Regimes ist nicht mehr Wert als ein Brathähnchen.“ irgendwie ist das eine ziemlich dumme aussage.

  12. @killzoneliberation

    Woran ich es festmache ?
    Ich mache es fest an Moral, Gesetz und nicht zuletzt gesundem menschenverstand.
    Ich sage nicht das das Leben eines Tieres wertlos ist aber wenn du den
    unterschied zwischen einem Tier und einem Menschen nicht siehst und beide in
    eine Kategorie steckst dann ist das eine ziemlich dumme Aussage deinerseits.

  13. ich seh das auch so,ein Menshcenleben ist auf jeden Fall mehr wert-würde ich zb sehen das ein Hund meinen Sohn angreifen will ist jawohl klar wem ich schütze,oder nicht?

  14. Das traurige an der ganzen Sache ist, dass sich die PETA damit ja völlig diskreditiert.
    Der einzige Tierschutzverein neben der WWF, und dann machen die sich ununterstützbar.
    Ich finde das schade, da Tierschutz weltweit doch zu kurz kommt, wenn ihr mich fragt.
    An diese Holocaust Aktion kann ich mich noch erinnern. Sicherlich ist die Verwendung solcher Bildvergleiche daneben, allerdings möchte ich darauf hinweisen, dass viele Tierhöfe gerade in den vereinigten Staaten von außen tatsächlich nicht viel anders aussehen als etwa Dachau oder Workuta. Allerdings ist das ein ganz anderes Thema und man sollte sich mit Vergleichen hier zurückhalten, einfach der vielen Millionen toten Menschen wegen.
    Ich frage mich halt auch, ob es nicht weiß Gott genug ECHTE Baustellen im Tierschutz gibt, als dass jetzt Mario dran glauben müsste. Ist der Tiger nicht beispielsweise ganz real im Aussterben begriffen?

  15. @Mike L.:
    Du hast Recht wie ich finde, der Vergleich ist aber nicht ganz richtig.
    Die Frage ist: Wenn mein Hund und mein Sohn sich gegenseitig versuchen umzubringen, was tue ich dann?
    Alternativ: Wenn ein fremder Hund und ein fremder Mensch gegeneinander kämpfen, was dann?
    Bei einem fremden Hund gegen den eigenen Sohn ist es zu einfach, und natürlich auch wenn einer von beiden klar stärker ist als der andere.

    So gerne ich Tiere habe: Grundsätzlich ist meine eigene Spezies in meiner Werteskala höher eingeschätzt, das ist einfach natürlich. Ausnahmen gibt es natürlich immer, deswegen das Wort „grundsätzlich“.

    Gruß
    Aginor

  16. Nachtrag @Activ[E|H]ate:
    Das stimmt nicht ganz, es gibt einen Haufen Tierschutzvereine und -stiftungen, große und kleine. Und die PETA ist nicht für Tierschutz sondern für Tierrechte, oder? Kenne mich nicht genau aus bei der Sache.
    Ansonsten Zustimmung von meiner Seite.
    Zum Tiger: Er ist nur ein prominentes Beispiel, weil er unter den hunderten von bedrohten Tierarten eine der größten ist. Nashörner, Elefanten, bestimmte Flusspferdarten und Wale sowie Delphine sind die restlichen großen. Es gibt hunderte kleinere Arten. Man geht übrigens davon aus dass vor ein paar Jahren, etwa 2007 IIRC der letzte Flussdelphin im Jangtse in China gestorben ist, damit ist diese Art ausgerottet. Auch nur ein Beispiel.

    Gruß
    Aginor

  17. @kiri: soso, dann findest du auch die quälerie durch massentierhaltung in ordnung weil tiere nicht intelligent genug sind einen massenaufstand anzuzetteln.

  18. Natürlich gibt es massenhaft Tierschutzorganisationen, ich meinte solche von einer gewissen internationalen Popularität…
    Von Tierrechten zu sprechen ist allerdings Schwachsinn. Man müsste ja dann auch den Wolf vor Gericht zerren, der ein Lamm gerissen hat xD

  19. „Natürlich gibt es massenhaft Tierschutzorganisationen, ich meinte solche von einer gewissen internationalen Popularität…“

    Die PETA hat diese internationale Popularität aber nur durch solche Skandale erst erreicht. Die konnte man nie ernst nehmen.

    Mal ganz davon abgesehen, dass die PETA selbst jährlich tausende von Tieren tötet.

  20. „Natürlich gibt es massenhaft Tierschutzorganisationen, ich meinte solche von einer gewissen internationalen Popularität…“

    Populär ist diese Organisation aus Zwei Gründen.

    1. Die völlig blinde unterstützung von Medien und bekannten persönlichkeiten
    (Tierschutz ist toll das unterstützen wir) ohne irgenwelche Recherchen oder
    Diskussionen zu den Hintergründen dieser Organisation.

    2. Es gibt eine gruppe von Menschen die sehr extreme ansichten hat und diese
    werden von der Peta aufgefangen und sind dann bereitwillig dabei in ihrem
    fast schon „religiösen“ wahn alles für die „Sache“ zu tun.
    Das schliesst dann Dinge ein wie Sachbeschädigung, Körperverletzung, Terrorismus
    und – mein persönlicher Favorit – massenhafte Tiertötungen. :)

    Die Peta ist keine Tierschutz organisation. Es ist eine zusammengewürfelte
    Gruppe aus Fanatikern, Heuchlern und Demagogen mit einem wirklich cleveren
    Aufsichtrat an der Spitze der einen Weg gefunden hat glücklichen „erste Welt“
    Bürgern einen riesen haufen Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Es ist nicht akzeptabel das diese Gruppe in einem Satz mit so organisationen wie
    dem WWF genannt werden die über Jahrzente echte Arbeit im Thema Tier- und Artenschutz
    vollbracht haben.

    „soso, dann findest du auch die quälerie durch massentierhaltung in ordnung weil tiere nicht intelligent genug sind einen massenaufstand anzuzetteln.“

    Wo liesst du bitte rein das ich mit tierquälerei einverstanden bin ?
    Es muss strenge Regeln geben und diese müssen auch streng durchgesetzt werden gerade
    in der Massentierhaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.