„Hart aber Fair“ schweigt sich aus

Unser Hinweis auf die Art und Weise, wie von Plasberg ein Zitat von Prinz Harry präsentiert wurde, hat doch eine gewisse Resonanz hervorgerufen. Wie sicherlich die meisten Zuschauer auch, sind wir neugierig, wie die „Hart aber Fair“-Redaktion selbst die Darstellung des Zitats bewertet. Speziell ob es eine bestimmte Intention gab, den Verweis auf „Fifa“ zu entfernen und nun im Rahmen der Anmorderation durch Plasberg das Zitat als Beleg für eine Änderung des Wesens durch Videospiele anzuführen.

Deswegen haben wir bei der Redaktion um eine Stellungnahme gebeten, doch bis heute hat uns jedoch leider nicht einmal eine Rückmeldung darüber erreicht, ob man überhaupt einen Kommentar abgeben wird. Im Faktencheck sind auch keine Änderungen vorgenommen worden. Wir hoffen nach wie vor, dass uns eine Erklärung erreichen wird, die in der Vergangenheit bereits schon einen gewissen Unterhaltungswert aufwiesen.

So hatte die Redaktion beispielsweise bei der früheren Aussage, dass in der deutschen Version von GTA mit einer Kettensäge Körperteile abgetrennt werden könnten, zwar eingestanden, dass dies „nicht möglich ist“, verwies aber auf „Grafik-Fehler, die den Anschein erwecken, als handele es sich um wirkliche Abtrennungen“, die „ein Laie […] dabei praktisch nicht unterscheiden“ könne.

Wir sind dabei nicht die einzigen, die auf eine Stellungnahme warten. Bei Facebook wird man ebenfalls ungeduldig:

hartaberfair

6 Gedanken zu “„Hart aber Fair“ schweigt sich aus

  1. Der erste Screenshot erregte bei mir den Verdacht, dass hauptsächlich Frauen diesen Beitrag „geliked“ haben. Habe die Likes mal kurz nachgezählt: 25 Männliche, 22 Weibliche. Also Entwarnung.

  2. „Plasberg ein Zotat von Prinz Harry präsentiert wurde“

    Denke es sollte ein Zitat sein.

    Ansonsten: Bleibe mal gespannt ob da noch was kommt, evt. brauch man ja nur etwas Zeit um eine Ausrede zu finden.

  3. Ich hätte mir eigentlich auch eine Reaktion erwartet, nachdem sogar Onlinewelten davon berichtet hat, aber wie lange hat es nochmal bei den YouTube-Videos gedauert, bis „Frontal 21“ reagierte? Zwei Jahre?
    Also eher nüchtern als zynisch betrachtet: vielleicht kommt ja 2015 noch was ;-)

  4. Ach seufz. Du weisst doch, dass erst die Medien die Realitaet erschaffen. Was dort erscheint, ist real, alles andere nicht. Deshalb machen Journalisten, besonders harte, aber faire oeffentlich-rechtliche auch per Definition keine Fehler. Die normative Kraft des Faktischen, und so, wissenschon.

  5. Ui, das ist aber aufregend,dass du gerade mein Posting hier zitierst! :-)
    Leider scheint des Prinzen Aussage generell gerne verfälscht zu werden. Am Sontag (24.2.) präsentierte Sonja Zietlow „Die 10 größten Pannen-Promis“. Darunter unter anderem auch wieder Harry. Neben „nackten Tatsachen“ gab es aber auch wieder das verfälschte „dann nehmen wir die aus dem Spiel“ Zitat aus dem Frontlager in Afghanistan. Schlimm!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *