Newsschwemme #26

sony, „The Last of Us“ erscheint offiziell in unveränderter Fassung“ als angepasste US-Version.
SB.com, „Saints Row IV“ wurde „Kennzeichnung verweigert„, man prüfe nun die „Anpassungen„.
Die Welt, „[…] Für die Unvernunft. Unsere Autoren schreiben: Warum sie Killerspiele zocken […]„.
spielkultur.ea, EA lässt Politiker als Teil des Bundestagswahlkampf „SimCity spielen„.
gamezone, John Carmack „mochte es mehr, als wir nur Dämonen und Zombies abknallten„.
KFN, „Förderung von Medienkompetenz„, bei der „Bildschirmmedien […] nicht zum Einsatz“ kommen.
SPON, Geteilte Rezension mit (scheinbaren) Gegensatz: „Brutal gut“ und „macht nicht einmal Spaß„.
SWR, Christian Pfeiffer sagt: „[…] Die Empathie baut sich ab, durch zuviel brutale Spiele„.

3 Gedanken zu “Newsschwemme #26

  1. Ach, da schau her „Bumsti“ Pfeiffer versprüht wiedereinmal sein Gift. Hat er mit seiner Kaffesatzleserei über die Missbrauchfälle in der Katholischen Kirche nicht schon genug Schaden angerichtet? Warum nehmen die Leute diesen Pseudowissenschaftler überhaupt noch ernst?

  2. Das Highlight liefert für mich Die Welt mit der schönen Hasstirade über u.a. den Gender-Irrsinn der „Besserwisser_Innen.“

    Selbstironie ist schon was feines. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.