Politische Gamer

Patrik Schönfeldt wurde durch die Redakteure der zdf.kultur-Sendung Pixelmacher zum Thema Politik für Videospieler interviewt. Der Beitrag beginnt ab14:00, das Interview ab 18:40.

 

Danke!

Lieber Matthias,

Ich wollte mich schon immer einmal wie Frau Merkel fühlen, und eine emotionale Rede von großer Bedeutung halten! Jetzt habe ich auch einen Grund dazu. Wie du uns mitgeteilt hast, wird deine berufliche Laufbahn es dir nicht mehr ermöglichen, Stigma-Videospiele.de in diesem großen Ausmaß weiterzuführen. Wir wollen uns für dein Vertrauen bedanken, die technische Verantwortung deines Blogs in unsere Hände zu geben.

Ich denke, schief über den Daumen gepeilt, gab es bisher kein Projekt in der Videospielszene, das einen derart signifikanten Beitrag dazu geleistet hat, Videospiele als Kultur und nicht als Stigma wahrzunehmen. Dein berühmtes Youtube-Video, in dem du die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten auseinander nimmst, hat über 2 Millionen Zuschauer – dagegen sieht selbst Youtube-Star HerrTutorial alt aus!

Ich hoffe, du findest auch weiterhin die Zeit, deinen Blog mit Informationen zu füttern und in dem von uns assimilierten Forum deine Meinung kund zu tun. Wir wünschen dir viel Erfolg und können es kaum erwarten, wenn du als Anwalt dem Gesetzgeber vor dem Bundesverfassungsgericht zeigst, wo der Hammer hängt, wenn es um Videospielzensur geht!

Mit freundlichen Grüßen,

Gordon Creative

im Namen deiner treuen Leser.

Spielekritikdebatte spitzt sich zu

Bereits in der Vergangenheit wurde – auch unter dem Eindruck der sinkenden Verkaufszahlen – Kritik an der Arbeitsweise der klassischen Spielezeitschriften laut. Diese Woche veröffentlichte der Spiegel einen Artikel des ehemaligen Chefredakteurs der GameStar, Christian Schmidt, der eine große Debatte entfachte. Alle relevanten Links zum Thema:

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Gamer stinken

Dieser Beitrag aus der RTL-Sendung Explosiv wurde noch während der gamescom gesendet. Zusammenfassend erklärt er, dass sich Gamer in drei Gruppen aufteilen:

  1. Freaks, die sich verkleiden,
  2. unrasierte und verschwitzte Typen mit Schlabber-T-Shirt und
  3. solche, die so schüchtern sind und sich nie trauen Kontakt mit Frauen aufzunehmen und dementsprechend nie eine Freundin haben.

Weiterlesen

Live von der gamescom 2011

Wir berichten unter http://live.vdvc.de live von der gamescom 2011. Wir freuen uns auch über Tweets! Die anwesenden Personen vom VDVC sind im Header der verlinkten Seite zu finden. Wollt ihr irgendwas Spezielles wissen oder sehen?