Next Level

Filme, Späße, etc.
Mars
Beiträge: 20
Registriert: Mi 3. Sep 2014, 18:43

Re: Next Level

Beitragvon Mars » Fr 17. Apr 2015, 21:57

Im Prinzip daran: "Für mich deutet jedoch allein diese Äußerung bereits auf ein enormes Defizit in der Wahrnehmung des Mediums und den dann vermutlich eingeschränkt gedachten Möglichkeiten seines Wesens hin, als Ablenkung usw. Wieso sich Videospielen entziehen, aber keinem Schreiben? Keiner anderen Kommunikation/Interpretation."

Gordon scheint das ja nicht so zu sehen, vielleicht verstehe ich das ja auch falsch. Aber so wie ich es verstehe passt das nicht zu anderen Dingen dazu.

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3511
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Next Level

Beitragvon Patrik » Fr 17. Apr 2015, 22:24

Ich hatte nur noch Piris zweiten Post im Kopf, den er ja mir Konjunktiv einleitet: „…dass ich es halt sehr schade fände…“ Beim ersten bin ich mir ehrlich gesagt auch nicht ganz sicher, ob er Gordon richtig verstanden hat. Das “Next Level” in der Überschrift irritiert vielleicht wirklich ein bisschen.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Vicarocha
Beiträge: 184
Registriert: Sa 25. Feb 2012, 01:07
Vorname: Patrick
Wohnort: 52477 Alsdorf

Re: Next Level

Beitragvon Vicarocha » Mo 1. Jun 2015, 23:11

Lieber gordon-creAtive, auch wenn ich mich nicht wirklich daran erinnern kann, dass wir aktiv miteinander kommuniziert haben: Alles Gute auf deinem Weg, auch wenn mir ähnliche Gedanken gekommen sind, wie Pyri (insb. was den Teil "'ab morgen lese ich nicht mehr', oder 'höre ich keine Musik'" betrifft).

Ich kenne das, ich bin ja seit langer Zeit auch nicht mehr so richtig aktiv hier, resp. im "Stigma Videospiele"-Forum, außer was das aktuelle Projekt gg. § 131 StGB betrifft. Auch ich habe in den letzten mind. drei Jahren nur noch vereinzelt länger und intensiver Computerspiele gespielt. Das liegt z.T. daran, dass mein PC seit ein paar Jahren schon ziemlich veraltet ist, vielmehr aber daran, dass mit dem Abschluss meiner Dissertation ein neuer Lebensabschnitt begonnen hat. Die Diss. hat sehr viel meiner Lebenzeit aufgebraucht, ich habe Anfang bis Ende meiner Arbeit ca. 6 Jahre gebraucht, weil ich einerseits extern promoviert habe und nebenbei noch irgendwie Geld verdienen mußte und es andererseits ein Konvolut an persönlichen Problemen gab, die mich zusätzliche Jahre(!) an Arbeitszeit gekostet haben. Anfangs habe ich noch viel gespielt, aber gg. Ende der Zeit ging es bergab, da war ich schon emotional nicht mehr in der Stimmung, noch großartig zu spielen... 2013 war es dann aus diversen Gründen ganz schlimm, da haben die finanziellen Probleme Überhand gewonnen, ich bekam nur Absage auf meine Bewerbungen und stand nun kurz vor dem Ende der Promotion mit der Gewissheit, danach keinen angemessenen Job zu finden: Alle meiner 250 bis 300 bundesweiten Bewerbungen, die ich in diesem Jahrverfasst hatte, waren erfolglos und das, was an Jobs sonst noch angeboten wurde, ein trauriger Witz. Also war eine Zeit der Umorientierung gekommen, bei der ich einfach keinen Nerv hatte, großartig zu spielen (und es mir auch finanziell nicht hätte leisten können)... und irgendwie habe ich dann den Anschluss verloren, wenn man so will.

Seit Ende 2013 habe ich mich dann auch entschieden, ein Zweitstudium anzufangen, aus der Not heraus... Vic wird jetzt Lehrer. Da hat mir der Kampf gg. die Bürokratie und oftmals auch die Engstirnigkeit und den Stumpfsinn anderer auch keine Zeit gelassen, großartig zu spielen. Es war nicht mehr so motivierend... und ich wollte eher was unternehmen. Ich bin jetzt seit zwei Jahren über 30, habe aber von meiner Schulzeit bis jetzt nur über Büchern gehangen und geschrieben, geschrieben, geschrieben, ncihts von der Welt gesehen. Mir ist es wichtiger geworden, raus zu kommen: Ich letzten halben Jahr war ich z.B. auf so vielen Konzerten, wie in meinem Leben davor nicht... und es tut mir richtig gut, ist für meinen psycho-emotionalen Haushalt wirklich Balsam.

Trotzdem ist momentan ein neuer Spiele-PC auf dem Weg zu mir und stehen Titel wie The Witcher III: Wild Hunt bereits bereit, aber irgendwie ist es alles nicht mehr Dasselbe, wohl auch, weil mir das ganze Drumherum nciht mehr gefällt, resp. ich meine Probleme mit all dem Mist (DLC, Geo-Locking etc.) habe. So, nun habe ich den thread geentert und über mich geschrieben. ^^

Trotzdem: Alles Gute dir.
"In the beginning there was violence. Cain slew his own brother Abel according to Genesis and he didn't even have a video tape recorder."
~ Gunnel ARRBÄCK


Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron