Probleme bei Providerwechsel

Post Reply
User avatar
Patrik
VDVC-Team
Posts: 3562
Joined: Wed 27. May 2009, 22:40
Prename: Patrik
Surname: Schönfeldt
Location: Oldenburg
Contact:

Probleme bei Providerwechsel

Post by Patrik »

Komme mir ganz doof vor: Ich habe mir das mal ausgedruckt…

(Mir wurde am Telefon versprochen, das mein Internetanschluss jetzt mit Priorisierung wiederhergestellt wird. Mal schaunen, was das bedeutet.)

Moderation: War in Wahlprüfsteine BTW 2017
User avatar
marcymarc
VDVC-Team
Posts: 656
Joined: Fri 13. Sep 2013, 11:16
Prename: Marc
Location: Hannover

Re: Wahlprüfsteine BTW 2017

Post by marcymarc »

Du bist ja jetzt fast einem Monat ohne zu Hause. Das ist gesetzlich gar nicht zulässig. Der alte Betreiber hätte die Versorgung wieder übernehmen müssen. Bekommt Ihr Entschädigung?
User avatar
Patrik
VDVC-Team
Posts: 3562
Joined: Wed 27. May 2009, 22:40
Prename: Patrik
Surname: Schönfeldt
Location: Oldenburg
Contact:

Re: Probleme bei Providerwechsel

Post by Patrik »

Habe mich bereits an die Bundesnetzagentur gewandt. Mein Fall ist aber nicht einfach und vielleicht gar nicht vom Gesetz abgedeckt: Nachdem sechs Wochen lang keine Schaltung erfolgte, habe ich mich mit einer Stornierung des Anbieterwechsels einverstanden erklärt. Zu dem Zeitpunkt war ich noch auf den alten Anbieter gepatcht und der hätte die Versorgung schnell wieder übernehmen können. Dann wurde die Leitung aber doch auf den neuen Provider umgeschaltet und es fühlte sich niemand zuständig.

(Zur Überbrückung hatte ich immer mal wieder Internet per UMTS bekommen, so auch aktuell. Aber wirklich arbeiten kann man damit auch nicht — zumal das Volumen begrenzt ist und dann gedrosselt wird.)

PS: Es ist ganz wichtig, die Anbieterwechselformulare zu kopieren. Habe ich leider auch nicht gemacht.
User avatar
marcymarc
VDVC-Team
Posts: 656
Joined: Fri 13. Sep 2013, 11:16
Prename: Marc
Location: Hannover

Re: Probleme bei Providerwechsel

Post by marcymarc »

Wir hatten eine ähnliche Erfahrung beim Wechsel von Kabel auf T-DSL. Ich hatte bei der Telekom 2 Monate im Voraus bestellt (zu Juni) weil Mitte Juni der Vertrag mit KD/Vodafone auslief. Sie haben aber sofort geschaltet (DSL war ja frei). Die Dame am Telefon hatte mich wohl "falsch verstanden". Da ich keine zwei Monate doppelt zahlen wollte, habe ich storniert und wollte die Bestellung neu, und richtig im T-Shop (in echt, mit richtigen Menschen) aufgeben. Da sagte man mir über die nächsten 3 Monate, dass die "Stornierung irgendwo festhängt" und daher keine neue Bestellung aufgenommen wurde.

Bin immer noch fest der Meinung, dass der Staat sämtliche Infrastruktur (Schiene, Abwasser, Strom, Telekommunikation) zu stellen und auszubauen hat, während Anbieter sich einen Zugang lizensieren lassen können. So wäre eine zentrale Organisation für die Umschaltung, Verlegung (damit nicht mehrmals aufgebbagert werden muss) etc. zuständig.
Post Reply