Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Rey Alp
Beiträge: 2473
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Rey Alp » Mo 7. Aug 2017, 22:02

Also je länger ich drüber nachdenke, desto "brauchbarer" finde ich es: Tendenzen sind ja da: Bei einem Anteil Anteil von 7,38 % an den Nennungen der Nutzungen kann man schon sehen, wo weibliche Nutzerinnen überrepräsentiert sind. Und das sind doch eher wenig überraschende Spiele - vornehmlich Rollenspiele.

Fallout 4 ist noch überm Strich, Battlefield 4 darunter.

edit:

Könntest du für diesen Absatz aus der aktuellen Umfrage noch bei Gelegenheit die Zahlen heraussuchen?

Bei den Frauen, die an der Umfrage teilnehmen, sind Unterschiede in vielen Fällen auch nur marginal: Im Schnitt fangen Frauen ca. 1 Jahr später mit dem Spielen [Einstiegsalter], sie spielen pro Woche durchschnittlich 1 Stunde weniger [Spielezeit] und die genutzten Spiele sind einige Monate neuer [können wir glaube ich streichen]. Zu den größeren Diskrepanzen gehört, dass sie weit weniger Geld für Hardware [Ausgaben] ausgeben und der Anteil, der vorrangig Einzelspieler-Titel spielt, ist mit 60 % ca. 20 Prozentpunkte stärker als bei den Männern [Einzel- Mehrspielerpräferenz]. Auch bei den Spielen gibt es unterschiedliche Präferenzen …

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3440
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Patrik » Di 8. Aug 2017, 07:52

Ah, du willst auf dem Weg etwas über die Genrepräferenz aussagen. Das geht. Allerdings wäre das über die geschlechterspezifischen Charts wohl leichter machbar.

Zu den Zahlen: Ich versuche, das heute oder morgen fertig zu bekommen.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Rey Alp
Beiträge: 2473
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Rey Alp » Mi 9. Aug 2017, 00:33

Ich rästel gerade noch, ob diese Darstellung logisch ist und wie sie zu beschriften wäre: 0 = Nutzung entsprechend dem Anteil. -1 ist Nutzung durch keine Frau, 1 = durch das doppelte der "Norm, 2 = das 3 x fache etc.

edit:

Präferenz ist denke ich der falsche Begriff - das zeigt ja, wo der Frauenanteil überdurchschnittlich hoch ist und nicht, was an meisten Frauen spielen?!
Dateianhänge
präferenz.jpg

Rey Alp
Beiträge: 2473
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Rey Alp » So 13. Aug 2017, 21:55

Von der JIM-Studie habe ich von den Verantwortlichen leider bisher noch keine Reaktion bekommen.

Ich weiß auch nicht, ob ich mir da noch Hoffnungen manchen soll.

Die vorhandenen Zahlen der 12-19-Jährigen regelmäßigen Spieler sehen zumindest so aus:

edit:

Hast du die 2016er-Zahlen schon fertig? bei github konnte ich sie nicht finden.
Dateianhänge
char.jpg

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3440
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Patrik » Do 24. Aug 2017, 21:53

Rey Alp hat geschrieben:Bei den Frauen, die an der Umfrage teilnehmen, sind Unterschiede in vielen Fällen auch nur marginal: Im Schnitt fangen Frauen ca. 1 Jahr später mit dem Spielen [Einstiegsalter],

Fast gleich: https://github.com/VDVC/Survey/blob/master/daten/2016/einstiegsalter.tsv

Rey Alp hat geschrieben:sie spielen pro Woche durchschnittlich 1 Stunde weniger [Spielezeit].

Auch fast gleich: https://github.com/VDVC/Survey/blob/master/daten/2016/spielzeit.tsv

Rey Alp hat geschrieben:Zu den größeren Diskrepanzen gehört, dass sie weit weniger Geld für Hardware [Ausgaben] ausgeben und der Anteil, der vorrangig Einzelspieler-Titel spielt, ist mit 60 % ca. 20 Prozentpunkte stärker als bei den Männern [Einzel- Mehrspielerpräferenz].

Ich bekomme jetzt nicht alles ausgewertet (insbesondere weiß ich gerade nicht, wie ich das mit den Ausgaben getrennt nach Geschlechtern aufbereiten soll). Würde SP/MP-Präferenz als "einen wichtigen Unterschied" bezeichnen.

Code: Alles auswählen

Mode, m, f
SP, 42%, 61%
1/2, 42%, 28%
MP, 17%, 10%
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Rey Alp
Beiträge: 2473
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Rey Alp » Fr 25. Aug 2017, 21:32

Vielen Dank für die Zahlen.

Bei den Ausgaben hätte ich als Ausgangsmaterial gerne die durchschnittlichen Ausgaben der Männer und Frauen für Hardwarekauf, gemietete Server, Spiele, Addons, Abonnements und hatten wir jetzt nicht sogar Bezahlinhalte?

Wie man das vernünftig darstellen kann, versuche ich dann herauszufinden.

Rey Alp
Beiträge: 2473
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Rey Alp » Sa 26. Aug 2017, 16:25

1. Beim Einstiegsalter haben wir auch 2016 wieder ein Jahr? Ich komme im Schnitt bei den Frauen auf 8,48 Jahre und bei den Männern auf 8,25. Das müsste ein Einstiegsalter von 8 Jahren und 3 Monaten vs 8 Jahrne und 6 Monaten entsprechen - 3 Monate Unterschied und nicht 12, oder habe ich mich vereechnet? (Sag nicht, dass du wieder den Median nutzt).

edit:

2. Und auch bei der Zeit komme ich auf 22,10 Stunden wöchentliche Spielzeit bei den Männern und bei den Frauen auf 21,98. Also bei den Männern 22 Stunden und 6 Minuten und bei den Frauen etwa 21 Stunden und 59 Minuten - also 7 Minuten Unterschied und nicht eine Stunde?

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3440
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Patrik » Sa 26. Aug 2017, 20:34

Wie kommst du auf die großen Unterschiede? Deine Zahlen klingen ziemlich nach dem, was ich als "statistisch nicht signifikant" bezeichnen würde (und "fast gleich" genannt habe).

Ausgaben kann ich morgen am Abend machen, habe vorher keinen PC zur Hand.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Rey Alp
Beiträge: 2473
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Rey Alp » Sa 26. Aug 2017, 20:52

Ich weiß gerade nicht, ob ich den Faden verloren habe:

  • Es geht um nicht relevante Unterschiede: In diesen Absatz sollten Zahlen die zeigen, wie klein die Unterschiede sind. Deswegen wollte ich den Absatz ja auch einleiten mit "Bei den Frauen, die an der Umfrage teilnehmen, sind Unterschiede in vielen Fällen auch nur marginal". Also ja - ich bin ganz bei dir, dass ich diese Unterschiede als unwichtig bezeichnen würde. Ich habe leider nur nicht das Wissen um das auch mathematisch feststellen zu können. Welchen Wert hier die Abweichung hat und ab wann sie signifikant wäre. Signifikante Unterschiede wollte ich späte - bei der unter- bzw. überrepräsentation von Frauen bei bestimmten Videospielen ansprechen. Du hattest dann noch gesagt, dass du zumindest das Verhältnis der Einzel- und Mehrspielernutzer doch als relevant bezeichnen würdest. Das muss ich dann hier noch berücksichtigen.
  • Verrechnet? Ich wollte mich eigentlich nur vergewissern, dass meine Zahlen korrekt sind: Weil du jeweils geschreiben hast, dass dieses Jahr wieder 1 Stunde bzw. 1 Jahr Differenz da wäre, ich da aber zu anderen Ergebnissen komme.
  • Weitere Zahlen: Zahlen morgen wären Super.

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3440
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Beitragvon Patrik » So 27. Aug 2017, 12:23

Verrechnet: Weiß nicht mehr so genau, klingt aber nach Median vs. arithmetisches Mittel. Zwischen Frauen und Männern ist aber in keinem der Fälle ein Unterschied auszumachen. (Ich habe einen statistischen Test gemacht, dessen Name mir gerade nicht einfällt. Der kann sehr sauber jeden möglichen Unterschied finden. Werde später nachschlagen.)

Der Unterschied bei SP/MP könnte durch Selbstselektion begründet sein, oder (in der Grundgesamtheit) tatsächlich vorhanden. Um das zu ermitteln, bräuchte es ein anderes Tool als so eine Umfrage. Fakt ist, dass wir einen Unterschied sehen. Das kann aber statt SP/MP-Präferenz auch ein Unterschied in der Reichweite bei MP-Frauen sein.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)


Zurück zu „Verbraucherschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron