Seite 2 von 2

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Verfasst: Mo 7. Aug 2017, 22:02
von Rey Alp
Also je länger ich drüber nachdenke, desto "brauchbarer" finde ich es: Tendenzen sind ja da: Bei einem Anteil Anteil von 7,38 % an den Nennungen der Nutzungen kann man schon sehen, wo weibliche Nutzerinnen überrepräsentiert sind. Und das sind doch eher wenig überraschende Spiele - vornehmlich Rollenspiele.

Fallout 4 ist noch überm Strich, Battlefield 4 darunter.

edit:

Könntest du für diesen Absatz aus der aktuellen Umfrage noch bei Gelegenheit die Zahlen heraussuchen?

Bei den Frauen, die an der Umfrage teilnehmen, sind Unterschiede in vielen Fällen auch nur marginal: Im Schnitt fangen Frauen ca. 1 Jahr später mit dem Spielen [Einstiegsalter], sie spielen pro Woche durchschnittlich 1 Stunde weniger [Spielezeit] und die genutzten Spiele sind einige Monate neuer [können wir glaube ich streichen]. Zu den größeren Diskrepanzen gehört, dass sie weit weniger Geld für Hardware [Ausgaben] ausgeben und der Anteil, der vorrangig Einzelspieler-Titel spielt, ist mit 60 % ca. 20 Prozentpunkte stärker als bei den Männern [Einzel- Mehrspielerpräferenz]. Auch bei den Spielen gibt es unterschiedliche Präferenzen …

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Verfasst: Di 8. Aug 2017, 07:52
von Patrik
Ah, du willst auf dem Weg etwas über die Genrepräferenz aussagen. Das geht. Allerdings wäre das über die geschlechterspezifischen Charts wohl leichter machbar.

Zu den Zahlen: Ich versuche, das heute oder morgen fertig zu bekommen.

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Verfasst: Mi 9. Aug 2017, 00:33
von Rey Alp
Ich rästel gerade noch, ob diese Darstellung logisch ist und wie sie zu beschriften wäre: 0 = Nutzung entsprechend dem Anteil. -1 ist Nutzung durch keine Frau, 1 = durch das doppelte der "Norm, 2 = das 3 x fache etc.

edit:

Präferenz ist denke ich der falsche Begriff - das zeigt ja, wo der Frauenanteil überdurchschnittlich hoch ist und nicht, was an meisten Frauen spielen?!

Re: Artikel Statistik Durchschnittsgamer

Verfasst: So 13. Aug 2017, 21:55
von Rey Alp
Von der JIM-Studie habe ich von den Verantwortlichen leider bisher noch keine Reaktion bekommen.

Ich weiß auch nicht, ob ich mir da noch Hoffnungen manchen soll.

Die vorhandenen Zahlen der 12-19-Jährigen regelmäßigen Spieler sehen zumindest so aus:

edit:

Hast du die 2016er-Zahlen schon fertig? bei github konnte ich sie nicht finden.