Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Sandra Uhling
VDVC-Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 18:49

Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon Sandra Uhling » Mi 2. Sep 2009, 09:09

Hi,

bei dem Projekt "SoundDesign" geht es darum, das bestimmte Informationen, die nur über Audio vermittelt werden, als Icons dargestellt werden. Hilfreich ist so eine Darstellung für schwerhörige und taube Gamer, sowie z.B. für das Spielen ohne Audio oder in einer lauten Umgebung.

Die Icons zeigen an:
* Um was für einen Sound es sich handelt, z.B. Schuss durch Waffen-Icon
* Wie weit der Sound entfernt ist, z.B. das Icon ist verblasst bei weit entfernten Geräuschen
* aus welche Richtung der Sound kommt, z.B. Platzierung des Icons

Webseite:
http://www.gamessound.com/ss.htm
Dort findet ihr zwei Videos. Beim zweiten gehören die Untertitel nicht dazu. Sie dienen zur Erkärung des Systems. Auf der Webseite findet ihr auch eine Demo.


Meine Frage:
Besteht vielleicht die Möglichkeit, das in CS einzufügen, per Mod?
Das wäre bestimmt eine ideale Möglichkeit das Ganze zu testen.


Kleiner Exkurs ;)
Die alternative Darstellung von Soundinformationen wird Closed-Captioning genannt: [CC]
Es geht über die üblichen Untertitel hinaus, da möglichst alle wichtigen informationshaltigen Sounds alternativ dargestellt werden. "Closed" bedeutet, das der Benutzer diese auch ausschalten kann. Hier findet ihr einen Artikel dazu http://www.accessibility.nl/games/index ... lternative
Game Accessibility - because everyone wants to save the universe!
... oder wie man seine Zielgruppe erweitert und seine Hauptzielgruppe weniger frustriert

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3548
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon Patrik » Mi 2. Sep 2009, 11:09

Für eSport müsste natürlich darauf geachtet werden, dass diese Hilfssysteme den Nachteil nur ausgleichen und nicht zu einem Vorteil werden. Vor allem unter diesem Gesichtspunkt fände ich einen Test interessant.

Benutzeravatar
Saturos Zed
VDVC-Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: Mo 31. Aug 2009, 19:36
Vorname: Basti
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon Saturos Zed » Mi 2. Sep 2009, 18:19

Nun, solche Systeme gibt es zum Teil ja bereits in existierenden Spielen für normale Spieler. So zeigen farbige Ränder am Bildschirm an, woher zum Beispiel Beschuss herkommt. Das ganze mit Symbolen zu ergänzen wäre ja eher unproblematisch und ich denke für den eSport verkraftbar. Das ganze muss halt sauber gecoded sein damit nicht das Panzersymbol in voller Pracht aufblinkt während ein hörender Spieler das Geräusch mit einer Fliege verwechseln kann.
"The Mystery of Life"
Vol. 841 Ch. 26
All life begins with Nu and ends with Nu...
This is the truth!
This is my belief!
...At least for now.

Sandra Uhling
VDVC-Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 18:49

Re: Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon Sandra Uhling » Mi 2. Sep 2009, 21:18

Hi,

Bauer: vielen Dank für deinen Kommentar.
Daran hatte ich noch nicht so genau gedacht.
Wie könnte so ein System den denen die es nutzen Vorteile gegenüber anderen bringen?

[CC] ist ein eigenes Forschungsgebiet :-)

Soweit ich das verstanden habe, ist das kein kommerzielles Projekt
und jede konstruktive Mitarbeit ist erwünscht.
Es ist nur "patent pading" weil die da in Kanada so komische Gesetze haben.

Viele Grüße,
Sandra
Game Accessibility - because everyone wants to save the universe!
... oder wie man seine Zielgruppe erweitert und seine Hauptzielgruppe weniger frustriert

Benutzeravatar
Dekar
VDVC-Team
Beiträge: 369
Registriert: So 2. Aug 2009, 14:19

Re: Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon Dekar » Do 3. Sep 2009, 08:03

Sandra Uhling hat geschrieben:Wie könnte so ein System den denen die es nutzen Vorteile gegenüber anderen bringen?


Spiele stellen häufig eine komplexe Geräuschkulisse zur Verfügung und es ist zum Teil auch die Herausforderung bestimmte wichtige Geräusche zu hören (nicht zu überhören). Man denke hier zum Beispiel bei Counterstrike an einen Schuss in der Entfernung. Das Symbol würde einen nicht nur auf den Schuss aufmerksam machen, sondern müsste einen auch die Richtung anzeigen. Bei einer exakten Lokalisierung, wäre das gegenüber dem menschlichen Gehör durchaus ein Vorteil.

Generell kann man die Parallele zur Leichtathletik ziehen: Carbonprothese als unfairer Vorteil

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3548
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon Patrik » Do 3. Sep 2009, 11:51

Es gibt auch Soundevents, bei denen die Wichtigkeit nicht ganz klar ist. So hört man auf der Counter-Strike-Map "cobble" Vögel, wenn Spieler durch einen bestimmten Gang gehen. Das diese nicht nur zur Stimmung beitragen, sondern auch taktisch genutzt werden können, ist ohne Symbol nicht klar. Mit Symbolen aber wäre entweder der Spieler mit dem Zeichen sofort aufmerksamer auf den taktischen Nebeneffekt. Oder aber er bekäme das Gezwitscher überhaupt nicht mit.

Benutzeravatar
finschii
VDVC-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Lukas
Wohnort: Karlsruhe/Koblenz/Malsch
Kontaktdaten:

Re: Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon finschii » Do 3. Sep 2009, 12:33

die map heisst "(de_)cbble" und sind es im "kuhgang" nicht "muh" geräusche? vögel waren glaub ich auf atztek?
Religionskriege sind Kriege zwischen ausgewachsenen Menschen,
die sich darüber Streiten,
wer den cooleren imaginären Freund hat.

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3548
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon Patrik » Do 3. Sep 2009, 14:04

die heißt cbble, weil irgendjemand man das "o" von cobble vergessen hat. Ist dann erhalten geblieben. Eigentlich heißt sie cobble. Die Neuauflage heißt ja auch "cobblestone". Und ich meine, es waren Falken oder so.

Benutzeravatar
finschii
VDVC-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Lukas
Wohnort: Karlsruhe/Koblenz/Malsch
Kontaktdaten:

Re: Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon finschii » Do 3. Sep 2009, 14:05

mom das haben wir gleich^^


so extra wegen dir nachgeguggt.....

im so genannten "kuh" oder "Q" gang sind im großen raum zur verbindung an den 2ten von CT seite aus kuh und schaf zu hören

auch wen ot..sry^^

bissel zu7m thema....solange es keinen vorteil gibt was meiner meinung nach so nicht möglich ist sicher gut....gerade im esport eher nicht möglich....wen ich mir überlege auf was ich alles achten muss beim spielen ist das ne ganze menge..radar,m8s, umgebung, sounds und immer drauf achten das das crosshair an der richtigen stelle für die umgebung ist...wen dann anstatt der sounds simbola auftauen..seien sie auch noch so schelcht zu sehen weil weit weg..ne das ist etwas imba im shooter genre...im normalen betreib sicher hilfreich aber sobalt es online geht nicht wirklich gut


gruß
Zuletzt geändert von finschii am Do 3. Sep 2009, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
Religionskriege sind Kriege zwischen ausgewachsenen Menschen,
die sich darüber Streiten,
wer den cooleren imaginären Freund hat.

Sandra Uhling
VDVC-Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 18:49

Re: Projekt: SoundIcon System für Spielen ohne Audio

Beitragvon Sandra Uhling » Do 3. Sep 2009, 14:20

Hi,
wow vielen Dank.

Was würdet ihr dazu sagen,wenn man solche speziellen Funktionen allen zur Verfügung stellt?
Man könnte auch gemeinerweise sagen, das die Hörenden ihr Gehör besser trainieren sollen *scherz*

Auf jeden Fall sieht es so aus, das für jedes Spiel (soweit es für Wettbewerbe genutzt wird)
unbedingt Hörende und Leute mit Einschränkungen das Ganze entwickeln müssen.

Mir fehlt für dies Ganze noch eine Beschreibung, ein Begriff:
Universall Accessible bedeutet leider etwas total anderes.
Es geht darum, das Menschen die Einschränkungen haben, diese Einschränkung durch spezielle Funktionen, kompensieren.
Um dann mit anderen Spieler auf den "gleichen Level" zu sein. (Wobei "gleicher Level" wieder total falsch ist)
Irgendwie ist das Ganze ziemlich kompliziert.


Kleine Anmerkung:
Unfair wird es, wenn wir AudioQuake spielen würden.
Quasi Quake ohne Bildschirm. Da sind die blinden Spieler in einem extrem Vorteil ;-)
Game Accessibility - because everyone wants to save the universe!
... oder wie man seine Zielgruppe erweitert und seine Hauptzielgruppe weniger frustriert


Zurück zu „Verbraucherschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron