Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Sandra Uhling
VDVC-Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 18:49

Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von Sandra Uhling » Mi 27. Jan 2010, 16:14

Hi,

was sagt ihr zu diesem Thema? Aus Game Accessibility Sicht ist das Ganze gar nicht gut. Und was ist, wenn man auf Reisen ist und kein Internet hat oder man möchte im Zug und wo auch immer spielen.

Bei Steam gibt es weitere Schwierigkeiten. Welche genau das sind, weiß ich nicht. Ich habe gehört das es dort einen Updatezwang gibt und man vor dem Spielen updaten muss.

Viele Grüße,
Sandra
Game Accessibility - because everyone wants to save the universe!
... oder wie man seine Zielgruppe erweitert und seine Hauptzielgruppe weniger frustriert

GZA
VDVC-Mitglied
Beiträge: 304
Registriert: Di 28. Jul 2009, 09:50

Re: Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von GZA » Mi 27. Jan 2010, 16:37

Naja, so ganz stimmt das nicht was du da sagst.
Einige Spiele benötigen zwar eine Online Aktivierung bevor man sie das erste mal spielt, aber diese lassen sich danach in den meisten Fällen Offline problemlos starten (z.B. bei Steam).

Das mit den Updates stimmt nur insoweit, dass man bei Multiplayer Spielen die selbe Version benötigt wie die anderen Spieler. Somit ist es hier nachvollzihbar das man erst nach dem Updaten das SPiel starten kann. Bei offline Spielen hab ich aber noch nie von einem Update Zwang gehört.

Problematsch sind da Strategien, wie sie Ubisoft in naher Zukinft verfoglen will. Da kann man Spiele wirklich nicht mehr Offline starten, da z.B. die Savegames nur noch auf den Rechnern der Ubisoft Plattform gespeichert werden -> das ist ne absolute Sauerei!

Benutzeravatar
EisBär
VDVC-Team
Beiträge: 379
Registriert: So 7. Jun 2009, 11:55
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von EisBär » Mi 27. Jan 2010, 16:44

ich finde das ist ne tolle sache ! ....

Steam ist einfach klasse ...
NerdStar.de | Your Gamingchannel
------------------------------------------------------
OWL-Music & Entertainment

Benutzeravatar
NoName
VDVC-Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: Mi 20. Jan 2010, 21:48
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von NoName » Mi 27. Jan 2010, 16:51

auf der einen Seite, stimmt es schon was du sagst, aber auf der anderen ist Steam zB Klasse, weil wenn das Spiel einmal aktiviert ist, du auch ruhig mal die CD verschlüren kannst, ohne das du dir das Spiel extra nochmal neu kaufen musst ;)
offizieller VDVC TS³ Server: [b][url=ts3server://62.75.204.108?port=9987]62.75.204.108:9987[/url][/b] Bei Klick auf die IP direkter Connect zum Server

Benutzeravatar
Dekar
VDVC-Team
Beiträge: 369
Registriert: So 2. Aug 2009, 14:19

Re: Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von Dekar » Mi 27. Jan 2010, 17:24

Natürlich ist die allgemeine Verfügbarkeit des Internet (welche ja gerade auf dem Lande noch problematishc ist) immernoch ein Engpass, aber der Vorteil ist wirklich, dass man seine Spiele einmal freischaltet und jederzeit wieder verfügbar hat (Wer nimmt schon auf Reisen ganze Spulen an CDs mit).

Ich glaube, dass viele Anfangsprobleme durch den Fortschritt und den weiteren Ausbau der Infrastruktur wegfallen werden.

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3562
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von Patrik » Mi 27. Jan 2010, 17:31

Steam für Updates und Downloads ist toll. Allerdings ist die Schattenseite nicht zu übersehen: Wir hatten dank Steam schon große Probleme auf einer Veranstaltung, auf der die Besucher selber Counter-Strike ausprobieren sollten. Der Offline-Modus hatte „vergessen“, dass Steam schon online war und somit ging gar nichts mehr. (Die Firewall ließ nur http durch, damit war Steam erledigt.)

Das System von Ubisoft (Online-Zwang während des Spielens, Spielunterbrechung bei Trennung der Verbindung) legt noch eine Schippe oben drauf. Das ist für mich zu viel verlangt und ich glaube, dass es ein echter Grund ist, ein solches Spiel eben nicht zu kaufen — auch wenn man es spielen will.

Die einzigen Spiele, bei denen ich solch echten Online-Zwang gutheiße, sind Online-Spiele…

Benutzeravatar
ShizOo
VDVC-Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: Mo 18. Jan 2010, 13:13
Wohnort: München / Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von ShizOo » Mi 27. Jan 2010, 17:36

moinsen :ugeek:

Ich finde steam auch klasse so wie es geworden ist in den letzten 3 Jahren zum positiven verändert.
Der steam store ist gut geworden wie ich mir das gewünscht habe mit Aktionen und H´haufen publisher , vor 2-3 Jahren sah das noch anders aus da kümmerte sich keiner darum , es war überteuert. Spiele die im einzelhandel nur noch 10-15€ kosteten waren im store unverändert seid relese also 40-50 € :/
Das community System mit Profilpage und steam Gruppen ist auch gelungen , trotz community flames
stem cloud und erfolge über steam cloud lasen sich Spielstande und cfg user Einstellung speichern wer das nicht wünscht macht es aus .
erfolge ich spiele nicht für irgendwelche Stadtlistigen oder erfolge um damit anzugeben , es geht um dem Spielspass und wen man dann noch ein kleinen lustigen Erfolg bekommt weil man jetzt mit einem level durch ist oder sein Kollege zum x mal geheilt hat :lol:
das gab es Jahre nur von xbox live das im Gegensatz zu steam was gekostet hat oder noch tut.
mit steam kann man offline Genaus so spielen oder über LAN, ich kann halt egal wo ich bin mit mein account spielen solange Internet vorhanden ist dank steam cloud auch mit meine Einstellungen .
mal schauen was die Zukunft noch so bringt :mrgreen:
mfg ShizOo http://steamcommunity.com/id/019066666
Kill all sun of bitches right?
yeahh...
Let's Kick Some Zombie in the Ass!!!

Benutzeravatar
Scorpion
VDVC-Mitglied
Beiträge: 1137
Registriert: Do 28. Mai 2009, 00:11
Vorname: Norman
Nachname: Schlorke
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von Scorpion » Mi 27. Jan 2010, 18:30

Patrik wir hatten mit Steam bzw. CS Probleme, weil eben die zwei Notebooks noch nicht upgedatet waren. Das lag aber nicht an Steam sondern an unserer Vorbereitung (scheinbar haben wir 2 Notebooks nicht getestet).
Andererseits wäre ohne Steam/Update-Geraffel ein normales Installieren (auch vor Ort) möglich gewesen und dadurch hätten unsere Probleme gelöst werden können...

Ansonsten finde ich "Onlinezwang" als Wort schon wieder völlig überzogen! Das klingt direkt ohne jegliche Erklärung oder ähnliches sehr negativ...

Und ehrlichgesagt finde ich das in der heutigen Zeit vollkommen OK! ...wir werden in Zukunft nunmal eine 99,99%tige Abdeckung mit Internet auf diesem Planeten bekommen, und das ist einer der vorreiter davon.
Sandra Uhling hat geschrieben:...und kein Internet hat...
soetwas wird es sicherlich in Zukunft nicht mehr geben. Und wenn dann wird das die unbedeutende Minderheit sein (Schätzungsweise 5% aller Interessenten an einem Spiel mit "Internet" als Anforderung).

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3562
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von Patrik » Mi 27. Jan 2010, 18:39

Beim neuen Ubisoft-Spielschutz pausiert das Spiel, wenn man den Netzwerk-Stecker zieht. Das ist ein Online-Zwang.

Siehe auch hier: http://www.gamestar.de/kolumnen/2312192 ... opien.html

Benutzeravatar
Saturos Zed
VDVC-Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: Mo 31. Aug 2009, 19:36
Vorname: Basti
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Onlinezwang beim Spielen (Steam, Ubisoft)

Beitrag von Saturos Zed » Mi 27. Jan 2010, 22:24

Patrik S. hat geschrieben:Beim neuen Ubisoft-Spielschutz pausiert das Spiel, wenn man den Netzwerk-Stecker zieht. Das ist ein Online-Zwang.
Ja aber das ist meiner Meinung nach völlig egal. Ein PC ohne Internet ist wie ein Auto ohne Reifen. Man kann sich auch darüber aufregen, dass PC-Spiele einen Stromzwang haben denn wenn ich den Netzstecker zieh "pausiert" das Spiel ebenfalls. Strom und Internet werden in der multimedialen Zukunft untrennbar sein. Die einzigen Negativpunkte sind die momentan noch nicht flächendeckende Verbreitung des Internets (vor allem Mobil, die UMTS-Sticks taugen nicht für Spiele) und die Wiederverkäuflichkeit der Spiele. Aber Steam macht vor wie es geht. Es gibt dort eine wirklich große Auswahl an guten Spielen und das auch für kleines Geld. Ich verstehe nur bis heute nicht, warum neue Spiele auf Steam genausoviel kosten wie ihre Scheibenbrüder im Laden. Eigentlich sollten sie günstiger sein, weitaus günstiger.
"The Mystery of Life"
Vol. 841 Ch. 26
All life begins with Nu and ends with Nu...
This is the truth!
This is my belief!
...At least for now.

Antworten