Links zur Presse (Stigma) #7

Falschdarstellungen und Vorurteile
Benutzeravatar
marcymarc
VDVC-Team
Beiträge: 632
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 11:16
Vorname: Marc
Wohnort: Hannover

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon marcymarc » Di 28. Nov 2017, 08:33

http://spon.de/ae6Jl interessant und auch wichtig zur Darstellung der Möglichkeiten im Medium.

Benutzeravatar
marcymarc
VDVC-Team
Beiträge: 632
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 11:16
Vorname: Marc
Wohnort: Hannover

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon marcymarc » Mo 4. Dez 2017, 10:09

Der vdvc Artikel wird aufgegriffen. https://gameslaw.online/bundesfighter-i ... haeftigen/

Rey Alp
Beiträge: 2518
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Rey Alp » Fr 8. Dez 2017, 21:01

Speielempfehlungen und -warnungen:
- http://mediengewalt.eu/cgi-bin/weblog_b ... .php?p=376

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 955
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Pyri » Fr 8. Dez 2017, 22:33

Mediengewalt hat geschrieben:Publisher ist nicht mehr Crytek sondern Ubisoft, Rechte wurden schon länger verkauft


Echt zauberhaft. Publisher sind heutzutage zwar viele, aber doch noch längst nicht alle.
Publisher von "Far Cry" war schon immer Ubisoft, Crytek ist ein Entwicklungsstudio - geschweige denn um 2004 etwas anderes gewesen - nicht einmal bei seinen Online-Unternehmungen für den russischen Markt vor ein paar Jahren kann glaub ich davon gesprochen werden: wenn schon keine grundlegenden Kenntnisse über die Industrie vorhanden sind, aber (ansonsten) "Warnungen" aussprechen wollen...

Den Vogel schießt allerdings die Beschreibung von "Paper Mario Colour Splash", natürlich falsch geschrieben, als "Fun-Sport"spiel ab: (neuerlicher) Versuch eines Kommentars - als Offener Brief: 'Sehr geehrte Damen und Herren!
Das für Ihre Begriffe demnach eindeutige "Gewalt"-Rollenspiel "Paper Mario Colour Splash" hat mit Fun-Sport doch überhaupt nichts zu tun, dagegen kann sich nur "verwahrt" werden - mehr als vor jeder Müllhalde in "Deponia". Oder seit wann ist es das "Ziel" in "Fun-Sports" sich gegenseitig zu verletzen und letztendlich zu vernichten, denn nichts anderes geschieht dort - wie im Genre (für Sie zweifellos "leider") üblich.
Vor "Paper Mario Colour Splash" sollte deshalb ganz klar eher auch eine Warnung ausgesprochen werden, oder - wie überhaupt zum Gros der Videospiele zwischen USK-0 und USK-16-Einstufungen - ansonsten ebenfalls geschwiegen.
Ja, warum sagen diese Informationen eigentlich nichts über USK-12-Titel, außer neuerdings Eishockey und "Robinson - The Journey"? Oder weshalb wird vor denen hier sonst ausdrücklich nicht gewarnt - wie etwa unzähligen "Kriegsspielen"?
Wo bleibt da die "Verantwortung" im Umgang mit "Gewalt"medien des eingetragenen Vereins "Mediengewalt", die "Erziehung" zum "Frieden" vor dem Fest?'
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

amegas
VDVC-Mitglied
Beiträge: 392
Registriert: So 3. Jan 2010, 10:06

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon amegas » Di 12. Dez 2017, 17:52

http://www.spiegel.de/sport/sonst/compu ... 82568.html

Dieser Artikel befindet sich tatsächlich in der Kategorie Sport. Habe ich was verpasst? Wird E-Sports schon länger unter der Kategorie Sport geführt? Hatten wir das schon?

amegas
VDVC-Mitglied
Beiträge: 392
Registriert: So 3. Jan 2010, 10:06

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon amegas » Di 12. Dez 2017, 18:01

https://www.rnz.de/panorama/magazin_art ... 22274.html

"Unterscheidet sich das Spielen eines Erwachsenen denn von jenem eines Kindes?

Ja, das sieht man ja schon an der Art der Spiele, die gespielt werden. Wenn Erwachsene spielen, sind es meist Computerspiele, die alleine für sich gespielt werden oder Gesellschaftsspiele, wie Kartenspiele oder Brettspiele. Kinder bewegen sich viel mehr. Spielen Rollenspiele oder Bewegungsspiele. Sie spielen im Sand oder mit Wasser oder konstruieren etwas mit Bauklötzen oder Papier. Außerdem geht es bei den Erwachsenen fast ausschließlich darum, ein Spiel zu gewinnen. Kinder spielen um des Spielens willens."

Rey Alp
Beiträge: 2518
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Rey Alp » Do 14. Dez 2017, 00:53

https://spielkultur.ea.de/themen/forsch ... le-spiele/

Martin Lorber über die neue JIM-Studie. Sehr prägnant die Zahlen, ähnlich wie wir sie auch ohne 2017 schon hatten.

Rigolax
Beiträge: 176
Registriert: Do 28. Apr 2016, 16:59

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Rigolax » Do 14. Dez 2017, 01:46

https://community.beck.de/2017/12/13/de ... ngskonform

Prof. Dr. Marc Liesching: "Der deutsche Jugendschutz ist nicht mehr verfassungskonform".

Geht um die Default ab 18er Freigabe für Bildträger und den Zwang zur FSK/USK-Kennzeichnung für eine Jugendfreigabe im Vergleich zur Eigenbewertung, die online nach JMStV ausreicht.

"Würde das BVerfG von Bildträgervertreibern angerufen, kippte das gesamte Jugendschutzsystem in Deutschland."

ShaneFenton
Beiträge: 61
Registriert: Sa 3. Mär 2012, 15:27
Vorname: Shane
Nachname: Fenton

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon ShaneFenton » Do 14. Dez 2017, 20:38

Rey Alp hat geschrieben:Speielempfehlungen und -warnungen:
- http://mediengewalt.eu/cgi-bin/weblog_b ... .php?p=376


So, they lost the fight so badly that right now, they are forced to recommend one or two games, in order to save face ?

Anyway, it doesn't sound sincere at all. I mean, I suppose all the tests and recommendations have been done by their collaborator Andreas Bühler. But I don't see Werner Hopf or Rudolf Weiß playing these games, let alone enjoying them. :lol:

Rigolax
Beiträge: 176
Registriert: Do 28. Apr 2016, 16:59

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Rigolax » So 17. Dez 2017, 21:29

http://www.spiegel.de/netzwelt/games/sp ... 81333.html

Tester für jugendgefährdende Spiele "Der Traumjob jedes 16-Jährigen"


Die Aussage zu Hakenkreuzen verstehe ich nicht, sind die doch bekanntlich offenbar an sich kein Indizierungskriterium.

Außerdem suggeriert der Autor des Artikels, dass eine USK-Kennzeichenverweigerung eine notwendige Bedingung für eine Indizierung sei. Dabei ist sie ja eigentlich höchstens ein Indiz für vorliegende Kriterien zur Listenaufnahme.


Zurück zu „Stigma Videospiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron