Links zur Presse #2

Falschdarstellungen und Vorurteile
Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Links zur Presse #2

Beitragvon Rey Alp » Fr 3. Aug 2012, 00:13

Vorgängerthread:
- Links zur Presse

Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

Re: Links zur Presse #2

Beitragvon buzzti » Fr 3. Aug 2012, 09:57

Heute morgen im "Ard Buffet" auf SWR:

Manfred Spitzer stellte sein Buch vor. Die Moderatorin stellte ihm zwar halbwegs kritische Fragen und derselbe Einspieler wie in TTT wurde gezeigt, diesmal konnte Spitzer jedoch darauf eingehen. Er sah sich von TTT "verhohnepiept", als "Hinterwäldler" dargestellt und kritisierte, dass Gebührengelder für so ein Programm verwendet werden ("So was ist man ja von RTL gewohnt"). Außerdem kritisierte er, dass die anderen Wissenschaftler, die im Einspieler positive Auswirkungen von Medien zeigen, anscheinend keine Publikationen dazu vorweisen können. Ansonsten seine üblichen Aussagen. "Man führt Kinder in der Grundschule ja nicht an Alkohol heran - warum aber an Medien?"

(Zitate sinngemäß aus dem Gedächtnis)

Wenn der Beitrag in der Mediathek landen sollte, werde ich das nachliefern.
EDIT: Link unten

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 993
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse #2

Beitragvon Pyri » Fr 3. Aug 2012, 14:32

buzzti hat geschrieben:Heute morgen im "Ard Buffet" auf SWR:

... "Man führt Kinder in der Grundschule ja nicht an Alkohol heran - warum aber an Medien?"

(Zitate sinngemäß aus dem Gedächtnis)


Man könnte meinen dass das wie eine Rede von "digitaler Demenz" eine Analogie gegen den Lifestyle anderer Menschen sein soll. Zumindest in seinem Fall würde ich mittlerweile aber davon ausgehen, dass er eher "echte" Demenzerkrankungen als "digitale" meint. Er glaubt und meint das scheinbar empirisch belegen zu können, dass sich Menschen wirklich sozusagen "das Hirn heraustwittern" (können). Krank werden durch ihre Lebensweisen, Hirnschäden bekommen wie beim Alkohol womöglich (auch) andere Organschäden. Über Arbeit die ihnen Medien abnehmen würden - prinzipiell das biologisierte alte Lied eines Kulturpessimismus über die "Dekadenz", verkleidet in Körperscans. Sorgen macht mir deshalb weniger Spitzer selbst als das weiterhin im Übermaß vorhandene Schweigen der Anderen dazu: jener die für ihn ohnehin nicht über die sozusagen "richtigen" Daten verfügten, also dabei schonmal genau nichts mitzureden hätten.
Da wird er einmal negativ gesehen, doch bekommt so sichtbar ausreichend Gelegenheit das auch wieder ganz anders darzustellen. Am Ende wird deshalb auf alle Fälle eher seine "Wahrheit" in der Öffentlichkeit stehen bleiben.
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

Re: Links zur Presse #2

Beitragvon buzzti » Fr 3. Aug 2012, 15:01

Korrektur: Es war die Landesschau Baden-Württemberg und nicht das ARD Buffet (man verzeihe meine digitale Demenz)

hier der Beitrag:

http://swrmediathek.de/player.htm?show= ... 26b975f2e6

Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

Re: Links zur Presse #2

Beitragvon buzzti » So 5. Aug 2012, 12:05

http://www.linkezeitung.de/cms/index.ph ... &Itemid=32

"Zum anderen blendet es auch die enge Zuarbeit des Militärs bei der Produktion von „Killerspielen" mitsamt ihrem militär- und gewaltbejahenden Charakter völlig aus."

Schulze von Glaßer findet sich in den Quellenangaben.

http://diepresse.com/home/kultur/medien ... ppy-Feet-2

"Anders Breivik hat anhand von Killerspielen das Töten geübt, das machen US-Soldaten nicht anders."

Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

Re: Links zur Presse #2

Beitragvon buzzti » Di 7. Aug 2012, 22:05

http://www.gamestar.de/news/pc/3003672/ ... lid=189515

"Killerspiel-Debatte - Spiele stiften Kinder laut australischer Polizei zu Gewalttaten an

In einem Interview mit dem Daily Telegraph gibt ein australischer Polizeichef Videospielen eine Mitschuld an steigenden Messer-Angriffen durch Jugendliche - weil Spiele Gewalttaten und Verbrechen belohnen."

Frederikus
Beiträge: 21
Registriert: Mi 7. Mär 2012, 13:24
Vorname: Frederik
Nachname: Woischwill

Re: Links zur Presse #2

Beitragvon Frederikus » Mi 8. Aug 2012, 09:21

http://www.vg247.com/2012/08/08/games-a ... says-ukie/

Ist aber nicht wirklich gehaltvoll...

Zur "UKIE": http://ukie.info/

Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse #2

Beitragvon Rey Alp » Do 9. Aug 2012, 09:13


Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3546
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse #2

Beitragvon Patrik » Do 9. Aug 2012, 09:43

@IMI-Studie: Ich finde es sehr interessant, dass Glaser die USK18-Feigabe bedauert und offenbar eine ab 16 für angemessen gehalten hätte. Allerdings zeigt seine Formulierung auch – mal wieder – wie verwirrend der deutsche Jugendschutz doch ist. Ein glorifizierender Militärshooter mit dem beschriebenen Gewaltgrad wäre wohl indiziert worden. Ich habe zwar „Spec Ops – The Line” noch nicht gespielt, aber Glaser spricht von Phosphormunition und brennenden Menschen – die fallen ja sonst sogar unter den §131 STGB. Von da her scheint die Intention der Gewaltdarstellung tatsächlich eine Rolle bei der Bewertung zu spielen.

Benutzeravatar
Modgamers
VDVC-Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: Mo 4. Jan 2010, 17:57
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse #2

Beitragvon Modgamers » Do 9. Aug 2012, 12:22

Spec Ops hat tendenziell eine leicht (ich betone, leicht) comichafte Darstellung. Ich habe die Szene schon gesehen und das eigentliche "verbrennen" siehst du nicht (direkt), sondern nur das "Ergebnis". Es ist durchaus eine harte Szene, aber nicht zwangsläufig indizierungswürdig, da nicht glorifizierend dargestellt (die Entwickler betonten ja schon, dass sie sich nicht an "Rambo" sondern eher an "Apocalypse Now" orientierten).


Zurück zu „Stigma Videospiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste