Page 4 of 10

Re: hartaberfair

Posted: Mon 4. Mar 2013, 13:18
by Rey Alp
Also:

In den einschlägigen Kommentaren konnte ich zur Beschwerdebefugnis juristischer Personen leider nichts finden. Dort steht nur, dass sich "jeder" beschweren könne.

Im WDR-Gesetz steht (§ 10 Abs. 1 WDR-Gesetz):
  • "Jeder hat das Recht, sich mit Eingaben, Beschwerden und Anregungen zum Programm an die Anstalt zu wenden."
In der Satzung des WDR kann ich dazu auch nichts finden.

Bei den Landesmedienanstalten (Für die Privaten zuständig, habe ich auf der Webseite auch nichts finden können.)

Allein beim Presserat - also ganz weit weg - steht, dass auch Vereine eine Beschwerde einreichen können:
  • "Jede Person kann sich beim Presserat über Zeitungen, Zeitschriften und ab dem 1.1.2009 auch über journalistisch-redaktionelle Beiträge aus dem Internet beschweren, sofern es sich nicht um Rundfunk handelt. Anzeigenblätter und andere kostenlose Zeitungen und Zeitschriften können vom Presserat nicht geprüft werden (mehr dazu hier). Auch Vereine, Verbände etc. sind hierzu berechtigt."
Übrigens:

Im WDR-Gesetz steht noch was zur Adresse:
  • "Der/Die Intendant(in) richtet eine Publikumsstelle gem. § 10 Abs. 3 wdr-Gesetz ein. Der Publikumsstelle obliegt es, alle nicht an eine bestimmte Person oder Redaktion im wdr gerichteten Eingaben, Beschwerden und Anregungen entgegen zu nehmen und für die Entscheidung des/der Intendant(en/in) nach § 10 Abs. 3 wdr-Gesetz vorzubereiten."
Von daher bin ich im Moment recht ratlos. Im Zweifel könnte man schlicht anrufen und fragen^^.

Und noch mal hierzu:
Ob wir die von dir erstellten Anhänge dranhängen sollen, weiß ich nicht (da sind außerdem noch ein paar kleine Fehler drinne^^) Genrell würde ich sagen, dass wir denen nicht alles derart vorkauen müssen...
Ich glaube, dass du dir etwas falsche Vorstellungen von der Arbeitsweise von Rundfunkräten machst. Nach meinen Erfahrungen mit Fernseh- und Rundfunkrat von ZDF und NDR interessieren die sich weder um Wahrheit noch um die Programmgrundsätze sondern - so kommt es mir jedenfalls vor - allein darum, dass "die Botschaft" stimmt bzw. sie wollen das Gesicht des Senders und der Formate wahren. Es geht nichts ums vorkauen, sondern denen etwas vorzusetzen, mit dem sie sich beschäftigen bzw. es ignorieren müssen. Von sich auch werden die nichts tun, was die Verletzung der Programmgrundsätze in inserem Fall wahrscheinlicher erscheinen lassen würde. Von daher würde ich - nachdem ich drüber geschlafen habe - raten, zumindest die Anlage mit dem Schnitt (korrigiert) mit einzureichen. Die andere Anlage empfände ich deshalb als wichtig um die Hürde des Rundfunkrats dafür, dass die Beschwerde mit der Begründung zurückgewiesen werden kann, dass es sich um keine bewusste Entstellung handelte weil die Redaktion nichts davon wusste, dass sich Harry nur auf FIFA bezogen hat, zu erhöhen.

Re: hartaberfair

Posted: Mon 4. Mar 2013, 14:55
by Rey Alp
Ich habe einige Tätigkeitsberichte des Rundfunkrats des WDR durchgesehen um herauszufinden, ob auch Beschwerden von juristischen Personen bearbeitet wurden. Leider erfolglos, da der Petent oft nicht genannt wird und auch aus Medienberichten nicht hervorgeht.

Ich glaube beinahe, dass man - wenn man es für den VDVC machen möchte - um einen Anruf nicht herum kommt, wenn man sicher gehen will.

Re: hartaberfair

Posted: Mon 4. Mar 2013, 15:32
by Pyri
Rey Alp wrote:Ich glaube, dass du dir etwas falsche Vorstellungen von der Arbeitsweise von Rundfunkräten machst. Nach meinen Erfahrungen mit Fernseh- und Rundfunkrat von ZDF und NDR interessieren die sich weder um Wahrheit noch um die Programmgrundsätze sondern - so kommt es mir jedenfalls vor - allein darum, dass "die Botschaft" stimmt bzw. sie wollen das Gesicht des Senders und der Formate wahren.
So sehe ich das leider auch, wobei ich glaube dass da noch zusätzlich das wirtschaftliche Interesse einer Coprorate Identity hinzu kommt, also dass etwa angestammtes Publikum durch eine andere Linie nicht verloren geht. Dabei ist es wohl eine MIschung aus Manipulation und der Erfüllung eigener Publikumsinteressen - gesehen habe ich das etwa daran, dass "Frontal 21" mal jahrelang fast nur über Gewaltdarstellungen negativ berichtet hat, aber dann in einer Sendung gesagt sie hätten "das macht süchtig" gemeint: Hauptsache es wird negativ berichtet. Die Modalität dessen kann sich durchaus ändern, je nachdem was gerade en vogue ist zu bashen - ob "Gewalt", "Sucht" oder "Abzocke" (natürlich nur von nicht-spielenden Eltern...)

Im Übrigen glaube ich, dass wenn keine Gewissheit wegen der Möglichkeit einer Beschwerde für juristische Personen besteht, diese von einer Einzelperson eingereicht werden sollte. Es wurde ja schon bei der Bundestagspetition gesehen wie pingelig die sein können -
Formfehler scheinen mir schließlich deren liebste Ausreden zu sein.

Re: hartaberfair

Posted: Mon 4. Mar 2013, 15:54
by Rey Alp
@Pyri
Beim wdr muss ich da wohl etwas zurückrudern - ausweislich der Tätigkeitsberichte gibt man sich zumindest mehr Mühe die Entscheidungen zu begründen, als es beim NDR der Fall ist.

Re: hartaberfair

Posted: Mon 4. Mar 2013, 20:23
by Rey Alp
@gordon-creAtive.com

Also, wie schaut es jetzt aus:
- Beschwerde durch natürliche Person einlegen.
- Tel. fragen, ob es auch juristische Personen dürfen.
- Oder: Zwei Beschwerden parallel einreichen: Einmal juristische und ein mal natürliche Person?^^

Re: hartaberfair

Posted: Tue 5. Mar 2013, 09:21
by gordon-creAtive.com
Hier die Variante mit Anhang (noch nicht ganz fertig, Zeitindex fehlt.). Ich muss jetzt allerdings arbeiten, dann kümmer ich mich um den Rest.
http://youtu.be/9OfdshawMjM

Re: hartaberfair

Posted: Tue 5. Mar 2013, 14:10
by Rey Alp
Deine Überarbeitung gefällt mir.

- Ein Rechtschreibfehler ist mir aufgefallen - "orginal" fehlt ein weiteres "i".

- In der zweiten Zeile ist die hartaberfair-Übersetzung mit meiner vertauscht. Die hatten "lieben" verwendet.

edit:

Video ist dir echt gut gelungen.

Re: hartaberfair

Posted: Tue 5. Mar 2013, 20:48
by Pyri
gordon-creAtive.com wrote:http://youtu.be/9OfdshawMjM
Das beste Video was ich je gesehen habe. Unglaublich gut -

Re: hartaberfair

Posted: Wed 6. Mar 2013, 07:30
by Patrik
Das Video macht das Problem echt anschaulich, gute Idee!

Als noch etwas holprig empfinde ich allerdings die eigene Übersetzung in der Beschwerde. Da werde ich mir später noch ein paar Gedanken drüber machen, damit niemand auf die Idee kommt, uns zu unterstellen, das Problem sei durch schlechte Sprachkenntnisse ausgelöst. (So finde ich es durchaus OK, „the guys“ mit „die Jungs“ zu übersetzen. Das entspricht eher der ursprünglichen Aussage als das „die Typen“, welches momentan als eigene Übersetzung dient.)

Re: hartaberfair

Posted: Wed 6. Mar 2013, 08:12
by Rey Alp
@Patrik
Meine Überstezung war auch etwas anderes:
- download/file.php?id=313&mode=view
Wobei Englisch das letzte ist, wo man was auf mich geben sollte. Ich habe es beim Abitur mit guten Grund nicht mit einfließen lassen.