Links zur Presse Vol. 4

Falschdarstellungen und Vorurteile
Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon buzzti » So 18. Jan 2015, 18:49

Dante hat geschrieben:Religion der Ego-Shooter


Das wollte ich gerade auch verlinken. Hat das jemand gelesen? Habs nur eben schnell überflogen.

"Hier spielen Religion und Politik kaum eine Rolle. Geworben wird hauptsächlich für Adrenalinschübe und Leistungssteigerung. Süchtige brauchen ständig stärkere Dosen. Und wenn die reale Tötung das bessere Gameplay wäre? In dieser Hinsicht ist der Dschihad vollkommen in die westliche Moderne integriert, die Fortsetzung des Computerspiels mit anderen Mitteln."

"Einem BBC-Reporter gegenüber erklärte ein IS-Kämpfer, sein neues Leben sei „spannender als ,Call of Duty‘!“ „Jannah“ ist das arabische Wort für Paradies."

"Nach jedem Schulmassaker entflammt die Ego-Shooter-Polemik erneut. Immer war der Mörder ein besessener Spieler, doch, so die rituelle Erwiderung, ergebe sich aus dieser Korrelation kein kausaler Zusammenhang. Schließlich gibt es in der Welt Millionen Ego-Shooter-Spieler, die keiner Fliege etwas zuleide täten. Das Sonderbare an dieser Argumentation ist, dass sie für andere Bereiche nicht gilt. Ein Computerspiel namens „Kindervergewaltigung“ oder „Schwulenbashing“ würde auf merklich weniger Akzeptanz treffen."

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 992
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon Pyri » Mo 19. Jan 2015, 16:26

buzzti hat geschrieben:
Dante hat geschrieben:Religion der Ego-Shooter

(...)
"Nach jedem Schulmassaker entflammt die Ego-Shooter-Polemik erneut. Immer war der Mörder ein besessener Spieler, doch, so die rituelle Erwiderung, ergebe sich aus dieser Korrelation kein kausaler Zusammenhang. Schließlich gibt es in der Welt Millionen Ego-Shooter-Spieler, die keiner Fliege etwas zuleide täten. Das Sonderbare an dieser Argumentation ist, dass sie für andere Bereiche nicht gilt. Ein Computerspiel namens „Kindervergewaltigung“ oder „Schwulenbashing“ würde auf merklich weniger Akzeptanz treffen."


Ich verstehe diese Logik nicht einmal: da werden Inhalte aus "Ego-Shootern" also beständig affirmativ interpretiert, würden Inhalte immer gutgeheißen werden (Krieg, Gewalt usw.). Aber was soll das mit der "Kindervergewaltigung" und dem "Schwulenbashing" dann: ist es nicht ohnehin schon klar, dass das dann ein und dasselbe an tendenzieller Verwerflichkeit wäre.
Weshalb werden diese vergleichenden Vorwürfe überhaupt noch herausgestellt? Etwa weil das (ohnehin schon) Schlimme nicht schlimm genug ist um (dagegen) herauszustreichen wie sehr das in keiner Form dargestellt, thematisiert (jedenfalls nicht in Form dieser wahrgenommenen "Spiele") werden sollte?
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon buzzti » Do 22. Jan 2015, 19:31

http://kotaku.com/filipino-village-bans ... 1681132049

Filipino Village Bans DotaAfter Multiple Murders

Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon Rey Alp » Sa 24. Jan 2015, 17:40

Dante hat geschrieben:
Ist es wirklich der Islam, zu dem sich jugendliche Terroristen bekennen? Oder nicht vielmehr die Religion der Ego-Shooter und cool geübter Aggression?


http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/d ... 76331.html


Beim Standard wird drauf geantwortet:
-http://derstandard.at/2000010755946/2015-Gewaltspiele-machen-uns-zu-Terroristen?dst=t.co

amegas
VDVC-Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: So 3. Jan 2010, 10:06

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon amegas » So 25. Jan 2015, 15:36

Thema Video und Horror, Spiegel von 1984
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13508483.html
"Zum Frühstück ein Zombie am Glockenseil"

"Für den Kölner "Express" ist der Fall klar: "Immer mehr Morde sind offensichtlich von Horror-Videos inspiriert.""

"Christdemokrat Geißler, entsetzt darüber, daß in deutschen Familien Horror zum Hausgebrauch gehört, ist sogar sicher, daß die Ekel-Filme "bestimmte Menschen tatsächlich zu furchtbaren Unmenschlichkeiten verführen". Nun will der Minister "den hemmungslosen Geschäftemachern auf dem Horror-Videomarkt das Handwerk legen"."


""Videogeschockte Kinder", klagen Psychologen wie der Leiter der evangelischen Erziehungsberatungsstelle im rheinischen Viersen, Dieter Speck, "haben wir fast jeden zweiten Tag in der Sprechstunde." Aus Furcht vor Zombies, so Speck, "nässen Sechsjährige nachts ins Bett und schreien selbst Fünfzehnjährige plötzlich im Schlaf auf"."

Der Artikel ist lang, und ein interessantes geschichtliches Dokument finde ich... zu viel um alle Stellen zu zitieren.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14348810.html
"Bomben im Regal

Die Flut von Sex, Horror und Gewalt auf dem Cassetten-Markt alarmiert die Jugendschützer. 744 Filme sollen indiziert werden, die Video-Branche plant eine Freiwillige Selbstkontrolle."

" Ein Todesschuß ist erst dann Nervenkitzel, wenn das Hirn aus dem Schädel spritzt."

"Der Blutrausch im Heimkino hat unterdes die alte Diskussion über die Wirkungen von Medien-Gewalt neu entfacht. In Schweden haben Schulpsychologen dargelegt, die Video-Brutalität fördere eine "faschistische Weltanschauung". "

"Ähnliche Befürchtungen hegt das Bundesministerium für Jugend, Familie und Gesundheit. Staatssekretär Claus Grobecker sieht die Video-Zombies "in Zusammenhang mit dem erheblichen Anwachsen des rechtsradikalen Potentials in der Bundesrepublik"."

Der Spiegel von 1986
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13517357.html
"Die Harke im Garten der Lüste

Von Stolle, Peter

SPIEGEL-Redakteur Peter Stolle über den Sittenwächter Rudolf Stefen und den Jugendschutz *
"
"Denn daß "die brutalsten Schinken" a la "Rambo", "Dirty Harry" oder der barbarische "Conan", in "jedem Kino gespielt werden dürfen", findet Stefen unerträglich. Solche Gewalt- und Actionstücke wollte er "nicht besser behandeln" als den gemeinen Porno und ins Getto von "Spezialkinos" abschieben. Wenn "für diese Brutalos", qua Indizierung, nicht mehr geworben werden könnte, müßte sich die Filmwirtschaft zu einer "sauberen Trennung" bequemen. Und davor, sagt Stefen, "hätten die eine Heidenangst"."

" Gegen Stefens Indizierungsgelüste hat das ZDF einen Musterprozeß vorm Kölner Verwaltungsgericht angestrengt (SPIEGEL 6/1986). "

"http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13525982.html"
Spiegeln von 1986
"Hitler auf dem Monitor

Rechtsradikale auf neuen Wegen: In West-Berlin ist rassistische und neonazistische Software für Homecomputer aufgetaucht, im Bundesgebiet machen Propaganda-Programme die Runde.
"

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13523391.html
Spiegel von 1987
"Der Verleih von harten Videos soll nach einem Gesetzentwurf aus Bayern generell verboten werden. Selbst der Sittenwächter der Republik ist dagegen"

"Den Bayern reicht es nicht, daß die Jugendschutzgesetze erst vor zwei Jahren schärfer gefaßt wurden. Die Christsozialen wollen sich einen langgehegten Wunsch erfüllen, der bisher am Widerstand des liberalen Koalitionspartners gescheitert ist: ein Totalverbot der, "Vermietung pornographischer, indizierter und sonstiger schwer jugendgefährdender" Produkte."

"Einen entsprechenden Entwurf brachten die Bayern Mitte Mai im Bundesrat durch, "im Interesse", so der Münchner Staatskanzleichef Edmund Stoiber, "der gesunden seelischen und geistigen Entwicklung unserer Kinder"."

"Tatsächlich ist die Vorliebe für harte Videos beängstigend gewachsen. Vor allem Jugendliche aus der unteren Mittelschicht, so haben Jugendforscher ermittelt, fiebern nach der "Angst-Lust-Erregung", hervorgekitzelt durch möglichst haarsträubende Filme. Wenn auf der Mattscheibe Menschen gemeuchelt, vergewaltigt und zerstückelt werden, schwindet daheim die Langeweile."

amegas
VDVC-Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: So 3. Jan 2010, 10:06

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon amegas » Di 27. Jan 2015, 16:38

Der spiegel von 1991
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13487499.html

"Spielstufe zwei"
"Die bedient sie routiniert und nicht ohne Vergnügen. Mit der Computer-Maus killt sie Soldaten, holt Helikopter vom Himmel, ballert Jeeps von der Straße:"

"Elke Monssen-Engberding hat sich vorgenommen, die Öffentlichkeit vorbeugend gegen all die Unsäglichkeiten zu sensibilisieren, die in deutschen Kinderzimmern flimmern. Vielleicht sei auch mal, hofft sie, ein Horror-Hersteller davon abzuhalten, seinen nächsten Quäl-Film in die Welt zu setzen: "Wenn einer vorher sagen würde, das produzieren wir nicht, da wäre die Welt auch nicht ärmer." "

Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon Rey Alp » Mi 28. Jan 2015, 21:22

http://www.zeit.de/digital/games/2015-0 ... ert-gewalt

Ein bisschen Splatter gehört dazu: In TV und Kino werden Zombies oft und gerne gemetzelt. Videospiele wie "Dying Light" landen dagegen häufig auf dem Index. Wieso nur?

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3543
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon Patrik » Mo 2. Feb 2015, 12:38

Studie: “Virtually compliant: Immersive video gaming increases conformity to false computer judgments”

Oder, wie golem sagt: “Rollenspiele machen roboterhaft”

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 992
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon Pyri » Di 3. Feb 2015, 07:44

Patrik hat geschrieben:Studie: “Virtually compliant: Immersive video gaming increases conformity to false computer judgments”

Oder, wie golem sagt: “Rollenspiele machen roboterhaft”


"Unkritisch"... Es braucht doch nun nicht wirklich jeder Begriff aus diesen empirischen Sozialwissenschaften, wie hier "Urteilsvermögen", dermaßen übernommen werden: wer weiß wie dort etwa auch "Eignung" (nicht) definiert wurde. So würde ich schonmal die Idee, Menschen anhand ihrer "Fähigkeiten" einzuordnen, dieses "funktionierende" Normdenken, weit eher als "roboterhaft" einordnen...

Das mit den Robotern ist zudem aber keine Erfindung von Golem, sondern wird etwa (auch) hier als Direktzitat der "Forscher" angegeben: http://derstandard.at/2000011158184/Stu ... svermoegen
Diese verweisen in ihrem "Brief Report" übrigens ausschließlich auf die üblichen Verdächtigen Gentile, Anderson, Bushman und Co., wenn es um ihre Wirkungshypothesen geht...
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

Benutzeravatar
marcymarc
VDVC-Team
Beiträge: 649
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 11:16
Vorname: Marc
Wohnort: Hannover

Re: Links zur Presse Vol. 4

Beitragvon marcymarc » Mo 9. Feb 2015, 18:57

http://winfuture.de/news,85770.html mutmaßlicher Mörder dokumentiert selbst mit snapchat Tötung an Altersgenossen (16).


Zurück zu „Stigma Videospiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast