Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Falschdarstellungen und Vorurteile
User avatar
marcymarc
VDVC-Team
Posts: 656
Joined: Fri 13. Sep 2013, 11:16
Prename: Marc
Location: Hannover

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by marcymarc »

Die Sperrung aufgrund von Preisfixierungen ist eine Annahme. Der einzige Grund, der je für geo-Locks offiziell genannt wurde, war die Sperre auf Wunsch der Publisher (aus Jugendschutzgründen). Eine rein finanzielle Sperrung würde ja dagegen sprechen, dass der 131er etwas damit zu tun hat.
Rigolax
Posts: 258
Joined: Thu 28. Apr 2016, 16:59

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by Rigolax »

marcymarc wrote:Die Sperrung aufgrund von Preisfixierungen ist eine Annahme. Der einzige Grund, der je für geo-Locks offiziell genannt wurde, war die Sperre auf Wunsch der Publisher (aus Jugendschutzgründen). Eine rein finanzielle Sperrung würde ja dagegen sprechen, dass der 131er etwas damit zu tun hat.
Vermutlich hätte Valve einfach nie die "prohibitrun"- und ferner die "onlyallowrun"-tags einbauen sollen. Für die Billigregionen brauchen sie den ja eh nicht wirklich....Die haben sich, glaube ich, ihre eigene rechtliche Grube gegraben. Oder es war wirklich Capcom und dessen bekloppte Rechtsberatung, die Valve zur Einführung des "prohibitrun"-Tags genötigt haben, den dann aber nicht für Dead Rising 2 (auch OTR) und 3 nutzten. Die Store-Seite von OTR legt das ja irgendwie nahe.

Und wenn's die beiden Tags nicht gibt, kann man den Pubs auch nicht vorwerfen, "mögliche" Maßnahmen nicht zu ergreifen. Dann hätte wir nur noch die reine Aktivierungssperre, welche wohl unumgänglich ist.
Rey Alp wrote: Wenn ihr meint, dass man das konkreter fassen kann, bin ich für Vorschläge offen. Ich kann für mich aber nicht behaupten zu glauben, das "System" von Valve verstanden zu haben, auch wenn es für einige Einträge Erfahrunsgwerte gibt.
So ganz blickt da glaube ich keiner mehr durch, selbst Valve nicht...
User avatar
Pyri
Posts: 1010
Joined: Mon 3. Aug 2009, 18:06
Prename: Jürgen
Surname: Mayer
Location: Steiermark, Österreich
Contact:

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by Pyri »

Rigolax wrote:So ganz blickt da glaube ich keiner mehr durch, selbst Valve nicht...
Ich denke nicht, dass es dahinter je auch nur irgendeine Systematik gab. Wieso soll es die überhaupt geben?
Aus meiner Sicht sind das alles relativ einfache, teils aber auch verzweifelt wirkende Behelfsmaßnahmen - um sich gegen die wesentlich hermetischer abgeriegelten Stores auf den Konsolen, aber auch im Mobilbereich, abzusichern. Im Grunde geht es dabei doch immer nur um DRM und ist der, sorry, pseudorechtliche Jugendschutz oft auch nur ein Vorwand im Sinne von vorauseilendem Gehorsam, wobei es sehr wohl (auch) um regional pricing gehen wird.
Schon die Steam-Warnhinweise (neuerdings eher in Richtung "Arbeitsplatzschutz" und der offenbar populären "not safe for work"-Ideologie) scheinen mir eher mittels Bauchgefühl ausgewählt zu werden. Auch wenn es hier vermutlich nicht gerne gehört wird, aber wahrscheinlich macht dieser dermaßen isoliert betrachtete Markt mit PC-, Mac- und Linux-Spielen in vielen relevanten Fällen oft immer noch nicht mehr als 5-10% des Umsatzes aus. Und natürlich spielt der graue Markt da ebenfalls eine Rolle.
Steam ist technisch eigentlich ein ungünstiger Ort um regional maßgeschneiderte Games zu verkaufen, weil die Plattform sehr zentralisiert geführt wird. Dessen DRM (dasselbe Steamworks das den PC-Spielemarkt dereinst gerettet hat) ist hier bei Titeln welche in erster Linie digital angeboten werden sollen eher störend, dafür hinderlich, weshalb sich mit diesen Tags ausgeholfen wird. Soweit ich das überblicke ist dahingehend aber bei keinem einzigen Publisher eine klare Linie (Politik) erkennbar. Und diesbezüglich dürfte praktisch immer von Fall zu Fall entschieden werden glaub ich, das heißt mit den jeweiligen (bei größeren Spielen heute meist parallel erfolgenden) Veröffentlichungen auf anderen Plattformen (wie dem PSN) abgewogen werden - außer bei Electronic Arts die ab einem gewissen Zeitpunkt halt gar nichts mehr auf Steam verkauft haben, was zur Folge hatte dass es heute dort nur mehr ältere Spiele von denen gibt. Gestern hat EA dafür auf GOG.com wieder nachgelegt: und der DRM-"freie" Markt macht die Verhältnisse auch diesbezüglich sichtbarer denke ich, denn im Grunde ist das dann paradoxer Weise ähnlich wie auf den hermetischen Konsolen- und mobilen Marktplätzen. Denn dort geht es nur mehr darum was wo verkauft wird, aber nicht mehr darum ob das was unter Umständen auch in Märkten in denen es nicht gehen soll sichtbar ist und gekauft werden kann, funktioniert. Ganz ähnlich wie im Play Store, auf iTunes oder den Konsolen: nach dem Motto "what you see is what you get". Theoretisch könnte es wohl auch auf Konsolen IP-Sperren geben, in der Praxis betraf das jedoch stets ausschließlich Videofilme und keine Videospiele - sowie vereinzelt DLC, der mit Disc- und Cartridge-basierten Spielen nicht kompatibel war. Anker welche der PC nunmal nicht mehr hat, da physische Datenträger für einzelne Spiele dort längst obsolet geworden sind.
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard
Rey Alp
Posts: 2526
Joined: Mon 1. Jun 2009, 15:58

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by Rey Alp »

marcymarc wrote:Die Sperrung aufgrund von Preisfixierungen ist eine Annahme. Der einzige Grund, der je für geo-Locks offiziell genannt wurde, war die Sperre auf Wunsch der Publisher (aus Jugendschutzgründen). Eine rein finanzielle Sperrung würde ja dagegen sprechen, dass der 131er etwas damit zu tun hat.
Bei den Codes wollte ich mit "womöglich" zum Ausdruck bringen, dass es eine Vermutung ist. Würdest du da noch eine Änderung vorschlagen? Ansonsten schicke ich es heute abend los.
User avatar
marcymarc
VDVC-Team
Posts: 656
Joined: Fri 13. Sep 2013, 11:16
Prename: Marc
Location: Hannover

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by marcymarc »

Würde da ein "auch" ergänzen - womöglich auch aufgrund finanzieller....
Rey Alp
Posts: 2526
Joined: Mon 1. Jun 2009, 15:58

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by Rey Alp »

Ist mit Änderungen raus - bzw. Leerung ist erst am Montag.
Attachments
korrektur4.pdf
(48.72 KiB) Downloaded 163 times
User avatar
marcymarc
VDVC-Team
Posts: 656
Joined: Fri 13. Sep 2013, 11:16
Prename: Marc
Location: Hannover

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by marcymarc »

Prima! Man sehen in wieviel Monaten wir Bescheid bekommen. :)
Rigolax
Posts: 258
Joined: Thu 28. Apr 2016, 16:59

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by Rigolax »

Noch ein kleiner Nachtrag, weil es ja auch um das Thema ging:

Aus den Branding Guidelines für Steamworks-Partner:
Territory Restrictions

You must include this language on any product that uses Steam Keys that are territory restricted:

This product may only be activated and used in the following territories: [territory list]
https://partner.steamgames.com/documentation/branding

Hält sich auch kein Publisher dran, so wie ich das sehen kann. Oder steht so ein Hinweis auf den Covern von Wolfenstein TNO doer TOB? Bzw. andere Games mit Aktivierungssperre für DE.
Vicarocha
Posts: 214
Joined: Sat 25. Feb 2012, 00:07
Prename: Patrick
Location: 52477 Alsdorf

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by Vicarocha »

Wir erleben gerade, wie schnell die Mühlen der Justiz mahlen... in ca. 2 Wochen liegt unsere Beschwerde nun shcon ein Jahr vor, ohne Neuigkeiten.
"In the beginning there was violence. Cain slew his own brother Abel according to Genesis and he didn't even have a video tape recorder."
~ Gunnel ARRBÄCK
User avatar
marcymarc
VDVC-Team
Posts: 656
Joined: Fri 13. Sep 2013, 11:16
Prename: Marc
Location: Hannover

Re: Verfassungsbeschwerde gegen § 131 StGB

Post by marcymarc »

Ich erwarte auch keine Nachricht bis in 54 Wochen.
Post Reply