Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Falschdarstellungen und Vorurteile
Locked
User avatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Posts: 403
Joined: Thu 16. Jul 2009, 23:59
Prename: Bastian
Location: Stuttgart

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by buzzti »

Angebliche Steam Profile des Täters: (Quelle https://www.reddit.com/r/Munich22July/c ... sly_owned/ via SPON)

http://i.imgur.com/AP1yxFY.png

https://imgur.com/a/fwR1f#FgyPKfs

Mitglied der Gruppe "Counterstrike Gamers sind keine AMOKLÄUFER" war er wohl
User avatar
marcymarc
VDVC-Team
Posts: 657
Joined: Fri 13. Sep 2013, 11:16
Prename: Marc
Location: Hannover

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by marcymarc »

Interview mit ehemaligen Mitspieler von David S. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/m ... 04451.html
User avatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Posts: 403
Joined: Thu 16. Jul 2009, 23:59
Prename: Bastian
Location: Stuttgart

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by buzzti »

http://www.gamestar.de/kolumnen/3276292 ... nchen.html

"Nach dem Amoklauf von München fordert Innenminister Thomas de Maizière eine erneute Debatte über Gewaltspiele. Michael Graf sagt: Ja, lasst uns reden. Aber diesmal ohne Schaum vorm Mund."
User avatar
marcymarc
VDVC-Team
Posts: 657
Joined: Fri 13. Sep 2013, 11:16
Prename: Marc
Location: Hannover

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by marcymarc »

Rey Alp
Posts: 2526
Joined: Mon 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by Rey Alp »

Hat jemand einen Link zur SpiegelTV-Sendung von heute? Ich hatte "hartaberfair" geschaut und deren Seite ist höchst unübersichtlich: Ich glaube die haben es noch nicht hochgeladen. Weder bei sich noch bei Youtube.
User avatar
Pyri
Posts: 1010
Joined: Mon 3. Aug 2009, 18:06
Prename: Jürgen
Surname: Mayer
Location: Steiermark, Österreich
Contact:

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by Pyri »

Rey Alp wrote:(...) Ich hatte "hartaberfair" geschaut (...)
Mich wunderte vorhin sehr, dass Pfeiffer bei Plasberg meinte, dass "alles richtig" sei was Langman schreibt, denn bislang nahm ich Langman als diametral gegensätzlich zu Pfeiffers Anliegen wahr: von Ganztagsschulen bis Computerspielen ging es Pfeiffer doch immer um eine Eindämmung äußerer Negativfaktoren, um eine Verhinderung der problematisierten Wirkung (un)sozialer, nicht-nützlicher, "schädlicher" Einflüsse, während Langman doch von einer inneren Disposition ausgeht. Auch in der Huffington Post wurde das letztes Jahr bei dem anderen deutschen Fall der letzten Jahre so, meiner Meinung nach korrekter, wiedergegeben: http://www.huffingtonpost.de/sandra-max ... 86368.html

In meiner Wahrnehmung ist Langman immer der gewesen, welcher von "tickenden Zeitbomben" ausging - im Unterschied zu Pfeiffer. Sicher ist Pfeiffer Kriminologe und Langman eher Therapeut, aber es ist doch nicht möglich dass Pfeiffer Langman trotzdem soweit zustimmt!?
Auch bei Columbine stellt Langman doch eher in Abrede, dass die Täter gemobbt wurden, sozial isoliert waren usw. Zwei der drei Typisierungen gehen afaik auf eine krankhafte Psyche als Prädisposition zurück, wobei selbst die dritte Gruppe der Traumatisierten bei Langman eher keine Trauma meint welche mit dem späteren Amoklauf etwas zu tun gehabt hätten, sondern zerrüttete Familienverhältnisse und andere Gewalterfahrungen.

Auch Computerspielen gibt Langman eher keine Schuld. Trotzdem wurde das in der Sendung genau so dargestellt, als würde dieser dieselben sozialen Faktoren wie Pfeiffer dafür (mit) verantwortlich machen. Very strange: ich finde da wird ein ziemlicher Mischmasch erzählt, umrahmt von entsprechenden Emotionalisierungen.
Ich bin mir auch nicht sicher was Schober in der Sendung mit "Zertifikate" oder "Zertifizierungen" für Spiele meinte. Werden nicht eher Waffen zertifiziert?
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard
amegas
VDVC-Mitglied
Posts: 425
Joined: Sun 3. Jan 2010, 09:06

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by amegas »

Aus dem FOCUS Ticker:
http://www.focus.de/politik/deutschland ... 57661.html

"Am Freitag hat sich eine Person aus dem Umfeld des Amokschützen "herausgeschält", ein 16-jähriger afghanischer Staatsbürger, der sich in Widersprüche verstrickt habe. Dieser habe eine Whatsapp-Chat mit dem Täter bis kurz vor der Tat gelöscht - dieser sei wiederhergestellt worden. Der Afghane hat sich unmittelbar vor der Tatausführung im Bereich des späteren Tatorts getroffen, er habe gewusst, dass der spätere Täter eine Glück 17 besaß. Der Täter habe gesagt, er hätte einen "Hass auf Menschen" und sei "Game-süchtig", das gelte auch für den nun Festgenommenen."

"Die Polizei beantwortet weiterhin Fragen aus dem Plenum: Der Täter habe das Computerspiel "Counter Strike" gespielt."

Update:
Ps: Der Fehler "Glück 17" ist so im Ticker.

Update 2:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/m ... 04555.html
"Die beiden Teenager lernten sich demnach im vergangenen Jahr während eines stationären Aufenthalts in einer Psychiatrie kennen. Die beiden Jugendlichen teilten nach Erkenntnissen der Ermittler ihre Begeisterung für sogenannte Killerspiele am Computer und tauschten sich über das Thema Amoklauf aus."

Update 3:
Kolumne von Micky Beisenherz auf Stern:
http://www.stern.de/kultur/micky-beisen ... 79180.html
"Wie Planlosigkeit aussieht, beweisen wieder einmal Politiker wie der Paganini des Scheiterns, Thomas de Maiziere oder der fidele Panzer-Dealer Sigmar Gabriel, die sich vor allem für schärfere Waffengesetze einsetzen wollen. Als würde man hierzulande regelmäßig neben einer Stange Porree und zwei Hacktalern mit einer Glock 17 ausm LIDL spazieren. Und dass Menschen wie Volker Kauder plötzlich wieder die Killerspiel-Debatte aus der Mottenkiste holen, ist das schönste Comeback seit RTL plus. "

Update 4:
Auf Spiegel Ein Debattenbeitrag von Markus Böhm
http://www.spiegel.de/netzwelt/games/ki ... 04486.html
"Diskussion zu Ego-Shootern: Einmal tief durchatmen. Alle."

Update 5:
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... 55353.html
"Der Amokläufer von München soll Computerspiele mit Gewaltdarstellungen gespielt haben. Schon äußern sich Politiker und Experten – und eine alte Diskussion beginnt von Neuem."

"Die Sprache im Netz sei verroht. „Man hat sich auch fast daran gewöhnt, dass extremistische Propaganda überall im Internet zu finden ist. Darüber müssen wir mehr reden“, sagte Kauder.Die Freiheit des Netzes sei kein absoluter Wert: „Es ist unerträglich, dass das Video des Attentäters von Würzburg immer noch im Internet kursiert. Der Mann bekommt damit noch mehr Aufmerksamkeit. Das könnte auch andere zum Nachahmen der Tat verleiten.“"

Update 6:
http://www.huffingtonpost.de/2016/07/24 ... 65818.html
"Jan Böhmermann hat die perfekte Antwort für alle, die Killerspielen die Schuld am Amoklauf geben"

"Wie kommt ein 18jähriger in Deutschland an eine 9mm-Pistole und 300 Schuss Munition?
Hat er bestimmt in einem Killerspiel gekauft."

"Der Bundesinnenminister sollte den Einsatz der Bundeswehr in inländischen Killerspielen auf deutschem Boden erwägen."

http://www.br.de/nachrichten/gewalt-spi ... g-102.html
"Gewaltspiele: Krieg im Kinderzimmer
Der Amoklauf von München rückt auch gewaltverherrlichende Videospiele in den Mittelpunkt. Der Täter hatte nach Angaben der Ermittler eine Leidenschaft für Killerspiele wie "Counter Strike" - "ein Spiel, das bisher nahezu jeder ermittelte Amokläufer gespielt hat", erkärte das LKA."

Update 7:
http://game-bundesverband.de/nach-amokl ... piele-auf/
"NACH AMOKLAUF IN MÜNCHEN: GAME BUNDESVERBAND RUFT ZU SACHLICHER DISKUSSION ÜBER GEWALTHALTIGE SPIELE AUF"

ps: War so in Großschrift

Update 8:
http://www.cicero.de/kapital/amoklauf-d ... sregierung
"Die Doppelmoral der Bundesregierung"

"Münchner Amoklauf sollte eine Debatte anregen
Dass man Ballerspiele nicht verbieten kann, ist das eine. Aber muss die Bundesregierung für das Image der boomenden deutschen Games-Industrie über die Jahre eine Million Euro ausgeben? Muss sie Ballerspiele mit Preisen belohnen? Und warum sagt de Maizière nichts dazu, dass der Bund jene Spiele fördert, die er so grässlich findet? Oder weiß der Innenminister das etwa nicht?

Staatssekretärin Bär ist längst in einem neuen Level. In ihrem jüngsten Projekt unterstützt sie die „Stiftung Digitale Spielkultur“ dabei, Computerspiele „zu entdämonisieren“ – diesmal Spiele für Drei- bis Siebenjährige. Digitale Spiele für Kinder in diesem Alter sind selbstverständlich keine Killerspiele, sondern meistens Apps, die auf dem Smartphone laufen. Experten warnen dennoch davor, Kinder bereits in diesem Alter auf die Reizschemata von Games zu konditionieren.

Es ist Zeit, über digitale Spiele einen Diskurs zu führen. Vielleicht ist also das exzessive Spielverhalten des Amokläufers aus München Anlass, eine überfällige Debatte wieder neu zu führen. Nur diesmal vernünftig."

Update 9
http://www.n-tv.de/ticker/De-Maiziere-f ... 69231.html

"Nach dem Münchner Amoklauf strebt Bundesinnenminister Thomas de Maizière eine breite gesellschaftliche Debatte über gewaltintensive Computerspiele an, sieht jedoch keine Verbotsoption."

"Der Amokläufer von München hat nach Angaben der Polizei mehrere Opfer mit Kopfschüssen getötet und sich dabei vermutlich an Killerspielen orientiert. "Mein Eindruck war, der hat sich wie in einem Computerspiel bewegt", sagte Kriminaldirektor Hermann Utz."

Update:
Interessanter Verlauf vor 2 Stunden:
Das ist mal wieder geil... :roll:
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/w ... t29,382758

"Beide sollen nach Angaben des 16-jährigen Afghanen "süchtig" danach gewesen sein, sogenannte Killerspiele am Computer zu spielen. "

Bei Zeit Online 1 Stunde später
http://www.zeit.de/news/2016-07/24/krim ... s-24143011

"Beide - der 16-Jährige und der Amok-Schütze - waren nach Angaben der Ermittler zudem süchtig nach Computerspielen. "

Update 10
http://www.focus.de/digital/games/die-e ... 61389.html

"Das sagen ExpertenWas „Killerspiele“ mit Amokläufen zu tun haben – und was nicht"

"2. Wie verbreitet sind sogenannten Killerspiele?
Die Gaming-Industrie ist ein Milliardengeschäft und dazu tragen auch Computerspiele mit Gewaltdarstellungen bei. Nach einer Studie des Medienpsychologen Rudolf Weiß aus dem Jahr 2013 spielen 62 Prozent der männlichen Achtklässler Mainstream-Shooter."

"3. Die Meinungen über die Gefahr der Ballerspiele gehen auseinander. Welche Risiken werden gesehen?
Der Medienpsychologe Weiß sagt: „Diese Spiele tragen im großen Umfang zur Verrohung der Gesellschaft bei - aber es ist vermessen, zu sagen, dass aus jedem Spieler ein Attentäter wird.“ Er verweist auf eine aktuelle US-Studie der State University Ohio, wonach durch ausgeprägten Konsum die Empathiefähigkeit abnehmen und die Gewaltbereitschaft zunehmen kann."

"7. Killerspiele können auch andere verheerende Wirkungen haben. Inwieweit verwendet die Terrormiliz IS diese für ihre Propaganda?"
"So würde der IS mit dem Slogan locken: “Was ihr virtuell auf euren Computer spielt, könnt ihr bei uns live tun.“"
User avatar
Aginor
Posts: 102
Joined: Mon 27. Feb 2012, 10:15

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by Aginor »

Danke an dieser Stelle wieder mal fürs fleißige Sammeln!

Ich weiss ich bin nicht mehr so oft hier wie früher, aber ich lese immer noch öfters mal mit und finde es klasse dass hier noch Aktivität herrscht.

...andererseits: Noch lieber wäre mir, wir könnten das Thema endlich hinter uns lassen. Aber so lange noch Dinosaurier wie Herr Herrmann immer wieder doch noch die Spiele auspacken als Grund warum geistesgestörte Idioten Morde verüben, so lange müssen wir auch noch bleiben und Leute aufklären. :)

Anmerkung zum letzten Fall: Wenigstens springen wenige drauf ein, Spiele sind weniger das bestimmende Thema im Moment. Kann sich aber natürlich noch ändern.

Gruß
Aginor
Der größte Feind des Menschen ist der Mensch selbst.
---
You don't use science to show that you are right, you use science to become right.
-XKCD mouseover text, strip 701
User avatar
Pyri
Posts: 1010
Joined: Mon 3. Aug 2009, 18:06
Prename: Jürgen
Surname: Mayer
Location: Steiermark, Österreich
Contact:

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by Pyri »

http://oe1.orf.at/artikel/446169 'Die Spieler erschießen ja virtuelle Menschen, überfahren sie oder müssen gar foltern. (...) Verbot von Ego-Shooter-Spielen: "Natürlich wäre das ideal. (...)"'
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard
Rey Alp
Posts: 2526
Joined: Mon 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Post by Rey Alp »

Auch von mir vielen Dank für die großartige Arbeit.

@Pyri
Danke für die informativen Ausführungen - leider fehlt es mir komplett an der Kenntnis der Publikationen, um dazu etwas fundiertes schreiben zu können.
Locked