Links zur Presse (Stigma) #7

Falschdarstellungen und Vorurteile
Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3471
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Patrik » So 12. Nov 2017, 14:51

Die Studie selbst ist leider nicht verlinkt, nur die Seite der Uni. Dort findet man das hier: http://www.uni-ulm.de/in/fakultaet/in-detailseiten/news-detail/article/online-computerspiele-veraendern-das-gehirn-auswirkungen-von-gaming-auf-den-orbitofrontalen-kortex/. Der eigentliche Artikel ist dann per DOI zu finden. Da meine Ui den Paywall bezahlt, kann ich mir den Artikel mal anschauen. Steht unter anderem drin:
„The WoW gamers were significantly older than the TCG […]“

TCG meint dabei „training control group“ — das sind die Nicht-Spieler.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

amegas
VDVC-Mitglied
Beiträge: 381
Registriert: So 3. Jan 2010, 10:06

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon amegas » Do 16. Nov 2017, 17:44

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-41840186.html

Was schönes von 1973. Es geht um PONG


""Ganz neue Spielerschichten" wurden sich für den elektronischen Wettkampf begeistern, hofft Rosenzweig. Denn-" Flippern, das ist mit Lärm. Krach und schreienden Farben verbunden", dagegen sei der neue Computer Spaß "dezent und leise"." :mrgreen:

"Inzwischen interessieren sich für das Gerät auch Ärzte, Sie sehen darin Möglichkeiten für die Therapie spastisch gelähmter Kinder. "Die Behinderten lernen dabei", so Engelkamp, "visuelle Sinneseindrücke und Bewegung zu koordinieren,""

Rey Alp
Beiträge: 2501
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Rey Alp » Sa 18. Nov 2017, 13:06

Christian Schiffer glaubte, dass Wolfenstein 3D wegen Hakenkreuzen indiziert sei (1:04:00)!? Relativiert "stimmt(e) wohl nicht so ganz"

- http://www.gamestar.de/artikel/gamestar ... 22345.html

edit:

Und auch noch, dass man Hitler darstellen würde - auch von der GameStar (1:15:00):

- http://www.gamestar.de/artikel/gamestar ... 22345.html

Rigolax
Beiträge: 154
Registriert: Do 28. Apr 2016, 16:59

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Rigolax » Do 23. Nov 2017, 16:33

Erschienen so in der gedruckten Zeit: http://www.zeit.de/2017/48/wolfenstein- ... videospiel

Und in der gedruckten TAZ: https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5459464/

Man beachte jeweils die Beitragsbilder. Tja.

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 937
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Pyri » Do 23. Nov 2017, 19:46

Rigolax hat geschrieben:Erschienen so in der gedruckten Zeit: http://www.zeit.de/2017/48/wolfenstein- ... videospiel

Und in der gedruckten TAZ: https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5459464/

Man beachte jeweils die Beitragsbilder. Tja.


Man kann sich jetzt fragen ob es wegen dieser schlechten Presse für die deutsche Version zu einem kleinen Donnerwetter im Marketing des Zenimax-Konzerns kommt: so makellos wie sie wieder "die perfekte Entnazifizierung" vorlegten, sich selbst vermutlich schon auf die Schulter klopfend.
Kürzlich erstand ich im österreichischen Media Markt die CE des Titels, für nur 44 Euro - wollte anscheinend gar keiner haben: sogar die englischsprachige (!) Umverpackung der Puppe "Terror-Billy" wurde dafür mit den "korrekten" Begriffen aus der deutschen Version versehen.
Und auf bessere Zeiten für deutschsprachige Versionen hoffen.

Man darf sich aber auch wundern: machen für die (gedruckten) Zeitungen große Videospiele eigentlich immer alles falsch, oder könnten sie nicht auch einmal dafür gelobt werden wenn die Fiktion denn stimmt, sie also etwas richtig taten?
So bleibt in mir weiterhin der Eindruck des Vorurteils und Ressentiments dominant: nicht einmal ihren Antifaschismus kriegen die blöden Videospiele auf die Reihe, wenn sie denn mal (überhaupt) antifaschistisch sind... So die alleinige Meinung in den Redaktionen.

Wobei die (wenigstens indirekte) Behauptung der taz, wonach im deutschen "Wolfenstein" jetzt nicht mehr gegen "Faschisten" angetreten werden würde, sowieso kompletter Unsinn ist. Denn es existiert nunmal ein Unterschied zwischen Faschismus (im Allgemeinen) und Nationalsozialismus (im Besonderen), auch wenn dies wiederum der Zeitung leider nicht geläufig sein dürfte.
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

Rey Alp
Beiträge: 2501
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Rey Alp » Do 23. Nov 2017, 21:11

Rigolax hat geschrieben:Erschienen so in der gedruckten Zeit: http://www.zeit.de/2017/48/wolfenstein- ... videospiel

Und in der gedruckten TAZ: https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5459464/

Man beachte jeweils die Beitragsbilder. Tja.


Meinst du wegen der Symbole? Die sind Presse, die dürfen das, Eine Ausnahme nach §§ 86a Abs. 3, 86 Abs. 3 StGB ist:

"Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient."

Benutzeravatar
marcymarc
VDVC-Team
Beiträge: 612
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 11:16
Vorname: Marc
Wohnort: Hannover

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon marcymarc » Do 23. Nov 2017, 21:27

Ich glaube Rigo geißelt mit dem Kommentar die Ungleichbehandlung XD

Rigolax
Beiträge: 154
Registriert: Do 28. Apr 2016, 16:59

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Rigolax » Fr 24. Nov 2017, 14:04

Es ist witzig, da ein Gaming-Magazin dies nie machen würde (offline/online); aber das ist auch Gaming-Journalismus, nicht Journalismus. Richtig? Da wird doch direkt ein Wert beigemessen. Davon abgesehen, dass sicherlich einfacher ein werbender Charakter unterstellt werden kann.

Und jetzt mal ehrlich, für dich greift in solchen Fällen also definitiv, 100% "Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient."? Wenn so plakativ in den Titelbildern Hakenkreuze genutzt werden? Vor allem bei Symbolen auf Covern gab es ja teils andere Rechtsprechung. Bei dem Artikel der Zeit kann man ja noch sagen, dass es direkt dokumentiert, bei dem TAZ ist es ein reines Symbolbild, sogar aus einem anderen Spiel, mit dem HK direkt im Fokus. Das finde ich dann noch lustiger.

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 937
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Pyri » Fr 24. Nov 2017, 18:43

Rigolax hat geschrieben:Es ist witzig, da ein Gaming-Magazin dies nie machen würde (offline/online); aber das ist auch Gaming-Journalismus, nicht Journalismus. Richtig? Da wird doch direkt ein Wert beigemessen. Davon abgesehen, dass sicherlich einfacher ein werbender Charakter unterstellt werden kann.


Deshalb ist es auch so absurd da auf irgendwelche Paragraphen zu verweisen: Journalismus ist eben nicht gleich Journalismus.
Und die Publikumspresse rund um Computerspiele wurde dahingehend immer eher als Werbung wahrgenommen, als Werbung für Computerspiele - nichts anderes: die Verantwortlichen in Deutschland sahen ihre Tätigkeiten jedenfalls durch die Bank als "gleich wie sie" (die Spiele) an. Leider wurden selbst Figuren wie Martin Deppe, die gerüchteweise sogar mal konkret davon betroffen waren, über all die Jahre historisch keinesfalls deutlicher. Aufklärung? Fehlanzeige!
Erst mit Publikationen wie der WASD (oder Lifestyle-Magazinen wie Edge und GEE früher) änderte sich der journalistische Rahmen - aber diese Änderung macht gerade derlei Dünkel, Distanz, Vorstellungen von "Kritik" im Journalismus sonst klar - sämtliche Ideen welche dieses andere Schreiben über Videospiele überhaupt konstituieren, erst mit so fragwürdig machen, oder anders gefragt - schließt Begeisterung für ein Medium anzuerkennende journalistische Berichterstattung über ein Medium denn aus? Wie konkret die Bedrohungslage für Verlage gewesen ist, etwa ganze Auflagen wegen Hakenkreuzen zu verlieren, blieb deshalb weitgehend unklar - oft kann es, wegen der Heft-CDs im Printbereich, auch an den Vorgaben der DT-Control gelegen haben.
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

Rigolax
Beiträge: 154
Registriert: Do 28. Apr 2016, 16:59

Re: Links zur Presse (Stigma) #7

Beitragvon Rigolax » Mo 27. Nov 2017, 20:50

Zuletzt geändert von Rigolax am Di 28. Nov 2017, 19:53, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Stigma Videospiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron