Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Falschdarstellungen und Vorurteile
Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon Rey Alp » Sa 9. Dez 2017, 19:35

Die Kommentare bei den anderen Threads sehe ich auch so, auch vom selben Tag.


Ich habe mir einen Account erstellt - aber wo kann ich mich bei der Newsmeldung (nicht im Forum) anmelden?

edit:

Man hat mir dort im Forum geantwortet - wurde gesperrt.

Rigolax
Beiträge: 191
Registriert: Do 28. Apr 2016, 16:59

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon Rigolax » Sa 9. Dez 2017, 20:47

Hier übrigens auch ein Artikel:
http://www.tweakpc.de/news/41097/bundes ... eschaltet/
Diskussion dazu: http://www.tweakpc.de/forum/news/108847 ... unden.html

Selten dämlicher Artikel.

Tatsächlich nehmen Arme und Beine des virtuellen AfD-Politikers eine Form ein, die an ein Hakenkreuz erinnern könnte, wenn der Betrachter den Bildungsgrad eines Regenwurms besitzt.

Schaut man genau hin, fällt ziemlich schnell auf, dass das vermeintliche Gauland-Hakenkreuz - wenn es denn unbedingt ein Hakenkreuz sein soll - spiegelverkehrt dargestellt wird und somit streng genommen nicht dem Nazi-Hakenkreuz entspricht.


????

Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon Rey Alp » Sa 9. Dez 2017, 20:49

Vorallem, dass wenn Gauland in die andere Richtung springt das Hakenkreuz nicht mehr spiegelverkehrt ist.

Was mich gerade überrascht hat, Schulz' Nazi-Keule ist zensiert.

Rigolax
Beiträge: 191
Registriert: Do 28. Apr 2016, 16:59

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon Rigolax » Sa 9. Dez 2017, 20:55

Das mit der Nazi-Keule, die zensiert ist, wenn man so will, habe ich aber auch schon in meinem Artikel vor Monaten bei fU! angemerkt. ;)

Spricht vielleicht dafür, dass man doch Bedenken hatte, was diese Symbole angeht.

Wie geht's denn jetzt eigentlich weiter? Wann kann man mit Ergebnissen rechnen? Also einer Einstellung der Ermittlungen? Was anderes kann IMHO ja nicht dabei raus kommen.

Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon Rey Alp » So 10. Dez 2017, 12:33

Ich würde es nicht für so fernliegend halten, dass die von der Polizei etwas von den Artikel bei SB.com und gamona etc. mitbekommen und sich ggf. dann der Relevanz der Thematik für Videospiele bewusst werden (wenn es ihnen nicht ohnehin bewusst war). Entscheiden wie es weiter geht dürfte aber nicht die Polizei, sondern die Staatsanwaltschaft, weil die "Herrin des Verfahrens" ist. Wenn die dort keinen Bock auf eine Grundsatzentscheidung haben und sich nicht festlegen wollen, dürften die wohl - mit Zustimmung des Gerichts und der Beschuldigten - eine Einstellung gemäß § 153 oder 153a StPO wegen Geringfügigkeit bzw. mangelnden öffentlichen Interesse anstreben. Ich würde es in dieser Konstellation zwar für sportlich halten, ein mangelndes öffentliches Interesse auch nach einer etwaigen Geldauflage zu sehen (für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk werden im Internet absichtlich verfassungsfeindliche Symbole (illegal!?) verbereitet - geht's noch), halte das aus pragmatischen Gründen aber für möglich. Sofern das Gericht das mitmachen sollte und auch die Beschuldigten zustimmen, wäre es dann so zu Ende. Wenn etweder Gericht oder Beschuldigte nicht zustimmen, geht dies nicht. Dann muss die Staatsanwaltschaft entweder das Verfahren mangels Tatverdachts nach § 170 StPO einstellen (kommt doof, wenn man vorher 153 versucht hat und halte ich auch für etwas unwahrscheinlich wegen der Meinung der OLJB) oder ein Strafbefehl/eine Anklage schreiben. Da das LKA und die StA abe sicherlich besseres zu tun haben als Hakenkreuzen in Videospielen nachzujagen würde ich es für möglich halten, dass es da erst in einem Jahr oder später ne Entscheidugn gibt. Vorallem muss vor einer Anklage jedem Beschuldigten auch rechtliches Gehör gewährt werden. Wenn die Polizei ach gegen alle aus den Credits hervorgehende, u. a. auch Österreicher, ermittelt, stellt sich dann auch die Frage, wie sauber sie diese anhören können. Möglicherweise muss man da Rechtshilfe mit Österreich einleiten, damit denen dort rechtliches Gehör gewährt werden kann. Und das könnte die Sache wieder verzögern.

Benutzeravatar
marcymarc
VDVC-Team
Beiträge: 643
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 11:16
Vorname: Marc
Wohnort: Hannover

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon marcymarc » So 10. Dez 2017, 12:53

Das Thema sollte alleine schon durch die Presseausgüsse zu W2:TNC genug Relevanz transportieren. Eine Einstellung kommt meines Erachtens eigentlich nicht in Betracht. Wenn doch, dann ist das zumindest ein Argument an die USK heranzutreten, um die Klausel streichen zu lassen.

Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon Rey Alp » So 10. Dez 2017, 13:49

Eine Einstellung nach den §§ 153, 153a StPO wäre kein Grund die Klausel zu streichen. Im Gegenteil, die Einstellung nach diesen Vorschriften besagt, dass das Verhalten strafbar ist (oder sich dies zumindest nicht ausschließen lässt), aber in diesem Fall ausnahmweise es nicht nötig ist, den Täter zu bestrafen.

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon Pyri » So 10. Dez 2017, 14:34

Es wurde doch nur mitgeteilt dass wegen 86a ermittelt wird, aber keineswegs warum. Der Bezug auf das OLG Frankfurt 98 kann aus meiner Sicht deshalb nicht viel mehr als eine Vermutung sein.
Eine unrechtmäßige Verwendung nach 86a kann sich doch weiterhin auch auf eine Person des öffentlichen Lebens, wie eben Gauland, beziehen. Also "nur" Beleidigung ist das doch sicher nicht - da geht es wenn dann immerhin um eine konkrete Zuschreibung, einen (indirekt) behaupteten Vorwurf, wo wenn dann wiederum zu klären wäre ob das eine zulässige Meinungsäußerung ist - siehe Martin Schulz, der sogar den mutmaßlich nächsten Vizekanzler der Republik Österreich genau so betitelte. Und vielleicht ist gerade die Verwendung des Symbols da halt ein Quäntchen zu viel.

Mich erinnerte der "Fall" jedenfalls von Anfang an wenn dann an jene Skateboard-Spiele wo Kleidungsstücke in vorauseilendem Gehorsam entfernt wurden, weil sie subkulturell missbraucht werden könnten oder ihrerseits gegen 86a (oder sogar 86, Propagandamittel) verstoßen würden. Etwa hier: https://www.schnittberichte.com/schnitt ... ID=5982805
2009 Fragen der Interpretation.

Eine Stellungnahme der (österreichischen) Devs ist afaik gar nicht bekannt, sondern die Berliner Zwischenfirma stritt ab, dass es sich überhaupt um ein Hakenkreuz handelt. Also wenn dann würde es so Spiele wie "skate 2" betreffen, aber nicht "Wolfenstein" und Co.
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

Rigolax
Beiträge: 191
Registriert: Do 28. Apr 2016, 16:59

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon Rigolax » So 10. Dez 2017, 16:19

Rey Alp hat geschrieben:Ich würde es in dieser Konstellation zwar für sportlich halten, ein mangelndes öffentliches Interesse auch nach einer etwaigen Geldauflage zu sehen (für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk werden im Internet absichtlich verfassungsfeindliche Symbole (illegal!?) verbereitet - geht's noch), halte das aus pragmatischen Gründen aber für möglich.


An dieser Stelle möchte ich übrigens den Hinweis anbringen, dass das Bundesinnenministerium im Jahr 1994 mit "Dunkle Schatten" ein Werbespiel mit einem klaren Hakenkreuz veröffentlicht hat (an der Wand geschmiert). Da es sich klar um ein "Spiel" im Stile von Point und Click-Adventures aus der damaligen Zeit handelt, also Spiel im Sinne des OLG Frankfurt 1998 sein dürfte, hat eben diese Rechtsprechung es auch für illegal erklärt, offenbar. Ich glaube, viele wissen das gar nicht. Ein Forenuser auf GameStar hat öfters mal darauf hingewiesen und tja, es stimmt. http://ogdb.eu/index.php?section=title&titleid=16264

Bei dem dritten Teil von 2000 soll wohl auch eines vorkommen (dann also sogar nach dem Urteil), aber das habe ich noch nicht verifiziert. Ich spar mir den Videolink eines Walkthroughs, bei dem man im ersten Teil das offensichtliche Hakenkreuz erkennt.

EDIT: Ich seh grad, der User meint auch, dass Dunkle Schatten 3 immer noch verkauft werden würde. http://www.gamestar.de/xenforo/threads/ ... t-18216300

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Warum waren Hakenkreuze nochmal verboten?

Beitragvon Pyri » So 10. Dez 2017, 18:04

@Rigolax
Was stimmt? Dass da inhaltlich etwas illegal wäre behauptet der User doch gar nicht ^^ Aus dem GameStar-Forum:
Husky666 hat geschrieben:Das Gericht hat eben NICHT Hakenkreuze für illegal erklärt sondern nur der Neonazihohlbirne den illegalen (!) Vertrieb von Wolfenstein 3D untersagt. Zudem Dunkle Schatten 1 und 3 haben Hakenkreuze, und die sind nicht illegal...

So ähnlich sehe ich das im Endeffekt auch. Gebe zudem zu bedenken den historischen Kontext eines Urteils, wie das des OLG Frankfurt von 98, zu berücksichtigen: damals fand im Neonazismus eine erste Digitalisierung statt, wobei auf dem Wege halt auch Computerspiele (mit welchem Hintergrund auch immer) als Propagandamittel dienten. Damals als ich an dem Thema gearbeitet hatte sind mir hierzulande auch entsprechende Broschüren der österreichischen Arbeiterkammer in die Hände gefallen, die darauf hindeuten. Und wie in Deutschland zu der Zeit über gewaltdarstellende Computerspiele gedacht wurde, ist sowieso hinlänglich bekannt - damals wurde grundsätzlich viel zusammengefasst und wenig unterschieden, die BPjM indizierte erstmal praktisch sämtliche Ego-Shooter usw.
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard


Zurück zu „Stigma Videospiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron