Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Sandra Uhling
VDVC-Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 18:49

Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon Sandra Uhling » Fr 14. Aug 2009, 19:12

Hallo,

ich habe da mal ein paar Fragen zum eSport.
Wer entscheidet eigentlich, welche Spiele gespielt werden?

Aus der Sicht der eSportler:
Welche Eigenschaften sollte ein eSport-Game haben?
    Spectator-Modus
    Multiplayer
    Level startet bei Null (für alle gleiche Bedingungen)
    (Online)
    Fanbase
    kurze matchs
    klar erkennbar Regeln und Ziele
    klare Gewinner, Verlierer (während und nach dem Spiel)
    Gleiche Gewinnchancen für alle (ausbalanciertes Spiel)
    Replay / Logfile (Anforderungen?)

Und welche Eigenschaften, sollten diese Spiele nicht haben?
    cheaten sollte nicht möglich sein
    Gewinnen solte nicht von Glück abhängen
    kein Hotseat (nacheinander spielen)


Aus der Sicht der Veranstalter/Organisatoren:
Welche Eigenschaften sollte ein eSport-Game haben?
Und welche Eigenschaften, sollten diese Spiele nicht haben?

Ich würde mich über antworten freuen.
Bitte nicht zu viele komplizierte Fachwörter verwenden ;-)

Viele Grüße,
Sandra
Zuletzt geändert von Sandra Uhling am So 16. Aug 2009, 19:34, insgesamt 2-mal geändert.
Game Accessibility - because everyone wants to save the universe!
... oder wie man seine Zielgruppe erweitert und seine Hauptzielgruppe weniger frustriert

Benutzeravatar
finschii
VDVC-Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Lukas
Wohnort: Karlsruhe/Koblenz/Malsch
Kontaktdaten:

Re: Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon finschii » Sa 15. Aug 2009, 12:35

In erster linie sollte das game recht gut balanced sein, einen funktionstüchtigen spec-mode haben und ohne probleme über inet/lan zu spielen sein.
Fanbase sollte auch stimmen was auch mit ein grund ist warum "tactikal ops" sich nie an cs vorbei zwengen konnte.
Die partien dürfen nicht zu lange gehen (siedler-reihe wo man schonmal 1-2 std. ranhockt um base aufzubauen) da es spannend bleiben sollte zumal man auch zuschauer haben will (meistens).
Religionskriege sind Kriege zwischen ausgewachsenen Menschen,
die sich darüber Streiten,
wer den cooleren imaginären Freund hat.

Sandra Uhling
VDVC-Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 18:49

Re: Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon Sandra Uhling » Sa 15. Aug 2009, 16:37

Was ist spec-mode?
Game Accessibility - because everyone wants to save the universe!
... oder wie man seine Zielgruppe erweitert und seine Hauptzielgruppe weniger frustriert

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3457
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon Patrik » Sa 15. Aug 2009, 18:39

Der Spec-Mode meint den "Spectator"-Modus, also die Möglichkeit, als Zuschauer an einem Match Teil zu nehmen.

Ich wage mich mal wissenschaftlich an diese Frage. Das geschieht mit Hilfe von Literatur lässt sich alles belegen, wenn ich die Bücher raussuche. Ich lese grade "Killerspiele oder E-Sport?" von A. Stoll, das wird wohl den größten Einfluss auf meine Schreibe haben, aber ich habe vorher schon das eine oder andere über Design von Spielen gelesen. Das meiste gilt aber für Spiele generell, nicht nur für eSport:

Spiele im Allgemeinen haben ein Spielziel und Regeln, an die man sich beim Versuch, das Spielziel zu erreichen halten muss. (Ohne Ziel handelt es sich im Grunde eher um Spielzeug.) Die Regeln und das Ziel müssen klar erkennbar und definiert sein. Die gemeinsam für ein Spiel festgelegten Regeln (und seien Sie durch die Wahl des Spieles festgelegt) formen eine Gemeinschaft, die durch vermeintliche oder reale Falschspielerei (z.B. bei Unkenntnis einiger Regeln durch einen Spieler, durch Bugusing oder durch Cheats) gestört wird. Der (sportliche) Wettkampf ist aber auf die durch das Spiel entstandene Gemeinschaft angewiesen, um den Teilnehmern Spaß zu machen. Zudem sollten alle Teilnehmer die Möglichkeit haben, das Spiel für sich zu entscheiden. Dabei darf aber die Bewertung der Leistung nicht untergehen. Der Gewinn eines sportlichen Wettkampfes durch Glück ist für beide Seiten unbefriedigend.

Zusätzlich braucht es für einen glaubhalft vermittelten Wettkampf, eine Symbolik, die es auch ermöglicht, Sieg und Niederlage trotz des virtuellen Umfeldes zu erfahren. Zudem muss ein gewisser "Ernst" erzeugt werden, um den Siegeswillen zu wecken. (Man stelle sich vor, eine Fußballmanschaft liefe in rosa Reizwäsche auf das Speilfeld. Dieses würde die gesamte Atmosphäre zerstören und das Spiel somit uninteressant machen.) Diese Wirkung wird in Comuterspielen oft durch die Verwendung von Avataren, die für die Spieler stehen, erzielt. Statt des Kontrahenden, sieht man also eine Figur, die diesen repräsentiert. Die Fantasie des Menschen ermöglicht es nun, diese Situation als authentisch genug zu erleben, um das Spiel als Wettkampf anzunehmen.

Der direkter wahrgenommene Wettkampf ermöglicht es auch, dass die Situation im Spiel schneller verstanden und weniger misverstanden wird, was vor allem für schnelle Wettkämfe unabdingbar ist. Wie auch im Bewegungssport wird durch schnellere Abläufe höhere Konzentration erfordert, sodass der Spieler eher in das Spiel "eintauchen" wird.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Benutzeravatar
Dekar
VDVC-Team
Beiträge: 369
Registriert: So 2. Aug 2009, 14:19

Re: Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon Dekar » Sa 15. Aug 2009, 21:22

eSports erfordert Wettkämpfe, was bestimmte Eigenschaften einen Spieles voraussetzt:

1. Multiplayer Modus: Klar was man nicht mehr mehreren spielen kann eignet sich nicht zum Wettbewerb. Noch besser ist ein Spiel geeignet, wenn es mehrere Multiplayer Modi bietet (1v1, 2v2, 4v4 usw).

2. Eine Spielrunde muss in einen überschaubaren zeitlichen Rahmen abgeschlossen sein. Da bei Wettkämpfen möglichst viele Spieler gegeneinander antreten sollen, darf eine Partie nicht Ewigkeiten dauern. Das schließt zum Beispiel komplexe Aufbauspiele aus, genauso wie langfristige Rollenspiele.

3. Eine Spielrunde muss immer auf einem Nulllevel beginnen. Bei der überwiegenden Zahl an eSport Spielen fängt jede Runde exakt gleich an (meistens bei Null). Jeder hat die gleichen Startbedingungen und vorherige Partien haben keinen Einfluss. Deshalb eignen sich Rollenspiele (und auch eigentlich WoW) überhaupt nicht, da hier die Entwicklung des Charakters im Vordergrund steht.

4. Das Spiel muss ausbalanciert sein. Wie schon von den Vorrednern ausgeführt nützt ein Spiel nichts, solange es nicht ein Gleichgewicht der Kräfte gibt. Dies ist gerade bei Strategiespielen häufig ein Knackpunkt, da Einheitenvielfalt auch meisten ein verstecktes Ungleichgewicht bedeutet (nicht umsonst sind die erfolgreichsten Spiele ziemlich alt).

Die Popularität ist natürlich auch wichtig, ist aber wohl nur bedingt vom Spiel beeinflussbar.

Sandra Uhling
VDVC-Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 18:49

Re: Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon Sandra Uhling » So 16. Aug 2009, 10:48

Hi,

Vielen Dank für die Infos. Ich update oben immer mal wieder die Liste.
Sollten sich dort Fehler einschleichen oder es bessere Begriffe gibt, bitte schreiben.

Ich vermute mal, das es auch wichtig ist, das mindestens zwei gleichzeitig gegeneinander und nicht nacheinander spielen?
Gibt es eigentlich eSport Games, wo Dinge speziell für eSport entwickelt,geändert wurden?
Wie wichtig ist eigentlich das das match "replayed" werden kann? Oder wird irgendeine Art Log-file benötigt?

Wie funktioniert eigentlich ein Spectator-Modus?
Würde mich mal interessieren, den Teil habe ich noch nicht so genau verstanden.
Wie sieht das bei CS aus? Und wie sieht das bei den Strategiespielen aus?

Gab es mal Spiele, die eSport Games werden sollen, es aber nicht wurden?
Welche Gründe gab es dafür?

Wie viel dürfen eigentlich die Kontroller kosten?
Game Accessibility - because everyone wants to save the universe!
... oder wie man seine Zielgruppe erweitert und seine Hauptzielgruppe weniger frustriert

Benutzeravatar
Dekar
VDVC-Team
Beiträge: 369
Registriert: So 2. Aug 2009, 14:19

Re: Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon Dekar » So 16. Aug 2009, 11:04

Sandra Uhling hat geschrieben:Ich vermute mal, das es auch wichtig ist, das mindestens zwei gleichzeitig gegeneinander und nicht nacheinander spielen?

Hotseat (das Nacheinanderspielen an einem Rechner) ist inzwischen eigentlich sehr unüblich. Aber ansonsten ja Spiele, die nur einen Hotseatmodus anbieten werden bei Turnieren nicht zugelassen.

Gibt es eigentlich eSport Games, wo Dinge speziell für eSport entwickelt,geändert wurden?

Massenhaft. Einen Titel im eSports zu etablieren ist ein großes Ziel von Entwicklern, da es garantiert, dass der Titel in den folgenden Jahren auf dem Markt präsent bleibt und auch noch viel später Leute das Spiel kaufen. Daher optimieren Entwickler gerne Spiele auf Multiplayer. Man sieht gerade in den letzten Jahren auch einige Titel, wo der Singleplayer eigentlich nur noch ein Tutorial ist und auf den Multiplayer vorbereitet. Solche Spiele streben eSports eigentlich an (auch wenn es nicht immer klappt).

Wie wichtig ist eigentlich das das match "replayed" werden kann? Oder wird irgendeine Art Log-file benötigt?

Replays sind sozusagen Aufzeichnungen der Spiele. Im Prinzip ein Logfile mit allen gemachten Eingaben und Ereignissen, was dann an jedem Rechner mit dem Spiel benutzt werden kann, um das Match nochmal anzusehen. Wichtig ist es natürlich für den Prestigefaktor. Wer will schon nicht gerne von seinen Heldentaten erzählen. Es erleichtert zudem die Beweisbarkeit von Spielergebnissen, wenn es keine Präsenzveranstaltung ist.

Wie funktioniert eigentlich ein Spectator-Modus?

Ein Spectator ist einfach ein Spieler in dem Match, der nichts tun kann. Er sieht das Spiel mit an, beeinflusst es aber nicht. Technisch nicht so problematisch. Die Spieldaten werden einfach an eine dritte Partei weitergeleitet.

Wie sieht das bei CS aus? Und wie sieht das bei den Strategiespielen aus?

Technisch kein großer Unterschied. In CS klebt der Spectator gerne auch mal an einem aktiven Spieler.

Gab es mal Spiele, die eSport Games werden sollen, es aber nicht wurden?

Wenn man werden sollen als Wunsch der Entwickler sieht, dann ja jede Menge.

Welche Gründe gab es dafür?

Eigentlich die gleichen, warum ein Spiel auch sonst ein Erfolg oder Flop wird. Schlecht entwickelt, undurchdacht, langweilig.

Wie viel dürfen eigentlich die Kontroller kosten?

Soviel ich weiss wird bei Turnieren meistens das Equipment vorgeschrieben. Controller bieten zuviele Zusatzfunktionen, die unfaire Vorteile verschaffen könnten.

Sandra Uhling
VDVC-Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 18:49

Re: Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon Sandra Uhling » So 16. Aug 2009, 19:34

Hi,
wow vielen Dank für die Infos.

Gibt es besondere Anforderungen für Replay / Logfile?
Ich meine das mit Sicht auf Turniere und Beweisbarkeit, ....
Ist es notwendig, das das Spiel wie ein Film aufgezeichnet wird?
Game Accessibility - because everyone wants to save the universe!
... oder wie man seine Zielgruppe erweitert und seine Hauptzielgruppe weniger frustriert

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3457
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon Patrik » So 16. Aug 2009, 23:45

Aufzeichnung "wie ein Film" passiert eigentlich nie. Meist werden quasi die Eingaben der Spieler aufgezeichnet und später halt noch mal (vom Spiel selber) genau so durchgeführt. Es wird quasi automatisch nachgespielt und nicht "gefilmt". Video aufzeichnen kostet auch viel zu viel Leistung (riesige Datenmenge).

Replay ist auch wichtig, um das eigene Spiel (und das von anderen) zwecks Training zu analysieren. Daher muss es schon grafisch darstellbar sein.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Sandra Uhling
VDVC-Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: Mi 29. Jul 2009, 18:49

Re: Thema eSport: Welche Spiele werden gespielt?

Beitragvon Sandra Uhling » Do 20. Aug 2009, 16:20

Wie wichtig ist es, welches System verwendet wird?
Darf es auch mal eine Konsole sein?

Wie wichtig ist es, das User Mods erstellen können?
Welche Vorteile und welche Nachteile gibt es für den Publisher?
Z.B. hat er weniger Aufwand, aber kann dafür auch evtl. weniger verkaufen.
Game Accessibility - because everyone wants to save the universe!
... oder wie man seine Zielgruppe erweitert und seine Hauptzielgruppe weniger frustriert


Zurück zu „E-Sport und LAN“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron