Kids-Ban

ZyanKLee
VDVC-Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Di 9. Jun 2009, 09:53
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Kids-Ban

Beitragvon ZyanKLee » Do 30. Dez 2010, 16:33

Moin Leute,

bin gerade auf ein nettes Projekt gestoßen worden, dass eventuell etwas Unterstützung gebrauchen kann und für den einen oder anderen hier von Interesse sein könnte. Kids-Ban.de will eine Liste von Serial-Keys und GUIDs von Spielern erstellen, die unter 18 sind und diese dazu verwenden, den Kindern eine Chance zu geben ohne Gewalt aufwachsen zu dürfen. :lol:

http://www.kids-ban.de

Grüße,
ZyanKLee


PS: ich bin in keinster Weise mit kids-ban.de verbandelt, das ist also keine Werbung in eigener Sache, sondern ein ernstgemeinter Hinweis.

Benutzeravatar
AssMan
VDVC-Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: Sa 6. Jun 2009, 12:10
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kids-Ban

Beitragvon AssMan » Do 30. Dez 2010, 18:02

Huhu,

ich halte nichts davon, pauschal Spieler auszuschließen, nur weil die nicht in dem Alter sind, das die USK "vorgibt".
Eltern dürfen ja beispielsweise auch ihren 16jährigen Sohn ein USK18 Spiel spielen lassen, der wäre dann nach dieser Vorgehensweise dort auch gebannt.

Ich zitiere mal von deren Seite:
Wir SPIELEN hier aus Hobby, aus sportlicher Leidenschaft, aus Spaß am Spiel mit anderen Menschen aus allen Bevölkerungsschichten, aus allen Berufs- und Altersgruppen ab 18 Jahren und mitunter sogar aus aller Herren Länder.

Ich spiele grundsätzlich mit jedem, der mir einen vernünftigen Eindruck macht und mit dem sich gut spielen lässt - altersunabhängig! Darf eigentlich ein 16jähriger Holländer auf deren Server bleiben, wenn die PEGI ne 16er Freigabe für Spiel X vergeben hat und die USK dem Spiel X ne 18er? ;)

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3546
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Kids-Ban

Beitragvon Patrik » Do 30. Dez 2010, 23:20

Irgendwie verkennt die Seite, dass USK-Freigaben vor allem für den Handel (und andere Dritte) bindend sind. Etern dürfen ihren Kindern, sofern sie reif dafür sind, schon vorher Spiele erlauben. Dementsprechend halte ich einen solchen Ausschluss von jüngeren Spielern für deplaziert.

Eine Blacklist für CS-Kiddys (Kinder, die auf Servern nerven) könnte ich ja noch verstehen, aber Selbstjustiz-Erziehung gegen den Willen der Eltern halte ich für eine sehr schlechte Idee. (Und darauf könnte Kids-Ban leider hinauslaufen.)

Benutzeravatar
gordon-creAtive.com
VDVC-Team
Beiträge: 969
Registriert: Di 30. Mär 2010, 21:47
Kontaktdaten:

Re: Kids-Ban

Beitragvon gordon-creAtive.com » Fr 31. Dez 2010, 16:15

Ey Sorry, aber es ist nicht mein Job, die Erziehungsarbeit verantwortungsloser Eltern zu übernehmen, mal davon abgesehen mit wenig sinnvoller, recht fragwürdiger und wahrscheinlich auch erfolgloser Methode.
Trotzdem danke für den Hinweis, richtet sich nicht gegen dich :)

Benutzeravatar
EisBär
VDVC-Team
Beiträge: 379
Registriert: So 7. Jun 2009, 11:55
Wohnort: Gütersloh
Kontaktdaten:

Re: Kids-Ban

Beitragvon EisBär » Fr 7. Jan 2011, 14:43

Ich halte auch nix davon! Der VDVC ist nicht dafür da jüngeren Mitmenschen das spielen zu verbieten sondern zur Aufklärung deren Eltern damit die das übernehmen.
NerdStar.de | Your Gamingchannel
------------------------------------------------------
OWL-Music & Entertainment


Zurück zu „Medienerziehung und Jugendschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast