VDVC Subreddit

Forum, Verband, etc
Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

VDVC Subreddit

Beitragvon buzzti » Fr 3. Okt 2014, 16:27

Ich habe mir mal erlaubt auf reddit ein subreddit für den VDVC zu erstellen. Ich denke das kann eine Plattform sein für einerseits deutschsprachige Presseartikel (wie im Links zur Presse Thread) und andererseits für Blogartikel von z.B. Pyri oder GreenNinja oder auch VDVC interna. Ziel der Sache ist weitere deutschsprachige Interessierte für den VDVC zu gewinnen. Momentan gibt es noch keine Abonnenten - falls ihr einen Reddit Account habt, meldet euch gerne an.

Ich habe auch auf Reddit nach einer Art "internationalem" Äquivalent zum VDVC gesucht mit dem man sich vernetzen konnte, bin aber nicht fündig geworden. Da die meisten Gameskultur-Diskussionen aber auf englisch geführt werden, ist vielleicht noch zu überdenken ob die Sprache des Subreddits deutsch sein sollte oder nicht (macht insofern Sinn, weil die Presseartikel deutsch sind).

http://www.reddit.com/r/vdvc

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3459
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: VDVC Subreddit

Beitragvon Patrik » Sa 4. Okt 2014, 10:34

Um ehrlich zu sein, habe ich Reddit bisher noch nicht verwendet. Auf den ersten Blick sieht es aber ganz brauchbar aus. Wenn neue Interessierte angesprochen werden sollen, muss die Seite natürlich auch gepflegt werden. (Von Facebook habe ich da schlechte Erfahrungen…) Machst du das?

Zur Sprache: Das würde ich von der Sprache der Reddit-Nutzer abhängig machen. Wenn es ausreichend deutschsprachige Nutzer da gibt, muss es nicht unbedingt auf englisch laufen. Gerade weil wir ja unseren Fokus auf Deutschland haben und nicht international aktiv sind.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

Re: VDVC Subreddit

Beitragvon buzzti » So 5. Okt 2014, 20:15

Patrik hat geschrieben:Wenn neue Interessierte angesprochen werden sollen, muss die Seite natürlich auch gepflegt werden. (Von Facebook habe ich da schlechte Erfahrungen…) Machst du das?


Ja, ich werde es erst mal mit Content füllen müssen. Bisher hat sich leider niemand dafür angemeldet. Vielleicht sollte man dann doch auf englisch wechseln.

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3459
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: VDVC Subreddit

Beitragvon Patrik » Di 7. Okt 2014, 09:50

Am Wochenende werde ich mal nachharken, was der Stand unserer Mailinglisten ist. Ggf. kannst du darüber werben.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 933
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: VDVC Subreddit

Beitragvon Pyri » Fr 10. Okt 2014, 15:27

Über welche Reputation im Bereich Social Media verfügt eigentlich Reddit? Ich kenn mich da ja nicht so aus, kann mich anhand der Kommentare unter diesem Artikel jedoch nicht des Eindruckes erwehren, dass es gewissermaßen als "Hort der Perversen" gilt http://www.theverge.com/2014/10/7/69348 ... -sex-crime Also im Gegensatz zu etwa Tumblr
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

Re: VDVC Subreddit

Beitragvon buzzti » Fr 10. Okt 2014, 20:04

Pyri hat geschrieben:Über welche Reputation im Bereich Social Media verfügt eigentlich Reddit? Ich kenn mich da ja nicht so aus, kann mich anhand der Kommentare unter diesem Artikel jedoch nicht des Eindruckes erwehren, dass es gewissermaßen als "Hort der Perversen" gilt http://www.theverge.com/2014/10/7/69348 ... -sex-crime Also im Gegensatz zu etwa Tumblr


Naja, ich finde das kann man nicht so sagen. Ich denke im (zumindest amerikanischen) öffentlichen Raum ist es schon halbwegs anerkannt, besonders durch die "Ask me anythings", bei denen auch schon von Barack Obama über Bill Gates, Robin Williams, Gillian Anderson bis hinzu 94 Jahre alten WW2-Veteranen die unterschiedlichsten Personen teilgenommen haben. Wenn man sich mal aus den größtenteils belanglosen Default Subreddits ausklingt und mehr nach den eigenen Interessensgebieten sucht, kann Reddit eine wahre Fundgrube sein.

Aktuell ist Reddit wegen dieser Promi-Nacktfotos in den Schlagzeilen, da es dazu auch Subreddits gibt (gab? - ich glaube die Administratoren haben da irgendwie durchgegriffen, hab das ganze nicht verfolgt). Aufgrund des Upvote/Downvote Systems entsteht natürlich eine Art "Hivemind", welcher die einen Sachen fördert, aber andere Sachen effizient unter den Teppich kehrt - aber wenn ich es vergleiche mit anderen Netz-Medien wie Youtube-Kommentaren, dann doch lieber Reddit. Trotz allem sind dort sehr gute Diskussionen möglich.


Zurück zu „Verwaltung und Organisation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron