Abstimmung: Satzungsänderung zur Vorstandswahl durch MV

Soll die hier vorgeschlagene Satzungsänderung umgesetzt werden?

Umfrage endete am Do 4. Okt 2012, 16:18

Ich stimme für die Satzungsänderung. (Ja.)
10
100%
Ich stimme gegen die Satzungsänderung. (Nein.)
0
Keine Stimmen
Ich enthalte mich. (Enthaltung.)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 10

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3510
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Abstimmung: Satzungsänderung zur Vorstandswahl durch MV

Beitragvon Patrik » Mi 12. Sep 2012, 16:18

Bisher wurde dieser vom Aufsichtsrat gewählt, der Änderungsentwurf sieht vor, diese Aufgabe der Mitgliederversammlung zu übergeben. Der Aufsichtsrat wird weiterhin als Kontrollinstanz fungieren, aber statt dem Recht auf Entlassung und Ernennung von Vorstandsmitgliedern das Recht bekommen, die Mitgliederversammlung einzuberufen.

Änderungen:
  • normale Schrift: unverändert
  • durchgestrichene Schrift: entfernt
  • unterstrichene Schrift: eingefügt
§9 - Die Mitgliederversammlung
(1) Oberstes Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Ihrer Beschlussfassung unterliegen alle in dieser Satzung oder per Gesetz vorgesehenen Gegenstände, insbesondere
k) die Ermächtigung des Aufsichtsrates hauptamtliche Vorstandsmitglieder zu ernennen Wahl und Abberufung der Mitglieder des Vorstandes,

§10 - Einberufung der Mitgliederversammlung und Tagesordnung
(2) Mitgliederversammlungen werden vom Vorstand oder vom Aufsichtsrat unter Einhaltung einer Frist von vier Kalenderwochen schriftlich oder fernschriftlich unter Angabe der Tagesordnung einberufen. Die Tagesordnung legt der Vorstand fest wird vom einberufenden Organ festgelegt.
(4) Jedes Mitglied kann bis spätestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung beim Vorstand schriftlich einberufenden Organ eine Ergänzung der Tagesordnung beantragen. Der Versammlungsleiter hat zu Beginn der Versammlung die Ergänzungen bekannt zu geben. Über Anträge auf Ergänzung, die während der Mitgliederversammlung gestellt werden, entscheidet die Mitgliederversammlung.

§11 - Beschlussfassung der Mitgliederversammlung
(1) Leitung und Vorsitz der Mitgliederversammlung übernimmt der Vorstandsvorsitzende, bei dessen Verhinderung ein anderes Vorstandsmitglied, möglichst sein Stellvertreter wird vom einberufenden Organ bestimmt. Sollte kein Vorstandsmitglied keine vom einladenden Organ bestimmte Person anwesend sein, bestimmt die Mitgliederversammlung den Versammlungsleiter.

§12 - Der Aufsichtsrat
(9) Der Aufsichtsrat ernennt und entlässt schlägt der Mitgliederversammlung geeignete Kandidaten für den Vorstand und überwacht dessen die Tätigkeit des gewählten Vorstandes.
(11) Es darf kein Mitglied des Aufsichtsrates zum Mitglied des Vorstandes ernannt werden.
(11) Wird ein Mitglied des Aufsichtsrates in den Vorstand gewählt, darf dieses diese Aufgabe erst wahrnehmen, wenn es von seiner Aufsichtsratstätigkeit entlastet wurde und sein Aufsichtsratssamt nicht mehr inne hat.
(12) Der Vorsitzende des Aufsichtsrates ist für Abschlüsse von Dienstverträgen mit Mitgliedern des Vorstandes zuständig.

§13 - Der Vorstand
(4) Ehrenamtliche Mitglieder des Vorstandes werden vom Aufsichtsrat für eine Zeit von maximal zwei Jahren ernannt. Die Amtslaufzeiten hauptamtlicher Vorstände regelt die Geschäftsordnung des Vorstandes. Auch diese werden durch den Aufsichtsrat ernannt.
(4) Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung für eine Zeit von maximal zwei Jahren gewählt. Von der Mitgliederversammlung kann eine vorzeitige Abberufung einzelner Mitglieder, sowie des ganzen Vorstandes beschlossen werden.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Zurück zu „Mitgliederversammlung 2012“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron