Browser-Games

Benutzeravatar
Matthias1966
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jan 2014, 18:26
Vorname: Matthias
Nachname: Ackermann
Wohnort: Bad Teinach-Zavelstein ‎

Browser-Games

Beitragvon Matthias1966 » Mo 20. Jan 2014, 17:47

Wie ist es denn eigentlich mit Browser-Spielen gestellt? Ich persönlich finde mich ja hin- und wieder in einem Spiel vertieft... Habt ihr gute Empfehlungen? Geht euch das auch so? Spiele 2. Klasse??? Online-Spiel und Jugendschutz...

Lasst euren Gedanken freien Lauf!

Matthias
Nicht alles, was schlecht ist, hat auch gute Seiten.

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3518
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Browser-Games

Beitragvon Patrik » Mo 20. Jan 2014, 18:34

Wenn man es als solches zählt, war Battlefield 3 mein letztes Browsergame. Ansonsten sind mir die meisten Browsergames zu zeitaufwändig. Für ne gute Alternative halte ich rundenbasierende Spiele, bei denen man dem Spielleiter ein Mal pro Woche Kommandos schickt, die der dann umsetzt und alle Mitspieler über die Ausgangslage der nächsten Runde informiert. Also quasi Pen&Paper per Forum.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Browser-Games

Beitragvon Rey Alp » Mo 20. Jan 2014, 20:44

Während der Auswertung der Umfrageliste hatte ich auch darüber nachgedacht, ob man eine Kategorie "Browsergames" anlegen sollte. Ich halte das für nicht nötig, da es eben schlicht jump'n, shooter, Strategie- und andere Spiele sind. z.B. Quake 3 etc. Ich selbst habe nichts gegen solche Spiele, habe aber abgesehen von vor Jahren galaxywars nie eines länger genutzt.

Benutzeravatar
Matthias1966
Beiträge: 10
Registriert: Do 9. Jan 2014, 18:26
Vorname: Matthias
Nachname: Ackermann
Wohnort: Bad Teinach-Zavelstein ‎

Re: Browser-Games

Beitragvon Matthias1966 » Do 23. Jan 2014, 10:49

Hallo,

ja Battlefield 3 kenne ich auch. Ich mache mir bei solchen Spielen nur Sorgen um meinen Sohn. Irgendwie habe ich kein gutes Gefühl, wenn er solche Spiele spielt. Die Spiele in meiner Jugend ware noch um einiges unrealistischer... Naja, ich habe das Portal http://sat1spiele.de/ entdeckt, auf dem ich gerne bin und auch meinen Sohn dafür begeistern kann. Zusammen zocken wir dann gute alte Brettspiele wie Backgammon... Irgendwie reißen mich halt auch Strategiespiele in ihren Bann... Geht's euch auch so?

Gruß in die Runde

Matthias
Nicht alles, was schlecht ist, hat auch gute Seiten.

Benutzeravatar
AssMan
VDVC-Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: Sa 6. Jun 2009, 12:10
Wohnort: Karlsruhe

Re: Browser-Games

Beitragvon AssMan » Do 23. Jan 2014, 11:29

Kann man BF3 wirklich zu den Browsergames zählen? Man startet doch eigentlich nur das Battlelog im Browser, das Spiel selbst läuft ja dann nicht im Browser. Oder sehe ich das falsch?

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3518
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Browser-Games

Beitragvon Patrik » Do 23. Jan 2014, 12:41

Ich meinte das auch mehr oder weniger sarkastisch. Mich hat dieses Konzept sehr genervt und effektiv davon abgehalten, das Spiel zu starten.

Ansonsten: Aktuell steh ich total auf verschiedene Spiele, die alle von Paradox kommen. Aber das sind halt keine Browsergames. Das letzte echte Browserspiel, das meine Zeit gefressen hat, war Grepolis. Das war, bevor es Fernsehwerbung dafür gab, also ist es auch schon ne Weile her.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 973
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Browser-Games

Beitragvon Pyri » Do 23. Jan 2014, 12:58

Patrik hat geschrieben:Wenn man es als solches zählt, war Battlefield 3 mein letztes Browsergame.


Dann dürfte ich "Ryse" auch als Browserspiel bezeichnen. Mir kommt dessen Startoberfläche nämlich ebenfalls wie ein Windows-Fenster vor...
Grundsätzlich beklage ich, dass sich Browser- und F2P-Elemente bei größeren Spielen heute praktisch schon überall finden lassen. Ich denke da auch an so Sachen wie Wirtschaftssimulationen. Das ist alles Teil einer Verwässerung von Spielprinzipien. Und ansonsten kann halt nur mehr auf Nischen wie Paradox ausgewichen werden -
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

Benutzeravatar
AssMan
VDVC-Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: Sa 6. Jun 2009, 12:10
Wohnort: Karlsruhe

Re: Browser-Games

Beitragvon AssMan » Do 23. Jan 2014, 13:43

Patrik hat geschrieben:Ich meinte das auch mehr oder weniger sarkastisch. Mich hat dieses Konzept sehr genervt und effektiv davon abgehalten, das Spiel zu starten.

Achso :) Ich fands am Anfang ungewohnt, hat mich aber nicht vom Zocken abgehalten :)

Rey Alp
Beiträge: 2524
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Browser-Games

Beitragvon Rey Alp » Do 23. Jan 2014, 20:51

@Patrik
Stimmt es, dass leider bei den neuen Paradox-Titeln auch Steam Pflicht ist? Bisher waren Registrierungen ja immer optional.

Benutzeravatar
Patrik
VDVC-Team
Beiträge: 3518
Registriert: Mi 27. Mai 2009, 22:40
Vorname: Patrik
Nachname: Schönfeldt
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Browser-Games

Beitragvon Patrik » Do 23. Jan 2014, 21:02

@Rey: Bei den ganz neuen: Ja. Und Unmengen an DLC gibt es auch. Macht die Spiele aber nicht schlecht. Ich hab immer das Gefühl, dass die Spiele ein genuines, ganzheitliches Konzept haben und (trotz der vielen DLC) nicht mit Blick auf den Erlös entwickelt werfen.
„What we became convinced of, is that Linux really is the future of gaming“ – Gabe Newell (Valve)


Zurück zu „Videospielkultur“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron