EA Origin/Forderungen an EA

Aus VDVC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

EA möge sowohl hinsichtlich Origin als auch den Videospielen selbst

  1. im Bereich Datenschutz
    1. darauf verzichten, den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland widersprechende EULAs zu verwenden.
    2. davon absehen auf Daten zuzugreifen, die für die Nutzung des Produkts keine Relevanz besitzen.
    3. glaubhaft nachweisen, dass nicht auch auf fremde Verzeichnisse sowie angeschlossene Datenträger und für den Betrieb irrelevante Registrybäume zugegriffen wird oder andere unzulässige Zugriffe erfolgen.
    4. darauf verzichten, Daten des Benutzers - unabhängig davon, ob die Erhebung anonym erfolgt - automatisch und zwangsweise zu erheben (Optionalität). Insbesondere sollte:
      1. allgemein sowie bei jeder konkreten Erhebung von Daten eine Transparenz dadurch hergestellt werden, dass der Benutzer über Art, Ausmaß und Zweck der Datenerhebung in Kenntnis gesetzt wird.
      2. vor jeder Erhebung von Daten erneut die Zustimmung des Benutzers eingeholt werden müssen.
      3. dem Benutzer der zu übertragene Datensatz vor Übermittlung zur Einsicht angeboten werden.
    5. darauf verzichten, personenbezogene oder Rückschlüsse auf die Person zulassende Daten an Dritte zu übermitteln. Ausgenommen sind Angaben, die den geschäftlichen Transaktionen zwischen beiden Vertragsparteien sowie der Wahrung von Gesetzen dienen, zur der Vereitelung oder Aufklärung von Straftaten verpflichtend herauszugeben sind oder die der allgemeinen Offenlegungspflicht gegenüber juristisch bevollmächtigen Instanzen unterliegen.
    6. darauf verzichten, anonymisierte Daten ohne Zustimmung an Dritte zu übermitteln sowie hierbei die geltenden Datenschutzregelungen der jeweiligen Länder einhalten und seine Partner über die gesetzlichen Bestimmungen über den Umgang mit Kundendaten aufklären sowie für deren Einhaltung zu sorgen.
    7. sicherstellen, personenbezogene Daten nur verschlüsselt zu speichern.
    8. die Speicherdauer vor allem von sensiblen Daten wie Kreditkarteninformationen so kurz wie möglich zu gestalten und besonders sensible Daten wie Authentifizierungscodes auf der Rückseite der Kreditkarten niemals speichern.
    9. dem Benutzer kostenlos und ohne Nachteile das Einsehen in die über ihn gespeicherten Daten jederzeit zu ermöglichen.
    10. jederzeit und ohne Nachteile die Löschung der gespeicherten Daten teilweise sowie gesamt ermöglichen.
    11. bei dem Umgang mit Daten den in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetzen und Datenschutzbestimmungen nachzukommen.
    12. darauf verzichten, Daten des Benutzers ohne optionale Einwilligung zu Marketingzwecken zu erheben.
    13. darauf verzichten, Daten des Benutzers ohne die Möglichkeit des Widerspruchs öffentlich zugänglich zu machen.
    14. „ab Werk“ die datenschutzfreundlichsten Einstellungen wählen und deren Änderung von der Einwilligung des Nutzers abhängig machen.
    15. das Zusammenführen von personenbezogenen und nicht personenbezogenen Daten unmöglich machen.
  2. im Bezug auf die Gewährleistung der mangelfreien und dauerhaften Nutzbarkeit des Produkts
    1. darauf verzichten, rechtswidrig jegliche Gewährleistung ausschließen zu wollen.
    2. darauf verzichten, rechtswidrig jegliche Haftung ausschließen zu wollen.
    3. den Vertragspartner darüber aufklären, dass er diesem gegenüber für Mängel und Schäden einzustehen hat.
    4. dem Vertragspartner garantieren, dass die Nutzung der Software für mindestens 2 Jahre nach dem konkreten Inaussichtstellen der Ermöglichung der Nutzung sichergestellt ist.
    5. davon absehen, dem Vertragspartner die Möglichkeit zur Nutzung des Produkts aktiv zu entziehen.
    6. dem Vertragspartner zusagen, auch nach Einstellung des Onlinedienstes für eine Nutzbarkeit des Produkts zu sorgen.
  3. bezüglich rechtlich fragwürdiger oder gesetzwidriger Bestimmungen
    1. darauf verzichten, rechtswidrig unter Verstoß gegen das Transparenz- und Verständlichkeitsgebot eine geltungserhaltende Reduktion herbeiführen zu wollen.
    2. darauf verzichten, rechtswidrig entgegen § 28 ZPO mit Verbrauchern eine Gerichtsstandsvereinbarung herbeiführen zu wollen.
    3. darauf verzichten, entgegen § 305 BGB erst nach Vertragsschluss die Kenntnisnahme der AGB bzw. des Vertragsinhalts zu ermöglichen.
    4. zu gewährleisten, dass gesetzliche Vertreter ihren Pflichten gegenüber z.B. dem Minderjährigen in ihrer Obhut nachkommen können.
    5. darauf verzichten, rechtswidrig Nutzern hinsichtlich von ihnen erstellter Beiträge ihr Urheberrecht streitig zu machen.
    6. den Vertragspartner entsprechend dem vor Vertragsschluss vermittelten Eindruck als Käufer und nicht als Mieter eines Nutzungsrechts behandeln.
    7. sich Änderungen der EULA durch den Benutzer gesondert zum Beispiel per Popup beim Login bestätigen lassen.
  4. zur Wiedereinräumung der durch Onlinezwang ausgeschalteten Rechte
    1. dem Vertragspartner gestatten, die Nutzung auch Freunden, Geschwistern und Kindern zu ermöglichen.
    2. dem Vertragpartner gestatten, die zeitweise nichtkommerzielle Überlassung an Dritte zu ermöglichen.
    3. dem Vertragspartner gestatten, ohne Erhebung einer Gebühr den Weiterverkauf oder die dauerhafte Weitergabe an Dritte vorzunehmen.
    4. darauf verzichten, eine zwingende einmalige oder ständige Online-Authentifizierung zu verlangen.
    5. die Möglichkeit bieten, Kontenbindungen zu lösen.
    6. dem Benutzer einen Modus anzubieten, der die Software vom Internet trennt und jede Interaktion über das Internet unterbindet.
    7. sicherstellen, dass zu jeder Zeit sowohl kleine als auch große Zwischenhändler in der Lage sind, den Vertrieb von neuen oder gebrauchten EA-Produkten insbesondere auch über Landesgrenzen hinweg zu gewährleisten.
  5. aus „Fair Play“
    1. dem Vertragspartner gestatten, zu nicht kommerziellen Zwecken Modifikationen von Spielen zu erstellen, sofern zu deren Nutzung das Originalspiel erforderlich ist.
    2. dem Vertragspartner gestatten, Aufnahmen (Screenshots/Videos) ohne Erhebung einer Gebühr sowohl für nicht-kommerzielle wie kommerzielle Zwecke anzufertigen, zu bearbeiten, zu veröffentlichen und zu verbreiten.
    3. sich bei seinen Kunden entschuldigen.