Fachbücher

Aus VDVC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um eine wissenschaftliche Herangehensweise an das Thema Computerspiele zu gewährleisten, ist die Recherche in Fachbüchern, -artikeln und anderen Publikationen unausweichlich. Daher besitzt der VDVC einige (zum Teil populärwissenschaftliche) Literatur, die sich mit verschiedenen Aspekten von Games und Gaming auseinandersetzt.

Games in der Gesellschaft

  • Die Kälte darf nicht siegen (Gisela Mayer), Ullstein, Berlin (2010)
  • Die Computerspieler (Thorsten Quandt, Jeffrey Wimmer, Jens Wolling (Hrsg.)), VZ Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden (2009)
  • Die Wiederentdeckung der Langeweile (Projektbericht der Initiative ONE WEEK. NO MEDIA!)
  • „Killerspiele“ oder E-Sport? (Alexander Stoll), Verlag Werner Hülsbusch, Boizenburg (2009)
  • Medienkompetent in Communitys (Herald Gapski, Lars Gräßer (Hrsg.)), kopead, Marl (2009)
  • Schluss mit dem Gewalt-Tabu! (Thomans Hartmann), Eichenborn, Frankfurt a.M. (2007)
  • Virtuelle Welten - reale Gewalt (Florian Rötzer (Hrsg.)) Verlag Heinz Heise, Hannover (2003)

Kreativer Umgang und Gamedesign

  • Game Design (Zitatsammlung), Pearson, München (2000)
  • Spieleprogrammierung (Lennard Seinke), bhv, Heidelberg (2008)
  • Computerspiele Design und Programmierung ()Hrsg. Daniel Mühlbacher, Peter J. Dobrovka, Jörg Brauer), mitp, Bonn (2001)
    • Großer Teil über Game Design und eine Passage über Moralische Werte in (Strategie)Spielen
    • Pseudo-Code beim Programmierteil
    • 3D Grafik mit OpenGL
    • Texturen Design Abschnitt
  • C++ für Kids - Objektorientierte Programmierung für Einsteiger (Hans-Georg Schumann), mitp, Bonn (2001)