Breitseite gegen Videospiele

(Heise) Die Ausschüsse des Bundesrates haben sich zur geplanten Änderung des Jugendschutzgesetzes und zum geplanten Killerspielverbot geäußert.

– Der Ausschuss für Innere Angelegenheiten spricht sich für die Prüfung der Umsetzung des bayrischen Verbotsantrages aus.- Darüber hinaus begrüßt der Wirtschaftsausschuss die Pläne von der Leyens die Indizierung auszuweiten. Jedoch sollten lediglich die Prüfungskriterien der BPjM dementsprechend geändert werden, die Indizierung kraft Gesetzes würde in der Praxis zu einer erheblichen Rechtsunsicherheit führen.

– Auch der Jugendausschuss sieht Handlungsbedarf, so müsse man Jugendmedienstaatsvertrag und Jugendschutzgesetz besser verzahnen.

Links:

Bundesrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.