Diablo 3 geschnitten?

(GameStar) Die Diablo-Reihe stach noch nie mit einer zurückhaltenden Gewaltdarstellung hervor, trotzdem wurde sowohl der 1. als auch der 2. Teil für Jugendliche ab “16” freigegeben. Angesichts der derzeitigen Lage könnte “Diablo 3” aber in Gefahr laufen das Kennzeichen “Keine Jugendfreigabe” (ab 18) zu erhalten. Für diesen Fall hat Blizzard angekündigt Änderungen in der dt. Version  vorzunehmen, so dass diese wie gehabt die Einstufung “ab 16” erhält. Abgesehen davon, dass ein Spiel bei dem Kennzeichen “keine Jugendfreigabe” nur an Erwachsene verkauft werden darf, geht dieses nicht mit Verkaufs- und Werbebeschränkungen einher, so dass das Erreichen der Freigabe “ab 16” nur zur Erschließung einer größeren Zielgruppe dient.

3 Gedanken zu “Diablo 3 geschnitten?

  1. Als ich die ersten Bilder gesehen habe vermutete ich gleich, dass eine USK-16-Einstufung diesmal wohl nicht so einfach gemacht werden wird. Ich denke aber, dass dies weniger aufgrund einer veränderten Situation das Jugendschutzgesetz betreffend sein wird, sondern wegen des deutlich höheren Detailgrads in den Gewaltdarstellungen, welcher eben auch die isometrische Perspektive (und womöglich auch etwas den Comic-Look, obwohl dieser beim Ego-Shooter “Team Fortress 2” für Änderungen scheinbar auch nicht ins Gewicht fiel) als mildernder Umstand sozusagen nicht gleich ausschlaggebend sein wird für eine Einstufung.

  2. Also ich habe ein paar Videos von Youtube und und GameStar gesehen und ich fand das Spiel nicht gerade blutig, bzw. brutal. Es war eher wie die anderen Diablos, es war soviel Gewalt drin, wie in jedem D&D Heroes oder Baldurs Gate. Außerdem hatte ich schon sehr früh (ich weiß nicht genau, ob es mit 10 oder mit 12 war) Diablo 2 gespielt, wobei mir dabei die Gewalt gar nicht aufgefallen ist, ich habe mich wohl eher auf meinen Charakter konzentriert, wofür das Spiel auch gedacht war.

  3. @Poddel:
    Genau das ist das Problem wir Gamer sehen das System dahinter zB den Blutspritzer der Zeigt, dass der gegner sich nicht nur hinter einer Kiste versteckt sondern, dass er bis ans ende der Runde aussetzen muss *grins*. Bzw Sich auf einen Charakter konzentrieren den richtig zu Leveln ok bei Diablo 2 kam zwar viel Gewalt vor, aber das ist nicht so viel wie bei manchen Filmen.
    Leider sehen das Politiker und ältere Leute anders. Sie sehen das Blut und die Gealt und wollen nicht mal dran denken was im Hintergrund an regeln Existieren könnten…

    Zum Thema RPG ich bin ein Fan von Baldurs Gate 1&2 die Charaktere erleben die Levels absuchen (ne kleine Elfe schwängern oder den Zicken Streit schlichen der manchen Weg unterbrochen hat ;-) ).

    Das ist was Rollenspiele ausmacht “eine Rolle spielen” mal andere Regeln erfahren und eine Welt entdecken. (An alle RL Fans… Egal wo man hinkommt da war schon mal einer vor euch da… sucht einfach nach am Bodenliegende Coladosen… ;-P *GRINS* )Man will mal was entdecken ZB. eine hübsch ausgeläuchtete Höhle in der ein alter Tempel steht (bin auch Oblivion Fan) Das Gleiche gilt für Diablo, zumindest bei mir, wenn die erste Höhle aufleuchtet und die Sonnenstrahlen einen auf den Weg nach außen begleiten. Ebenso wenn die (Boss)Gegner das Zeitliche segnen Blitze und Feuer den Schauplatz über ziehen. Ich finde, dass da Blut irgendwo runter fließst ist eher langweilig aber es ist realistischer als wenn es fehlt.

    ZB Bei Spielen wie Fear oder Doom ist Blut ja Bestandteil ist ja bei allen Horrorfilmen genauso. Wenn man bei jeden Horrorfilm die Schnitte wie bei Computerspielen ansetzen würde könnte manchen Horrorfilm im Kinderprogramm senden.

    Aber zurück zu Diablo 3 … ich finde es schade, dass man es schneiden wird, wo bleiben denn Spiele für Erwachsene mit Anspruch und guter Story, oft sind ab 18 oder Index Spiele nur schrott, ein Diablo hätte da mal gut getan ohne, dass man es schneiden muss, oder wie bei C&C eine Kane Edition für ab 18 Jahre machen (darf auch teurer sein und als Sammleredition verkauft werden zB 20 € teurer und dafür aber eine Minidiablofigur oder ein Makingof oder so) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.