Silent Hill Homecoming ohne Freigabe

(SB) Ich konnte lange Zeit behaupten, dass mich Indizierungen eigentlich wenig treffen. Größtenteils stehen Spiele auf dem Index, die ich persönlich nicht vermisse. Highlights wie „Max Payne“ oder „Fallout 2“ stellten gefühlt die Ausnahme dar. Zwar habe ich nie einen Teil der „Silent Hill“-Reihe gespielt, aber dass der neusten Vertreter dieser Kultserie keine Freigabe durch die USK erhalten hat macht doch nachdenklich.

7 Gedanken zu “Silent Hill Homecoming ohne Freigabe

  1. Meine Meinung: Da das Spiel vermutlich Gewalt weder verherrlicht, noch verharmlost, halte ich es für Beformundung von Volljährigen und damit für nicht sinnvoll beziehungsweise überzogen. Auch ich kann hier jedoch keinen klaren Standpunkt vertreten, da mir das Spiel und auch die Vorgänger nicht wirklich bekannt sind.

  2. Ich habe alle Teile von Silent Hill gespielt und kann sagen das die Gewaltdarstellung
    immer eher Harmlos war. Spiele wie The DARKNESS oder Call of DUTY 4 sind im gewaltgrad
    um einiges schlimmer und die sind in deutschland erhältlich. Da der neuste teil
    von der Steuerung( Kampf)überarbeitet wurde denke ich das dies der grund ist warum das spiel keine freigabe bekommen hat.

  3. keine jugendfreigabe gemä7 §14 JuSchG ? heisst doch nicht das es nicht in deutschland erscheinen wird!. oder hab ich da nu was falsch verstanden.

  4. Ja, seltsame Entscheidung, meines Wissens nach wurde kein „Silent Hill“ (trotz USK-18 vor 2003) noch indiziert – im Gegensatz zur Situation bei „Resident Evil“ – und angesichts eines doch ungeschnittenen „Far Cry 2“ schon sehr verwunderlich…
    Ob hier erstmals so das neue „gewaltbeherrscht“ negativ gegriffen hat – allein vom Gameplay her, weshalb sollte „Far Cry 2“ das dann nicht sein? Aber vielleicht ging es wenn diese Entscheidung wirklich endgültig ist auch bloß um irgendwelche Cut-Scenes.
    Hier übrigens ganz interessant: „wie GTA4 Durch die USK Kam…“ – http://www.pcgames.de/aid,661903/News/So_kam_GTA_4_durch_die_USK/

  5. @Matricks

    „Keine Jugendfreigabe“ ist eine der Freigaben, die die USK vergeben kann – bedeutet eigentlich das selbe wie „ab 18“. Also ein Spiel mit der Freigabe „keine Jugendfreigabe“ kann unproblematisch an Erwachsene verkauft werden. Silent Hill hat aber nicht die Freigabe „keine Jugendfreigabe“/“ab 18“ bekommen sonder gar keine Freigabe. Dass darf die USK nur dann, wenn das Spiel indiziert werden müsste. Konkret ist es also noch nicht indiziert aber wenn ein Antrag bei der BPjM gestellt werden würde, würde das Spiel gute Chancen haben auf dem Index zu landen.

  6. @Swar

    CoD4 wurde allerdings nur insofern geschnitten das die szene mit Zakhaev wo man ihn erschießen soll ein paar pixel weniger blut hat und der arcade modus ist weg vom gewaltgrad her ist es immernoch schwerer als Silent Hill

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.