Dead Space erhält „keine Jugendfreigabe“

(SB) Das Spiel „Dead Space“ haben bereits viele auf dem Index gesehen. Selbst der Publisher Electronic Arts schien nicht mehr an eine Freigabe zu glauben, so war lange Zeit auf dessen Produktplattform zu lesen, dass eine Veröffentlichung in Deutschland noch ungewiss sei. Trotz gewisser Zweifel lehnte der Produzent eine Selbstzensur ab:

Wir entschärfen es für niemanden.“

Die Hartnäckigkeit hat sich nun ausgezahlt. Nach insgesamt drei Prüfungen hat man das Kennzeichen „Keine Jugendfreigabe“ erhalten.

Bei „Saints Row 2“ hat THQ für eine Freigabe Zugeständnisse machen müssen. Nachdem einer bereits geschnittenen Fassung die Einstufung „Keine Jugendfreigabe“ verwehrt wurde, erhielt eine stärker zensierte Version im zweiten Anlauf das Prüfsiegel. In Österreich und der Schweiz wird das Spiel uncut erscheinen.

10 Gedanken zu “Dead Space erhält „keine Jugendfreigabe“

  1. Vielleicht hat EA nur etwas Schmiergeld der USK gereicht und schon war das Spiel freigegeben.Komisch das ein Spiel wie DEAD SPACE in Deutschland erscheint wo doch in diesem Gliedmaßen abgetrennt werden. KOMISCH KOMISCH KOMISCH

  2. Ich denke solange Pfeiffer existiert wird sich die USK keine falschen Entscheidungen leisten können – und erst Recht keine schlampige Arbeit. Maßgeblich bei diesem Spiel war wohl, dass die abtrennbaren Gliedmaßen zum größten Teil zu Aliens und nicht zu Menschen gehören.

  3. @Rey
    Da hast du volkommen Recht aber ich finde diese ganze Debatte über abgetrennte Gliedmaßen einfach nur blöd dann würde ja GEARS OF WAR 2 dann auch durch die USK kommen
    theoretisch. Aber microsoft will es hier nicht veröffentlichen wie gow 1.

  4. @Rey
    Solange Pfeiffer existiert wird die USK seiner Meinung nach immer falsche Entscheidungen treffen und schlampige Arbeit leisten…

  5. eine sehr gute nachricht wie ich finde, vieleicht können sich publisher sich bei der usk in zukunft auf diese entscheidung stützen… ich glaube es aber nicht :(

    LG

  6. Zum Teil ist es auch irgendwie eine Art Glücksspiel, ob man die Freigabe erhält oder nicht… die ersten zwei Prüfungen werden eh wieder angefochten und die dritte Prüfung entscheidet.

  7. Gut dass ich mir das Spiel nicht uncut für 70€ bestellt habe(plus 5€ versand), wenn ich es jetzt auch im geschäft uncut für ca 60€ bekomme

  8. Naja es ist ja für das Spiel ziemlich wichtig, dass Gliedmassen abgetrent werden
    1. Da es eine Art Survival-Horror im Weltall ist
    2. Da die Gegner so immer anders reagieren, was ja ein spannendes Feature darstellt

    Wenn es sich in einem Spiel als unnötig erweist, dass man u.A. den Kopfabtrennen kann ist für mich eine Entschärfung reine Selbstverständlichkeit. Obwohl ich denke, dass so etwas speziell für Jugendliche ziemlich gewaltabschreckend wäre.

  9. Auch wenn dieser Eintrag schon etwas älter ist, ich verstehe es nicht: Warum ist ein Spiel, in dem Aliens verstümmelt werden, besser als eine selbstironische Version von GTA mit etwas schlechterer Grafik?
    (Nur um keine Missverständnisse zu verursachen, ich habe nichts gegen Dead Space, sondern fände es nur logischer, dass man Saints Row 2 die selben Rechte gewähren würde.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.