Neues Design für USK-Siegel?

(KSS) Anscheinend musste man feststellen, dass allein durch Vergößern die USK-Siegel nicht verständlicher werden. So ist die Aufschrift “Keine Jugendfreigabe” nach wie vor schwer zu lesen und wohl auch nur wenige verstehen sie zu deuten. In Anlehnung an die neuen Siegel der FSK soll nun auch das Erscheinungsbild der USK-Siegel überarbeitet werden.

17 Gedanken zu “Neues Design für USK-Siegel?

  1. Leicht zu verstehen und damit ein Fortschritt… Weshalb die Farben notwendig sind ist mir allerdings nicht ganz klar, da eh nur wenige deren Bedeutung kennen… Ideal wäre ein Zeichen, wie das der PEGI aber das Zeichen ist immerhin ein Fortschritt…

  2. Ich denk auch, dass das Design doch ernsthaft nochmal überarbeitet werden sollte. Wie punish3r gesagt hat, wäre ein PEGI-Design schon prima, aber mich würde es noch freuen wenn man es so macht wie bei der ESRB, wo dann noch explizit die Kriterien für die Klassifizierung stehen (Intense Violence, Nudity, blablabla…), dann könnten Unwissende auch mehr mit dem Spiel anfangen.

  3. Immer noch besser als das Kitschige prüfsiegel das es noch gibt.Endlich Steht wieder
    drauf FSK AB 18 so wird es hoffentlich jeder GEHIRNAMPUTIERTE ERWACHSENE lesen
    können und seinen KINDERN Kein COUNTERSTRIKE zu Weihnachten oder OSTERN kaufen.
    Halleluja… Die besorgten Eltern können endlich aufatmen. Hoffentlich ist das Thema
    Kennzeichnung von games (zumindest mal vorerst) beendet.

  4. Ich finde ebenfalls, das die neuen Zeichen etwas… kindisch haussehen, schaut aus wie von einem Kind gemacht.

    @ALUCARD:
    Wäre nett, wenn du deine Sprache etwas zügeln und eventuell weniger die Capslocktaste verwenden könntest (dauerhaft Großbuchstaben schreiben ;) ). Ich denke, das wäre für uns alle eine wesentliche hilfestellung, um deine Beiträge zu lesen.
    Aber bitte nicht persönlich nehmen.

  5. @poddel
    alucard nennt sich jetzt um zügelt sich und schreibt nur noch klein.
    sorry wenn man mich falsch versteht bin nur ab und zu etwas aufgebracht wenn
    ich diese ganzen news lese.captain caps ist tot.

  6. ich finde es nicht schlecht die zahlen größer zu schreiben, allerdings sollte der rest etwas dezenter gehalten werden, so wie es im moment ist wird einfach nur das artwork verschandelt

  7. Die Pegi-Logos sind doch eh die besten. Auf der Vorderseite steht da einmal auf einer Fläche, die nur halb so gross wie das aktuelle USK-Logo ist, die Zahl, und diese ist sogar immer noch ein wenig grösser, als die Zahl des USK-Logos. Auf der Rückseite gibts dann auch noch zusätzliche Informationen (wie z.B.: vulgäre Sprache, Gewaltverherrlichend/Gewaltverharmlosend, Drogenverherrlichend/Drogenverharmlosend…) zu den Inhalten wie echo schon gesagt hat. Das Ganze ist in einem einfachen Design mit gedeckten Farben (Schwarz, Grau,…) gehalten, stört deswegen micht und fällt auch nicht auf. Meiner Meinung nach das beste Logo was es gibt.

  8. OMG! Wer hätte gedacht das es bei gleichbleibendem Siegel nichts bringen würde die halbe Verpackung zu zu kleistern.
    Oh man. Was für Blitzmerker.
    Die neuen FSK-Siegel sind absolut unmissverständlich. Ich fänd es vollkommen OK wenn sie das genau so mit USK und in der alten Größe machen würden.

  9. Pro: große Zahlen, leicht verständlich
    Contra: Fiese Farben / Gestaltung; sehen in der Tat billig und selbstgemacht aus

    Vermutlich wurde das von jemandem abgenickt, der von Gestaltung keine Ahnung hatte… Warum nicht einfach die alten kleinen Logos mit großen Zahlen und ohne das “freigegeben ab XX Jahren gemäß §14 JuSchG” oder halt gleich PEGI, das schon in diversen anderen Ländern vorhanden ist?

    Wahrscheinlich hat sich da eine wieder eine Designagentur eine goldene Nase mit verdient, so wie vor einigen Jahren beim Logo der Arbeitsagentur. Einfach nur rot und weiß vertauscht und schon 200.000€ abgeräumt. Lieber Behörden und staatliche Organisationen: Das kann ich auch, verlange aber nur die Hälfte, wann darf ich Anfangen? *zynisch*

  10. +18 toll endlich sind wir wieder soweit…
    So eindeutig waren die Aufkleber schon lange nicht mehr…
    Die PEGI Logos waren schon immer so gemacht und besser zu lesen wie
    von der FSK bzw USK…
    Happy Coding.

  11. Eine Überarbeitung der USK-Alterskennzeichen ist auf jeden Fall sinnvoll. Die großen Zahlen der neuen FSK-Siegel sind leicht verständlich und echt ein Fortschritt.
    Symbole zu integrieren wie das hier von einigen vorgeschlagen wurde, in Anlehnung an die PEGI Symbole, finde ich nicht sinnvoll. Einige Studien haben doch ergeben, dass diese nur von erfahrenen Gamern und denen die sich richtig mit dem Jugendschutz auskennen, richtig interpretiert werden. Eltern und Kinder missinterpretieren diese oft. Beispielsweise die Spinne (Spielinhalt könnte verängstigend auf Kinder wirken) wird als Zeichen für Ekel, Gift oder Tierversche interpretiert. Oder das Zeichen für Diskriminierung wurde von vielen als Symbol des Mehrspieler-Modus angesehen. Generell werden die PEGI-Kennzeichen mit Altersangaben auf Spielzeugen in Verbindung gebracht, als Art Warnung, da das + Zeichen irritiert (+3 für Kinder könnten Kleinteile verschlucken). Dass diese Symbole für Computerspiele gedacht sind, wussten die wenigsten.
    Von daher, sollte es wirklich so schön schlicht mit großen Zahlen sein, wie die FSK es vor macht.

  12. hi an alle ich find die neuen symbole doof da sie das ganzw tietelblatt verdäcken
    und außerden achten geschäfte wie media markt,saturn usw. sowieso darauf ich bin der meinung sie sollen so sein wie vorher ich werde keine neuen spile kaufen die so ein großes symbol haben außerddem achten eltern vrkäufer ehe nur einmal drauf und dann hatt man dieses fette ding da

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.