„Freigabe ab 14“ abgeschafft

fsk14 

Dem neuem Design der FSK-Siegel, das auch bei der USK Anwendung finden soll, wird eine kleine Kuriosität zum Opfer fallen. Sowohl bei der Freigabe ohne Altersbeschränkung als auch bei der Einstufung „Keine Jugendfreigabe“ fehlte es an einer Zahl. Bzw. nicht ganz. Die einzige Zahl war der § 14 JuSchG, so dass Verkäuferinnen in ihrer Verzweifelung schon mal eine Freigabe „ab 14“ angenommen haben, die freilich nicht existiert. Artikel, in denen die Bild den Paten als „ab 14“ anpreist wie Amazonangebote mit USK „ab 14“, werden also bald der Vergangenheit angehören.

8 Gedanken zu “„Freigabe ab 14“ abgeschafft

  1. find ich sinnvoll, find ich gut.

    is nun zwar etwas peinlich wenn ich meinen „theme park manager“ wieder rauskrame und der dann nen button wie auch das laufrad von „fisherprice“ hat:“geeignet für kinder ab 0 jahre“, aber dennoch.
    gute lösung.

  2. @hejoba
    grundsätzlich ist die Lösung gut, allerdings aus den von dir beschriebenen Gründen irgendwie ungeschickt, und außerdem hat die PEGI das besser gemacht.

    Wie ich bereits bei „Amok Zahlag“ schrieb, ist eine Freigabe ab null absolut sinnlos, schließlich können Neugeborene nicht mit Konsolen respektive PCs umgehen.
    „keine Jugendfreigabe“ hieß sogar schon „Freigegeben ab 18“, warum man das zu einer unverständlichen Formulierung umändern musste, ist mir rätselhaft.
    Trotzdem finde ich, dass die USK mit den Farben rot, blau, grün, gelb und weiß unverwechselbare Symbole eingeführt hat. Dass man das nicht erkennt, ist äußerst unwahrscheinlich, aber daran möchte ich nicht klagen.

  3. Außerdem hat Amazon diesen Text offensichtlich gelesen: Das verlinkte Produkt ist jetzt mit der richtigen Altersbeschränkung versehen.
    Allerdings war es mir (14) möglich die Spiele Sacred2 und Assassins Creed (beide ab 16) per Lastschrift als Gebrauchtware bei Unterhändlern zu kaufen, obwohl mein Bankkonto mit einem Altershinweis versehen ist.
    Das ist zwar verboten, aber ich kann beide Spiele gut verkraften, bei Sacred2 verstehe ich die „ab 16“-Bewertung nicht einmal, da im Vorgänger (ab 12) die Atmosphäre wesentlich düsterer war.

  4. @Mystical13

    Es ist falsch und richtig angegeben. Bei „Produktmerkmale“ steht:

    „// USK-Einstufung: Freigegeben ab 14 Jahren // „

  5. @admin
    danke, allerdings steht nochmal weiter unten bei „Produktbeschreibungen“:
    „/ USK-FreigabeFreigegeben ohne Altersbeschränkung gemäß § 14 JuSchG“
    man kann also annehmen, dass sich einfach jemand verschrieben hat.

  6. Typisch BILD. Ich könnte mich tot lachen^^.


    Wie kann man einen so simplen Farbcode nicht verstehen? Es gibt doch nur weiß (ohne Beschränkung), gelb (ab 6), grün (ab 12), blau (ab 16) und rot (ab 18). Da brauch man doch nicht extra lesen was genau auf der Plakette steht. Ich verstehe nicht ganz wie es zu solchen Missverständnissen kommen kann und wenn man schon die Plakette liest dann kann man sie auch komplett lesen und keine Jugendfreigabe heißt nunmal für Jugendliche nicht freigegeben ergo ab 18.

    Naja zum Glück wird es solche Probleme ja scheinbar nichtmehr geben wenn die neuen Plaketten erstmal zur Anwendung kommen (dann muss man sie auch nicht mehr über die halbe Vorderseite der Hülle kleistern).

  7. Neues Logo ist viel besser als das alte, aber immer noch nicht so gut. Was soll bitte dieser transparente Rand? Er erfüllt keinerlei Funktion und kann eigentlich entfernt werden. Unnötig und hässlich ist der, jawohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.