Studien #3

Wieder ist die Welt um einiges schlauer. Die GameStar fand eine Studie wonach das Internet süchtig und aggressiv macht. Ursache hierfür sei dass man online durch aggressive Verhaltensweisen leicht Erfolgserlebnisse habe. Andere haben entdeckt, dass durch Videospiele „Gehirne „infantilisiert“ werden und auf den Stand kleiner Kinder zurückfallen, die durch Geräusche und helle Lichter angezogen werden und wegen kleiner Aufmerksamkeitsspannen nur für den Moment leben„. Für Männer gibt es hier eine gute und eine schlechte Nachricht. Zwar helfen Videospiele  bei der Stressbewältigung und „Jungs brauchen Gewaltspiele in ihrer Entwicklung“ aber Frauen nutzen Onlinespiele dennoch intensiver.

6 Gedanken zu “Studien #3

  1. desweiteren haben computerspiele flugzeuge in die twin-tower geschmissen,
    am 17.06.53 auf zivilisten geschossen
    und napalm in vietnam geworfen.

    pc spiele haben frankreich, england, polen, russland usw. von deutscher seite angegriffen, sie haben eine atombombe auf hiroschima geworfen und in guantanamo menschen gefoltert.

    dann haben sie noch in concorde runtergehohlt, tschernobyl hochgejagt und, ganz wichtig, den weinachtsmann ermordet.

    –Rechtschreibefehler dürfen gerne übernommen werden–

  2. @hejoba
    Satire pur, dein post, aber das kann ich mir schon vorstellen, dass ich mich kurzzeitig von den bunten lichtern angezogen fühle, aber danach wird das von der Hirnaktivität, die gefordert wird, um das Spiel zu bedienen, untergraben.
    Ein Teil unseres Gehirns sollte nähmlich ausschließlich damit beschäftigt sein, abzuwägen, ob wir uns von etwas angezogen oder abgestoßen fühlen.
    Außerdem hat mein Handeln in Videospielen keine Konsequenzen auf das reale Leben und so lebe ich, wenn ich mich in ein Spiel hineinversetze, wirklich nur für den moment.
    Etwas ähnliches könnte auch in einer Geisterbahn oder in einem Film passieren.

  3. Also nach der einen Studie funktionieren Videospiele so ähnlich wie die sich bewegenden Objekte an Decken(-Lampen) in Kinderzimmern, welche schon Säuglingen einen Bezugspunkt zur Welt liefern sollen – wissenschaftlich interessant und eine toll Vorstellung zugleich für mich ;) Denn anstatt negativ von einer Rückentwicklungen zu sprechen, könnte das auch als starke Grundlage für die Faszination von Videospielen angenommen werden :)
    Ich glaube ja sowieso nicht an dieses ganze Gerede von Infantilität, finde „Reife“ da meist eingebildet wenn nicht gleich geheuchelt, und bin persönlich eher schon für Kidults :)

    Meine Freundin meint dazu immer Erich Kästner zitieren zu sollen, der sinngemäß ja gesagt haben soll, dass nur wer im Herzen auch Kind geblieben ist nur ganz Mensch sein kann.
    Und Kästner ist hoffentlich doch weiterhin eine unumstößliche Autorität in diesen Dingen.

  4. aber käster schrieb auch die ballade von Nachahmungstrieb, laut der kinder das nachmachen was sie fernsehn.
    naja, eigentlich das was erwachsene machen… aber das sieht man ja im fernsehn…

    …ich glaub ich wollt in erster linie nur darauf hinaus, dass ich auch was von erich kästner kenne.

    das mit den bunten lichern kann ich aber auch bestätigen. setzt mal ein baby vor den fernseher. das ist dann total begeistern und starrt das teil an, ohne zu verstehn worum es geht, aber es ist bunt und blinkt und macht krach (der fernseher, nicht das baby) und ist darum total faszinierend.

    –bei beschwerden über die Rechtschreibung bitte bei 0815-314159265 melden–

  5. Ich mag die Studie nicht… ich mag sie nicht…
    „auf den Stand kleiner Kinder zurückfallen“

    „die durch Geräusche und helle Lichter angezogen“
    Das nennt sich A D *gugg mal, Vögelchen* S … oder Hyperaktivität

    In einer Studie bei der 100 Legastheniker getestet wurden fanden Forscher heraus, dass Chat und Internet einen schädlichen Einfluss auf die Rechtschreibung besitzen.

    Recht und Linksschreibefehler dürfen gerne adoptiert werden,
    wenn man verspricht ihnen ein gutes Zuhause zubieten.
    .
    Happy Coding *g*

  6. naja, bei meiner legastiker(^^) natur hat der chat auch nicht unbedingt geholfen…
    ok, sie wurde auch nicht wirklich schlechter, ich fange nur langsam an alles klein zu tippen…

    naja… und manche ScHr3!BöN NuR nOcH So…

    ich bin aber echt begeister wie einfallsreich die leute sind. pc und alles was dazu gehöhrt bekommt langsam den stellenwert von rock in den 60ern und 70ern

    –*hier text aus viertem absatz von The_Real_Black einfügen*–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.