Werbekampagne in der Kritik

(KS) Die Aktion “Change4Life ” des britischen Gesundheitsministeriums möchte eigentlich über Krebs und Diabetes aufklären. Weil Bewegungsmangel das Risiko einer Erkrankung erhöht entschied man sich das Problem so zu visualisieren. Der Bezug zu Videospielen mit der etwas drastischen Formulierung (“Risk an early death, just do nothing« (dt.: Riskiere einen frühen Tod, tu einfach nichts). “) wurde von SEGA, ATARI und TIGA kritisiert. Das offizielle Statement der Regierung:

“We are not saying that children shouldn’t play computer games or eat treats, but parents and children need to be aware of the benefits of a balanced diet and an active lifestyle. The activities portrayed are examples of poor diet and lack of physical activity.”

Sony denkt des Weiteren über eine Klage nach, weil ohne Einverständnis ein Controller verwendet wurde, der dem der Playstation ähnelt.

(Danke an Ancarius.)

Ein Gedanke zu “Werbekampagne in der Kritik

  1. ja, los Sony, haut mal richtig rein!
    das scheint allmählich der einzige Weg zu sein, für eine gescheite Debatte zu sein, dass die Firmen klagen, weil über ihre Spiele falsch berichtet wurde.
    Sony macht zwar einen etwas anderen, aber grundsätzlich wegweisenden Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.