Offener Brief zur "Killerspiel"-Debatte

(GK) In dem Blog “Gefühlskonserve” wurde ein “Offener Brief an Medien, Politik und Eltern zur “Killerspiel”-Debatte” veröffentlicht. Der Autor klagt die undifferenzierte Berichterstattung und Ursachenfindung sowie die Unkenntnis von vielen Beteiligten an, denen beispielsweise der Unterschied zwischen gewaltverherrlichenden und gewalthaltigen Medien nicht bekannt ist.

Zum Brief (Danke an Gunnar)

7 Gedanken zu “Offener Brief zur "Killerspiel"-Debatte

  1. Top Brief. Greift so ziehmlich alle Punkte auf die entweder ständig falsch dargestellt oder ganz außer Acht gelassen werden.

    Hab gerade von einem ehemaligen Kollegen folgenden Link bekommen: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/03/es-sind-die-medikamente-und-nicht-die.html

    Vielleicht ist das ja nur was in Richtung “Verschwörungstheorie” aber es klingt möglich (ich will mich nicht festlegen ob es das ist sonst wäre ich ja genau so gutgläubig wie die die den Blödsinn der Politiker glauben).

  2. Super Brief, hatte ich gestern auch schon gefunden. Ich denke ich werd den ausdrucken und irgendwo hinhängen wo immer viele Menschen sind.

  3. @Murray: Den Blog kenne ich schon eine weile, dort finden sich tatsächlich hin und wieder einige sehr gute Beiträge, allerdings würde ich mit solchen Seiten sehr vorsichtig sein, denn ähnlich wie auf http://www.infokrieg.tv wird auch dort neben sehr einläuchtenden dingen viel schwachsinn erzählt ;)
    (Information ist dennoch nie verkehrt und im enddeffekt zählt was du glaubst ;))

  4. also los jeder schickt den an seine Tageszeitung und Abgeordneten (falls ihr den Brief unterschreiben könnt). Auch an viele Sender sollte der verschickt werden. Die Bildzeitung können wir wohl auslassen, die erreichen zwar (zu) viele Menschen sind aber unbelehrbar^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.