GwG betreibt Medienbildung

(GwG) Die GwG versucht mit einem neuen Angebot über die Gefahren der neuen Medien, insbesondere Videospielen, zu informieren. Die Texte und Zitate stammen unter anderem von Spitzer, Fromm, Mies und Ostbomk-Fischer (Mitinitiatorin des „Kölner Aufrufs“.) aber auch von „Zeit-Fragen“ (Ursprünglich von der Psychogruppe VPN herausgegeben.). Bei den Studien wird auf die üblichen Kritiker: Spitzer, Weiß, Hopf, Pfeiffer, Anderson und Gentile verwiesen. Ein klares Angebot mit einem klaren Konzept.

34 Gedanken zu “GwG betreibt Medienbildung

  1. für informierte leute müsste klar sein, dass all diese leute schon seid jahren gegen videospiele hetzen und nur mit studien kommen die nur sie selbst von anfang bis ende kapieren wärend andere wissenschaftler sehr viele lücken in den studien dieser personen sehen.
    eigentlich müsste diese „medienbildung“ entweder verboten werden, da ja wohl klar ist worauf das wieder mal hinaus läuft oder man lässt auch wissenschaftler und richtige fachleute an dieser geschichte teilnehmen die alle seiten beleuchten und nicht nur böses heraus fischen.

  2. Und irgendwie habe ich den Eindruck, dass immer nur von Jugendlichen geredet wird. Es scheint niemand zu erwähnen, dass es viele erwachsene Gamer gibt.

  3. Würden die Demagogen die erwachsenen Gamer verteufeln würden sie ja auch ihre Zielgruppe angreifen, das geht doch nicht ;) Die können doch nicht über Wähler herziehen ;).
    Vielleicht sollte ich mich mal bei der Polizei melden, schließlich bin ich durch Civilization3 an Massen- und Völkermord sowie Kriegstreiberei beteiligt und nachdem ich in GTA San Andreas mehrfach Attentate auf Menschen ausgeübt habe sowie mehrere Bombenanschläge verübt habe in ich ja fast schon Staatsfeind Nr.1 und man sollte mich schnell wegsperren, bevor ich noch weitere 1en und 0en verändere.

    Das bringt mich auf ne Idee, vll sollten sich wirklich mal alle Gamer öffentlich bei der Polizei oder einer anderen öffentlichen Stelle melden, wegen Völkermord und dergleichen, am besten gleich mit einer ganzen Liste von Verbrechen, die sie in den verschiedenen Spielen verübt haben. Ich denke mal, sowas würde überall in die Medien kommen und einigen Leuten zu denken geben, 1. wieviele Bürger (und vorallem WÄHLER) das sind und 2. das unter all diese Leuten auch Personen sind, die jede Gewalt verabscheuen (Ich muss es wissen – ich bin zwar zum einen Spieler und Kampfkünstler, aber zum anderen bin ich ein friedlicher Buddhist).

    Frohes Zocken.

  4. Sry for Doppelpost:
    Admin, wie macht man nochmal Freizeilen?
    Die üblichen HTML-Methoden dazu (br mit/ohne schrägstrich, mit/ohne leerstelle, vor/hinter dem br) hat nicht geklappt.

    Frohes Zocken.

  5. Texte und Zitate von Fromm? Rainer Fromm? Dem Typen der die Frontal21 Sendung „Videogemetzel im Kinderzimmer“ verbrochen hat? Das der sich noch mal an die Öffentlichkeit traut….

  6. OMG! Ich lese gerade den Text der Elke Ostbomk-Fischer…

    Mal ein Zitat:
    Sie betonen,
    dass § 131 StGB die Verbreitung gewaltverherrlichender
    Medien bereits verbiete.
    Ein spezielles Verbot sei also völlig
    überflüssig. Die Realität straft diese
    Aussage Lügen: In den gängigen Medien-
    Großmärkten sind massenhaft gewaltverherrlichende
    Spiele zum Verkauf
    ausgelegt. Ihre Altersangabe ab 18 Jahre
    soll sie als Erwachsenenspiel kennzeichnen.
    Die Absprachen zwischen den verschiedenen
    Institutionen zum Jugendschutzsystem
    verhindern, dass ein Spiel
    noch verboten werden kann.
    -Zitatende
    .
    Ist die Frau wirklich so Unfähig aus der Wirklichkeit die richtigen Schlüsse zu ziehen oder ist sie einfach nur radikal genug die Wirklichkeit abzulehnen?!
    .
    Ja Frau Elke Ostbomk-Fischer, der Staat und der militärisch-industrielle-Komplex arbeiten zusammen, Aliens sitzen in den Chefetwagen aller unternehmen und alle Menschen werden gezielt duirch mordende Bestien ersetzt.
    .
    Einfach nur arm, das ein erwachsener Mensch sowas schreibt – ein erwachsener Mensch der bei Verstand ist.

  7. Also ich find das GwG-Bild toll.
    Zwei bucklige Junkys, welche in der Realität nach 5 mins Rückenschmerzen hätten in einer derart unsinnigen Position. :-/

  8. Oh Mann, GWG passt hier so gut. Ich muss jedes mal kichern.
    (in der Betriebswirtschaftslehre steht GWG für „Geringwertiges Wirtschaftsgut“)

    Gruß
    Aginor

  9. Naja, die Zielsetzung ist ja gut, die Mittel eigentlich auch, und manche Texte sind ja ganz sinnvoll, aber dann sind wieder solche Stilblüten drin, bei denen man nicht weiß ob man lachen oder heulen soll.
    Schade, Idee top, Umsetzung schlecht.

  10. Ich kann roman nur zustimmen. Die Startseite fängt völlig daneben an. Einige der Artikel sind jedoch gar nich schlecht. Wobei vorallem bei den Studien wieder das übliche blabla vorkommt.

  11. @Gunnar:
    Ja, leider gibt es, und da nehme ich kein Blatt vor den Mund, auch unter uns Gamern eine Menge asozialer Arschlöcher, die nichts besseres zu tun haben, als auf polemische Weise Krawall zu verursachen.
    Ich verurteile das in schärfster Form, genau wie die meisten Gamer.
    Dass Herr Fromm so natürlich in einem Vortrag die paar Idioten so darstellt, als seien sie repräsentativ, und damit seine Thesen über den bösen Gamer belegt, das ist arm.
    Das ist wie wenn ich einen Juden suche, der ein egoistisches, kapitalistisches Arschloch ist, das seine Frau und seine Kinder schlägt und am liebsten alle Deutschen umbringen würde, und dann nehme ich ihn als Musterbeispiel, warum die Nazis im Dritten Reich Recht hatten. Super Sache. Man kann nicht von ein paar Deppen auf die Mehrheit, und schon gar nicht auf alle schließen.
    (Ich weiß, die Juden-Vergleiche sind blöd. Aber so kommts mir grad vor.)

    Gruß
    Aginor

  12. @Aginor
    Nimm halt Ami´s ;).
    Alle Amis sind Yeeeeha-Schreiende Rednecks die gerne mit ihren PickUps und Südstaatenflaggen durch die Gegend fahren und Personen die nicht wie sie sind abknallen.
    Natürlich sind Amerikaner auch alle kriegsgeile Kerle alâ Bush.
    …Eigentlich sind Amis als Klischee wie der dicke Texaner bei den Simpsons xD.

    Das derartige Einzelfälle als Darstellung für eine ganze Nation stehen ist auch nervtötend, wird aber gerne betrieben.

  13. Jaja, man erntet was man gesät hat, wenn Herr Fromm sich vernünftiger geäußert hätte hätte er auch bessere Kommentare gekriegt.

  14. Was ist das überhaupt für ein komischer verein?

    „Mehr als 80 Prozent aller Fernsehsendungen beinhalten Gewalt. Ein Durchschnittsschüler (USA) hat nach zwölf Schuljahren etwa 13.000 Stunden in der Schule verbracht und 25.000 Stunden vor dem Fernsehapparat.“

    Und das hat mit uns deutschen genau was zu tun? Garnix.. in den USA wird in gewalt in den medien ganz anders behandelt als hier in deutschland….

    „Die Hersteller von Computerspielen machten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 2,6 Mrd. Euro; europaweit 7 Mrd. (mehr als Kino)“

    Aha mehr als kino also? Interessant diese aussage vorallem vor den hintergrund das die MPAA die neuen zahlen fürs jahr 2008 rausgegeben hat. 21,3 Milliarden Euro wurden durchs Kino gemacht. Sicher das war ein rekordjahr aber ich bezweifle ernsthaft das computerspiele jemals mehr umsatz gemacht haben als Kino. Überhaupt was soll uns mit dieser aussage erklärt werden? Die machen kohle also sind se böse?

    Auch sehr interessant ist das interview mit einem gamer aus diesem heftchen das gibts auf der seite als pdf. Mal ein paar zitate:

    „Chatten, Internet, SMS, alle die digitalen
    Medien, denken Sie, dass diese
    Ihr Leben bereichern? Oder sorgen
    sie nicht auch für zusätzlichen Stress?“

    „Dieses Leben sozusagen ständig
    im Stand-by-Modus, dieses immer
    auf Empfang sein, bedeutet das nicht
    permanent angespannt zu sein, auf
    neue Nachrichten zu warten, immer
    im Außen sein? Sehr oft ist ein technisches
    Gerät zwischengeschaltet in
    der menschlichen Kommunikation.“

    Der gamer hat eigentlich meistens recht vernünftig geantwortet allerdings bekomm ich bei diesen fragen den eindruck da verteufelt jemand alles das über ein wählscheiben-telefon und einen post-brief hinaus geht…

  15. Also ich meine mich erinnern zu können, dass Computerspiele in Deutschland tatsächlich auch mehr Umsätze machen als Kinos.
    Finde aber gerade den Beweis nicht, bin noch am suchen.

    Gruß
    Aginor

  16. ich hab gestern abend noch dem geschäftsführer eine e-mail geschrieben, wieso und weshalb nur personen vorträge halten, die schon seid vielen jahren eine hetzparodie gegen die spielindustrie betreiben und warum sonst keine wissenschaftler vorträge halten, die sich objektiv mit diesem thema beschäftigen.
    meines erachtens ist diese veranstaltung nicht besser als eine NPD-Veranstaltung.
    Die NPD hetzt gegen Ausländer, die GWG hetzt mit dieser Veranstaltung gegen eine ganze Branche.
    Bisher noch keine Rückantwort erhalten.

  17. @Aginor
    In der Quelle heißt es wie folgt:
    „Die Hersteller von Computerspielen machten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 2,6 Mrd. Euro; europaweit 7 Mrd. (mehr als Kino)“
    Das meinteste, eh?

  18. @Aginor
    *augen.zuhalt*
    X_X
    Ich habe den vorhergehenden Kommentar nicht korrekt gelesen, Asche über mein Haupt, ich schweige :X

  19. „Also ich meine mich erinnern zu können, dass Computerspiele in Deutschland tatsächlich auch mehr Umsätze machen als Kinos.
    Finde aber gerade den Beweis nicht, bin noch am suchen.

    Gruß
    Aginor“

    Mh zahlen habe ich nicht aber kann mich noch sehr gut erinnern das vor ein paar jahren die kinoindustrie starke umsatzrückgänge beklagt hat. Kann natürlich sein das durch diese schwankungen es in deutschland ein paar jahre gab wo die computerspiele industrie mehr umsatz eingefahren hat. Allerdings dürfte das dann eher aus einer kombination vom schlechten abschneiden des kinos und dem erfolg der computerspiele entstanden sein.

    Allerdings versucht diese aussage doch den eindruck zu vermitteln das die computerspiele industrie so groß und mächtig ist (viel größer und mächtiger als hollywood). Und ob das wirklicht zutrifft das bezweifle ich mal ganz stark (ohne die zahlen zu kennen).

  20. Bei dem Kino-Vergleich wird aber vergessen, dass man Filme mittlerweile auch an anders, z.B. durch (free) TV oder DVD Kauf/Leihe, ansehen kann.

  21. ich habe mal eine laaaaaaaaaaaaaaaange Mail getippt.

    und die geht nachher mal raus. Ich setz ne Kopier davon ggf. ins Forum.

    Es ist einfach unglaublich, was frau Ostbomk-Fischer dort alles äußert…die ganze welt ist gemein… und das natürlich nur zu ihr!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.