19 Gedanken zu “Petition verlangt Entschuldigung

  1. Im Gegensatz zu früheren Aktionen sind dieser offene Brief und diese Petition deutlich sorgfältiger formuliert. Man darf hoffen, dass die Spieler von der Politik und den Medien endlich als gleichwertige Diskussionspartner akzeptiert werden. Vielleicht jetzt noch nicht, aber in der (hoffentlich nahen) Zukunft.

    Gruß
    Aginor

  2. Das hoffe ich auch, auch wenn ich glaube es wird noch ein weiter Weg sein. Allerdings würde es auch schon helfen, wenn die Medien mal auf Spieler zurückgreifen würden, wenn sie über manche Dinge berichten. Also: erst lassen sie sich was erklären und dann berichten sie. Da viele Journalisten aber „Experten von Natur aus“ sind wird das wohl auch noch dauern.

    mfg, hopfen

  3. Hab mich gleich mal (als 1061ster) eingetraget.
    Super Aktion.
    Hab gleich mal in meinem (besser dem eines Kumpels ich bin nur Moderator) Forum einen neuen Thread zu dem Thema aufgemacht um ein paar Leute mehr darauf aufmerksam zu machen.

  4. Ich war soeben der 1100ste. Glaub, wenn das so weitergeht ist die Petition von der Frau Mies zumindest zahlenmäßig bald erreicht :-) Und in zwei Minuten schon wieder drei dazugekommen – nicht schlecht find ich

  5. Schade, dass bei der Petition offensichtlich so viele doppelte Einträge sind. Dadurch und durch die fehlende Überprüfung, ob es sich wirklich um einmalige Stimmen handelt, wird die Zahl der Stimmen kaum jemanden beeindrucken.

  6. Wenn ich so Kommentare lese kriege ich Ausschlag:
    „Ihr seit so dumm>< Was können Killerspiele dafür das ein paar Leute Amok laufen:( Klar ist es einer der schlimmsten Sachen die Jugendlichen widerfahren,aber Killerspiele sind nicht Schuld!“
    Hält sich zwar noch im Rahmen aber pöbeln muss doch nicht sein. Reicht wenn die Politiker nix anderes gebacken kriegen (natürlich nicht alle. Ihr wisst welche ich meine)

  7. @Kraven Ja, ich haette wohl auch einen anderen Petitionsdienst geaehlt, der das ganze etwas genauer handhabt (bestaetigungslinks via email waeren imho das mindeste). Dummerweise ist eine 2te Petition witzlos, da sie bei den meisten einen „nicht schon wieder“ Effekt ausloesen wuerde…

  8. Wir wollten die Petition erst auf der Öffentlichen Seite „demokratieonline.de“ machen.
    Aber dort wird eine Petition erst geprüft (dauert ca.3 Wochen)- dies erschien uns als viel zu lange.
    Noch ist vielen die Aussage des Hr.Herrmann bekannt,aber in 3 Wochen…….
    Wir wollten schnell etwas auf die Beine stellen und so ein Zeichen setzen.
    „So nicht mit uns Gamern–wir sind an den traurigen Ereignissen nicht schuld und wollen nicht immer als der Sündenbock für die Fehler die die Politik in unserer Gesellschaft macht, herhalten“
    Wir sind im Moment wirklich positiv überrascht von der hohen Teilnahme an der Aktion.
    Geplant ist es, die Petition, der CSU Bayern, diversen Print Medien und entsprechenden Stellen in der Regierung zukommen zu lassen.

  9. Die Namen die auf der Site als „anonymos“ angezeigt werden dann aber doch sicherlich auf der ausgedruckten version mit den richtigen namen stehen oder?
    weil sonst würde es ja nichts bringen, mit beispielsweise von 1500 Einträgen 800 anonymos sind.

  10. @Boomboy: Das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich denke schon, dass das der Fall sein wird. Inzwischen ist fast die 2.000er-Marke erreicht, und wer bei gesundem Menschenverstand ist, der wird wohl kaum anzweifeln können, dass auch beinahe ebenso viele Leute dort tatsächlich gesigned haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich da jemand einen ganzen Tag hinsetzt und fiktive Unterschriften generiert. Zumal inzwischen auch so einige ausführliche Kommentare zu den Signings abgegeben worden sind.

    Auf jeden Fall möchte ich mich hiermit auch im Namen des -GGF- für die rege Teilnahme und Unterstützung bei unserer Aktion bedanken.

  11. am besten ist immer noch diese petitionsinfo bei anderen clans in vielen anderen games weiter zu geben.
    also wer irgendwelche games online zockt, ihr wisst was ihr zu tun habt.

  12. Pingback: Wir fordern eine Entschuldigung - Everything and Gaming

  13. Pingback: Der Tiefpunkt des Videospielebashings | Die Gefühlskonserve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.