25 Gedanken zu “Des Volkes Stimme

  1. Zum Glück sind Leserbriefe eben nicht Volkesstimme… die Artikuliert sich meines Wissens nach im Bundestag oder sonstwo. Der Herr oder die Dame kann ja gerne mal mach Brüssel gehen und dem Parlament seinen Vorschlag unterbreiten. Die werden in etwa sagen

    “Ähmm nö, aber danke das wir darüber geredet haben. Im übrigen sollten sie mal die bestehenden Gesetze ihres Landes studieren, die sind unserer Meinung nach ausreichend.”

    Derjenige Schreiberling hat seinen Brief auch irgendwo ganz brutal aus zig dieser Sendungen zusammengekloppt.

  2. 1. Gewaltverherrlichende Games SIND soweit ich informiert bin in Deutschland verboten
    2. Warum fordert diese Torfnase kein Verbot von Alkohol. Dieser ist schließlich im erwiesenen Sinne (im Gegensatz zu Games) “Mitverursacher von Gewalt”.

    Wenn der das in Brüssel vorschlägt lachen die sich schlapp.

  3. so in etwa:”Haben sich die eltern nicht gefragt, warum er so zurück gezogen gelebt hat…” (13Jahre) ???

    WIE BITTE? Er Typ war in meheren Vereinen tätig
    er war beim Tischtennis, Armdrücken und im Schützenverein…
    ER LEBTE NICHT ZURÜCKGEZOGEN!!
    Wenn man in schon einen Verein ist hat men keine Zeit um sich zurück zu ziehen!
    Tischtennis Vereine werden sicher auch 2 mal mindesten in der Woche Training haben für Armdrücken mindestens 3 Mal…
    So ein blödes Geschreibsel und 13 Jahre wird der Autor sicher nicht gewesen sein…

    Kein 13 Jähriger wird sich wünschen “Sperrt mich ein, überwacht mich”

    Randbemerkung: Wenn man duch den Haupteingang nicht benutzen kann, weil dort eine Durchsuchung stattfindet kann man immer noch durch die Fenster einsteigen…
    -> Vergittet die Fenster
    Dann wirft man die Waffen durch das Gitter lässt sich durchleuchten und sammelt die Waffen wieder auf… Es gibt immer Offene Fenster…
    -> Keine Fenster
    Willkommen im Hochsicherheitstrakt eueres (Schul)Lebens
    Jeder Schüler bekommt einen Orangen Overall als Schuluniform und damit keine Gewalt ausbrechen kann muss jeder Eisenketten tragen( ambesten noch mit Kugel), dann erledigt sich auch das Problem mit den Rennen auf den Fluren.


    Ja und den Bremer kann man nur eins sagen, dass Ausländer ihre Spiele selbst wenn Europa den Verkauf verbietet immer noch Spiele erkaufen werden!
    Seit wann wirkt sich Werbung auf die Raubkopierer aus?… Die Klauen so oder so!
    @Entwickler: Wandert nach Japan aus!

    Happy Coding…

  4. @The_Real_Black
    Aber mit den Eisenketten kann man jemanden erdrosseln, und mit der Eisenkugel erschlagen. Man müsste Zwangsjacken, Maulkörbe, und diese Dinger damit man den Kopf nicht mehr bewegen kann (Kopfnüsse sind auch u. U. tödlich) eiführen. Nur noch mündliche Tests machen und für Schriftliche Tests, alle jeden Schüler in einer Panzerglaszelle getrennt von den anderen “aufbewahren”.
    Wenn in dem Gedankengang was fehlt, bitte sagts hier.

    B2T:
    Was für ein schönes Vorzeigestück für Blödsinn in Zeitungen.

  5. Der Autor des zweiten Artikels war doch ganz bestimmt nicht 13. In dem Alter würde ich wahrscheinlich niemals einen Leserbrief schreiben, und wenn doch würde ich nicht eine stärkere Überwachung von Jugendlichen fordern.

    Außerdem, warum fragt man sich mit 13 jahren, warum man die heutige Jugend nicht verstehen kann? Er ist doch selbst noch einer !

  6. ..autsch…

    zum ersten artikel (l.)
    eine zivilisierte gesellschaft sollte nach meiner definition nur ein gesetz haben :)

    1. Was du nicht willst, das man dir tu, das füge keinem anderen zu! :)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Goldene_Regel
    (ich bin überzeugter Atheist ;))

    zum zwoten (r.)
    wenn ein 13j. das fordert dann sollte man ihm mal das Freiheitsprinzip unserer Verfassung nahelegen.

  7. Der Autor des zweiten Artikels ist bestimmt 13.
    .
    Die Eltern haben es aus propaganda-zwecken diktiert und abgeschickt, da die Meinung eines Kindes mehr wiegen könnte als die eines erbitterten Rentners.

  8. Man könnte auch fragen wie weit es mit dem Zivilisationsgrad von Leuten her ist, denen zu kontroversen Themen keine besseren Aussagen als “Einfach Verbieten!” einfallen.

  9. Das Schlimme ist einfach, dass man sich bei Gewaltspielen einen Sündenbock sucht, anstatt nach den wahren Ursachen zu suchen. Die Frage ist, wer dahinter steckt, dass die Medien eine Lenkung der Meinungen in diese Richtung zulassen. Die Videospiele-Industrie kann als Einziges ausgeschlossen werden…

  10. @The_Real_Black:
    “Die [Raubkopierer] Klauen so oder so!”

    Ich bin einiger der Wenigen (?), der “Diebstahl geistigen Eigentums”, nicht als Diebstahl anerkennt. Das ist einfach eine Urheberrechtsverletzung nicht mehr und nicht weniger. Niemand erleidet Verluste durch Raubkopien, was soweit ich weiß Bedingung für einen Diebstahl ist. Das ist schlichtweg nicht möglich.

  11. das interessante an raubkopien ist ja das die hersteller sagen das dadurch der markt einbricht.
    es ist doch ehr so das man wenn man die raubkopie nicht hätte man den film/spiel garnicht sehen wollte, die hersteller verlieren kaum was weil die breite masse an raubkopienbesitzer sowieso nicht bereit sind die originale zu kaufen.

  12. @Mr.Mind

    dazu braucht man nur gucken, wer für ein Verbot von Gewaltspielen ist und wer gleichzeitig gegen eine Verschärfung des Waffenrechtes ist.
    Schäuble hatte am 2.Tag nach dem Amoklauf die Killerspieldebatte wieder ins Rollen gebracht, daher ist er einer von diesen Leuten, den es im Grunde egal ist, was wirklich zu Amokläufen führte.
    Bosbach,Schünemann,Seehofer,Herrmann usw sind der Rest und Pfeiffer ist ein staatliches Instrument von diesen Leuten der Beweise für ihre Anschuldigungen suchen soll.

  13. zum ersten Brief:
    europa kann zwar ein Verbot der Spiele erwirken, hat aber kein interesse daran, weil in anderen Europäischen Staaten wie Griechenland, Italien, Frankreich, Spanien usw. trotz der milderen Jungendschutzgezetze KEINE Amokläufe geschehen.
    Wenn ich den Brief richtig verstehe, soll insgesamt Gewalt in der Kindheit vermieden werden. Das ist sicher richtig, aber die Spiele stellen in dieser Hinsicht ein weniger großes Problem dar, da sie am schwierigsten verfügbar sind, während jeder 12-Jährige einefach nur das Fernsehprogramm durchlesen muss, wenn er ein Thriller, Krimi oder Horror-Film sehen will.

    um zweiten Brief:
    der Grund dafür, dass der Vater die Softair nicht bemerkt hat, ist nicht nur der, das eine Softair kein Luftgewehr ist und kaum ein Geräusch von sich gibt, sondern auch der, dass der Vater wohl gearbeitet hat. wei man hört, waren die Kretschmers keine
    Hartz 4-Empfänger.
    im Rest muss ich dem Autor zustimmen, allerdings finde ich den Vergleich zwischen Waffen/Sprengstoff, und Ego-Shootern einfach nur widerwärtig!!!
    Ego-Shooter töten NIEMANDEN!!!
    Waffen müssen auch nicht verboten werden, aber niemand braucht Sprengstoff, oder Maschinengewehre.
    Scharfschützengwehre und Luftgewehre sind hingegen als Sportwaffen zu gebrauchen, Pistolen sind meiner Meinung nach grenzwertig, da man mit ihnen nicht so gut zielen kann.

  14. Nachtrag zu ersten Brief:
    Wenn die Spiele alle raubkopiert werden, würden die Gameshersteller nichts daran verdienen.
    Dies liegt jedoch im Gegensatz zu der These, das alle Forscher von Studien, die die “Unschuld” von Ego-Shootern beweisen, von den Herstellern von solchen Spielen bezahlt worden sind.

  15. @booomboy

    Das würde nix bringen. Jede studie die den Pfeiffer quatsch wiederlegt gilt grundsezlich als studie “gebrainwashter Industrie Huren”

  16. Also ich muss dazu einfach sagen, das durch Panikmache und verdummten Reportagen, die Leute genau in ihrer Meinung bestätigt werden. Und zwar Killerspiele gehören Verboten.
    Ich bin da anderer Meinung. Wie kann man in einem Computerspiel zielen trainieren? GARNICHT! Es ist nicht nachgewiesen das solche Spiele nachhaltige Wirkung auf der Spieler haben. Ich persönlich spiele ebenfalls, laufe deshalb jedoch nicht gleich Amok oder werde aggresiev oder depresiv. Man könnte genauso gut behaupten Leute die Rennspiele spielen fahren auf der Landstraße 200 km/h!
    Alles nur schwachsinn die meisten Politiker haben garkeine Ahnung von was sie da reden.
    Der Zustand vom jungen Herrn Kretschmer was sowieso labil.
    Die Politiker haben vor allem so viel Zeit das sie sich mit “Ego Shootern” befassen sollten weil sie sonst den Tag lang nichts zu tun hätten…
    Ich meine bzw ich bin der festen Überzeugung das die Politiker einfach keine richtige Antwort auf den Amoklauf wissen. Also kommt es doch gerade recht das sie mal wieder herrausgefunden haben das dieser Junge ein Ego Shooter zuhause hat.

    ich finde man sollte einmal drüber nachdenken was man sagt oder schreibt.
    Ach übrigens sehr interessant das der eine Leserbrief von einen 13 jährigen kommt, der bestimmt sehr viel Ahung davon hat.

    mfg

  17. Was wichtig ist bei diesem Thema im Auge zu behalten ist das in der Geschichte immer der Gewinner selbige schreibt. Also ja keine Ruhe geben und keine Zeitschriften kaufen wo son müll drin steht bei uns im Kaufhaus kann man immer die Tageszeitung kostenlos lesen *_*..naja meisten die hier lesen nutzen eh i-net :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.