"FarCry 2" auch eine Ente?

(SN) Bei der Berichterstattung über Winnenden hat sich die Presse nicht von ihrer besten Seite gezeigt. Bilder sowie Interviews wurden zum Teil inszeniert und Spekulationen als Tatsachen dargestellt. So z.B. die Kleidung des Täters oder die Schießbahn im Keller. Der Höhepunkt war sicherlich die falsche Ankündigung im Internet, wobei hier nicht die Presse sondern die Polizei schuld war. Aber auch bei den vom Täter genutzten Videospielen gab es einige Unklarheiten. So scheint er nicht exzessiv sondern in den zwei Wochen vor der Tat nur 0,1 Stunden CounterStrike (Condition Zero) gespielt zu haben. Direkt vor der Tat soll er nach Angaben des Spiegels aber auch „FarCry 2“ genutzt haben, was jedoch mittlerweile von der Polizei dementiert wurde:

Laut der Polizei Waiblingen gibt es keine Beweise dafür, dass Tim K. den First Person Shooter „Far Cry 2“ am Vorabend des Amoklaufs gespielt hatte. Auch kann die vom „Spiegel“ genannte Zeit des Ausschaltens des PCs nicht bestätigt werden.“

Was bleibt sind Unklarheiten und die Frage, ob es nicht wichtigeres als die Computerspielnutzung des Täters gibt.

(Danke an Alea.)

44 Gedanken zu “"FarCry 2" auch eine Ente?

  1. Es ist schon erstaunlich wie viel Zeit und Mühe die Polizei zur Analyse der Computerspielnutzung des Täters verwendet hat… O.o

    Da kann ich mich wirklich nur dem Schlusssatz anschließen.

  2. Die Meldung ist ja offensichtlich älter, aber ich hatte da noch nichts geschrieben, weil ich noch mehr Informationen erwartet hatte. Aber es kamen ja keine mehr.

  3. naja das der pc von mördern durchsucht wird ist klar…die pc-spiele waren da höffentlich ehr nebensache, viel wichtiger sind z.B. chat-logs o.ä. oder ob er sich nach bombenbauplänen erkundigt hat etc….wobei das hab ich auch schon einem gemacht :o surfen is cool man kommt nach und nach von staubexplosionen in mehl-herstellungsbetrieben zu rohrbomben und man findne den müll auch noch mit bauanleitung >.< sowas halte ich doch für sehr viel gefährlicher als games.

  4. Vielleicht gibt es in ein paar Jahren FALLS gewalthaltige Computerspiele nicht verboten werden und sie irgendwann mal als Kulturgut oÄ. aufgenommen werden eine ZDF serie „fehler in der Berichterstattung über Computerspiele“ so wie die Reihe über indizierte Bücher….
    Die Hoffnung stirbt zuletzt!!!!
    B2T: Ich glaube das kommt nicht groß im Spiegel, oder?????? Die werden nicht zugeben, dass sie sich geirrt haben, genauso wie die anderen ************************* (beliebige Ausdrücke einfügen)
    .
    Gruß
    DerMarc42

  5. lachahft!

    kinder, jugendlich und junge erwachsene behaupten diese, oben nun als wahr erwiesene, thesen und werden dafür von deröffentlichkeit angeklagt. es gibt foren, in denen als gegenargument auf logische proteste gegen hetzkampanien „eure hyterie macht eure abhängigkeit doch nur deutlich“ genannt wird und die politik verunfglimpftlicht uns als eine art kinderficker.

    hierdran hat sich die presse dann total hochgezogen, überal stand etwas von bewuster militarisierung und alle möglichen (schuldigung dem ausdruck) kamerageilen möchtegern experten stellten ihre skandalösen und unvoreingenommen expertiesen vor.

    nun, da es angesagt ist über erdbeben in italien und obamas welterneuerung zu berichten und hetze nicht mehr so der renner ist, da fällt allen möglichen leuten ein, dass erfunden nicht gleich zu setzten mit wahr ist und verkünden kleinlaut, dass die kinder, jugendlichen und jungen erwachsenen möglicherweise doch recht hatten.

    jetzt. jetzt da es die breite masse nicht mehr interessiert und die parole „killerspieler killen“ in deren köpfen eingebrannt hat!

    eben diese breite masse wird dann auch nächstes mal, wenn irgendein trottel sich vornimmt „16? da kann ich mehr“ wieder gegen jegliche jugendkultur sein, denn in winnenden waren es ja auch die spiele, etwas anderes hat man ihnen nie gesagt (mit ausname einiger dummer kinder, jugendlicher, und junger erwachsener).
    und es wird neue experten geben, die es wieder besser wissen, denn auch sie haben unbewusst oder, was auch nicht unwarscheinlich ist, bewusst nichts mitbekommen von den richtigstellungen.
    und es werden diese neuen tollen experten sein, die es dann in die flimmerkiste schaffen, denn wie stünde das öffentlich rechtliche da, wenn sie sich selbst wiedersprechen würden. außerdem wissen die klugen, alten lebenserfahrenen sowieso was gut ist für die dummen kinder, jugendlichen, und jungen erwachsenen. die wird dann noch bewiesen dadurch, dass sich ein mehr oder weniger von der straße ins fehrnsehstudio gezogener student nicht gegen 5, in retorik geschulte und mit heiliegem zorn geladene politiker, toller experten und pressemenschen durchsetzen kann, wenn diese ihm ins wort fallen, selbiges ihm im mund umdrehen oder einfach mal lügen.

    es ist schließlich wichtiger wahlkampf zu betreiben, endlich die aufmerksamkeit zu bekommen die man verdient, frust über das unverständnis gegenüber der jugendkultur abzubauen oder einfach nur ein bissel geld vom fahrenden zug, auf den man springt zu ernten, als dass die interessen und rechte von dummen kindern, jugendlichen, unde jungen erwachsenen gefördert werden.

    (warum auch? die haben ja eh noch keine ahnung und der demografische wandel in deutschlan beweist, dass sich alte menschen sowieso über kurz oder lang durchsetzen werden, und darum haben die auch recht. denn in deutschland sind alle gelich. nur manche sind eben gleicher als andere.)

    –hui, das hat gut getan.–

  6. Das ist aber ne eher alte Aussage die bereits hier öfters angemerkt wurde auf Stigma – der Artikel von SN ist ja auch schon vom März :/

  7. „…Der „Spiegel“ hatte in seiner letzten Ausgabe berichtet, dass Tim K., der Amokläufer von Winnenden, das Spiel vorher ausgiebig gespielt hatte.
    Gefunden wurden noch die beiden Mehrspieler-Shooter „Counter Strike“ und „Tactical Ops“. Zudem wurden Pornobilder, die sogenannte Bondage Praktiken zeigen, auf denen gefesselte Frauen zu sehen sind, gefunden.

    CS und TacOps … wow war anscheinend voll der Zocker… wann kommt diese Nachricht bitte im TV? nirgends aha…. Also keine Medien, zumindest nichts was als solche genannt werden können. GEZ hat versagt (MDR hat ja angeblich GEZ Gelder an der Börse verbraten)freie objektive Medien gibt es nicht! Wir zahlen den Propaganda auch noch…

    Bondage Bilder „auf denen gefesselte Frauen zu sehen sind“ … huch? oder was?
    Bondage Bilder ohne gefesselte Menschen würden keine Bondage Bilder sein oder?…
    Die BDSMler kämpfen seit Jahren (wikipedia /wiki/BDSM ) darum als Gruppe neben zB Schwulen anerkannt zu werden… es würde nur fehlen, dass sich dortige Vereine gegen Killerspiele aussprechen…

    Gibt es irgendwo Bemühungen gegen die Lügen in den Berichten?
    Wo sind die Leute die endlich öffentlich alles RICHTIGSTELLLEN???
    In vielen Idiotischen Blogs kann man immer noch lesen, das ALLE Amokläufer ÜBER TAGEN SICH IN EINEN KILLERRAUSCH versetzt haben und dann ihren Virtuellen Morden echte Folgen lassen… Wenn keine Öffentliche Entschuldigung an allen Computerspielern von zB ARD ZDF Pro7 usw kommt wird man nie diese Lügen loswerden!

    UNhappy Coding…

  8. @Athoron
    Gibt es noch andere Quellen aus denen hervorgeht, dass der damalige Artikel des Spiegels falsch ist?
    Ich kannte bisher nur die Reutersmeldung vom 15.03.09 :
    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE52E05320090315

    Der oben genannte Beitrag auf Shortnews wurde aber erst einen Tag später veröffentlicht.
    Da ist es sehr wahrscheinlich, dass die Macher von Shortnews ihre Informationen auch nur von der Reutersseite haben.
    Eine Nachrichtenagentur ist in der Regel eine sehr zuverlässige Quelle. Um wirklich sicher zu gehen, sollte man den Wahrheitsgehalt des Reutersartikels aber trotzdem nochmal abchecken.
    Das wäre nämlich enorm wichtig!
    Welches Gegenargument, in der Diskussion um „Killerspiele“ als möglicher Mitverursacher von Amokläufen, wäre denn besser geeignet, als der Beweis, dass Tim K. solche Spiele selten bis gar nicht gespielt hat?

  9. hmm ich hab ein taschenmesser das ich fast immer dabei habe, gibt das aufschluss auf meine persönlichkeit? XD

    irgendwelche bilder und games auf dem pc zu haben ist nun wirklich das normalste der welt wenn du deinen pc länger als 10 stunden in der woche anhast (und die meisten werden diese zeit weit überschreiten)

  10. Diese Infos müssten gesetzlich öffentlich verbreitet werden, so finde ich das!
    Damit meine ich, dass die Medien dazu gesetzlich verpflichtet werden über die weiteren Untersuchungen bzw deren Ergebnisse genauso zu informieren wie es am Tag und eine Woche nach dem Amoklauf der Fall war.

  11. …die Frage ist aber ob es dazu eine originale Erklärung direkt von der Polizei gitb? Sollte man sich mal direkt an die zuständige Polizei wenden?

  12. I also wanted to add that, even if Tim K had played Far Cry 2 just before the shooting, it would change nothing to the fact that neither Far Cry 2, nor CS, are „good candidates“ for a „amoklaufer trained for hours on killerspiele“ theory. It just proves that we really cannot trust mainstream media on the subject of video games… but after all, we already knew it, didn’t we ? ;)

  13. Ist ja gut, dass diese Dinge irgendwann rauskommen, aber es wird den Hauptteil der Menschen, die von der öffentlich rechlichen und teilweise auch privaten Medienberichterstattung „verdorben“ sind nicht mehr erreichen.
    Wie war es denn in Elmstetten. Das er „Killerspiele“ gespielt hat weiß heute jeder. Den Abschiedsbrief, der Einblicke in die wirklichen Motive gibt, kennt fast niemand. Vielleicht habe ich es ja nicht mitbekommen, aber ich habe damals keine einzige Diskussionsrunde über den Abschiedsbreif gesehen, dafür mehrere über böse „Killerspiele“. Das bleibt nunmal hängen und kann schwer wieder richtig gestellt werden. Außerdem ist sicher keiner der Verantwortlichen dieser Sendungen daran interessiert eigene Fehleinschätzungen public zu machen. Ich würd mir mal ein Artikel in einer der großen Zeitungen wünschen, der mit allen Falschmeldungen aufräumt.

  14. they focus more on the theory that you get a coldblooded sociopath(has this word the same meaning in english compared to german?) and isolated from society when you play ego-shooter (or other games where you fight with weapons) against npcs/players->avatar

  15. @Gauron :“Den Abschiedsbrief, der Einblicke in die wirklichen Motive gibt, kennt fast niemand“
    Ja… leider so richtig…

    @Seth: Das Spruch ist nicht übel. Stimmt schon wie viele neue Infos über den Täter gekommen sind war schon hart an der grenze der Reizüberflutung…
    Persönlich fand ich den Spruch nett:
    „Die Zahl der Opfer des Amokläufers würden wie Fußballergebnisse nachgereicht…
    oh schon wieder ist einer gefallen…“
    Der Satz ist zwar hart böse, aber genau so kam es einen vor:
    „Es sind 5 Tote … nein mindesten 10 … 20 … 15 … Werbung … 13 … nein doch anders“
    Und dazwischen: „Er spielete Killerspiele!!!“
    “ „Freund“(<- “ beachten) sagt: ER SPIELTE IMMER KILLERSPIELE!!!!“…
    usw usw Dabei war weder den Computer bei der Analyse noch der Täter bereits tot…

    Nur Reporter in diesen land keine Journalisten mehr…
    Happy Coding…

  16. @Seth:
    „sociopath“ kommt hin, aber Ego-Shooter werden im Englischen First Person Shooter oder kurz FPS genannt.

    @Shane_Fenton:
    There was a screenshot of his Steam account that clearly showed he had played CounterStrike for only 0.1 h in the 2 weeks before his school shooting.
    .
    Also, as Seth already noted, there seems to be some sort of consensus in the german media and politic that „killerspiele“ – whatever that means exactly, the term has yet to be defined – cause a reduction of the players‘ empathy.
    I sort of have the feeling that this is derived from Manfred Spitzer’s studies which basically exclude the possibility of rating something you see or do in a moral way and are therefore mere garbage (in my opinion).
    It also seems that many politicians and authors for the mass media do not know of the USK or the BPjM and believe that brutal games such as GTA or The Godfather were given to children without any legal restrictions.
    Therefore, to the debate itself it simply doesn’t matter on whether Tim K. actually played those games or any others or any at all, which in my eyes clearly shows that the debate is being held for other reasons than finding the sources of school shootings and preventing further ones from happening.
    We’re having elections upcoming and right now it is „in“ to be against „killerspiele“ – since nobody actually knows what they are exactly everyone is free to imagine the most horrible things under this term, regardless of wether they are true or not.

  17. @Drako:
    also ich hab in der Schule gelernt, wie man Napalm, Nitroglycerin, Schießbaumwolle, Schwarzpulver, Stickstoffjodid und Thermit macht.
    Da braucht man doch keine zweitklassigen Youtubevideos ;)

  18. in meiner schuhle haben wir maximal an buttersäure geschnüffelt >.<, die paar versuche die wir gemacht haben waren kaum der rede wert.

  19. Des is ne kleinere Gesamtschule in Hessen. Ich bin im Chemie-LK, Klasse 13. Nun, mitlerweile haben wir neue Schulbücher, aus denen das Thema Sprengstoffe rausgenommen wurde, aber zu RedOx-Reaktionen passt es eigentlich immernoch ganz gut :D

  20. @Asterion
    Das bliebt mir leider versagt, ich habe nur gelernt, dass:
    .
    Propan + Sauerstoff + Verdichtung in einem Gefäß + Funke = Bumm!
    .
    Da alles in so ziemlich jeder Tanke zu haben ist auch hier eine große Gefahr für die Allgemeinheit gegeben.
    .
    Habe eine neue Theorie zu Tim K.: In Wahrheit hat er kein FC2 gespielt, sondern war in Sierra Leone oder anderen „Failed State“ Afrikas ein Söldner, der mit Blutdiamanten gehandelt und Gräultaten begangen hat. Nur weil diese Thematik kaum in Deutschland bekannt ist, haben Politik und Medien das ganze auf FC2 projiziert, damit sie wieder gegen Killerspiele hetzen können! :böse grins:

  21. @Sonic:
    Das Video ist mal wieder genau auf die richtung Spiele Bashen geschnitten worden…
    es muss wirklich in sein, gegen Spiele zu meckern….
    Happy Coding.

  22. Ich hatte von anfang an das Gefühl, dass man mit dieser Ente Crytek ans Bein pissen wollte. Ich kann zwar nicht genau erklären warum, aber die sind ja nun seit Emsdetten nicht gerade „medienkonform“ aufgetreten (zum Beispiel dadurch dass sie nur noch Ponyhofsimulationen entwickeln. Stattdessen habt Crytek ja angekündigt, bei einem Verbot von sog. „Killerspielen“ ins Ausland zu gehen. Und Arbeitsplätze vernichten ist böse. ODer so).

    Ich hab einfach nicht begriffen warum sich die Presse ausgerechnet „Far Cry 2“ als „böses Killerspiel“ rausgesucht hat. Bei CS ists ja klar, wegen hoher Verbreitung. Aber Farcry 2? Warum nicht Bioshock?

    Dem werd ich wohl nochmal nachgehen…..

  23. bioshock is kulturgut :D in amerika genau wie doom >.<

    hab farkry net gespielt…aber ich freu mich schon auf herbst ’09 :) Mafia 2 kommt raus, der erste teil war scho sehr gut, wenn man die 30iger mag ^^ und 2 soll in den 50-60igern spielen *_*

  24. @Seth: ka aber das ist mir auch schon aufgefallen *g*
    System Shock 2 ist auf jeden fall Kulturgut
    Bio Shock ist zwar nicht so gut, aber Kunst ist es auf jeden Fall.
    Doom 3 als Horrorfilm in den der Kampf Gut gegen Böse mal wieder ausgetragen wird kann auch Kunst sein…

    @Admin man sollte mal eine Liste von Spielen und den Meinungen der Spieler anlegen
    Wiso ist welches Spiel, Kunst, Kultur oder Schund?

    Crytek soll gerne noch lauter werden und andere Firmen sollten deren Vorbild folgen.
    Denn die sind ja als „Drogenproduzenten“ schon auf der Abschussliste der Politiker…
    Sollen sie doch nach Japan oder Amerika auswandern! Als Programmierer in der Spielebanche sollte man da sogar hinter der Firma stehen und mitauswandern…
    Auf jeden Fall sollten die Firmen erstmal ankündigen was sie so im Ausland so an Spielen herstellen werden, in den USA klar „Blut und Morde“ und in Japan Pornospiele(/wiki/Eroge bzw noch schlimmeres… link unter bild auf wiki Artikel…).
    @Hersteller: Macht mal klar, was ihr im Ausland alles Produzieren könnt und das legal!
    Ohne die ganzen auflagen wie hier in Deutschland!
    HAPPY CODING!

  25. „Auf jeden Fall sollten die Firmen erstmal ankündigen was sie so im Ausland so an Spielen herstellen werden, in den USA klar “Blut und Morde” und in Japan Pornospiele(/wiki/Eroge bzw noch schlimmeres… link unter bild auf wiki Artikel…).“

    es ist loli XD, in japan wird aber zwischen der realität und ..ja..geistigen auswüchsen etwas strenger unterschieden als hier, in japan würde wahrschienlich niemand auf die idee kommen das ein spiel killer „erschafft“ oder pedophile, wobei man da sieht was zensur anrichten kann , es entwikelt sich ein genre das noch schlimmer ist als das davor XD

  26. Pingback: Twitter Trackbacks for Stigma Videospiele » Blog Archive » “FarCry 2? auch eine Ente? [stigma-videospiele.de] on Topsy.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.