"Ein Rapkonzert wirkt aggressiver"

(SPON) Zwar durften die „Intel Friday Night Games“ in der Offenbacher Stadthalle stattfinden, aber getreu dem Motto: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“ schickte das Jugendamt Mitarbeiter zur Veranstaltung. SPON hat den Beobachter begleitet und präsentiert seine Eindrücke in einem Artikel. Auch wenn Michael Koch das Turnier als „ausgeprochen friedlich“ empfand bleiben doch Vorbehalte:

„Warum kann die Industrie nicht etwas herstellen, was Taktik und Spannung hat, ohne Ballerei?“

(Danke an Stigi.)

31 Gedanken zu “"Ein Rapkonzert wirkt aggressiver"

  1. warum kann man keine action/krimi/thriller/horror-filme herstellen ohne gewalt? CS ist doch nur eines von vielen spielen die professionell gespielt werden. es gibt genügend andere spiele die taktik und spannung haben, nur das sind dann eben keine ego-shooter.
    ich finds bescheuert wie jetzt plötzlich über die suchtgefahr von wow diskutiert wird, so nach dem motto „wenn wir an cs nichts ändern können versuchen wir es mit eben mit wow“. ich hab jetzt nicht unbedingt was gegen eine höhere alterseinstufung aber ich spiel es ja selbst nicht.

  2. @hecter in Splinter Cell wird auch (aber wenig) geschossen ich fände hier ein Aufbau Strategiespiel ephehlenswerter. Oder zum Beispiel Fifa oder Dirt.
    Solche Forderungen sind nur ein Zeichen das derjenige keine Ahnung hat wovon er redet.

  3. Kann die Industrie, tut sie auch, warum sollte sie sich darauf beschränken?

    Darauf was letztendlich in den Ligen gespielt wird haben die Entwickler sowieso nur minimalen Einfluss.

  4. Ich bin auch dafür, das es beim „tatort“ nur noch um steuerhinterziehung geht, immer diese blutbäder, dass muss doch nicht sein!
    Jetzt im ernst, ich finde in Ego-shooter gehört was zum schießen, sonßt wären sie doch etwas langweilig, oder?? Wie alkoholfreies Bier, oder koffeinbefreiter Kaffee…
    .
    „Ihm fehlen kritische Stimmen wie die des Kriminologen Christian Pfeiffer“
    wenn ich das schon höre…. Es gibt doch schon viel zu viele davon, wo war der Kerl bitte im Urlaub, das er den ganzen trubel nicht mitbekommen hat???
    .
    „Die Suchtgefährdung zum Beispiel – aber darüber haben sie gar nicht geredet.“
    doch, siehe oben
    .
    „Kennt er eigentlich süchtige Daddler? „Ja, aber das sind die bei World of Warcraft.“ Sagt er und zieht an seiner Zigarette. “
    dazu sag ich jetzt mal nichts….
    .
    …nächster artikel…
    .
    „Eines der Spiele, in dem ein Sieger ausgespielt werden sollte, war das umstrittene Schießspiel „Counterstrike“. Auch auf dem Computer des Attentäters von Winnenden war das Spiel gefunden worden.“
    wie immer wird die linie gezogen cs->Amoklauf LEUTE DAS WIRD LAAAAANGWEILIG!!!!
    .
    „Die Veranstalter hatten auf das Verbot des Turniers in Stuttgart reagiert, indem sie in Offenbach eine Aufklärungsveranstaltung vorschalteten – beim so genannten „Eltern-LAN“ können sich Erziehungsberechtigte beispielsweise über das Spiel „Counterstrike“ informieren, das auf dem Turnier gespielt wird.“
    Das gabs in Stuttgart auch, hat aber keinen interessiert!
    .
    Da kann man nur sagen: SEI STILL, DU NERVST
    .
    Gruß
    DerMarc42

  5. aja
    ich weiß nicht, ob dieser mensch jemals auf nem K.I.Z konzert war, da ist es ziemlich entspannt und auf der Bühne wird gegrillt^^
    .
    Gruß
    DerMarc42

  6. man könnte ja eine cs-mod mit gemüse entwickeln, wo man aus seinen gegnern salat macht und mit goldenen knuspersternen schießt :)
    nun gut, jetzt mal wieder ernsthaft
    es gibt viele spiele mit innovativen spielideen, wie blob, ein kreatives computerspiel in dem man einen Farbtropfen spielt, oder auch flowers, wo man als „windstrom´´ blühtenaufsammeln muss. ich weiß, hat mit action eher weniger zu tun, aber es zeigt, dass einige entwickler ihre Hirnzellen schon mächtig anstrengen, um nicht das 200. ww2-spiel oder den x-ten halo-klon auf den markt zu bringen

  7. Im Vergleich zum Film geht es in Spielen doch eigentlich noch recht friedlich zu. Einige Herrsteller sind zumindest um alternative Spiele bemüht. Diese werden sogar extra ausgezeichnet (Computerspielepreis). In der Filmindustire ist mir sowas nicht bekannt. Dort wurde vielmehr die Gewallt als Teil der Darstellung akzeptiert. Das ist so unreflektiert auch nicht richtig, aber es ist unkomplizierter.

  8. @derMarc,
    der Typ der an seiner Zigarette gezogen hat war ein Besucher der Veranstaltung, nicht der Beobachter.
    Und ja, der Beobachter war im Urlaub, unterbrach diesen kurz um sich das anzuschauen und ist dann wieder zurück in den Urlaub.
    Außerdem sagte: er habe nicht bedingt nach gewaltlächzende Gamer ausschaugehalten bzw diese auch nicht erwartet.
    Im Prinzip blieb er ganz cool, hat aber wohl nicht kapiert, dass gerade Ego-Shooter dieses sportliche haben, naja außer reine Sportgames versteht sich.
    Doch der Kick bei Shooter wie CS ist ja nun mal, dass es sehr schnell zu ende sein kann, dass der Spieler aufpassen muss was er tut sonst ist er dead^^

  9. @boomboy:
    es ist mir schon klar, dass das ein besucher war, aber trotzdem gehört so eine populistische aussage nich unbedingt auf so eine seite!
    Ich hab den Text ja auch gelesen, ich habe mich bloß gefragt, wo der war, das er von dem ganzen gequatsche nach winnenden nicht mitgekriegt hat^^
    .
    Zum thema spiele ohne gewalt fallen mir spontan nur 2 videos bei youtube ein:
    der trailer für csfk:
    http://www.youtube.com/watch?v=mB6fq9Aadwk
    .
    Ingame:
    http://www.youtube.com/watch?v=kIvOy2DiyiU
    .
    wär auf jeden fall auch mal ne idee für eine dt. version :-)
    .
    Gruß
    DerMarc42

  10. Ich versteh eure Aufregung nicht. Seine Überlegung ist absolut legitim und doch eigentlich ganz vernünftig. Ich meine, wir wissen dass Gewalt auf sehr junge Kids schädlich wirkt. Wenn wir tatsächlich weniger gewalthaltige Games hätten dann müssten wir uns weniger Gedanken um Jugendschutz machen.
    Also ich fand ihn gut, mal einer der sich das anschaut und überlegt.
    Dass er nach Pfeiffer fragt liegt daran er auf DIESER Veranstaltung einen Kritiker vermisst hat, nicht insgesamt.

  11. ach mensch.
    mitlerweile ist es doch keine panikmache oder propaganda mehr sondern ein permanentes gefrapsel. der bezug auf die italierwestern zeigt doch, dass das medium spiel nur etwas ist, was nach verständnis einieger als fasch gesehen wird, nach wenigen jahren kaum noch war genommen wird.

    auch ist die rede davon, dass überall immer nur gewalt ist. ja mein gott. überall ist gewalt. in büchern, im sport(wie alrik es auch festgestellt hat), in filmen, selbst wenn ich ein spiel mit meinen kitties im wald mache, so ist doch bei jedem ritterspiel immer etwas gewalt.
    so wie er das ausdrückt, so ist selbst siedler falsch.
    so gesehen habe auch ich keine argumente. aber ich bin mir sicher, dass auch unser herr prüfer kein argument hat, warum es in siedler keine ritter geben darf. wobei „sowas muss doch nicht sein“ sicher als totschlagargument genommen worden ist.

    diese gewalt diskussion bezog sich aber nicht mehr auf ein verbot sondern war eigendlich nur noch ein „also ich mags nicht“.
    und alles im allen wurde die lan doch in ein gutes licht geworfen. die bilder der zuschaer haben mir sehr gut gefallen, weil man hier wirklich mal nette jugenliche bei ihrem hobby gesehen hat und nicht die von hermann beschriebenen brutalen perversen.
    ok, die elternlan wurde als etwas unsachlich beschrieben, und natürlich durfte pfeiffer nicht fehlen. dies bezog sich jedoch auf sucht und hier hat der herr pfeiffer nun zum teil ja auch wirklich nicht so ganz unrecht.

    –fazit: guter bericht, mehr darf man nicht erhoffen. sie berichten neutral, das ist gut. mögen müssen sie es ja nicht und dazu kann man auch niemanden zwingen.–

  12. Ich will endlich „Tatort“ ohne Mord und statt Boxen will ich Gruppenkuscheln und „Macbeth“ sollte indiziert werden. Das trieft ja geradezu vor Gewalt.

  13. @hopfen: stimmt in Filmen ist Gewalt unreflektiert in Ordung…
    man muss sich damit einfach abfinden wie ein Schiff bei einen bestimten Film immer wieder untergeht… Bei Spielen kann man aber Leute verschonen sie umschleichen oder betäuben…

    was ist mit dem Urkind der Schleichshooter? Thief – The Dark Projekt.
    Auf Experte gibt es immer die Aufgabe niemanden zu Töten! (Zumindest keine Menschen.)
    Mit Dark Projekt hat man keinen HirnlosMonsterKillSimulator mehr selbst bei HL1 muss man die Gegner töten obwohl es eine gute Story hat. Wir brauchen mehr spiele wie Thief… ok man Spielt einen Dieb, aber keinen Mörder! (Ist doch eine Verbesserung?)
    Ich Frage mich immer was passiert wenn man CS wirklich mal verbietet… wird dann wieder die alte Mod Variante gezockt wird? Denn die war ja nur eine Hobby Entwickler Idee…

    @Alrik:
    Wir brauen einen Sport ohne Gewalt, ohne Ausschreitungen…
    Also Fußball -> verboten (immer die Fans…)
    Boxen -> verboten
    Schach ??? -> verboten (man kann da ja eine Dame schlagen…)
    Karate -> verboten
    Tetris -> nee da werden Mauern eingerissen… verboten
    Bogenschießen -> Schießen -> verboten…

    Wog WM? -> auf Grund der blödheit des Sports verboten…

    ok Vorschläge:
    -> 100m Löcher in die Luft guggen
    -> Ausdauer Maraton auf der Couch sitzen
    -> Chilli wettessen zu Olympia…
    Ist doch spannend oder?

    Back to topic:
    Auf jeden Fall ist es eine gute Aktion gewesen! Und wenn der Typ wirklich was gegen süchtige machen will sollte er mal bei HDRO und WOW vorbeischauen. Da kann man genügend finden. Ansonsten gute Artikel sogar Neutraler als alles was man seit langen gesehen hat.

    Happy Coding…

  14. Warum soll es, wenn es nach der öffentlichen Meinung in Deutschland (sogar) beim SPIEGEL Geht, keine Beschäftigung oder Auseinandersetzung mit Gewalt in Computer- und Videospielen geben, diese gar verdrängt werden?
    Manchmal interessiert es mich schon, wie solch moralische Überlegenheitsdünkel samt Empörung eigentlich mit dem eigenen Gewissen für gewöhnlich vereinbahrt werden. Aber ich tippe mal auf Erblasten

  15. „Schach ??? -> verboten (man kann da ja eine Dame schlagen…)“
    Ist Tom Kaulitz nicht exzessiver Schach-Spieler? Ich verlange eine Schach-Debatte!

  16. “Warum kann die Industrie nicht etwas herstellen, was Taktik und Spannung hat, ohne Ballerei?”

    Ich kann mich ja irren aber so was gibt es schon seit langem (Starcraft, Warcraft, u.s.w.).

    Das Problem dabei ist, dass man niemanden der Ego-Shooter spielt einfach dazu zwingen kann zu Strategiespielen zu wechseln denn es geht zwar wie bei z.B. CS als auch bei Warcraft um Strategie aber eben in anderer Form. Man kann auch nicht einfach jeden Boxer zwingen zu Fußball zu wechseln oder?

    Gruß, Darki

  17. @Darki
    Also nee, wird bei Starcraft denn nicht geschossen? „Strategiespiele“ scheint es in solchen Zusammenhängen noch dazu oft gar nicht zu geben – da wird einfach über „Kriegsspiele“ geredet…

  18. ich frag mich was der kerl erwartet hat das da alle rumschreien und sichnmit spielzeugwaffen die köpfe einschlagen nach einer erfolgreichen runde

  19. @Darki:
    Bei bei Starcraft nicht geballert wird hast du noch nie ein Rudel Marines auf Stimpack gesehen… *g* Aber die Stratiegiespiele werden wirklich oft einfach vergessen…

    Was gibt es denn als Friedliche Spiele überhaupt?
    Sims? nein kann man Menschen zu Geistern machen…
    Black&White? nein da kann man Menschen Opfern…
    Spore? nein man kann Kreaturen auf Planeten ohne Sauerstoff aussetzen…
    Lemminge? nein da gibt es den Großen Knopf und… bumm…
    Kartenspiele? nein Suchtgefahr!
    Creatures? nein da kann man Norns mutieren lassen… Gentechnick wir verhamlost!
    Siedler? nein da kann man Armen gegeneinander antreten lassen.
    Anno? Indianer töten weil man den Platz braucht… nein auch kein Vorbild…

    Kennt einer ein Spiel welches ohne Kampf, Gewalt, Blut und Morde auskommt?
    Postal 2 … man MUSS ja NIEMANDEN töten. Komisch nur, dass es am index ist…
    (Mein vergleich dazu ist „Mensch ärger dich nicht“. Man muss ja niemanden schmeißen…)

    Happy Coding

  20. ich finde das auch so unglaublich interessant das da einige auf die idee kommen eine virtuelle gestallt mit einem echten menschen gleichzusetzten.

  21. „Die Veranstalter hatten auf das Verbot des Turniers in Stuttgart reagiert, indem sie in Offenbach eine Aufklärungsveranstaltung vorschalteten – beim so genannten „Eltern-LAN““

    Wiedermal blödsinn… die eltern-lan sollte es auch schon in stuttgart geben aber das hat damals ja niemanden interessiert. Finde es erstaunlich wie das ganze dann jetzt gedreht wird als hätten die veranstalter was geändert um irgendwem entgegen zu kommen wenn alles genauso ist/war wie es auch in stuttgart gewesen wäre.

  22. Die Würde des Polygons ist unantastbar… lol
    Hoffen wir mal das es noch ne weile dauert bis die erste echte KI geschaffen wird, die verklagt uns dann sicher wegen Massenmord ;)

    „Die Stadt Stuttgart hatte die letzte „Friday Night Games“-Veranstaltung verboten“
    Nennt mich kleinlich, aber von Verboten war nie die Rede.
    Die Haben doch einfach nur den Mietvertrag für die Veranstaltungshalle gekündigt.
    Tja, verboten klingt besser und spart Wörter, genau wie „Killerspiele“ statt „gewalthaltige Computerspiele in denen virtuelle Gegner getötet werden“.

  23. „Auch World of Warcraft hat die ESL im Programm, aber nicht heute, nicht hier.“
    Würde mich zumindest stark wundern wenn es so wäre. Da kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen wie das funktionieren soll. Aber vieleicht hat man WOW ja auch nur mit Warcraft III verwechselt.

  24. Ich frage mich allerdings gerade warum die in Offenbach angst vor ner schadensersatz-klage hatten und selbige nicht in stuttgart möglich war?

    Finde es ja doch ne ganz schöne unverschämtheit das damals in stuttgart denen einfach die halle ein paar tage vor beginn „weggenommen“ wurde. Immerhin ist so ein event ja mit ganz schön vorbereitungsarbeit verbunden und würde mich nicht wundern wenn der veranstalter daruch einiges an kosten hatte.

  25. @Densor:
    Richtig, die Eltern-LAN sollte auch in Stuttgart abgehalten werden und wurde zusammen mit der eigentlichen LAN abgesagt. Ob hier Fakten verdreht werden oder mal wieder einfach kein bisschen recherchiert wurde, lässt sich so nicht sagen, aber es stimmt schon sehr bedenklich über die Qualität mancher „Informationsmedien“, jetzt auch in Bezug auf andere, möglicherweise wichtigere Bereiche.
    .
    Ich vermute, eine Schadensersatzklage wäre möglich gewesen, aber stell dir das mal in den Medien vor:
    „Amokläufer spielte pausenlos stundenlang Killerspiele und übte so das Zielen!1111“
    „Stuttgart sagt Tötungstrainingssoftwarefest (sog. Killerspiel-LAN) ab: kein zweites Winnenden!1111“
    „Killerspieler verklagen Stuttgart, weil die Stadt sie nicht das Töten nahe des Ortes des Amoklaufes trainieren lassen will!1111“
    Überspitzt und vermutlich geschmacklos – also etwa auf der Ebene, auf der die Berichterstattung verlief.

    @kraid:
    Meines Wissens nach soll WoW in die ESL und dabei WarCraft 3 ablösen. In meinen Augen eine gewaltige Fehlentscheidung, wie Seth so sehe auch ich WoW noch Meilen davon entfernt, eSport-tauglich zu sein (Sieg oder Niederlage hängt immer noch gravierend an Zufallschancen oder dem Klassensetup eines Teams, das man nur auf dem zusätzlich kostenpflichtigen Arenaserver ohne massive Zeitinvestition einfach so wechseln kann – außer man hat mehrere Spieler zur Auswahl, die sich monatelang auf die Ersatzbank setzen lassen, aber fleißig weitertrainieren).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.