(Schädlicher?) Einfluss von Videospielen

Krampfhaft versuchen Wissenschafter nachzuweisen, dass Videospiele Menschen beeinflussen können. Wie absurd dieser Gedanke ist, hat bereits Marcus Brigstocke deutlich gemacht:

Computer games don’t affect kids, I mean if Pac Man affected us as kids, we’d all be running around in darkened rooms, munching pills and listening to repetitive music.“

(Danke an The_Real_Black und hecter specter.)

12 Gedanken zu “(Schädlicher?) Einfluss von Videospielen

  1. manchmal frag ich mich doch, ob einige leute nicht recht haben könnten, wenn sie behaupten, bei videospielen laufe man gefahr, virtualität und realität zu verwchseln.
    nee… jetzt mal im ernst. wirklich gut gemacht.
    aber die mario-kart-real-adaption von gameone fand ich besser :)

  2. „Nachrichten“ trifft es. Ich habe auch eure Kommentare gelesen, da hatte ich die Idee aber schon. Soll ich euch trotzdem meinen Dank aussprechen? ^^

    @hecter specter

    Also für Vorfall 2 und 3 gibt es eine einfachere Erklärung. Der Mann ist Franzose (pardon Shane_Fenton)!

  3. @ admin
    ich fand das video einfach genial und dachte mir, genau wie du vielleicht, es wäre schön, nach all den vielen ernsthaften negativen, aber auch positiven meldungen, mal etwas spassiges zu sehen. egal, wie ernst diese debatte auch sein mag, ab und an ein kleiner scherz muss mal drin sein ;)

  4. @Admin: nee muss nicht unbedingt sein… freuen würden wir uns aber immer. ; – )
    ja es lockert sehr mal all das Negative auf… und davon hatten wir in letzter Zeit ja genug…
    Happy Coding noch.


  5. was soll ich sagen

    ging das hier nicht auch schon mal

    um was…
    was produktives?

    naja egal, war lustig.
    was war denn in den pro 7 nachrichten?

  6. stigma-videospiele.de/wordpress/?p=1398
    ja in den Sender 7 „Nachrichten“
    Wenn nicht Simpsons da kommen würden hätte man von denen Überhaupt nichts…
    dazu mein Post im Thread „Programmhinweis 21. April, 2009“
    „Wieso Bewerber um Ausbildungsplatz kämpfen müssen aber derjenige der bereits augebildet ist den Ausbindungsplatz dann bekommt…“
    ..
    Happy Coding.

  7. Hat zwar eigentlich nichts mit Computerspielen zu tun, aber ich finde es trotzdem, in Bezug auf Medien und Gewalt interessant. Ich wüßte jetzt auch nicht, wo ich es besser hätte anbringen können:

    http://www.youtube.com/watch?v=F7HMz1WKkso

    Seht es euch an, und genießt es. Es ist genial und gleichzeitig irgendwie krank. Trotzdem halte ich es Kunst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.