Rech fordert Killerspielverbot

(SWR) Heribert Rech, der Innenminister von Baden-Württemberg, sieht nach Winnenden ein Verbot von Killerspielen als unumgänglich an:

Beim Medienangebot ist der Staat gefordert – und da müssen wir mit Verboten ganz klare Kante zeigen.“

91 Gedanken zu “Rech fordert Killerspielverbot

  1. wieso verbietet eigentlich niemand „gewaltpornos“? :/
    ich verstehe immer noch nicht wie man sich einreden kann es bestünde ein zusammenhang zwischen amokläufen und spielen..
    ach naja .. vergebt ihnen, sie wissen nicht was sie tun :)

  2. Also beim Medienangebot ist der Staat also gefordert? Und ich dachte immer Pressefreiheit gehört zu unseren Grundrechten…

    mfg, hopfen

  3. Tjaja, der Herr ist überfordert. Nur anstatt durch Aufklärung, soll es halt ein Zensor regeln. Solch anti-demokratischen Auffassungen verbinde ich eigentlich mit ganz anderen Politikern und Zeiten (und nein ich meine nicht zwangsläufig die NS-Zeit).

  4. Doch, ich bin ganz klar für ein eingeschränktes Medienangebot… vor allem für Politiker.
    Also Herr Rech, ab heute dürfen Sie maximal 1 Stunde am Tag fernsehen, und zwar ausschließlich Tierfilme. Die können Ihre Meinung zu einer staatlichen Zensur nicht weiter verschlimmern. Lernen sie doch lieber etwas über das faszinierende Alltagsleben der Orang-Utans.

  5. Naja, auch Monarchen sind Politker, irgendwo. Ich dachte aber eher an Herrn Metternich und Konsorten. Der konnte seinen Bewohnern auch nicht sowas schädliches wie Meinungs- und Pressefreiheit zugestehen.

  6. Also soweit ich weiß, gabs den Zensor als offizielles Staatsamt zuletzt im alten Rom…
    Um die Verderbtheit des Modernen und des Luxus einzudämmen…

  7. Dann informier dich nochmal etwas besser über das Heilige Römische Reich Deutscher Nation bzw. dem Deutschen Bund und den dortigen Zensoren. Hierbei ist dann auch das was Heinrich Heine schrieb ganz interessant.

  8. Dafür ist Baden Württemberg in anderen Bereichen vorbildlich.
    CDU/FDP haben vor kurzen beschloßen das Kneipen und Discos effektiv rund um die Uhr Alkohol offen bleiben dürfen.
    Dafür dürfen Tanken und Läden zwischen 22 und 5 Uhr keinen Alkohol mehr verkaufen.

    Für Eltern ist das beruhigend. Man kann jetzt endlich die ganze Nacht in irgendwelchen Spelunken rumsaufen und rumhuren ohne Angst haben zu müssen das die eigenen Kinder sich Nachts um 0.00 Uhr an der Tanke mit Alkohol eindecken und sich womöglich betrinken.

    Ach Ja, Grüne und SPD haben bemängelt das CDU/FDP so lange gebraucht haben um das Gesetz umzusetzen ;)
    http://www.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2007835_0_9223_-verkaufsverbot-fuer-alkohol-soll-gewalt-eindaemmen.html-

    Laut Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sind Drogen – und dazu zähle ich auch Alkohol als Volksdroge Nummer 1 – für die Konsumenten genauso gefährlich wie Killerspiele und Kinderpornos.
    Die Landesregierung von BaWü sollte deswegen an die Kinder denken und die Hersteller von Alkohol genauso hart wie die Hersteller von Kinderpornos bestrafen.
    Was bei Kinderpornos & Killerspielen möglich ist, sollte bei Alkohol auch möglich sein – zum Schutz unserer Kinder !

  9. Wow, ich bin beeindruckt. So viel Inkompetenz in so wenig Zeilen. Da kann man sich echt was abschauen, was Information zu kompensieren angeht.
    Spitzer ist nicht neu, seine Ansicht ignoriert eine moralische Wertung des Erlebten komplett. Würde dazu führen, dass Polizisten die meisten Verbrechen begehen würden. Absurd.
    Die Begriffe „Killerspiele“ und „Gewaltpornos“ sind nicht definiert. Dazu ist die Bezeichnung „Gewaltporno“ für BDSM ein ähnliches Stigma wie „Killerspiel“ für FPS o.Ä. und beide Begriffe dienen nicht einmal entfernt dazu, Informationen zu vermitteln, sondern wollen eine Stimmung erzeugen.

    Jetzt aber zum Kernpunkt:
    „Beim Medienangebot ist der Staat gefordert – und da müssen wir mit Verboten ganz klare Kante zeigen.“
    .
    Wenn ein Politiker eine solche antidemokratische und verfassungsfeindliche Äußerung von sich geben darf und nicht unmittelbar aus seinem Amt entfernt wird, dann lässt das tief blicken, wie weit es wieder in Deutschland gekommen ist.
    Der Staat soll also kontrollieren, was seine Bürger sehen dürfen? Das kennen wir doch noch aus den 2 totalitären Systemen, die unserer heutigen BRD vorangingen! Das nennt sich ZENSUR!

  10. ich sag garnichts mehr, wir haben das alles schon tausendmal durchgekaut, allmäühmlich würd ich mich mal über neue Argumente freuen

  11. ich schließe mich mystical 13 an, und sage mal nix. ich bin es leid. wenn sie wenigstens wirklich ma was machen würden, dann hätte man von seiten der spielerschaft mal was, wo man gegen motzen könnte, aber so…
    ich habe neulich aus langeweile, den schwammkopf angeguckt. (ja, ich weiß… es tut mir leid) da war ein rudel fadenwürmer. der erste ruft „hunger“ und alle anderen echon „hunger, hunger, hunger“ nach… das aht mich an irgenwas erinnert… ich komm nur nicht drauf was es war.

  12. an unsere Aktuelle Situation.
    ersetze dabei „Hunger“ „bäh-Killerspiele“
    das Bild mit den Fadenwürmern gefällt mir hingegen ganz gut :-P

  13. „…und da müssen wir mit Verboten ganz klare Kante zeigen.”
    Da frag ich mich wie sehr sich der Typ vor dieser Aussage Selbige gegeben hat^^

    Aber ernsthaft: Ich bin ganz Mortiphers Meinung. Der schwingt verfassungsfeindliche Reden und keiner sagt was dagegen weil alle ja meinen solchen Spinnern nachlaufen zu müssen. Solch eine Zensur kann und darf man nicht hinnehmen oder uns droht wirklich ein Rückfall in vorgehende Staatsformen.

  14. So muss es sein. Freiheit und Selbstentfaltung darf es nur noch in den engen sittlichen und moralischen Grenzen geben die uns alte zornige konservative CDU Bonzen vorgeben. Ich weiss auf jeden Fall, wen ich NICHT wähle, nämlich keine „Spielekiller“.

  15. Hab auch keinen Nerv mehr, dazu groß was zu schreiben. Ich importier‘ entsprechende Titel eh seit langem, weil ich dann die unzensierte Version kriege und mich nicht mit schlechter Lokalisation sowie hohen deutschen Ladenpreisen rumärgern muss. :P

  16. Verbot = strafbar wenn man es spielt

    Wäre möglich, wurde auch in einer Sendung erwähnt.
    Da frage ich mich ob es dann Polizisten gibt, die dann nachschauen, dass auch alle CS-Server etc. schön leer bleiben. oO

  17. @Alea:
    Unwahrscheinlich, aber mit den KiPo-Sperren wurde schonmal ein System installiert, das beliebig erweitert werden kann. ( http://www.heise.de/newsticker/Medienrechtsforum-Forderungen-nach-Ausweitung-von-Internetsperren–/meldung/136764 )
    Insofern wäre es zumindest denkbar, dass – sollte es tatsächlich strafbar werden, „Killerspiele“ zu spielen – der Zugang zu diversen Websites zB für Patches oder Mods oder, da der Entwurf ja technisch sehr offen bleibt, auch allgemein der Zugang zu Servern, auf denen entsprechende Spiele gespielt würden, gesperrt würde und der Versuch, Zugang zu erhalten (d.h. das bloße anwählen der Seite und dadurch der Weiterleitung auf das Stoppschild), zu einigen rechtlichen Konsequenzen führt, zB einer Hausdurchsuchung mitsamt Beschlagnahmung des PCs. ( http://www.heise.de/newsticker/Kinderporno-Sperren-Regierung-erwaegt-Echtzeitueberwachung-der-Stoppschild-Zugriffe–/meldung/136769 )

  18. verbote werden generell nur dann engehalten wenn man sie qauch als sinnvoll erachtet. wenn jetzt jmd brathering verbiten würde kannst drei ml raten was demnächst unter der ladentheke am besten geht.

  19. Hmhm, so wie das Rauchverbot auch jeden von uns wahrscheiblich davon abgehalten hat, seine erste Zigarrete vor dem 18. Lebensjahr zu konsumieren ;)

  20. Immer das verbieten, wo dewr Widerstand am geringsten ist. Anstatt sich damit auseinanderzusetzten, ob es z.B. für Amokläufe andere Ursachen geben könnte und wie man diese verhindern kann ist natürlich nicht nötig, es ist ja auch viel komplizierter als einfach mal eben etwas zu verbieten, was man nicht mag.

    Hach, ich mag diesen Staat einfach. Warum auch nicht? ;)

  21. Also das ist ein ganz schöner Brocken den Spieler mal wieder vorgesetzt bekommen. Unser Land wird echt nur von Schwachköpfen geführt, wenn sie sich schon nicht damit auskennen was sie da überhaupt verbieten wie soll ich da noch vertrauen haben das Politiker von anderen Themen ahnung haben?!

  22. warum wohn ich nur in BW?????
    Ich kann nichts dafür, dass diese Leute hier das sagen haben, und die in meinem umkries auch nicht. Ich frage mich gerade wer diese Partei gewählt hat, und warum die partei einen derartig inkompetenten innenminister bestimmt hat (wir errinnern uns der internetchat, die Wattestäbchen)
    .
    Ich bin ein mensch, holt mich hier raus
    .
    Gruß
    DerMarc42

  23. Also wenn man die ganzen Vorgänge der letzten Zeit so betrachtet, kommt es mir echt so vor als wollen die eine Art totalitären Polizeistaat schaffen.

  24. Dass ganze erinnert mich an einen bayrischen Politiker(weiß den Namen nicht mehr) der Spielekonsolen für Jugendliche verbieten wollte. Er hatte auch die Idee Kindern und Jugendlichen gesetzlich vorzuschreiben wie lange sie maximal vor dem PC/TV sitzen dürfen.

  25. @kraid da biste aber früh draufgekomen
    ich sag nur NWO

    aber der satz stehtr auch in unserer zeitung
    ich hoffe viele sehen ihn und handeln entsprechend mit rücktrittsforderungen
    denn das ist zensur durch denn statt

  26. Tja, der Neoliberale Nachtwächterstaat ist eben abgemeldet.
    Was jetzt kommt ist der Neo-Sozialstaat der sich um seine Bürger kümmert.

    Vor allem kümmert er sich um das, was sie Lesen, Sehen, Höhren und Spielen. Und er bewahrt sie durch Verbote davor Dinge zu Lesen, Sehen, Höhren oder zu Spielen die schädlich für seine Bürger sind.

    Natürlich kann das der Staat nicht alleine tun. Es gibt Menschen die besser Wissen als Wir was gut für Uns ist. Sogenannte Experten wie Dr. Pfeiffer und seine Schwester.

    Solche Experten kümmern sich dann im Auftrag von Vater Staat um Menschen die nicht ganz so einsichtig sind und gegen die Verbote verstoßen.

    Denn was nützt ein Verbot, wenn es nicht durchgesetzt wird ?
    Wir brauchen Meldestellen wo man Killerspielespieler denunzieren kann. Besonders solch im Staatsdienst.
    Wer CS spielt hat bei Polizei, Staatsanwaltschaft oder im Lehramt nichts zu suchen und muß entfernt werden. Die frei werdenden Stellen kann man dann mit Menschen besetzen die schon immer gegen Killerspiele, die grundgesetzwidrigen Angriffskriege in Afghanistan und Männergewalt gewesen sind.
    Das schöne ist, das solche Menschen Gewalt für keine Lösung halten und viel Verständniss haben.
    Wenn z.B. ein Jugendlicher dann doch mal gewaltätig wird treten sie als Experten auf und erklären das der Junge Mann gar nicht an seinen Untaten Schuld ist sondern von den Medien und der Gesellschaft dazu getrieben wurde.
    Meist führt das dazu, das der straffällige Jugendliche von den Experten therapiert statt bestraft wird und schon bald wieder frei kommt.

    Natürlich macht es diese Experten furchtbar betroffen das sie erst im nachhinein tätig werden dürfen.
    Aber keine Angst, wenn das Killerspieleverbot kommt werden bestimmt viele Jungendliche die dagegen verstoßen in den Genuß einer Therapie kommen.
    Und wenn Gesprächtherapie und Verurteilung zur Sozialstunden nicht helfen,…
    …die deutsche Industrie hat einige gute Psychopharmaka im Angebot.

    Wilkommen in der schönen neuen Welt, wo es keinen Big Brother gibt, aber Vater Staat aufpasst.

  27. „“Die Gehirne ändern sich durch ihre Benutzung.“ Das sei eindeutig nachgewiesen.
    .
    Bei dem Amoklauf hatte der 17-jährige Tim K. am 11. März in Winnenden und Wendlingen 15 Menschen erschossen, bevor er sich selbst tötete. In der Albertville-Realschule in Winnenden ermordete er neun Schüler und drei Lehrer. Die Polizei fand auf dem PC des 17-Jährigen Killerspiele und Gewaltpornos.“

    1.) nachgewiesen ist nichts! Aber wenn man schon Lügt dann immer und überall…
    Respekt, so konsequent muss man erst mal sein. *daumen hoch*
    2.) Kann mal einer bei BDSM Vereinen mal nachfragen was die von Killerspielen halten?
    Unter Umständen möchten die nicht mit Killerspielen in Verbindung gebracht werden…
    Zum Schluss würden nur noch aus den Niederlanden die Perversen Partei fehlen die Killerspiele ebenso nicht toleriert…
    Sind bald alle gegen uns? Wie lange müssen wir uns noch gegen falsche Behauptungen, Fanatische verkalkte Spielegegner und wirre Politiker noch durchsetzten?

    Ursula von der Leyen … behauptet hatte: „Eine Auswertung der Internetkommunikation findet nicht statt.“
    „Wir wollen keine Mauer bauen.“
    ZENSUR: 2009 das Jahr in dem wir die Zensur legalisiert haben…
    Vorausschau: 2010 das jahr in den wir wieder Deutsch grüßen werden…

    „Die Unschuldsvermutung gelte aber weiterhin, denn „den Nachweis des Vorsatzes müssen selbstverständlich die Strafverfolgungsbehörden führen“.“
    – noch toll
    Falls das Gesetz wie geplant in Kraft tritt, sollte sich allerdings jeder Internetnutzer genau überlegen, ob er noch unbekannte Webadressen ansurft. Geriete man etwa versehentlich oder durch böswillige Hinweise provoziert zu einem Stoppschild, würde dann de facto eine Hausdurchsuchung oder Schlimmeres drohen. Auch dies bestätigte Staudigl: „Ob und gegebenenfalls wer sich strafbar gemacht hat, wird regelmäßig erst durch die sich daran anschließenden strafrechtlichen Ermittlungen geklärt werden können.“
    – nicht toll! was haben sie erreicht? RECHTSUNSICHERHEIT!
    Wie lange muss man noch warten bis Spieleseiten auf der Liste sind?
    Oder die ersten Spamer die Foren mir genau solchen Link zuposten?

    „Von der Leyen antwortete: „Das Gesetz, das jetzt im Bundestag ist, lässt grundsätzlich offen, dass, wenn kompliziertere Sperrtechniken verwendet werden, und die obersten Strafbehörden, zum Beispiel die Staatsanwaltschaft, das brauchen, grundsätzlich Spuren verfolgt werden könnten.““
    Bald gibt es die ersten staatlichen Spam-Mails die einen direkt auf die Stoppschild seiten weiterleiten… So kann man schnell mal eine ganze Partei loswerden…



    Demokratie ist tot. Ab 2009 sollen wir alle Gleichgeschaltet werden. Entweder man will alles was politisch nicht erwünscht ist verboten oder man überwacht Leute, treibt Leute ins ungewisse bzw man schafft einen Zustand den andauernden Unsicherheit…

    Vergleiche zum 3ten Reich?
    JA, aber die sind gerecht!

    Happy Coding…

  28. @ The real Black

    Die Zensur im dritten Reich und in der DDR war wenigstens ziemlich plump und offensichtlich. Die BRD Zensur ist perfide und hinterlistig.

    Die Demokratie ist wirklich tot. Sie ist gemeuchelt worden von wertkonservativen Geschmacksdiktatoren die in den letzten hundert Jahren jede gesellschaftliche Änderung und jedes neue Medium bekämpft haben. Und jetzt verschwören sich diese konservativen Kräfte über die Parteien, über das öff.rechtl. Fernsehen und einem kleinen Haufen Experten die ihr Weltbild unterstützen. Gegner kommen nicht zu Wort und Diskussionen sind nichts weiter als verkappte Tribunale.
    Wir führen hier nichts weniger als einen Kulturkampf „alt gegen jung“ ,“analog gegen digital“,“ digital immigrants gegen digital natives“ und wir müssen mit allen Möglichkeiten verhindern dass diese Unheilige Allianz aus Politik und Fernsehen die Deutungshoheit über unser Hobby erreichen. Es darf nicht so weit kommen wie in den Achtzigern als nach einer ähnlichen Kampagne gegen VHS Videos, Filme wie „Braindead“,“Tanz der Teufel“ oder „Dawn of the dead“ auf den Index kommen während diese in New York im „Museum of modern arts“ stehen.
    Heute stehen unsere Chancen weitaus besser als früher. Heute haben wir das Internet und können uns dort organisieren (wie auf der Seite hier). Wenn wir keine Lobby haben, zimmern wir uns eben eine eigene. Wir müssen gerade jüngerne Politikern klar machen das WIR deren Zielgruppe sind und sie nicht einfach so Millionen von Deutschen von den Spielen abschneiden können die sie lieben.
    Sie haben villeicht die Deutungshoheit in den herkömmlichen Massenmedien aber wir beherrschen das Netz und das müssen wir nutzen.

  29. nur noch eine frage der zeit bis websites zu oganisation kritisch politischem denkens (diese site hier) und ähnlichen bedingungen wie das versammlungsgesetz behandelt werden und das hat auch seine macken.

  30. @Cyclonos: du hast so recht…
    hoffen wir mal, dass es bald junge Politiker gibt die gegen diese Zensur vorgehen
    (dass Kinderpornos schlimm sind ist klar, aber wenn ein Bund von Missbrauchsopfern sich gegen diesen Filter ausspricht sollte es einen zu denken geben…)
    Falls nicht nur Kinderporno Seiten auf der Sperrliste landen sollte man mal sich Beispiele aus früheren Zeiten und anderen Ländern zu herzen nehmen…

    War „Dawn of the dead“ echt am Index? Im Museum of Modern Art?

    „Heute haben wir das Internet und können uns dort organisieren “
    Wie lange noch ist die Frage…
    Wenn man die Aktionen der Politiker interpoliert dann wird bald diese Seite zu einen Stopp Schild führen. Nach ein zwei Stunden kommt dann ein GSG9 Team nimmt den User und seinen PC mit und verhört ihn Tage lang ohne ihm Rechte zu zustehen („was die USA kann können wir doch auch oder?“ – Geheime Gedanken eines Politikers). Sobald dann der User nach Tagen der Qual und Folter alles Unterschreibt, was man ihm vorlegt, hat man mal wieder einen Schlag gegen die Demokratie und einen „Perversen“ gelungen umgesetzt…

    Und ob er jetzt schuldig ist oder nicht ist ja mit dem Geständniss egal geworden…

    Jeder der sagt ich bin ein Schwarzmaler sollte auf meinen Nick schauen…
    Unhappy Coding…

  31. Dawn of the dead war im original in Deutschland sogar beschlagnahmt. In den USA war der Film dagegen ein Kritikerliebling und das „museum of modern arts“ hat tatsächlich eine Kopie. Gott sei Dank schützt aber uns die „Kulturnation Deutschland“ aber vor solchen „Machwerken“ XD

    Ich seh übrigens nicht so schwarz. Wir können das Ding noch drehen.

  32. Dawn of the dead war doch erst letztens im TV auf RTL, oder reden wir gerade von 2 verschiedenen Filmen mit dem selben Titeln?
    Vielleicht habe ich auch nur irgendwas verpasst.

    Drehen können wir das Ding schon, indem wir A auf die Straße gehen und friedlich demonstrieren oder B bei jeder schlechten Sendung den Sender wegen Volksaufhetzung anzeigen und jeden Politiker und Wissenschaftler ebenfalls Anzeigen.
    Auch wenn solche Dinger nicht zu gewinnen sind, so zeigen wir den Leuten, dass auch wir einfach nur Menschen sind.

  33. Boomboy, du meinst das 2004er remake. Ich meine das original aus den Siebzigern. Das gibts in Deutschland nur extrem geschnitten.

  34. Wieso „Dawn of the Dead“ aber nicht „Deutschland sucht den Superstar“… *seuftz*
    .
    @Cyclonos:
    Dazu müssten aber Politiker gewählt werden die gegen genau diese Verbots-, Zensur- und Überwachungsmaßnahmen vorgehen… Leider ist das ein Trend der in Europa mal wieder umgeht früher was es halt die Demokratie, dann der Faschismus in ganz Europa und nun „Die Herrschaft durch Überwachung“ (Kann man das in Latein übersetzen?) England, USA und Deutschland versuchen diesen Trend… wie jede Modeerscheinung wird man sicher bald davon abkommen… Wie lange hört man schon keine Tamagotchi mehr nach Futter rufen? Hoffen wir mal, dass es mit der Überwachung ebenso schnell vergeht… Leider sind Gesetzte wieder kippen ein größerer Aufwand…

    Killerdemokratie / Killerdiktatur / Killerregierung
    Votes: Wie würdet ihr den Zustand denn nennen?

    Nach den beiden Weltkriegen ist die letzte große Koalition das schlimmste was Deutschland passieren konnte… So viel Freiheiten, Sicherheiten und Grundrechte haben wir das letzte mal zum zweiten Weltkrieg aufgeben müssen.
    @Politiker: wenn sich einer von euch beleidigt fühlt… GUT SO!
    macht was dagegen dann bekommt ihr meine Stimme.

    Happy Coding.

  35. @Booomboy:
    zu A wo und wann? Nüernberg und Umgebung könnte ich erreichen, leider kann ich nicht bis nach Berlin…
    zu B sowas sollte man wirklich mal machen, aber wer hat dazu Zeit und das Geld?
    Man sollte dazu mal Spielezeitschriften und Entwicklerverbände und E-Sportler dazu haben die es durchziehen, sowas kann man nicht von Spielern erwarten.

    C Partei gründen oder eine wählen: Diesen Punkt vergessen viele leider.
    da bald alle Parteien sich für Zensur und Verbote einsetzen…
    Happy Coding…

  36. Na ja, „alle Parteien“ stimmt doch nun wirklich nicht. Eigentlich ist es ja nur die CDU/CSU die da massiv agieren will. Die FDP und SPD sind dagegen. Bei den Grünen und der Linkspartei bin ich mir nicht sicher aber ich vermute das die eher „pro Zensur“ sind weil beide Parteien einen stark antimilitaristischen Kurs fahren der wohl nicht unbedingt mit Spielen wie „Call of Duty“ oder Counterstrike harmoniert. Gerade in der DDR war ja auch Kriegsspielzeug faktisch verboten.
    Jetzt kann man natürlich SPD wählen die aber momentan desolat darstehen oder man wählt FDP die dann in einer schwarz-gelben Koalition der CDU auf die Finger schaut. Allerdings ist die FDP aber auch dafür berühmt ab und an mal „umzufallen“. Aber nicht zu unterschätzen ist das die Wählerschaft der FDP demographisch gesehen einer der jüngsten ist. Da haben Computerspiele ein gutes Image und werden selber genutzt. Da spuckt man dem eigenen Klientel eher ungern in die Suppe ;-)

  37. Wir brauchen mal eine Grün Gelbe Regierung…
    mal sehen was dann passiert… könnte lustig werden.
    Aber Rot (zum teil) oder CDU (die sollen sich eine andere Farbe suchen… *hust*)
    haben gezeigt, dass die den Demokratischen Gedanken verachten!
    Wenn man ein NPD Verbot durchsetzen will muss man zuerst mal CSU/CDU verbieten!
    Wie können mehere Parteien die den Massenmord leugnen bzw ihn sogar gut heissen in Deutschland überhaupt existieren? Da ist nicht die NPD gement…
    de wikipedia org/wiki/Kreuzzug -> Wenn man die Organisation gut heisst dann auch deren Aktionen… immer bedenken…
    .
    Mit hat man Angetragen ich sollte nicht den Zensurfilter und Killerspieleverbote in einen Topf werfen… Wieso? Hat man uns Spieler nicht mit den Perversen gleichgesetz, oder zumindest mehrfach mit denen verglichen?
    Wer Sprach davon, Killerspiele zu ächten?
    Einige Stimmen wollen, schon bevor überhaupt ein Gesetz durch ist, auf diese Filter andere Inhalte ausweiten… Selbst auf Gewaltbeinhaltende Inhalte… Killerspiele? Ja also setzt man uns schon wieder gleich mit Perversen Kinderschändern!
    Muss man sich das als Spieler gefallen lassen? NEIN!
    Wir haben damit nicht angefangen und wir sind die ersten die bessere Vorschläge hätten Deutschland besser zumachen, aber auf uns hört niemand!
    .
    Happy Coding.

  38. gestern bei anne will hat schäuble gesagt: „freiheit braucht ihren rahmen.“

    alledings im kontext mit der DDR….(ich fands net so toll…auch den ablauf des gesprächs), die kamen dann noch zur finanzkriese und in dem zusammenhang sagte schäuble das, also warum jetzt die marktwirtschaft durch gesetze und verstaatlichungen gebändigt werden soll.

    bei den banken finde ich neue gesetze i.O. solange sie das eingebrachte steuergeld auch wieder rausarbeiten, ich fänds z.b. toll wenn der bnd mal dafür sorgen würde das die journalisten nicht immer soeinen NACHGEWIESENEN schwachsinn berichten…ich würds halt gern haben das die diese leute verpflichtet auch die wahrheit zu berichten und wenn sie spekulieren dies auch in einem realistischen ramen zu tuen.

  39. Ich wollte nur mal drauf hinweisen, dass sich Herr Resch in einem Zeitungsinterview vor einiger Zeit (nach Winnenden) noch sehr differenziert geäußert hat und von großartigen Verbotsplänen Abstand genommen hat.

  40. @ Mars
    WoW, ist ihm über Nacht die Eleuchtung gekommen oder wieso zieht er auf einmal den Verbotsrückzug nach seiner vorherigen, wohl mehr als deutlichen Aussage an?

  41. Und ich möchte darauf hinweisen dass die Hälfte der Kommentare zu dieser Newsmeldung ein Niveau hat, das ähnlich niedrig liegt wie das von denen, die kritisiert werden.
    Tolle Leistung, Leute!

    Gruß
    Aginor

  42. @Mars,
    war seine Zurückhaltung noch vor dem „Ich will ein Verbot“ oder jetzt nach dem „Ich will ein Verbot“?
    Denn wenn es vorher war würde ich sagen, man hat ihn innerparteilich unter Druck gesetzt seine Meinung zu ändern.

  43. @Boomboy: Die Aussage war vorher ein paar Wochen.
    Insgesamt gilt allerdings folgendes Leute: ein so kurzes Zitat ohne Kontext ist kaum sinnvoll zu interpretieren. So, wie es dasteht, hab ich noch keine Ahnung was Herr Rech will. Das sollte man bei den Kommentaren beachten

  44. @Hopfen: du hast geschrieben:
    „Also beim Medienangebot ist der Staat also gefordert? Und ich dachte immer Pressefreiheit gehört zu unseren Grundrechten…“
    Medienangebot und Pressefreiheit sind nicht identisch. Das kannst du so definitiv nicht sagen!

  45. Artikel 5 des Grundgesetzes garantiert die Meinungs- und Pressefreiheit. Käme der Spruch nach Zensurgesetzen von der NPD, hätte man sofort ein Verbot der Partei gefordert. Wenn sich CDU-Politiker so offen gegen das Grundgesetz stellen, muß für die CDU das Gleiche gelten.
    Parteien, die sich gegen das Grundgesetz stellen, gehören verboten!

  46. Ich bin gegen ein NPD-Verbot. Führt nur dazu dass die in den Untergrund gehen. So kann man sie besser kontrollieren und auf sie reagieren, finde ich.

    @Phaidros: Im Artikel 5 GG steht auch wo die Schranken sind. Im Absatz zwei.

    Gruß
    Aginor

  47. @Phaidros: möchtest du mir sagen dass du deine Infos aus Spielen kriegst? Wohl eher nein. Insofern ist ein Unterschied zwischen Games und der Presse. Also kannst du die Pressefreiheit und Gewaltzensur nicht einfach in einen Topf werden.
    Das ist kein Plädoyer für Zensur, aber ein wichtiger Unterschied.

  48. Die Presse wird nach der aktuellen Gesetzeslage von Indizierungen und Beschlagnahmungen insofern tangiert, als dass sie kaum noch über die betroffenen Medien berichten darf. Der Verweis auf die Pressefreiheit ist nicht völlig abwegig.

  49. die presse hat in den letzten jahren aber auch einen massiven qualitätsverlust erlitten, teils weil artikel ohne recherge aus dem internet 1:1 übernommen und für voll genommen werden.

  50. Ich muss vor allem immer lachen wenn Journalisten Wikipedia zitieren oder so.

    Also wirklich. Wikipedia mag als Erstinformationsquelle zu privaten Gebrauch ganz nett sein. Auch wenn man selbst dann nicht alles einfach glauben sollte. Diskussionspage ansehen und so wäre manchmal auch gut.
    Oder noch obskurere Quellen. Früher hat man noch richtig recherchiert. Das ist bei den meisten jetzt Geschichte. Man schreibt nur noch gegenseitig voneinander ab und/oder zieht aus Wiki und Co.

    Gruß
    Aginor

  51. Ich habe eine kleine Info, weshalb die Verbotsbefürworter gegen Verbote oder weitere Einschränkungen des Waffengesetzes sind.
    Im Teletex auf der Seite 115 steht auf N-TV folgendes :

    Deutscher Rüstungsexport boomt

    Die deutsche Rüstungsausfuhren sind nach Erhebungen des Stockholmer Friedensforschungsinstituts (SIPRI) in den vergangenen 5 Jahren um 70% gestiegen.
    Dabei haben sich die Exporte an europäische Abnehmer mit einer Zunahme von 123 Prozent in den Jaren 2004 bis 2008 gegenüber von 1998 bis 2003 sogar mehr als verdoppelt.
    Deutschland hat seinen Weltmarktanteil am Waffenhandel von 7% auf 10% gesteigert.
    Mehr Rüstungsgüter führten nur noch die USA mit 31% und Russland mit 25% aus.

  52. @Booomboy: wäre möglich, aber ich bezweifle doch stark dass es darum geht. Die wären nur selbst von dem Verbot betroffen (bzw. vor allem CDU-Wähler), deshalb lehnen sie es ab.

  53. Genau das wollte ich damit sagen !
    Die jenigen die ein Verbot von manchen Games verlangen aber Verbote bzw. Einschränkungen hinsichtlich von Waffen ablehnen tun es wohl aus dem Grund, den ich im Teletex gelesen habe.
    Wäre es umgekehrt, also das Spiele mehr Geld einfahren als Waffen, dann würden jetzt wohl eher die Schützenvereine und die Waffenindustrie die Angriffsflagge zeigen.
    Doch die Gameindustrie und wir Gamer zeigen nicht einmal die weiße Flagge, ich glaube wir haben nicht einmal einen Fahnenmast…grml

  54. Booomboy: „ich glaube wir haben nicht einmal einen Fahnenmast…grml“
    Für was auch? Am U-Boot ist es sowieso blöd einen Flaggenmast aufzustellen…
    Unsichtbar Lautlos gleiten wir unter jeden Radar dahin und zeigen bei der nächten Wahl was wir wirklich für Kraft haben *g* die 30% waren nur ein Anfang… Geht Wählen, aber wählt nicht CDU/CSU! Immer wenn einer von uns Gmaern jemand anderen die Stimmte gibt nimmt man der CDU/CSU eine Stimme weg! Wer nicht wählt kann gleich CSU/CDU wählen, den Bundestrojaner downloaden und das Internet gleich kündigen.

    Sagen wir mal so, dass kann auf jeden Fall klären warum man nicht gegen die Waffenlobby vorgehen will! Leiber die Schuld auf Killerspiele schieben und von Wahrheiten ablenken!
    Immer diese Killerpolitiker die nur Lügen um sich mit unseren Steuern die Taschen vollzustopfen…

    Wie lange wird es noch dauern bis die Reisefreiheit endgültig eingeschrängt wird?
    Wie lange wird es noch dauern bis jeder erst mal in Quarantäne gehen muss?
    Und dass egal wie lange schon die neue Pandemie vergessen wurde…
    Ist es Zufall, dass man Menschliche Schweinische und Geflügel Merkmale im Virus zu finden sind?


    ok so Black sehen muss man ja jetzt auch wieder nicht
    Happy Coding.

  55. so sehe ich das auch Blach!
    bei der nächsten wahl wird bei mir das erste und zweite kreutz bei der FDP landen.
    CDU und CSU sind nicht anders als NPD und die SPD ändert ihre meinung sofort wenn es darum geht an der macht bleiben zu können.

  56. So werd ich das wohl auch machen. Die sollen sehen dass sie mit ihren Hetzreden nichts erreichen außer Stimmenrückgang.

    Ich hab grad mal auf die Aktionsbündnissseite geguckt. Die haben jetzt Unterschriftenlisten für „Killerspiel“-Verbot und „Faustfeuerwaffen“-Verbot (ich will nicht kleinlich sein aber heißen die nicht HANDfeuerwaffen? Egal!). Komisch dass unsere CDU/CSU-Politiker gegen letzteres noch nichts gesagt haben. Das geht doch gegen ihre geliebten Schützenvereine

  57. ansich habe ich nichts gegen waffen, allerdings verstehe ich die herstellung und verbreitung von automatischen waffen, raketen, panzer und ähnlichem nicht, gerade wenn man diese in länder mit fragwürdigen organisationen und noch fragwürdigeren regierungs einrichtungen verkauft wo man eigentlich schon weiss das die weiterverkauft werden oder gleich auf dem schwarzmarkt landen, bei munition würde ich das ja noch irgendwo verstehen..aber wer zum geier braucht neue waffen ala maschienengewehre..eine waffe aus dem vietnamkrieg oder aus welchem auch immer ist sicher immernoch tödlich genug…sowas sollte nur für landeseigene truppen hergestellt weren wie bw und polizei(sek), oder GSG9…exporieren ist nonsens..sowas muss man nun wirklich nur in einem rahmen des selbstschutzes herstellen…bedeutet staatlich..private haben nix im waffengeschäft zu suchen.

  58. @Murray XVII:
    Faustfeuerwaffen sind ganz kurze, wie pistolen und co
    Handfeuerwaffen sind die größeren bis hin zu sowas wie der AK-47
    .
    schon komisch. dass das aktionsbündnis was gegen psitolen, aber nicht gegen Gewehre sagt, oder? Ich mag waffen ja auch nicht, aber wenn schon verbieten, dann richtig
    .
    Gruß
    DerMarc42

  59. ….Neiiin, handfeuerwaffen sind einfach waffen, die man so tragen kann, sry…
    aber faustfeuerwafffen sind wirklich pistolen und gaaanz kleine MPs und so
    .
    Gruß
    DerMarc42

  60. Die Idee mit dem Verbot von Faustfeuerwaffen macht Sinn. Ich hab da mal mit einem Polizisten drüber geredet. Der Grund ist folgender:
    Faustfeuerwaffen (oder auch Kurzwaffen genannt) kann man viel leichter verstecken, versteckt tragen, in Gebäuden verwenden (z.B. um die Ecke rumfeuern), man kann richtig zielen ohne die Waffe an die Schulter zu nehmen, etc.
    Das sind alles Sicherheitsfaktoren. Mit einer zweischüssigen Jagdflinte kann man nicht Amok laufen. Mit einem sechsschüssigen Wettkampf-Kleinkalibergewehr auch nicht.
    Mit einer 15-schüssigen Beretta aber sehr gut.
    Das ist die Idee dahinter.

    Natürlich werden sich da auch die Sportschützen aufregen, denn natürlich sind Kurzwaffen auch in mehreren Schießdisziplinen (auch in Olympia) durchaus verbreitet.
    Man könnte aber den Satz ein bisschen abändern in „großkalibrige, mehr als sechsschüssige Kurzwaffen“, dann hätte man die meisten Wettkampfpistolen nicht verboten, sehr wohl aber Beretta, P99 und Co.

    Gruß
    Aginor

  61. Nachtrag:
    Denn das sind Waffen, die sogar viele Schützen mit der Begründung nicht benutzen würden „Das sind Waffen, die gemacht wurden, um Menschen zu töten, und keine Sportgeräte. Die nehme ich nicht.“ In manchen Schützenvereinen ist es sogar verpönt, sie zu benutzen.

    Gruß
    Aginor

  62. Ich würde einfach fürs Sportschießen Waffen entwickeln, die extreme Nachladezeiten erfordern. Hüsle nicht automatisch auswerfen, nur einzeln Laden können, nur eine Patrone und alles manuell. Ähnlich wie im 18. Jahrhundert die ersten Gewehre. Bis man da zum zweiten Schuss kam, war der schnelle Gegner schon über alle Berge. Wenns wirklich nur ums Zielen und Treffen geht, wär ja nichts gegen längere Pausen zwischen den Schüssen zu sagen.

    Falls eine solche Waffe zum Amoklauf genutzt würde, wäre nach dem ersten Opfer genug Zeit den Angreifer zu überwältigen.

  63. yo Pistolen können ja so funktionieren wie schrotflinten nur mit einem lauf, also umknicken hulse raus neue rein, wieder nach oben :)

  64. Eigentlich ne nette Idee. Nur noch Einzellader würde Amokläufe erschweren.
    Das würde aber leider manche Disziplinen im Schießsport auch schädigen. Es gibt welche in denen man schnell hintereinander schießen MUSS. Biathlon ist nur das einfachste Beispiel.

    Aber mit 6 Patronen vom 0.22er Kaliber und einer Langwaffe könnte einer wirklich nicht so viel anrichten wie mit 15 Schuss 9mm in einer Beretta, deswegen habe ich diese Idee erwähnt. Ich finde die ganz nett.

    Gruß
    Aginor

  65. naja ich denke dieses faustwaffenverbot wird nicht durchgesetzt, da sich bestimmt waffen -und schützenlobbyisten querstellen werden.
    vielleicht wissen die leute die dieses verbot gemacht haben auch und haben es nur eingworfen um uns z.B. zu beruhigen so nach dem motto „keine angst lieber gamer, nicht nur ihr verliert euer hobby, auch die schützen müssen einstecken“.
    wobei wir mehr verlieren als die schützen, die dann ja weiter ballern dürfen.
    außerdem ändert so ein verbot nichts daran das immer noch kinder bzw jugendliche in schützenvereine zu massenmördern ausgebildet werden (so da hast du s schünemann)^^
    deswegen bin ich auch gegen dieses verbot.
    verbote bringen nichts, maßnahmen zur früherkennung und vermeidung von waffenfachwissen (egal ob durch echte oder virtuelldargestellte waffen) schon.

  66. Ich weiss nicht ob es Biathlon z.B. schädigen würde. Ob man nun 5 mal ohne nachladen schießt oder jedesmal nachläd ( passiert ja jetzt auch schon wenn man 5 mal vorbei geschossen hat ) sollte kaum etwas verändern. Man muss halt jedesmal neu anlegen, was es schwieriger machen wird.

    Ein sehr einfacher, erster Schritt wäre es z.B. pro Waffe im privaten Gebrauch nur ein Magazin zuzulassen und dies auf max 1 ,2 … 5 Schuss auszulegen. Eine Beretta funktioniert mit einem 3 Schussmagazin genausogut und falls ich nur ein Magazin habe, verhindert es Amokläufe über mehrere Minuten. Magazin raus, neues rein geht für einen geübten Schützen in 3 bis 5 Sekunden. Aber die Kugeln einzeln ins Magazin legen kostet viel Zeit. Zudem ist der Amokläufer dann z.B. Polizisten gegenüber mit mehreren 16 Schussmagazinen deutlich unterlegen. Mal eben 6 bis 10 Schuss auf ein Polizeiauto abfeuern ist dann das Ende des Amoklaufs, weil die Polizisten dann eingreifen können.

    Würde vielleicht keine Amokläufe verhindern, aber diese deutlich erschweren und Opferzahlen reduzieren. Aufjedenfall würde es mehr bringen als ein Killerspieleverbot und Schützen könnten ohne Einschränkungen weiter ihrem Hobby nachgehen.

  67. @DDR und Kriegsspielzeugverbot
    Kein Ahung ob das damals verboten gewesen ist, bin Wessi. Aber mit der Gesellschaft für Technik und Sport gab es allerdings in der DDR eine Jugendorganisation welche die vormilitärische Ausbildung, z.B. durch Schießsport, zum Ziel hatte.
    Wobei ich als Zyniker der DDR zugute halten muß das dort kein junger Mensch mit 18, 20 Jahren GRUNDLOS* auf Unbewaffnete geschoßen hat…

    @ Sportwaffen
    Ich bin kein Sportschütze, habe aber Freunde die Schießsport betreiben bzw Jäger sind.
    Laut denen ist ein großer Vorteil von Polizei- und Militärpistolen gegenüber speziellen Sportwaffen der günstigere Preis. Stichwort Massenproduktion.
    Ein Jadgflinte auf Basis des G3s ist günstiger als eine spezielle Jagdwaffe, und unter Umständen auch präziser und sicherer als eine Jagdwaffe in der selben Preisklasse.

    @ Sicherheitsgewinn durch Waffenverbot:
    Wenn ihr einen Terrorangschlag mit möglichst vielen Toten planen würdet, würde es euch dann abschrecken das ihr das Werkzeug dazu illegal beschaffen müsst ?
    „WTF ? 3 Jahre Haft wenn sie mich beim Kauf einer illegalen Schußwaffe erwischen ? Dann lass ich das mit dem Massenmord durch erschießen mal lieber sein und kauf Stickstoffdünger aus dem Baumarkt und Diesel von der Tanke…“

    * Medienkonsum macht zynisch und gehört deswegen verboten ! ;-)

  68. Hehe, ja, ich merke teilweise auch den Zynismus, und wie er seine gierigen Hände nach mir ausstreckt.

    @Sicherheitsgewinn:
    Es wäre natürlich bezogen auf den Terrorismus kein Sicherheitsgewinn. Wir reden hier von Amokläufen. Und die finden in der Regel mit legalen Waffen statt. Deswegen finde ich es nicht falsch, bei den legalen Waffen anzusetzen.

    Gruß
    Aginor

  69. hmm…es waren keine amokläufe…schul-massenmörder oder massaker, ein amoklauft setzt vorraus das es keine planung noch ziel gab…also ein ausbruch von wahnsinn von einem moment auf den anderen ist.

    man könnte jetzt sagen das es wortklauberei ist aber der unterschied ist enorm…Amok wird aus dem selben grund genutzt wie „Killer-*“.

  70. Naja Sportwaffen sind aber auch nicht ohne, wie vor 2-3 Wochen auf Welt der Wunder gezeigt wurde.
    selbst diese können immer noch eine dicke kühlschranktür durchbohren, also auch köpfe.

  71. hmm bei einigen holzköpfen wäre ich mir da nicht so sicher.

    es geht ehr um die schussfrequenz als um die wirkung…selbst ein armbrustbolzen oder ein simpler pfeil sind tödlich ^^

  72. @Seth: Ja, ich weiss auch wie das mit dem Amok ist. Der korrekte Begriff den ich hätte verwenden sollen ist „school-shooting“. Danke für den Hinweis! :)
    Bin ja selber ein Fan von Wortklauberei. ;)

    Gruß
    Aginor

  73. Klauberrei steht auf meiner Geburtsurkunde mit unsichtbarer tinte ;)

    der beitreg ist bald wen von der hauptseite ^^
    @admin wenn du hier noch etwa mehr navigations möglichkeiten reinbringen würdest… *in träumen schwelg da bewusst ist dsa admin wohl keine zeit hat*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.