Gezielte Falschinformationen

(SWR3) Der Radiosender SWR3 hat unter dem Titel “In der Liga der Ego-Shooter” über “Killerspiele” berichtet. In dem einseitigen Beitrag kommen die bekannten Experten mit bekannten Falschaussagen zu Wort:

Die US-Armee setzt seit 15 Jahren Ego-Shooter-Spiele wie CounterStrike ein um den GIs die menschliche Tötungshemmung abzutrainieren. Bei jedem unserer Schulhofamokläufer […] haben wir gefunden, dass diese jungen Leute sich mit solchen Spielen beschäftigen.”

Anmerkung

Selbstverständlich nutzt das US-Militär selbst keine Videospiele wie CounterStrike zum Training der Soldaten. Derartige Spiele wie “Americas Army” werden lediglich zur Promotion und zum Werben von Rekruten verteilt. Manche Videospiele werden tatsächlich vom Militär genutzt, jedoch erst nachdem sie den Anforderungen des Militärs entsprechend modifiziert wurden. Und auch diese werden nicht zum Senken der Tötungshemmung sondern zum Einüben von Gruppentaktiken genutzt.
Im Übrigen hat auch bei weitem nicht jeder jugendliche Schulamokläufer gewalthaltige Videospiele genutzt, in den USA sind es z.B. nur 12 % der Täter. Die Mehrheit, wie auch der Amokläufer von Blacksburg, zeigte kein Interesse an den Spielen.

Zum Podcast

(Danke an GoTAN.)

78 Gedanken zu “Gezielte Falschinformationen

  1. meine fresse kann man diese Propaganda nicht mal gerichtlich vorgehn?
    was fürn misst die dort erzählen und das alles durch die gez gesponsert

  2. @ gnafgnaf
    Weder, noch. Mit soetwas muss man nun mal in solch einer Zeit und in unserer Gesellschaft rechnen. Wir werden uns leider noch sehr lange anhören müssen, wie gewalttätig und abgestumpft wir doch sind. Mir ist es inzwischen völlig egal, was hochrangige Experten in Medien über Videospiele erzählen. Wichtig ist nur eines: das wir nicht verbittern und den Menschen freundlich und geduldig gegenübertreten, um ihnen die Angst und das Misstrauen gegenüber Gamern zu nehmen, die sie durch die ganze Diskussion erhalten haben.

  3. @Blubb
    Nein kann man nicht, hier greift das Recht auf freie Meinung und das Recht auf Informationsvermittlung sowie die Pressefreiheit.

  4. Gallwitz behauptet ja sogar, dass sich jeder jugendliche schwere Gewalttäter mit gewalthaltigen Spielen beschäftigt hat.
    Außerdem wird gesagt, dass die Tunierprämien zum Spielen animieren würden. Ich kenne allerdings niemand, der spielt, um damit Geld zu verdienen.

  5. naja doch es gibt leute die das tuen, aber nur die wenisgten sind so gut, das sie das überhaupt in betracht ziehen, können, is wie beim fußball, es gibt mehr hobbyspieler als profies.

  6. gehört der swr3 nicht zu den öffentlich-rechtlichen?
    und haben die nicht einen kodex ?

    und es gibt doch sicherlich gesetze die gegen propaganda verstoßen

  7. naja die lassen ja nur “Experten” zu wort kommen. Da hat SWR keinen Einfluss was die sagen, nur auf die Auswahl der “Experten”. Das würde dann unter einseitiger Informationsvermittlung fallen… aber leider auch nicht mehr.
    Rechtlich kann man in diesen Fall nichts dagegen machen, da der kommentator selber wenig falsches sagt :)

  8. @Boomboy
    Ja das haben die Öffentlich rechtlichen und nicht nur die und es gibt sogar den Journalistischen Eid und ja für Falschmeldungen, Falschaussagen und der öffentlichen Verbreitung schädlicher Propaganda kann man bestraft werden.

  9. @boomboy

    das denke ich auch aber wir spieler können da wohl wenig machen. denn die medien und politik sind rechtlich stärker als wir.

    ich freue mich schon sehr auf die diskustion die vor der GamesCom kommt.

  10. die wird mit sicherheit genauso aus deutschland weggeekelt wie die esl.
    was würde passieren, wenn sie gegen den eid verstoßen @doktor trask?
    und schädliche propaganda haben wir ja : die spieleindustrie wird ja ständig am pranger gestellt und mit steinen beworfen.
    gibt ja schon viele die wirklich glauben, dass mit cs menschen zu mördern gemacht werden.

  11. €dit: Das wir es hier mit schädlicher Propaganda zu tun haben muß erstmal bewiesen werden und genau da liegt das Problem, es ist beinahe unmöglich.

  12. es sei denn ein gamer wird von einem nichtgamer mit durch gewalt verletzt, dann haben wir den beweis für ihre propaganda, da sich der angreifer durch die ganzen sendungen dazu ermutigt fühlte dies zu tun.
    die sendungen nennen wir dann killersendungen oder so ähnlich

  13. Langsam reicht es! Man sollte Bald was unternehmen und diesen Elementen den Gar aus machen! Wir sind keine Kinderschänder, wir sind keine Massenmörder, wir sind keine Amokläufer…
    .
    Mit dieser Propaganda und diesen absichtlichen Lügen hat sich der SWR3 offen als Verächter von uns geäußert! Damit können wir sicher gegen sie vorgehen auch gegen die Politik!
    Jeder der jetzt nicht aktiv mitmacht gibt auf!
    .
    In anderen Ländern hätte man bei dem Niveau des Mistauren in die Regierung, in die GEZ, in die öffentlichen Medien und den Poltitikern längt eine Revolution oder Aufstände!
    Nur wir Deutschen lassen uns Freiheiten nehmen Zensur auf halsen und warten darauf bis wir wieder eine neue Diktatur bekommen!
    .
    Wenn wir jetzt nicht den Faschisten den Boden wegnehmen haben wir nicht nur unser Hobby sondern auch unsere Freiheiten aufgegeben!

    (Un)happy Coding

  14. @Booomboy
    Nein haben wir nicht, da es dann ein Einzelfall ist auch wenn derjenige sich durch einen sagen wir mal Bildbericht dazu angestachelt fühlen würde, die Sache wäre allerdings anders würde eine *große* Menschenmenge mit Gewalt reagieren oder eine *große* Anzahl an Personen durch Berichte zur Gewalt greifen allerdings müßte es es in beiden Fällen auch bewiesen werden das die Berichte daran Schuld sind und bei den anderen Fall müßte sogar jede Einzeltat für sich ausgewertet werden und auch dann kann nicht automatisch von Propaganda gesprochen werden.

  15. Hey wenn öffentlich Müll verbreiten durch die Justiz verfolgt werden würde, wären die Kosten der Weltwirtschaftkrise ein Witz gegen die Kosten für die Unterbringung von Verurteilten und dem Bau von massig neuen Gefängnissen. Anderseits könnte man Strafgelder verteilen und wir hätten keine finanziellen Probleme mehr. Aber auch keine Politiker mehr, die das Geld verteilen könnten. Ein Teufelskreis.
    Aber mal im Ernst. Nicht aufregen und sachlich weiter Kontra geben. Sicher kann man sich aufregen über so viel Unfähigkeit, aber es nützt der Sache nichts.
    Aber es ist wirklich ironisch nun als NERD abgestempelt zu werden. Nerd = Langweiler, Sonderling, Streber, Außenseiter. Genau diese Vorgehensweise erzeugt die Amokläufer und wird nun von dem Medien genutzt, um Killerspieler abzustempeln. Man nutzt das Hauptproblem, die Abstemplung, Isolierung und Ausgrenzung von etwas Anderstickenden, das die Amokläufe erzeugt hat, um diese zu “bekämpfen”. Da weiß man wirklich nicht mehr ob man lachen oder weinen soll.

  16. @Gauron
    So anders tickten die Täter zumeist gar nicht, ja es waren fast immer Leute wie du und ich, sie waren nur zur falschen Zeit am falschen Ort und wurden von Rowdies als Mobbingopfer “erwählt” und das lässt manchen nach einiger Zeit leider durchdrehen und irgendwann mit aller härte zurückschlagen dieses zurückschlagen kennen wir als Amoklauf.

    Das soll allerdings keine Beschönigung oder Entschuldigung für deren Taten sein, also bitte keine Mißverständnisse.

  17. Wie gesagt… es gibt wie immer zwei Seiten. Die Pressefreiheit ist wichtig!
    Problematisch allerdings ist es wenn sie dazu gebraucht wird falsch Informationen zu verbreiten.
    Soweit sogut.
    NUR.. solange man sich auf Expertenmeinungen stützt und es dazu auch noch viele verschiedene Meinungen gibt macht man prinzipell nix falsch denn Experten zu fragen gehört zu einer vernünftigen Berichterstattung.

    Es ist eben nicht so einfach wie es ausschaut.

  18. Komisch… ich frage mich warum ich ausgemustert wurde wobei ich mich doch verpflichten wollte. Immerhin müsste ich doch aufgrund meiner jahrelangen shooter erfahrung der perfekte soldat sein, habe denen ja auch nicht umsonst mitgeteilt das ich selbige besitze :D

  19. @Doktor Trask
    sicher das bestreite ich auch garnicht.

    aber dann ist der einzige Anklagepunkt gegen die Medien eben eine einseitige Berichterstattung… was allerdings weitreichende Folgen hat.

  20. @DerMarc42:
    Ja in Frakreich hätte man ein zwei Straßen in Brand gesetzt und alle würden ordentlich darüber nachdenken warum das Volk gegen solche Gesetze ist…
    Happy Coding

  21. Aber echte Gewalt darf nicht das Mittel sein, es darf einfach nicht wir sind nicht wie die Politiker und den Rest der Spielekiller.

  22. Na super, jetzt bin ich nicht nur ein schlechter Mensch, potenziell gewalttätig, Sexualstraftäter. Mein Hirn hat sich auch noch verändert. Mit anderen Worten ich habe einen Dachschaden!

    Möchte bloß wissen weshalb ich noch nie meine Frau und meine zwei Söhne geschlagen oder vergewaltigt habe und wie ich es geschafft habe mein Studium an der Universität Karlsruhe erfolgreich abzuschließen?

  23. wenn alle mittel der diskusion erschöpft sind und eine diplomatische lösung nicht mehr realistisch ist, sind die einzigsten aktionen die noch zur verfügung stehen Nachgeben oder krieg.

    und das ist nicht von mir.

  24. @Seth:
    Wirklich? Welche Optionen haben wir noch?
    Was können wir machen damit uns nicht die Freiheiten genommen werden?
    Was können wir machen damit wir nicht erst mit unserne Hobby in den Untergrund gehen müssen?
    Was können wir machen damit wir nicht alle Zensirt und Überwacht werden?
    Was können wir machen…
    nichts… Da bleibt einen bald nichts mehr…

    Happy Coding.

  25. @Turindo
    ich saug doch keine musik…
    aber stimmt an das habe ich noch gar nicht gedacht.
    Aber die Mentalität in Frankreich ist eindeutig besser als hier.
    In Frankreich werden hochrangige Sony-leute in Fabriken eingesperrt, wenn sie es wagen zu versuchen diese “wegen der Krise” zu schließen. Einfach geil
    .
    Gruß
    DerMarc42

  26. Ich höre zwar kein Radio (außer Verkehrsnachrichten beim Autofahren :P ), aber das geht mir schon ordentlich gegen den Strich.
    Es muss doch irgendwo noch eine halbwegs ernstzunhemende journalistische Institution geben über die mal die Wahrheit verbreitet werden kann.

  27. vielleicht sollten wir selber mal interviews mit experten machen, die bewusst immer außen vor gelassen werden.
    nur fallen mir spontan keine namen ein und wo die sind.

  28. @Booomboy:
    Ein Web TV Aufziehen oder wie?
    YouTube mit mehr Videos Überziehen?
    Aber ein Interview mit Neutralen Experten oder gar welchen die für uns Sprechen werden so oder so entweder Ignoriert oder gar als Unsinn dargestellt…

    Happy Coding…

  29. trb es gibt immernoch mehr menschen die das für blödsinn halten als menschen die für ein verbot sind, dem rest ist das alles zu dämlich, was es ja auch ist.

  30. und genau deshalb begrüße ich die demo, mir kostet das ticket mit der bahn 122 euro, ein für mich, der sonst sehr knausrig ist, ein preis der es wert ist.

  31. Mail an SWR3 ist raus :-)

    Gibts für die Behauptung von Adolf Gallwitz, daß sich jeder “unserer” Schulhofamokläufer und jeder “unserer” schweren Gewalttäter aus dem Bereich Jugend mit solchen Spielen beschäftigen eigentlich auch einen Quellennachweis (Kriminalstatistik, Studie)?

    Grüße,
    Patrick

  32. @Patrich,
    klar, die fälschen sich doch ihre Studien zurecht, schließlich wollen sie Steuergelder bekommen also müssen sie Bosbach&CO erst einmal einen Gefallen tun

  33. Moin,

    alle Politker die gegen so genannte “killerspiele” hetzen! Ich sag jetzt mal das Wort Hetze. Haben doch gar keine Ahnung wo von Sie reden. Sie sind doch mit der Marterie “Internet” und “online Spiele” nicht aufgewachsen. Auch die “Jungen”-Politiker haben keine Ahnung von “Online-Spielen”. Sie haben ihre “Freizeit” in Politischenschulungen verbracht. Es ist einfach zu sagen, jeder oder fast jeder “Amokläufer” in der BRD hat dieses eine Spiel(Polizei gegen Terroristen) gespielt. Aber wenn das der Auslöser für
    Gewalt ist, dann müßte es ja viel mehr Amokläufe geben. Man könnte aber auch mal die überlegung haben, daß die “Amokläufer” vielleicht ein großes Problem in der Familie/freundeskreis haben und einfach “so” schon sehr “Auffällig” sind. Wo dann in erster Linie die Eltern Verantwortlich sind. Die meißten Eltern wissen doch gar nicht was Ihre Kinder im I-net “Surfen” oder Spielen und das liegt dann am Dessintresse der Eltern.(Hauptsache der Blagen lässt mich in Ruhe). Die einfachere frage ist doch: “Woher
    haben die Jugendlichen “Amokläufer” die Waffen? Bis jetzt war es so, das in der BRD die Jugendlichen “Amokläufer” entweder selbst oder Die/Der Elternteil im Schützenverein ist.
    Ich will jetztmal nur auf die Vereine mit den “Großkaliber”-Waffen eingehen. Ich hab da kein Verständnis für, wenn ein “Sportschütze” mehr als Zwei oder Drei Waffen hat.(Also im 9mm oder > Bereich) Wenn die auch noch zu Hause gelagert werden…..warum? Klar es gibt Auflagen, Waffen getrennt von der Munition und verschlossen. Aber mal erlich, jeder Jugendliche kennt doch die “Verstecke” von Mama und Papa. Aber an die “schützen und Jägerschaft” traut sich natürlich kein Politiker ran. Es sind halt zu viele Wählerstimmen im eigenem Verein, auch wenn man als Politiker entweder Aktiv oder nur
    als “Vorzeige Puppe” Mitglied ist.

    Ich mag jetzt nicht mehr weiter denken, was noch passieren kann…. darum höre Ich jetzt auf.

    Gruß Beli

    P.S.: Nochmal auf das “Spiel” zurück zu kommen. Wer hat noch nie “Cowboy und Indianer”
    gespielt?

  34. die meisten eltern wissen auch nicht was in der schule abgeht, und wenn sie es wissen können sie nur einen versetzung beantragen wo das kind neu anfangen kann.

  35. @Seth:
    Ja aus einer Klasse oder so könnte man noch rauskommen, aber eine andere Schule ist ja praktisch unmöglich zumindest wenn man am Land lebt… Also kann ein Mobbingopfer nicht seinen Peinigern entkommen…
    .
    Happy Coding.

  36. so hab denen grade mal ne mail geschrieben

    “Sehr geehrtes SWR3-Team,

    in Ihrem Podcast “In der Liga der Ego-Shooter” sind so einige Fehler enthalten, auf die ich Sie gerne aufmerksam machen würde, die auch gerne in anderen Medien genannt werden, jedoch teilweise total aus der Luft gegriffen sind. Eine Auflistung von Falschinformationen aus ihrem Podcast findet sich hier:
    http://stigma-videospiele.de/wordpress/?p=1913

    Desweiteren würde ich mir auch gerne einmal eine Berichterstattung aus der Sicht der Spieler von Ego-Shootern wünschen. Die doch sehr einseitige Darlegung des Themas missfällt nämlich der gesammten Spielergemeinschaft in Deutschland, die weit über eine Millionen Anhänger umfasst.
    Deswegen wird auch von vielen nicht verstanden, warum die Waffengesetze nicht verschärft werden, jedoch Millionen Jugendlichen und Erwachsenen ein Hobby genommen werden soll.
    Die Generationskluft spielt dabei wahrscheinlich eine große Rolle. In den 50er Jahren wurde Rock ‘n’ Roll verteufelt, in den 60ern war es die linke Studentenbewegung, in den 80ern waren es Videofilme und heute sind es eben die Computerspiele. Wobei ich mir gut vorstellen kann, dass wenn einmal meine Generation in der Regierung sitzt Sachen wie “Virtuelle Realität” verdonnert werden und dann unsere Kinder und Enkel das nicht verstehen können.
    Das Beispiel des Generationenkonflikts lässt sich bereits jetzt in der Jungen Union finden, die selbst auch schon Lan-Partys veranstaltet hat. In einer Presseerklärung der Jungen Union wurde sich, entgegen der Parteidoktrin der CSU, gegen ein Verbot von “Killerspielen” ausgesprochen. (Quelle:http://stigma-videospiele.de/wordpress/?p=1829)
    Diesem Problem lässt sich jedoch auch entgegenwirken, z.b. durch sogenannte Eltern-Lans (http://www.op-online.de/nachrichten/offenbach/raeuber-gendarm-199798.html).

    Bei vielen Statements aus Politik und Medien hat man das Gefühl, dass die Aussagen oft ungeprüft übernommen werden, ohne selbst zu recherchieren, nur um möglichst schnell medienwirksame Nachrichten zu verbreiten. Das beste Beispiel hierzu lässt sich hbeim Amoklauf von Winnenden anführen, bei dem in Windeseile die Nachricht verbreitet wurde, dass der Amoklauf im Internet angekündigt wurde, jedoch jeder routinierte Internetnutzer immerhalb von fünf Minuten herausfinden konnte, dass dies eine Falschmeldung war.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir bei Gelegenheit antworten könnten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Henning Frey”

  37. jo gutes ding, aber ich schätze die werden so verkniffen sein und nur ein standardschreiben ála “halts maul, wir machen was wir wollen” schicken

  38. ich mag die idee der virtuellen realität…ich würde erst anfangen empfindlich zu reagieren, wenn man von mir als 60. jährigen verlang im winter mit badehose rumzulaufen….ich lass mir doch von der erderwärmung nicht vorschreiben wie ich mich zu kleiden habe! (wer die ironie jetzt versteht… ;) )

  39. Kennt ihr 1 Live? Die haben nach Winnenden genau das gleiche getan und seitdem höre ich die auch nicht mehr, der einzige der Partei für die Spieler ergriff war Tom Westerholt aber der darf ja gegen den Olli und den Micha nicht zuviel stänkern sonst gibt es Ärger. Habe den Sender vorher über Jahre regelmäßig gehört auch weil ich dachte die haben etwas Medienkompetenz allerdings gehören die ja zum WDR und WDR naja.

  40. Pingback: Klopfzeilen » Blog Archive » SWR3 über Ego-Shooter - Jetzt hör ich baden.fm

  41. Was er da für Namen aufzählt. Normale Namen wir “NorthCon” fallen nicht. Und der Experte: “Das sind vor allem Nerds”. Das sagt doch schon wieder alels aus. Und so ein Scheiß kommt von öffentlich-rechtlicher Seite.

  42. ich glaube gerade die haben ein riesen interesse daran alle anderen medien zu killen, damit die leute wieder ihren alten scheiss sehen.
    ich bin immer noch am überlegen ob ich meiner bank anweise die gez gebühren ab sofort nicht mehr zu überweisen, aber ich bezweifle das ich gesetzlich irgendwas gegen diese leute tun kann.
    gott, manchmal habens terroristen einfacher (ironisch gemeint)

  43. Wenn man bedenkt das die auch für ALLE PCs und Laptops GEZ gebühren wollen weil man ja via Internet und Zusatzhardware wie TV-Karte und DVB-T-Empfänger TV und Radio empfangen könnte und die Bundesregierung diesen Forderungen zustimmten will.

  44. ka…man muss die dinger immernoch anmelden, und einen durchsuchungsbeschluss haben die typen auch net…und ganz im ernst für sonen müll bezahl ich garantiert nicht…das einzig nützliche am öffentlich rechtlichen sind staumeldungen und unwetterwarnung beim autofahren.

  45. achso..rundfunk is bei gez drin, oder?
    fernsehn kannste doch in die tonne kloppen, das beste was die zeigen, kann ich mir auf dvd ungeschnitten holen.

  46. eigentlich werden wennüberhaupt tötunghemmung abgebaut indem der Rekrut gebrochen und wie Abfall bedandelt wird was zwar nicht die Hemmung zum Töten direkt abbaut aber den freien Geist und das Mitgefühl.

  47. @Lolahs
    In Film und bei den Amerikanern mag das zwar so sein aber beim Bund ist das nicht so extrem und ja natürlich man lernt zu schießen und gegebenenfalls zu töten aber man lernt auch Gefechte zu vermeiden das gilt auch für die Amerikaner das man zur Killermaschine in Deutschland ausgebildet wird ist nur noch ein Mythos das war bei uns mal im WW2 so und bei den Amis in Vietnam aber jetzt ist es aller Krisenherden zum trotz nicht mehr so.

  48. Man sollte echt mal an das Bundesministerium für Verteidigung schreiben und Fragen was an der Behauptung dran ist, das Killerspiele vom US-Militär entwickelt worden sind um Soldaten zu enthemmen und für die grundgesetzwidrigen Kriege in Afghanistan zu trainieren.
    Wenn das die öffentlich-rechtlichen Medien das sagen und ehemalige / amtierende Innenminister muß doch was dran sein. ;)
    Man sollte nicht versäumen die passenden Belege – z.B. den Kölner Aufruf oder Zeitungsartikel – beizufügen.

    Immerhin gibt es da eine Menge fragen zu klären:
    Setzt die Bundeswehr etwa auch Killerspiele ein, um Soldaten zu enthemmen ?
    Werden Killerspiele-Spieler etwa bevorzugt rekrutiert, wenn sie ihre BF2 Stats mit zur Musterung bringen, oder CS in der ESL spielen ?
    Überhaupt die ESL – was hat es mit diesem medialen-militärisch-industriellen Komplex auf sich, wie steckt da die Bundeswehr drin ?
    Sind sie aus Sicherheitsgründen vom Dienst mit der Waffe ausgeschloßen ?

    Ach ja, wenn man das macht sollte man kreativ sein, und sich selber mehr Fragen einfallen lassen und die Formulierung auch selber entwickeln.

  49. Die Bundeswehr setzt keine Killerspiele ein und schon gar nicht zum Training, die “Schießleinwand” ist kein Spiel, sie dient zur Kostenreduzierung (Steuergelder)und ermöglicht diverse Krisen/Gefahren Gefechtssiumulationen ohne den Soldaten unnötig in Gefahr zu bringen.
    Wenn man meinst die Bundeswehr könnte begeistert sein wenn man sagt ich bin voll der Hecht ich bin Killerspieler irrt man sich und wer einen dachschaden hat wird gar nicht erst zum Wehrdienst zugelassen geschweige den als Zeit oder gar Berufssoldat.
    Die Bundeswehr hat zwei Spiele entwickeln lassen um Humanitäre Einsätze zu promoten (Wiederaufbau, Verbreitung von Medzin etc. ist hier Spieleinhalt) zum Training dienten die aber auch nicht.
    Wer glaubt er könne durch Counter-Strike auch in echt schießen ist auf den holzweg, wenn man das denkt und eine Waffe in den Händen hält wird man sich unter Garantie selbst verletzen.
    Gefechte in Spielen sind alles andere als realistisch zbsp. dauert es über 2 Minunten bis eine Rauchgranate einen Straßenzug eingenebelt im Spiel dauert es nur Sekunden und Dinge wie statik, Geschoßgeschwindigkeit, Wettereinfluß etc. werden in Spielen sogut wie nie berücksichtigt.

  50. nun das sollte man sich wirklich vom verteidigungsministerium schriftlich geben lassen und am besten auch vom pentagon und dann muss das hier überall in den medien verbreitet werden.
    das ist schließlich das hauptargument dieser deppen, dass spiele vom militär produziert worden sind um kids zu soldaten zu formen.
    und wenn dieses durch solche schriftstücke wiederlegt wird und das sogar noch öffentlich in jedem käseblatt, oh dann könnte sich hier so einiges ändern

  51. @Booomboy
    Die Redakteure von PC-Games haben ja mal ein Interview mit den Bundeswehrverantwortlichen geführt (Mit den Verteidigunsminister selbst aber nicht) und da wurde oben genanntes schon gesagt und ich selbst war lange genug Soldat um sagen zu können dass das was die Bundesregierung und die Medien den *unwissenden* Bürgern erzählen absoluter Humbug ist.

  52. Doktor Trask, fragen kostet ja nicht, richtig ?
    Und was kann schon passieren, etwa dass das Verteidigungsministerium öffentlich erklärt das die Leute die sowas behaupten eine etwas eigene Sicht der Realität haben ? ;)

  53. @alrik
    Im Normalfall schon das ist richtig.
    Das wäre schon ein kleiner Erfolg für uns und wäre ja auch die Wahrheit.

  54. Leider können wir als Privatpersonen das Recht auf Wahrheit nicht einklagen, Spieleentwickler hingegen schon, ich finde, vor allem Crytek sollte sich da mal äußern, die haben schließlich Farcry und Crysis entwickelt. (gut, über DIE Spiele hat sich noch keiner aufgeregt, frag mich, warum eigentlich?^^)
    Valve geht das ja eh am A***** vorbei.
    Fallen noch jemandem Firmen ein, die betroffen wären oder sind?

  55. @Mystical
    Das haben sie doch versucht, vergeblich wie man weiß. Das deren Spiele nicht in der medialen Kritik waren stimmt leider nicht, die kamen auch schon unter den Hammer des Tugendterrors. Stimmt mit Valve auch nicht die haben bei der EU mal Klage eingereicht sind aber abgeblitzt damit, auch EA hat sich schon mehrmals zur Wehr gesetzt und geklagt, umsonst.

  56. Ich habe mir den Beitrag inzwischen mehrmals angehört und mir fallen immer mehr Dinge auf, die so noch garnicht genannt wurden. Zugegeben eher kleine Dinge, aber die neben den genannten auch vollkommen daneben sind. So geht der Moderator z.B. darauf ein, dass die Tourniere von Hard- und Softwareherstellern gesponsert werden, um “so, mit und über die Profis, für ihre Produkte Werbung [zu] machen”. Und das ganze auch noch in einer Betonung, als ob das die Ausgeburt der Hölle sei.
    – – –
    Hallo, geht’s noch? Welcher Event, welche TV Sendung wird denn heute nicht gesponsert? Selbst bei den öffentlich rechtlichen Sendern werden seit Jahren Filme und Sendungen gesponsert. Bei Spitzensportlern kann man oft nicht einmal mehr die Farbe der Kleidung vor Sponsor-Logos erkennen. Aber da ist das natürlich vollkommen in Ordnung, sind ja schliesslich “echte” Sportler. Wenn jetzt aber auch schon Sponsoring angekreidet wird, kann man dann nicht endlich auch mal Axel Schulz sein dämliches Fackelmann-Käppi vom Kopf nehmen? Obwohl, wenn ich es mir recht überlege, Hohlraumversiegelung hat auch seine Vorteile…

  57. Ich kann nur jedem raten, geht zur Demo, setzt ein Zeichen denn das ist die allerletzte Chance der Politik in aller Öffentlichkeit zu sagen das man nicht mehr länger gewillt ist sich für die Mißstände des Landes die Schuld geben zu lassen und als Kriminäl darstellen zu lassen nur weil man Computerspiele spielt.

  58. Natürlich ist auch Crysis schon in den Medien gewesen.
    Aus Crysis kann man lernen beim Wegrennen noch umsich zu schießen. Wer kein Crysis spielt, würde nie auf diese Idee kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.