“Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Spiele klaut.”

(ka-news) Auf ka-news.de und anderen Seiten finden sich Berichte von der gestrigen “Demonstration für Jugendkultur”. Nach Angaben der Polizei hatten sich mehr als 400 Gamer in der Karlsruher Innenstadt versammelt um gegen das Vorgehen der Parteien gegen das “Intel Friday Night Game” zu protestieren. Der durchweg friedlichen Veranstaltung schlossen sich spontan auch einige Passanten an, die nach einem Stopp auf dem Markplatz die Schwarzwaldhalle ansteuerte. Hier hätte diesen Freitag das von Turtle Entertainment ausgerichtete eSport-Turnier stattfinden sollen.

– ka-news
pressakey
readmore

13 Gedanken zu ““Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Spiele klaut.”

  1. ebenfalls auf K-News eine Abstimmung zu diesem Thema:
    http://www ka-news.de/nachrichten/karlsruhe/Karlsruhe-Umfrage-Killerspiele-Innenminister;art6066,213813

    ein klein wenig runterscrollen, ist rechts in der Menüleiste.
    bisher sind 63% gegen ein verbot.

  2. ich weiß ja nicht was ich von herrn tauss halten soll, aber seine vergangenheit ändert ja eigentlich auch nichts daran, dass das was er zu der stigmatisierung sagt hand und fuß hat. ich war ja etwas enttäuscht darüber dass es relativ wenig teilnehmer gab, aber ich hab auch nicht bedacht, dass das ganze recht kurzfristig war und der termin ein bisschen ungünstig für manche. dass die spieler überhaupt mal gesicht zeigen und vor allem nicht nur pubertierende teenager o.ä. ist auf jeden fall wichtig. es verlief ja alles absolut friedlich also gibt es nichts zu meckern.

  3. du darfst nicht vergessen das viele das problrm noch nicht wahrgenommen haben, das das karlsruhe nicht für jeden im WWW kostengünstig zu erreichen ist, freitag ist auch noch ein werktag etc.

  4. Freue mich über diese Aktion und lobe jeden, der da war, für seinen Einsatz!
    Das ist viel mehr als ich bisher schaffen konnte. Ich hoffe nur, diese Bemühungen werden auch von irgendwem, der was zu sagen hat, bemerkt!

  5. …schade,dass die “grossen” Meden die zwar ueber die Absage der IFNG berichtet haben bisher nichts ueber die Demo geschrieben haben.

    Fuer die naechste Demo muesste man versuchen irgendwie ein groessere Oeffentlichkeit zu erreichen. Ich weiss einfacher gesagt als getan.

    Vielleicht waere eine der Spielemessen das ricbtige Forum.

  6. @doktor trask,

    stimmt, sorry^^
    die GC wollen die deppen ja schon verhindern.
    super deutschland, demnächst werden wir am us flughafen nicht mehr als nazis beschimpf wenn es heisst “where are you from? deutschlan ! ah you re a nazi!” sondern als kulturfeinde der restlichen welt.
    denn wer die gamerkultur in deutschland verbieten will, der ist auch den anderen staaten auf der welt in denen es eine gamerkultur gibt feindlich gesinnt.

  7. @Booomboy
    Auch den Filmen soll es künftig stärker als bisher an den Kragen gehen, diese ganzen Horror, Kriegs, Aktion und Folterpornofilme (Hostel, Saw)sollen zukünftig auch lansam vom Markt gedrängt werden. Und wenn man bedenkt wie schlimm heute schon die Zensur hier ist man siehe sich mal Schnittberichte.com an mehr als 5000!!! zensierte Filme werden dort gezeigt und das ist nur die Spitze eines gewaltigen Eisberges. Auch der Musik und den Büchern geht es demnächst nach Willen der CSU/CDU-Fraktionen an den Kragen Lieder von Rammstein, Sido, Bushido und co. stehen schon jetzt vielfach auch dem Index oder sind gar beschlagnahmt und auch bestimmte Bücher sind in Deutschland alles andere als geduldet.

  8. where are you from?
    Germany, y’know Oktoberfest.
    .
    Die Volksparteien vertreten mich nicht..als teil des Volkes…sollten die nicht “Wir kennen uns nur mit Finanzmärkten aus”->CDU und “Wir kennen uns nur mit Sprücheklopfen aus, aber sonst bekommen wir auch nix gebacken”->SPD, heissen? ich sag nur Agenda 2010…die Idee war gut, die Umsetzung das letzte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.