Artikel zur Demo

(SPON) Auf Spiegel Online findet sich ein Artikel, in dem Norman von der Organisation des “Independent Friday Night Game” berichtet. Auch wenn man die Demonstration angesichts der kurzen Vorbereitungszeit und des für viele schwierigen Termins als Erfolg werten kann, wurde in den Medien wenig über sie berichtet. Ein möglicher Grund: Selbst nach der Aussage der Polizisten war die Demo der “Killerspielespieler” eine der friedlichstem seit Langem. Da ist es umso erfreulicher, dass ein Artikel zumindest den Weg zu Spiegel Online gefunden hat.

Zum Artikel

13 Gedanken zu “Artikel zur Demo

  1. Naja, eine nicht friedliche hättens sich die Gamer wohl auch nicht leisten können. Leider wird nicht sher viel über sie berichtet, über einen Nazi-Aufmarsch hätte es wohl mehr gegeben, leider…

  2. Haha, ihr BILD- und Panorama-Pappnasen, das habt ihr euch anders vorgestellt, nicht wahr?
    Am besten wäre es doch gewesen, wenn alle mit echten Waffen gekommen wären, und es große Randale gegeben hätte, nicht wahr? Da hättet ihr wieder was zu schreiben gehabt!
    “Man muss kein Experte sein, um zu sehen, dass Killerspiele brutal und dumm machen”
    Jaja, schön wär’s gewesen.
    Ich hingegen habe mir kaum etwas anderes erwartet!
    Wenn jetzt noch berichtet worden wäre, dann hätten wir das Verbot aber sowas von schnell vom Tisch.
    Ist aber leider nicht passiert.

  3. Der Spiegel Onlineartikel ist der einzige mir bekannter Artikel zur Demo auf einer der bekannten Seiten die die allgemeinen Medien vertritt. Weder auf den Internetseiten von FAZ,RP,Stern,Bild und co. stand auch nur ein Wort über die Demo hätte es Gewalt gegeben hätte man aber sofort wieder mehrseitige Hass- und Hetzbeiträge lesen können.

  4. guter artikel – jedoch zu wenig…

    so etwas wird klein gehalten… erst wenn es sensationen zu sehen gibt wird es wieder auf die breite masse übertragen

  5. Ergo sollten die Gamer bei der nächsten Demo die Innenstädte kurz und klein schlagen und jagd auf Passanten machen. Dann würde sicherlich mehr darüber berichtet, allerdings hab ich meine berechtigten Zweifel, das die Berichte positiv und in unserem Sinne wären. ;)

  6. schade finde ich, dass dies ein selbstverfasster artikel ist.
    er wurde nicht von einem außenstehenden geschrieben, wodurch wir dann wieder mal die sind, die laut um aufmerksamkeit rufen, ohne dass man dann auf uns zu geht…

    stand eigendlich nichts in den großen spielezeitschriften? (hab versäumt sie mir zu kaufen…)

  7. @hopfen,

    über Naziaufmärsche wird sogar berichtet, zumindest hier bei mir im Norden kommt es häufig zu solchen Nazi-Demos.
    Aber hier habe ich bisher noch nichts über die Gamerdemo gelesen, liegt wohl daran, dass die billigen Journalisten bei den Nazi-Demos mit schweren Krawallen und so rechnen.

  8. @Hejoba
    Nein auch denen geht es offensichtlich zu einem großen am Ar*** vorbei was ihre Leser (Geldgeber) machen, habe diverse Gamezeitschriften angescrieben und um Stellungnahme gebeten warum man von ihnen nichts hört etc., ebenso habe ich auch Firmen wie EA angeschrieben aber keine Angst es ist alles Sachlich, Fair und Höflich gehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.